ToTy`s Hexenküche - gedörrte Tomaten


ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
9.094
Kürbiscremesuppe

1 frischgeernteter Kürbis (der hier sollte mein roter Kürbis sein - ist aber nix rot geworden),
Kartoffeln,
Chili je nach gewünschter Schärfe (hier Vicentes Sweet Habanero),
frischer Ingwer,
Zwiebel,
Knoblauch,
Äpfel,
ToTy`s
Gemüsebrühpulver
etwas Speck
Rama Creme Fine zum Kochen
Fleischbrühe (war schon vorhanden)
Kürbiskernöl

- Kürbis aushöhlen (schneller geht von Kernen befreien und kleinschneiden)


P1070075.JPG
P1070079.JPG


Zwiebel, Chili, Knoblauch im heißen Speck anbraten

P1070080.JPG
P1070081.JPG


kleingeschnittenen Kürbis, Kartoffel und Ingwer zugeben und mit Fleischbrühe auffüllen - Gemüsebrühpluver zugeben mit Salz und Pfeffer abschmecken - das ganze weichkochen etwas Creme Fine zugeben und pürieren (ggf. noch etwas würzen)

P1070086.JPG
P1070087.JPG
P1070107.JPG


Mit etwas Kürbiskernöl servieren !


P1070109.JPG

 

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
9.094
Chilis und was man alles damit machen kann

Da ja in 2015 einiges an Chilis gereift ist gibt es hier Tipps zur Verarbeitung.

Immer nur alles Dörren ist langweilig, da habe ich ein wenig gelesen und überlegt und habe folgendes probiert.

Dörren dabei schneide ich die Beeren schön klein, entferne grob die Kerne und Dörre bei 40° wenigstens 12h - danach muss man dann probieren und eventuell noch ein paar Stunden dazugeben. (Backpapier verhindert das was am Dörrer festklebt)

P1060019.JPG
P1060021.JPG
P1070170.JPG


Verpulvern nach dem Trocknen, wenn noch Kerne vorhanden sind diese entfernen (geeignet ist dabei ein grobes Sieb), danach je nach eigenen empfinden die Beeren klein malen oder nur grob Schrotten. Ich bevorzuge feines sortenreines Pulver. Gemahlenes Pulver luftdicht verschließen, eventuell Reiskörner hinzugeben, das verhindert das Pulver wieder feucht wird und klumpt.


Pulver.jpg


DSCN1554.JPG


DSCN1562.JPG
DSCN1564.JPG


In grob geschrotetes Pulver (Flocken) mische ich noch vorhandene Kerne mit unter.

-----------------------------------------------------------------

saurer eingelegte Chilis - ich habe es mit Hottehü, Jalapeno, Purpel Ball und CGN21500 gemacht. Die beiden letzteren wurden zu "scharfen Kugeln" verarbeitet.

Scharfe Kugeln aus Cheira Roxa und CGN21500

P1080226.JPG
P1080228.JPG


Gläser wurden vor dem verschließen mit Press down vegetable versehen

P1080229.JPG
P1080231.JPG


und dann für 5 min ungekocht und konnten im Dampftopf auskühlen

P1080247.JPG
P1080257.JPG






P1070788.JPG
P1060878.JPG


Gewürzessig nach dem Grundrezept für den Essig

saure%252520Gurken%252520essig.jpg


Chilis entweder im ganzen (dabei schön mit einer Rouladen Nadel anstechen) oder in Ringe geschnitten, gemeinsam mit Zwiebel, Knoblauch, Dill, Einlegegewürzen in Gläser füllen und mit heißen Essig auffüllen. Ich koche danach die Gläser im Einkochtopf noch für ca. 5min ein und las sie in dem Topf auskühlen.
---------------------------------------------------------------------------------

Ideen für Chili-Marmeladen

Leider hatte ich bisher kaum Rocotos, deshalb musste meine Hotthü mit herhalten.

