Trauermückeneier wie tief in der Erde?


hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.082
Moin, ich will die Tage Anzuchterde aus dem Garten ausbuddeln, dabei kam ich auf die Idee doch möglichst tief zu buddeln, weil ich mir nicht vorstellen kann das Trauermücken ihre Eier noch in 20cm Tiefe ablegen können. Oder kriechen die Mücken bei den Temperaturen besonders tief und verstecken sich in der warmen Tiefe?

Deswegen die Frage: Wie tief legen Trauermücken ihre Eier?
 

Jolokiachello

Chinensen Verdampfer
Ehrenmitglied
Beiträge
4.948
Moin, ich will die Tage Anzuchterde aus dem Garten ausbuddeln, dabei kam ich auf die Idee doch möglichst tief zu buddeln, weil ich mir nicht vorstellen kann das Trauermücken ihre Eier noch in 20cm Tiefe ablegen können. Oder kriechen die Mücken bei den Temperaturen besonders tief und verstecken sich in der warmen Tiefe?

Deswegen die Frage: Wie tief legen Trauermücken ihre Eier?
Warum nicht einfach nen kokos Ziegel benutzen, da sind definitiv keine Schädlinge bei!
Soll ja zur anzucht dienen oder?
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.082
- Kokoserde schnell austrocknet
- Ohne Flüssigdünger kein Wachstum, da sehr schwach vorgedüngt
- Sich Trauermücken noch schneller ausbreiten als in normaler Erde (Hab da schon meine Erfahrungen mit)
- Glücksspiel ob die Charge nicht völlig versalzen ist, Rückstände bei der Produktion wird Meersalz eingesetzt
- Schlechte Ökobilanz, wird einmal durch die halbe Welt versendet.
- Kostet Geld, Anfahrt kostet/ Versand kostet
- Mag ich Erde lieber :roflmao:
 

Jolokiachello

Chinensen Verdampfer
Ehrenmitglied
Beiträge
4.948
- Kokoserde schnell austrocknet
- Ohne Flüssigdünger kein Wachstum, da sehr schwach vorgedüngt
- Sich Trauermücken noch schneller ausbreiten als in normaler Erde (Hab da schon meine Erfahrungen mit)
- Glücksspiel ob die Charge nicht völlig versalzen ist, Rückstände bei der Produktion wird Meersalz eingesetzt
- Schlechte Ökobilanz, wird einmal durch die halbe Welt versendet.
- Kostet Geld, Anfahrt kostet, Versand kostet
- Mag ich Erde lieber :roflmao:
Ich sag da ma jetzt nichts weiter zu :rolleyes:
 

HotJoy

Dauerscharfesser
Beiträge
924
Einfach 1-3cm Sand auf die Erdoberfläche und sorg dafür, das die Keimlinge im Wasser stehen. Kann nichts abgelegt werden, und alles was in der Erde ist, ertrinkt spätestens beim Schlüpfen.
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.082
Ne, die Trauermücken kriechen auch durch die Topflöcher der Unterseite rein und wenn die Erde eh schon verseucht ist bringt Sand ja auch nichts, Sand bringt eh nur was wenn er trocken ist, damit die Trauermücken keine neuen Eier reinlegen. Ich werd einfach mal 50cm tief buddeln und die Erde von dort nehmen und zu Hause mal testen :)

Eine weitere interessante Information wäre, wie lange Trauermückeneier ausharren können. Ein paar Monate ein paar Jahre? Schade, dass Trauermücken noch so wenig erforscht sind..
 
