Was trinkt ihr für Weine?


ChinChili

Chiligrünschnabel
Beiträge
8
Mich würde mal interessieren, was ihr für Weine trinkt? Suche immer mal wieder was neues zum Testen und vielleicht ist ja auch was für den einen oder anderen aus dem Board dabei.
 

Chili-Angler

Jolokiajunkie
Beiträge
2.932
Einfach nur so abends mit der Frau zusammen: laufener samtrot rose 2016
Ansonsten: schwere rotweine: shiraz, merlot, primitivo....
Wie z.B. dieser hier:
Callia shiraz Malbec 2013. Sehr gut zu rotem Fleisch
Bei mir kostet kaum ein Wein mehr als 15€ ich bin der Meinung es gibt sehr gute Weine zwischen 5-15€
 

5chm177y

Der um die Chilis tanzt
Beiträge
3.612
Ich trinke an Weinen eigentlich alles. Trotz meiner Abneigung gegen Süßes konnte sich Maphrodavne einen Platz in meiner Leber sichern :whistling:
 

2Beers

Chilitarier
Beiträge
2.011
Meine Frau und ich sind eher den süßen Weinen verfallen.

Nahe Nobel - Vigor 2016 von Schmidt und Kunz
Rot, Cuvée aus Spätburgunder und Dornfelder

Oder bei Weißwein dann die Nahe Ortega Auslese 2016 ebenfalls von Schmidt und Kunz
 

adorno

Chiligrünschnabel
Beiträge
60
Einfach nur so abends mit der Frau zusammen: laufener samtrot rose 2016
Ansonsten: schwere rotweine: shiraz, merlot, primitivo....
Dazu haben andere sehr eindeutige Meinungen...

Wie z.B. dieser hier:
Callia shiraz Malbec 2013. Sehr gut zu rotem Fleisch
Dem kann ich mich wohl anschließen. Seit ich eine zeitlang ums Eck einen Laden für argentinischen Wein hatte, bin ich ziemlicher Malbec-Fan.
 

ChinChili

Chiligrünschnabel
Beiträge
8
Aktuell hab ich nen schönes Weinpaket von Emil Bauerwein da. https://www.wein-port.de/Probierpakete/Emil-Bauer-Weinpaket-Bootsmann-1162.html Das sind 2 sehr leckere Weine.
Sehr lecker finde ich auch Shiraz aus Südafrika. Wenn ich da was neues entdecke greife ich auch immer zu.
Chili-Angler, Dir muss ich da vollkommen recht geben. Das ist auch mein Preisbereich! Ich hab zwar auch schon Flaschen für an die 50 Euro getrunken, muss aber sagen, das ich da auch Weine für weniger Geld kenne, die ebenso gut sind oder sogar besser waren.
 

Mathilda

Dauerscharfesser
Beiträge
1.013
Stammgast bin ich beim Sonnenhof in Bockenheim in der Pfalz und beim Rheingrafenhof in Freilaubersheim. Ersterer baut sein Sortiment an lieblichen Weinen aus. Ich bin ein großer Fan von Bacchus, Scheurebe und Huxlrebe. Die haben auch einen großartigen Dornfelder, lieblich, quasi ohne Tanine. Und deren Dornfelder-Traubensaft mag ich auch sehr gern.
Der Rheingrafenhof hat viele verschiedene Rebsorten auf sehr unterschiedlichen Böden, eine große Vielfalt. Von lieblich blumig oder fruchtig bis trocken. Letzteres kenn ich nur vom hörensagen.
 

Phrik

พริก คนแปลก
Beiträge
244
Ich bin Fan von spanischen Rotweinen. Speziell die Rebsorten Tempranillo, Mencia und Monastrell. Ich bin einfach der Meinung, bei spanischem Rotwein hat man sehr oft ein hervorragendes Preis/Leistungsverhältnis. Jedenfalls deutlich öfter, als bei italienischen und französischen Weinen, weil man da halt oft schlicht die ganz grossen Namen bezahlt. Mit diesen hab ich eher schlechte Erfahrungen gemacht, weswegen ich mich da auch nicht mehr gross weiter mit beschäftige. Vielleicht mit Ausnahme von sardischen Tropfen, (Stichwort: Cannonau). Ansonsten finde ich, kommen immer mehr hervorragende Weine aus Chile und den USA, welche inzwischen auch deutlich mehr als Cabernet können.

