tonic rain 2021

Swea

Chiligrünschnabel
Beiträge
34
Jetzt hatte ich hier zwar meinen Senf dazu geschrieben, aber dir gar keinen guten Start gewünscht. Hole ich hiermit natürlich noch nach, auf eine erfolgreiche Saison 2021!
 

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
1.895
Da war ich ja noch gar nicht, viel Erfolg weiterhin! Petrischalen hatte ich mir auch schonmal überlegt, merk ich mir fürs nächste Jahr :thumbsup:
 

Swea

Chiligrünschnabel
Beiträge
34
Schaut spannend aus, habe aktuell einen kleinen Kasten mit Einsätzen und Beleuchtung, gedacht ist das auch für Hydro. Habe das aktuell mal testweise laufen...weiß aber nicht ob ich es nicht auflöse...

Aber die hast du nicht direkt in Blähton ausgesäät oder? Da fallen ja dann die Samen durch?!
Belüftung im Wasser gibts keine gell? Hast du Erfahrung, ob das dann so dauerhaft funktionieren kann?

Bisher schaut's jedenfalls gut aus.
 

tonic_rain

Jalapenogenießer
Beiträge
128
@Swea das klingt doch interessant. Hast du in deinem System schon Chilis drin?
Nein, ich lasse die Samen in der Box keimen und stecke sie dann in Steinwollewürfel. Hab einfach eine Steinwollplatte von der Baustelle genommen, nicht die überteuerten Würfel die extra für die hydros sind. Ich suche allerdings nach Alternativen, da meine Platte dieses Jahr leer wird. Hab gelesen, dass sich Kokos-Quelltabs auch eignen - ich bin mir aber nicht sicher, ob ich da organische Erde in meinem System haben möchte. Wenn ich keine alternative finde, werde ich das mal testen. Vielleicht bestell ich mir heute Abend schon was :whistling: sicherheitshalber...
Ich schicke die Tage noch ein Foto, wie das dann aussieht.
Ich bin mir aber nicht sicher, ob diese Steinwollmethode (wie ich sie mache) gut ist. Ich hab auch schon erlebt, dass die gekeimten Samen darin sterben - wahrscheinlich zu tief versenkt oder der Wassergehalt ist zu hoch, dass sie ersticken? Deshalb habe ich die Mutant und die Rocotos auch parallel in Erde gesetzt - als Backup.
 

tonic_rain

Jalapenogenießer
Beiträge
128
@Swea Ich hab noch vergessen: Es gibt keine Belüftung durch eine Pumpe (das wäre ein DWC-System = Deep Water Culture). Das würde aber auch gehen. Das Prinzip, welches ich verwende nennt sich "Kratky". Das bedeutet, dass die Nährlösung von der Pflanze ausgetrunken wird. So ist immer ein Teil der Wurzeln unter Wasser und der andere Teil über Wasser - so dass auch Sauerstoff aufgenommen werden kann. Deshalb soll man auch nie zu 100% nachfüllen, weil die Pflanze sonst erstickt. Welche Methode besser ist, da scheiden sich die Geister. Ich hab mehr Vergleiche gesehen, wo sogar Kratky erfolgreicher war. Ich plane dieses Jahr auch mit Luftpumpen zu testen.
Das Krakty-System funktioniert für mich sehr gut. Ich hab Früchte von der sibirischen Hauspaprika und einer normalen Supermarktchili (Annuums) in einem 1,5 l System geerntet:

[Bilder aus 2018]
Angeblich soll das noch in kleineren Systemen funktionieren - der Youtuber Khang Starr ist da der Spezialist - schau mal rein :thumbsup:
Mini Hydroponic For Growing Peppers
Das ist auch besonders interessant für Kreuzungsprojekte (was mein Winter-Gemeinprojekt auch werden soll), weil die Pflanzen kleiner und somit schneller sind.
 

