Zensur


Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Chil-Ing.

Capsaicinconverter
Beiträge
941
Der faschistoide Umgang
Nebenbei finde ich diese Wortwahl völlig daneben.

Das hier ist nur ein "Chili-Forum", wie es hier jemand geschafft hat verbrannte Erde zu hinterlassen, ist mir unerklärlich, zumal das einzige was hier brennen sollte die Chilis sind.

Ich schätze dieses Forum, weil es hier so friedlich zugeht, hier gibts eben nichts viel Angriffsfläche für Ideologien und keinen Nährboden für Narzißten mit Geltungsbedürfnis. Im grunde eine heile Welt, sogar teilweise mit rosa Pflanztöpfen. ;)

Wenn man hier vom Hausrecht Gebrauch macht um den Frieden zu wahren, weil die Gefahr einer Eskalation in der Luft liegt, dann kann ich das sehr gut nachvollziehen.
 

Patrick83

Dauerscharfesser
Beiträge
1.191
@Günter
Ich kann ja nur für mich sprechen.
Ich glaube nicht dass ihr grundlos jemanden sperrt.

Aber es kommt merkwürdig rüber, wenn sich Marlene hier höflich vorstellt und kurz darauf wegen einer Vorgeschichte die nicht näher benannt wurde gesperrt wird.
Im entsprechenden Thread heißt es mur:

"Die Vorgeschichte mit ihrer Firma bzw. dem ehemaligen Inhaber ist sehr sehr Alt und beschäftigte schon "Generationen" von Moderatoren."

Verstehe ich so, dass sie selbst an den Vorgängen unbeteiligt war.

Was für mich die Sache ohne entsprechendem Hintergrundwissen etwas merkwürdig erscheinen lässt.
 

Chili Olli

Mitternachtsposter
Beiträge
3.526
Ich kenne ja die "Storys" die da "irgendwie" dahinter stecken. Ganz nachvollziehen kann ich die Reaktion auch nicht...!
Es ist so wie die Sache die uns Deutschen nach einer gewissen "Geschichte" für immer anbehaftet bleibt. Und ganz ehrlich ich kann es so nicht mehr hören.
Es gibt immer die Gelegenheit für eine neue Chance.
 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Ehrenmitglied
Beiträge
21.623
Die Vorgeschichte mit ihrer Firma bzw. dem ehemaligen Inhaber ist sehr sehr Alt und beschäftigte schon "Generationen" von Moderatoren.
Da ist leider etwas dran. Allerdings denke ich nicht dass Marlene etwas dafür kann, weshalb ich sie nicht gesperrt hätte.

Es ist aber auch nicht so, dass es einer alleine im Team entscheidet, sondern solche Fragen diskutiert und im Team abgestimmt werden. So kenne ich das noch aus meiner früheren Zeit im Team. Und daran wird sich nicht viel geändert haben.
 

Zyncron

Chili-Messi
Beiträge
1.151
Ich habe mir die Geschichte hier und im Vorstellungsfaden durch gelesen, und ich hadere ein wenig ob ich das dazu schreiben soll oder nicht. Nachdem mich ein Mit-Forist ermutigt hat wage ich es einfach mal. :)

Zunächst mal großen Dank und Respekt an das Mod-Team welches eine hohe Verantwortung trägt und einen wichtigen Job erfüllt. Und gerade weil ich die Vorgeschichte nur teilweise aus Hören-Sagen kenne, und auch sonst in die alltäglichen Meetings überhaupt nicht involviert bin und daher auch nicht den großen Überblick habe möchte ich mir hier kein Urteil anmaßen "das war falsch" oder "das war richtig".

Dennoch empfinde ich ein leichtes Unbehagen und hätte vermutlich anders entschieden. Es mag sein dass sich aus der Konstellation heraus irgendwann Konflikte entwickelt hätten, vielleicht sogar mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit, und ich verstehe auch dass man bei einem so großen Forum eventuelle Konfliktherde möglichst frühzeitig neutralisieren möchte. Aber eigentlich ist doch nichts passiert was eine so heftige Maßnahme begründet.

Wie man an einzelnen Meldungen in diesem Thread sehen kann hat der eine oder andere ein Unbehagen dabei, und mindestens ein langjähriger Forenuser hat sich aus Protest gegen diese "Zensur" löschen lassen. Das mag man für überzogen halten oder auch nicht, auch da erlaube ich mir kein Urteil. Dennoch hat diese Sperrung die wohl zum Schutze des Forums gedacht war hier leider eher das Gegenteil bewirkt. Vielleicht wäre es da besser gewesen etwas mehr Gelassenheit an den Tag zu legen und erst dann zu handeln wenn oder auch falls es wirklich zu ernst zu nehmenden Problemen kommt?

Nur so als Gedanke.
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Globaler Moderator
Beiträge
10.525
Es geht nicht um eine Beurteilung, es geht ganz allgemein darum, dass eine Qualität eines Urteils nicht durch eine Mehrheit per se garantiert ist.
Das ist im Endeffekt so und kann sicherlich überall wo Entscheidungen getroffen werden müssen eine Frage sein.

Allerdings müssen nunmal Entscheidungen getroffen werden und da ist eine mehrheitliche Entscheidung derer, die über die Hintergründe bescheid wissen, denke ich die beste Variante.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.

Oben Unten