Chili-Mandarinen Gelee (ohne genaue Mengenangabe)

Rocoto mit etwas Wasser aufkochen, frisch gepresster Mandarinensaft, einen Teelöffel Zitronensäure dazugeben, nochmals aufkochen und danach fein pürieren. Jetzt wird das ganze abgewogen und mit Gelierzucken entsprechend der Menge gemischt und wieder aufgekocht bis alles beginnt fest zu werden. Hierbei den Geliertest machen. Nun in saubere Gläschen füllen verschließen. Ich koche danach die Gläser im Einkochtopf noch für ca. 10min ein und las sie in dem Topf auskühlen. (ich weiß ich mach das nach der altmodischen Variante aber so wird nichts schlecht)

P1070525.JPG
P1070526.JPG


Chili-Walderdbeere

hierzu habe ich die vorher für Likör eingelegten Walderdbeeren (nach dem Filtern des Likörs) mit Chili, wie oben beschrieben gekocht, püriert und mit Gelierzucker (1:3) vermischt ....

P1070665.JPG


P1070668.JPG
P1070669.JPG
P1070670.JPG


entstanden ist beschwipste Walderdbeere mit Chili

P1070697.JPG


Mango-Chili

P1080091.JPG
P1080136.JPG
P1080135.JPG

----------------------

Jalapeno + Hottehü + Vicentes Sweet Habanero gefüllt mit Hackfleisch gemischt mit Frischkäse aus dem Backofen

P1070638.JPG
P1070646.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

VanDoom

It's getting hot in here ...
Beiträge
12.091
Das ist wirklich sensationell :woot:
Ich bin vollends begeistert was du schon alles in deiner Hexenküche gezaubert hast :thumbsup:
 
G

Gelöschtes Mitglied 7072

Gast
Was ein Sammelsurium an leckersten Sachen!
Ich bin baff von den ganzen gesammelten Möglichkeiteno_O
Hast du schon mal überlegt, ein Hexenküchen Chili-Kochbuch herauszugeben?
Toller Thread:thumbsup:
 
G

Gelöschtes Mitglied 7072

Gast
Okay. Ein richtiges gebundenes Buch ist auch nicht so einfach glaube ich.
Es sei denn hier im Forum gibt's jemanden, der sowas realisieren könnte;)

Aber wenn man es so will, ist dein Thread hier ja quasi schon ein Kochbuch:laugh:

Ich verfolge es mit Spannung weiter:thumbsup:
 

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
9.094
Tomatillo Soße nach ToTy´s frei Schnauze Methode

Zutaten:
ca 1 kg (noch nicht ganz reife) Tomatillo, Zwiebeln, Tomaten, Knoblauch, ein paar Chilis (hier von meiner verkreuzten Cayenne), dunklen Balsamico Essig, Salz, Zucker, etwas OlivenöL

P1070793.JPG
P1070722.JPG


Zwiebeln würfeln, Tomatillos nackig machen, waschen und kleinschneiden und in dem Olivenöl anbraten, Knoblauch reinschneiden

P1070799.JPG
P1070794.JPG
P1070795.JPG


Tomaten und Chili kleinschneiden und zu den Tomatillos in den Topf geben, mit Salz, Zucker, Essig würzen und aufkochen

P1070800.JPG
P1070803.JPG

P1070801.JPG
P1070805.JPG


etwas einkochen lassen und nochmal abschmecken - je nach Geschmacksempfinden kann noch etwas nachgewürzt werden. Heiß in Gläser füllen zuschrauben und dann nutze ich wieder die altherkömmliche Variante des zu Kochens im Einkochtopf, dazu die Gläser 5min in Einkochtopf kochen Herd ausschalten und im Topf abkühlen lassen. Ein hübsches Etikett drucken, Gläser etikettieren und sicher aufbewahren - sonst ist die Soße sicher gleich verbraucht.

Bild folgt ...

Ein klein wenig wurde natürlich gleich verkostet, gemeinsam mit Hähnchenbrustfilet und Spätzle.