torky

Jolokiajunkie
Beiträge
2.879
suche allerdings nach Alternativen, da meine Platte dieses Jahr leer wird
Zur Not kannst du auch einen Küchenschwamm nehmen, ist zwar nicht sonderlich Ökologisch aber funktioniert super. Haben Freunde von mir mit ihren Tomaten und co letztes Jahr während des Lockdowns zur Vorzucht gemacht da sie keine Erde hatten und Baumärkte zu waren, wenn sie das mit null Erfahrung mit Hydro hinbekommen haben sollte das jeder können. Ich bin ja nach wie vor der Meinung das Kratky für die Dauerkultivierung von Chilis eher suboptimal ist da viel zu Wartungsintensiv aber zum Beispiel zur schnellen Vorzucht kann man das auch für spätere Kultivierung in Erde empfehlen, beim umgewöhnen muss man dann nur drauf achten das sie etwas feuchter gehalten werden müssen und direkte Sonneneinstrahlung sich auch negativ bemerkbar machen kann. Dafür hat man jedoch größere und Ertragreichere Pflanzen als rein Erde vorgezogene.
 
Zuletzt bearbeitet:

Swea

Chiligrünschnabel
Beiträge
34
@tonic_rain
ich mach am Wochenende mal Bildchen, dann kann ich meinen Stand auch ein wenig genauer vorstellen. Ich war mir nur nicht sicher ob ich das überhaupt kund tue, ich hab nämlich nicht so wirklich Ahnung bei dem was ich da tue :hilarious: Gekauft hab ich das DIng eigentlich wegen der Beleuchtung für Küchenkräuter und weils schön schmal ist und aufs Fensterbrett passt (gut wenn man es verbreitert passt es ...). Gedacht ist es vermutlich als Hydrokultur,... nur kommt es mir vor wie nicht zu Ende gedacht. Pumpe war nicht dabei, nix zum durchfädeln für Pumpe vorgesehen,davon abgesehen wollt ich so großen Aufwand auch gar nicht betreiben. Aber ich glaube so funktioniert das irgendwie nicht...

Angetestet hab ichs mit Seramis, unvorbehandelt, hat dann in kürzester Zeit alles geschimmelt...
Laut hersteller auch nicht dafür geeignet, obwohl es immer wieder online einige empfehlen.
Für die Aussaat habe ich dann nach einem feinen Substrat gesucht was man einfüllen kann und wo man auch z.B. Basilikum Samen asääen kann ohne das die unten wieder rausfallen. Aktuell teste ich das ganze in 100% Perlite, mit Kräuten und parallel unten eine Schicht Perlichte, dann Erde drauf. Hatte bis letztes Jahr ein selbstgebautes Bewässerungssystem in 2 großes Wein/Obstkisten nach diesem Prinzip, ist Abgeguckt von den Lechuza Töpfen mit Wasserreservoir. Im großen hatte das gut funktioniert, altersbedingt hat sich nur die Teichfolie angefangen aufzulösen und wir wollten mehr Platz auf dem Balkon. (Ob wir den wirklich haben werden....)
Allerdings hab ich das mit der Nährlösung/Düngen noch nicht zu Ende gedacht.

Jetzt mal noch ne doofe Frage: Wenn man ein Kratky-System aht...Wurzeln im Wasser...wie fängt man dann an, wenn die Wurzeln noch gar nicht bis nach unten reichen? Einfach den unteren Teil des Topfes ins Wasser hängen? Oder mit dieser Docht-Methode?
 

tonic_rain

Jalapenogenießer
Beiträge
128
Wenn man ein Kratky-System hat...Wurzeln im Wasser...wie fängt man dann an, wenn die Wurzeln noch gar nicht bis nach unten reichen? Einfach den unteren Teil des Topfes ins Wasser hängen? Oder mit dieser Docht-Methode?
Ja genau, ich fülle das Wasser so weit, bis es an den Steinwollewürfel kommt. Der saugt sich dann voll.
 
Oben Unten