Beiträge
7.221
Habt Ihr schon mal TM im Garten gesehen? Also ich nicht. Die funktionieren doch nur in Sparten-Ökosys., wie der Wohnung, so gut. Draußen gibt es so viele Arschmaden, die sich um die TM kümmern, dass da nichts groß kontaminiert sein wird. Ich hätte da mehr Angst, dass ich mir Katzenjauche vom halbblinden Nachbars-Kater, der nur Getreideringe aus Gold bekommt, in den Wohnraum hole.
Zur Anzucht. Naja. Nimm halt was gut gelagertes, gekauftes. Das macht den Kohl sicher nicht fett.
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.082
Aufm Kompost sind TM tatsächlich gar nicht so ungewöhnlich, die ernähren sich halt gerne von organischen Material und tragen damit auch zur Kompostherstellung bei. Ich habe sie auch bisher nur dort gesehen, aber muss ja nicht heissen, dass die Eier irgendwo anders im Garten verteilt wurden, hätte ja sein können, dass jmd ein paar mehr Infos diesbezüglich hat, naja wird schon schief gehen :)
Ich wollte ja eigentlich Anzuchterde bei Aldi/Lidl kaufen, aber da beide in ihren aktuellen Magazinen immer noch keine Anzuchterde anpreisen, muss ich halt selbst Erde herstellen. Ich hab jetzt nämlich echt keine Lust mehr zu warten, Kohlrabi, Porree, Zwiebeln wollen vorgezogen werden, damit ich eine Frühernte habe. 8€/30L Composana Anzuchterde vom Baumarkt ist mir echt zu teuer und ne Billigmarke hat unser Baumarkt auch nicht, die Billig Pflanzenerde die ich hier bekomme ist leider für Kohlrabi, Porree, Zwiebel ungeeignet. Daher werde ich halt die Erde ausm Garten nehmen, wenn man es auf die nächsten Jahrzehnte hochrechnet, kann ich mir vom Ersparten ein neues Gewächshaus kaufen lol ist ja nicht alles negativ :)
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.082
Ich habe deine Aussage ehrlich gesagt nicht verstanden mit dem Wasser, soweit ich weiss, legen Trauermücken doch ihre Eier auch in Wasser, und die Jungpflanzen dauerhaft nass zu halten macht aus meiner Sicht auch kein Sinn, weil dadurch das Wurzelsystem kümmerlich wird, ob die Larven im Wasser ertrinken, weiss ich ehrlich gesagt nicht, aber ich dachte eher das die Larven die Wurzeln anfressen und die Stengel aushöhlen, weil sie fürs Wachstum Feuchtigkeit benötigen..
In meiner Regentonne sind im Sommer manchmal hunderte "Stech"-Mückenlarven, die lieben Wasser/Feuchtigkeit.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
7.221
Aufm Kompost sind TM tatsächlich gar nicht so ungewöhnlich, die ernähren sich halt gerne von organischen Material und tragen damit auch zur Kompostherstellung bei. Ich habe sie auch bisher nur dort gesehen, aber muss ja nicht heissen, dass die Eier irgendwo anders im Garten verteilt wurden,
Das stimmt natürlich. Im Garten wird man sie auch kaum erkennen können. Auf Kompost & drum rum, sehe ich eher immer mal andere Genossen, wie Kohlfliegen & Co.

8€/30L Composana Anzuchterde vom Baumarkt ist mir echt zu teuer und ne Billigmarke hat unser Baumarkt auch nicht, die Billig Pflanzenerde die ich hier bekomme ist leider für Kohlrabi, Porree, Zwiebel ungeeignet.
Ist Kokos auch ungeeignet? Die Ziegel gibt's bei uns in verschiedenen Läden, wie Pfennigpfeifer, Baumarkt, etc.
 

wemu

Habanerolecker
Beiträge
358
Im Tomatenforum wurde u.a. auch diese Anzuchterde empfohlen. KKS Bio-Potgrond
Kann dazu aber keinerlei Beurteilung geben.
Interessant finde ich folgenden Satz in der Produktbeschreibung: "Die biologische Bekämpfung von Trauermücken wird durch einen Besatz mit Raubmilben unterstützt."

Habe in letzter Zeit zur Anzucht normale Blumenerde (Composana) mit Perlit (ca.10%) und Kokos (ca. 30%) gemischt um die Düngerkonzentration etwas zu reduzieren.
Hat bis jetzt sehr gut funktioniert, u.a. auch für Gemüsezwiebel etc. Spezielle Anzuchterde kaufe ich nicht mehr, finde ich unnötig teuer!

Meiner Erfahrung nach sind praktisch in jeder Erde Trauermücken (eier) enthalten. Entscheidend ist die Konzentration und wenn sie geschlüpft sind ihre weitere Möglichkeiten sich
zu vermehren. Finden sie keine feuchten Erdoberflächen vor hält sich ihre Vermehrung auch in erträglichen Grenzen!
Deshalb gebe ich weiterhin auf meine Töpfe eine Schicht Perlit oben drauf, nach dem Übergießen trocknet diese Oberfläche sehr schnell wieder ab, selbst wenn die Perlitschicht das eine oder andere "Loch" aufweist.
Letztendlich muß aber jeder seinen bevorzugten Weg selbst finden.
 

HotJoy

Dauerscharfesser
Beiträge
924
Dauerhaft nass stehen ist in dem Fall eine Frage der Definition, das Alter der Pflanze spielt auch eine Rolle. Du sollst sie nicht tränken, halber cm reicht. Dass sie Eier auch im Wasser ablegen wusste ich nicht, doch das bringt denen auch nichts, wenn die Larven ertrinken.

Das angenehmste für mich sind immer noch Nematoden, auch Preiswert wenn man bedenkt, dass Gelbsticker 3€ kosten.
 

Kiepe

Chiliverrückter Bördebauer
Beiträge
69
Ein guter Tipp für Anzuchterde ist die Erde der Maulwurfshügel zum Beispiel. Schön fluffig, ungedüngt und kostet nichts.
MfG Kiepe
 

Oben Unten