Schärfereduktion bei Chilis (Die Lösung!!!)


chiligriller

Master of Rocotoschmalz
Beiträge
2.412
#1
Nach langer Überlegung bin ich zum Entschluss gekommen mein Wissen über die Schärfereduktion von Chilis mit Euch zu Teilen.
Bitte keine Diskusion über Resorcenverschwendung weil das für mich hier fehl am Platz ist. (Diskusion über Milch die wenn ich mit Zuschlag für Bauern kaufe nicht mal ein Euro kostet und wir lieber Milchpulver nach Afrika schicken um dort die Einheimische Wirtschaft zu zerstören (EU Politik!!!)
Ihr seit alle auf dem Holzweg. Nein die Milch nimmt die Schärfe nicht auf, sondern sie hat nur den Zweck als Katalysator zu dienen!!!
Das Prinzip ist eigentlich vielen schon Bekannt das Edelstahlseife die Schärfe binden kann.
Man braucht Chilis (bei mir Rocotos)
1kg Chilis - 1Liter Milch (1,5% Fett oder andere) 3-4 EL Zucker und alles in einen Edelstahltopf (nur mit dem funktioniert es!!!!) (kalt) geben und zum Kochen bringen (dauert ca. 5 min)
Mit kalten Wasser abschrecken (damit die Farbe erhalten bleibt) und abwaschen, fertig. Die Rocotos haben nun eine Schärfe von ca 1-2!!!!
Ich habe es Eindrucksvoll bewiesen (in Neusorg) das es perfekt funktioniert........
 

Günter

Globaler Moderator
Beiträge
16.374
#4
Danke Paul, das Du Dein Wissen weiter gibst. :thumbsup:
Bis auf Zucker und Abschrecken habe ich es auch so gemacht.
Werde es demnächst nochmal genau so nach Deiner Anleitung machen.
 
Beiträge
3.897
#5
Danke!

So ganz habe ich das Katalysator- Prinzip nicht auf dem Schirm. Wikipedia ist mit seiner Erklärung zu kompliziert für mich. Kannst du es bitte in wenigen Sätzen erklären? Ich danke dir schon mal im voraus.
 

chiligriller

Master of Rocotoschmalz
Beiträge
2.412
#8
Wie Ich aber feststellen mußte wird nicht das Capsaicin rausgelöst, sondern nur verändert so das es nicht mehr auf die Menschlichen Schmerzrezeptoren anschlägt (oder bedingt anschlägt) der Capsaicingehalt ist fast noch genau so hoch wie am Anfang. (Reduktion nur durch die Milch die vorhanden ist)
Übermässiger Chiligenuss führt genau so noch zu Bauchzwicken (Bauchgrummeln) wie vorher (so ist das halt bei mir). Selbstversuch mit 3 Rocoto (Manzano) Ronello auf einmal gegessen bei einer Schärfe von ca 1-2.
 

Chili Olli

Mitternachtsposter
Beiträge
3.486
#10
Paul ... kann das vielleicht auch Personengebunden sein? Das Capsaicin bei Rocotos greift ja nicht bei jeden Menschen gleich. Da würde ich direkt mal einen Großversuch starten wo sich was weiß ich 500 Menschen dran beteiligen. Interessant ist das allemal.
 

chiligriller

Master of Rocotoschmalz
Beiträge
2.412
#11
Natürlich kann ich nur von mir reden was ich bei mir feststelle. Es soll ja keine Wissenschaftarbeit für mich werden......
Aber Iss mal 3 Rocoto Manzano auf ein mal. Ist schon eine kleine Menge.....
Ich habe nur eine Möglichkeit gesucht um die Schärfe ein wenig zu reduzieren und so funktioniert es.....
 
Beiträge
5.726
#15
Nach langer Überlegung bin ich zum Entschluss gekommen mein Wissen über die Schärfereduktion von Chilis mit Euch zu Teilen.
Bitte keine Diskusion über Resorcenverschwendung weil das für mich hier fehl am Platz ist. (Diskusion über Milch die wenn ich mit Zuschlag für Bauern kaufe nicht mal ein Euro kostet und wir lieber Milchpulver nach Afrika schicken um dort die Einheimische Wirtschaft zu zerstören (EU Politik!!!)
Ihr seit alle auf dem Holzweg. Nein die Milch nimmt die Schärfe nicht auf, sondern sie hat nur den Zweck als Katalysator zu dienen!!!
Das Prinzip ist eigentlich vielen schon Bekannt das Edelstahlseife die Schärfe binden kann.
Man braucht Chilis (bei mir Rocotos)
1kg Chilis - 1Liter Milch (1,5% Fett oder andere) 3-4 EL Zucker und alles in einen Edelstahltopf (nur mit dem funktioniert es!!!!) (kalt) geben und zum Kochen bringen (dauert ca. 5 min)
Mit kalten Wasser abschrecken (damit die Farbe erhalten bleibt) und abwaschen, fertig. Die Rocotos haben nun eine Schärfe von ca 1-2!!!!
Ich habe es Eindrucksvoll bewiesen (in Neusorg) das es perfekt funktioniert........
Warum nicht gleich andere milde Sorten anbauen?
So ähnlich habe ich es bei den letzten Rellenos übrigens auch gemacht, allerdings ohne Milch.
Kalt ins Wasser damit, abgekocht, nicht mal mit Zucker wie man es in Peru macht.
Danach abgeschüttet und ein Teil der Schärfe war weg.
Die Rellenos wurden sogar von meiner Frau gegessen.

Trotzdem, Danke für die Weitergabe deiner Erfahrung!
 

Top Bottom