Trauermückeneier wie tief in der Erde?


HotJoy

Dauerscharfesser
Beiträge
919
Ich fahre momentan den Versuch mit Zündhölzern und bin zufrieden mit dem Ergebnis.
Nachteil an der ganzen Sache ist das man diese öfters Tauschen muss.
Anfangs hab ich noch alle Fliegen abgesaugt (Tag für Tag) und dann mit den Hölzern begonnen.
Einfach mal ausprobieren.
Habe mal gehört, dass es nur mit älteren Zündhölzern geht, weil neuere eine andere Mixtur verwenden, glaube das war irgendwas von wegen niedrigerer Phosphorgehalt. Aber das ist grad nur spekuliert und Halbwissen.
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.082
Ich glaube bei den Streichhölzern sorgt der Schwefel für den Anti-Trauermückeneffekt. Vllt funktionieren dann ja auch alte Böller, also das Pulver davon ist ja sicherlich auch schwefelhaltig und bevor man die wegschmeisst, vllt kann man die ja noch zu etwas gebrauchen?
Oder man kauft sich direkt Schwefel bei duengerexperte oder so, wer es testen mag, Freiwillige vor xD
Bin da erstmal nicht so von überzeugt, aber mehr als ein Streichholz in Topf gesteckt habe ich bisher auch noch nicht getestet, keine Ahnung mehr ob es funktionierte :D
 

Eowyn

Habanerolecker
Beiträge
316
Ich bin mir nicht so ganz sicher ob ich dieses Gemisch an Chemikalien auch nur in der Nähe von Nutzpflanzen haben wollen würde :whistling:
 

Hotdot

Jalapenogenießer
Beiträge
221
Was spricht bei Trauermücken gegen Culinex/Stechmückenfrei oder Nematoden im Gießwasser?. Das ist auf jeden Fall nicht so eine Chemie-keule wie Schwefel & Co.
 

dawurzelsepp

Jalapenogenießer
Beiträge
142
Das mit dem Chemiemix ist natürlich ein echtes Agument, bis jetzt sind sie auf jedenfall weniger geworden.
Alternativ werde ich noch den Tipp mit dem Backpulver versuchen das könnte bzw müsse eig etwas verträglicher sein.
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.093
Backpulver versuchen das könnte bzw müsse eig etwas verträglicher sein.
Bei mir hat als einziges Hausmittel Gießen mit Kaffee (eine Tasse erkalteter Kaffee auf eine indoor-Gießkanne) und Knoblauchsud funktioniert. Selbstverständlich gepaart mit weniger gießen. (Es kann also auch nur am besseren Gießverhalten gelegen haben)

Nachteil bei dem Knoblauchsud ist, dass man den auch später noch riecht.

Trauermücken bekommen bei mir seit letzter Saison nur noch die folgende Behandlung:
- Töten der Trauermücken (Zerquetschen und gelbsticker)
- weniger Gießen und denen somit die Lebensgrundlage erschweren
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.082
Ich habe die Garten-Erde nun 4mal mit Kochwasser übergossen und die Temperatur hielt sich mehrere Minuten zwischen 60-70 Grad. Ich denke das sollte genügen, um diverse Schädlinge zu erledigen.
 

ballina61

Chiligrünschnabel
Beiträge
1
Moin, ich will die Tage Anzuchterde aus dem Garten ausbuddeln, dabei kam ich auf die Idee doch möglichst tief zu buddeln, weil ich mir nicht vorstellen kann das Trauermücken ihre Eier noch in 20cm Tiefe ablegen können. Oder kriechen die Mücken bei den Temperaturen besonders tief und verstecken sich in der warmen Tiefe?

Deswegen die Frage: Wie tief legen Trauermücken ihre Eier?
Moin, ich will die Tage Anzuchterde aus dem Garten ausbuddeln, dabei kam ich auf die Idee doch möglichst tief zu buddeln, weil ich mir nicht vorstellen kann das Trauermücken ihre Eier noch in 20cm Tiefe ablegen können. Oder kriechen die Mücken bei den Temperaturen besonders tief und verstecken sich in der warmen Tiefe?

Deswegen die Frage: Wie tief legen Trauermücken ihre Eier?
[/QUO


Vor zwei Wochen habe ich mit Schrecken fest gestellt, dass sich in meiner Anzuchterde die ich mit 1/3 Bio Pflanzenerde vermischt habe, Trauerfliegen breit gemacht haben.

Aus: www.ungeziefer-ratgeber.info/trauermuecken-bekaempfen/ habe ich folgendes gefunden und darauf hin, die Nematoden bestellt.
Es hat funktioniert und meine Chillipflanzen sind gerettet. Schaut einfach mal im Internet nach.
Nematoden gegen Trauerfliegen

Zu den biologischen Maßnahmen gehören die Nematoden. Das sind Fadenwürmer, die in mehr als 20.000 Arten auf der Erde auftreten. Sie leben eigentlich parasitär als Bodenbewohner, aber einige Arten können erfolgreich zur Schädlingsbekämpfung verwendet werden. Die Nematoden sind die effektivste Art und Weise, einem Trauermückenbefall zu entkommen.

  • Die Fadenwürmer werden in das Gießwasser gegeben.
  • Beim Gießen gelangen sie in die Blumenerde.
  • Sie dringen in die Larven ein und gebe Bakterien in ihre Blutbahn ab.
  • 24 bis 48 Stunden später verenden die Larven.
  • 10 Tage später sind 75% der Larven vernichtet.
  • Die Fadenwürmer vermehren sich solange bis die Larven alle zersetzt sind.
Nachdem die Fadenwürmer ihre Arbeit erledigt haben, ist es an der Zeit sie zu bekämpfen. Dazu muss die Temperatur der Erde zwischen 15 und 25 Grad liegen. Das Substrat sollte zudem immer feucht gehalten werden. Übermäßiges Gießen ist aber nicht notwendig.

TE]
 

Erna-P

Jalapenogenießer
Beiträge
117
zusätzlich zu den Gelbstickern kann man - wenn die obere Erdschicht richtig trocken ist - noch rohe Kartoffelscheiben auf die Erde legen. Die Larven stehen drauf und fressen sich in die Kartoffel. Sobald man sieht das sich dort was tut - die Scheibe entfernen und eine neue reinlegen bis alles ruhig ist.
 

hotShot

Dauerscharfesser
Beiträge
1.082
Hat eigentlich schonmal jmd so ein elektrischen Insektenvernichter der so lila leuchtet bei Trauermücken ausprobiert?
 

Oben Unten