Ich bin der Meinung es gibt sehr gute Weine zwischen 5-15€

Ich war neulich bei einem Bekannten, der in Sachen Wein ein wenig versnobbt scheint. Der glaubt wohl auch etwas, mehr Geld bedeutet zwangsläufig mehr Qualitä. Oder aber er schmeckt einfach mehr raus als ich, who knows.

Ich sagte genau Deine Aussage zu ihm, er dann so: Gute Weine müssen schon nicht teuer sein, das stimmt. Sagen wir ab 30 passt das manchmal ganz gut.... :smuggrin: Naja, jedem das Seine.
 

2Beers

Chilitarier
Beiträge
2.011
Naja Geschmäcker sind verschieden ;)

Hab mir auch Mal gedacht ich kauf mir ein 50 Euro Fläschchen, "für den Preis muss er ja schmecken". Tja denkste... Seitdem Kauf ich keinen Wein mehr, den ich davor nicht verkostet habe...

Wir zahlen rund 8 Euro/0,7L für unsere derzeitigen Lieblingsweine. Hab auch schon Weine verkostet, die rund 100 Euro/0,7L kosten. Der ein oder andere ist sicher dabei, der das Geld wert ist, ich bin jedoch nicht bereit soviel für eine Flasche zu zahlen.
Wäre es ein Whisky und man könnte sich über Wochen hinweg immer ein Schlückchen gönnen, wär das sicher auch nochmal was anderes...
 

ChinChili

Chiligrünschnabel
Beiträge
8
Naja Geschmäcker sind verschieden ;)

Hab mir auch Mal gedacht ich kauf mir ein 50 Euro Fläschchen, "für den Preis muss er ja schmecken". Tja denkste... Seitdem Kauf ich keinen Wein mehr, den ich davor nicht verkostet habe...

Wir zahlen rund 8 Euro/0,7L für unsere derzeitigen Lieblingsweine. Hab auch schon Weine verkostet, die rund 100 Euro/0,7L kosten. Der ein oder andere ist sicher dabei, der das Geld wert ist, ich bin jedoch nicht bereit soviel für eine Flasche zu zahlen.
Wäre es ein Whisky und man könnte sich über Wochen hinweg immer ein Schlückchen gönnen, wär das sicher auch nochmal was anderes...

Bei Spirituosen sieht das bei mir auch ganz anders aus. Da gebe ich auch gerne mal einen niedrigen 3-Stelligen Betrag aus. Aber man hat, wie du schon sagtest, einfach länger mehr davon.
 
J

jungsohn

Gast
Hallo,

ich trinke auch gerne mal nen Wein zu nem guten Essen. Ich bevorzuge Italiener, sowohl Rot als auch Weiß.

Meine Favoriten bei den Rotweinen sind Weine aus dem Valpolicella (z.B. Valpolicella Classico und Superiore, Ripasso und Amarone), aus der Gardasee Region (z.B. Bardolino Classico Superiore von einem kleinen Weingut oberhalb des Gardasee), Südtiroler Wein, wie z.B. Lagrein Dunkel und Primitivo aus Apulien. Der beste Weißwein, den ich bisher getrunken habe, ist ein Pinot Grigio mit 14 % Vol. von Terre di San Rocco aus dem Veneto.

Ich kaufe meine Weine vorwiegend direkt bei den Weingütern bzw. über einen Bekannten, der die Weine direkt in Italien besorgt.
Preislich liege ich da meistens zwischen 5 und 20 Euro, bei Amarone kann es aber auch mal mehr sein, da dieser Wein allgemein recht teuer ist.

Grundsätzlich bin ich beim Wein aber für alles offen. Neulich hatte ich einen sehr guten Rothschild aus Chile. Leider weiß ich den Namen nicht mehr.
 

Klappspaten

Ketchup und Saucenbastler
Beiträge
1.883
Ich trinke nicht, wenn ich weine
Ich war ein Dornfelder- und Chianti- Fan.
Leider muss ich passen, welcher Wein aus welchem Jahrgang stammt, aber 2004 und 2007 gab es Weine, die absolute Spitze waren.
Der eine Jahrgang war Dornfelder absolut Spitze, und im anderen war es Chianti.
Wie man unschwer erkennen kann, bevorzugte ich halb- bis trockene Rotweine.
 

Oben Unten