P1070812.JPG


PS: weitere Tomatillos wurden in Scheiben geschnitten eingefroren
 
Zuletzt bearbeitet:

baum89

Jolokiajunkie
Moderator
Beiträge
3.230
Das hört sich wahnsinnig lecker an :) Vielen Dank für die tolle Beschreibung. Ich habe noch eine Menge Tomatillos im Froster. Werde es auf jeden Fall bei Gelegenheit nachkochen!
 

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
9.094
Apfelrosen (nachgebaut) Danke @Martini1710

Die Sünde am Abend, da ich es nicht lassen kann neues auszuprobieren, habe ich gleich mal die Apfelrosen nachgebaut - war super lecker - nur am Design muss ich noch arbeiten ... :whistling:

Die Zeiten habe ich etwas angepasst: Äpfel bei 450 Watt nur 2min in die Mikrowelle und nur 15min im Backofen

P1070856.JPG
P1070862.JPG


und da ich 2 Packungen Blätterteig aus der Kühltheke hatte, habe ich noch einen draufgesetzt

Hackfleisch - Blumen

300g frisches gut gewürztes Hackfleisch, eine Packung schön fettigen Reibekäse, 3 Snackparika und 3 verkreuzte Cayenne aus eigner Ernte

das ganze 20min bei 200grad im Backofen

P1070853.JPG
P1070854.JPG
P1070855.JPG


P1070859.JPG
P1070861.JPG
P1070863.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Martini1710

Jolokiajunkie
Beiträge
3.359
Die Äpfel lassen sich am besten sehr dünn geschnitten verarbeiten :) ich brauche pro Teig so maximal einen Apfel!
Gefällt mir sehr deine deftige Variante :woot::thumbsup:
Ich hoffe dir hat beides gut geschmeckt?:happy:
 

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
9.094
der etwas andere Ketschup

angelehnt an die Idee Bacon in den Ketschup zu machen habe ich einfach mal angefangen

Bacon Scheiben, nachgereifte gelbe Tomaten, gelbe Chili (hier Fatalii White, Bishops craw gelb, ToTy´s 3040 + Peruviano Arancio), Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Pfeffer, Apfelessig, ein Teelöffel Zucker, Speisestärke

Bacon gut auslassen und braten, (ich habe danach die knusprigen Bacon scheiben heraus genommen) Zwiebel in dem Fett anbraten, kleingeschnittenen Knoblauch, Tomaten, Chili, etwas Wasser zugeben und kurz aufkochen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Apfelessig abschmecken und das ganze fein pürieren - nochmal aufkochen, etwas Mondamin Speisestärke zugeben und in Gläser/Flaschen füllen und zu kochen.

P1080070.JPG
P1080076.JPG


gelber%252520ketschup%252520mixer.jpg
gelber%252520ketschup.jpg


gelber%252520ketschup%25252001.jpg


------------------------------------------------------------------------------------------

P1080074.JPG
PS: knusprige Bacon Scheiben gab es die Einfach mit Ei zum Abendbrot
 

ToTy

Hobbygärtner
Beiträge
9.094
Spiegeleierkuchen

200g Margarine
300g Mehl
200g Zucker
3 Eier
2 Teel. Backpulver

Belag:
1L Milch 2 Päckchen Pudding (Vanille) 400g Schmand 100g Zucker 1 große Dose Aprikosen (alternativ 2 kleine Dosen) ½ l Obstsaft 2Pck. Tortenguss

Fettschaumig rühren, Zucker und Eier nach und nach zugeben. Das mit Backpulver vermischte Mehl löffelweise unterrühren. Den Teig auf ein eingefettetes Backblech geben und ca. 15min bei 180grad backen.

Aus Milch und Puddingpulver einen Pudding kochen und mit dem Schmand und Zucker verrühren, auf den gebackenen Teig gleichmäßig streichen und nochmal ca. 15min bei 180grad backen.
Die abgetropften Aprikosenhälften auf den Teig verteilen. Aus dem Obstsaft einen Tortenguss backen und über den Kuchen verteilen.


P1080556.JPG
P1080555.JPG
P1080557.JPG


Guten Appetit

P1080561.JPG
 

Oben Unten