Brot selbst backen

Hallo Chilliebotschafter,

ja, das ist schön einfach. Du kannst ohne Mehraufwand das Aroma verstärken, wenn du statt 5 nur ein Gramm Trockenhefe nimmst und die Brote über Nacht im Kühlschrank gehen lässt (morgens vor dem Backen erst temperieren lassen).

Gruß
Peter
 
Stretch & fold mit kühlschrankkaltem Teig wird schwierig. Ich würde den Teig am Vorabend anspringen lassen, dehnen und falten, dann über Nacht kalte garen und dann entweder direkt oder wiederum nach anspringen (kommt drauf an wie kalt es in deinem Kühlschrank wirklich ist) backen.
 
Großer Sauerteigvergleich:
Leider habe ich im vorweihnachtlichen Stress meine Sauerteige ziemlich vernachlässigt.
Nun habe ich mal Bestandsaufnahme gemacht, hier die 6 Kandidaten. Bitte gebt euren Senf dazu, ist vielleicht für alle Anfänger interessant:

Ferment 1:
Farbe: schwarz, Geruch übelst - Fazit: Entsorgung unstrittig!
Ferment 2:
Farbe: dunkle Flüssigkeit, fast schwarz, Geruch: säuerlich. Fazit: Würde ich entsorgen, aber ich glaube, das normalerweise nur eine Fütterung fehlt. Was meint ihr?
Ferment 3:
Farbe: Weiß-gelblicher Belag, Geruch: säuerlich, uhu. Fazit: Kahmhefe oder Schimmel? Wahrscheinlich noch gut, wär's mein einziges, würde ich vermutlich die obere Schicht entsorgen und neu füttern.
Eure Meinung?
Ferment 4:
Farbe: Weißer Belag, vermutlich Kahmhefe, Geruch: säuerlich. Fazit: Geht wahrscheinlich noch, obere Schicht entfernen, Füttern
Ferment 5:
Farbe, Geruch und Aussehen: normal. Fazit: alles im grünen Bereich, heute füttern morgen backen
Ferment 6:
Farbe, Geruch und Aussehen: normal, Flüssigkeitsbildung. Fazit: fast alles im grünen Bereich, würde ich füttern und als Backup weiter beobachten.

Die Diskussion ist eröffnet und ausdrücklich erwünscht!!!
Ich freue mich auf eure Kommentare!
062 - Ferment 1.jpg063 - Ferment 2.jpg064 - Ferment 3.jpg065 - Ferment 4.jpg066 - Ferment 5.jpg067 - Ferment 6.jpg
 
Hallo Päperoni,

wenn der fünfte in Ordnung ist, kannst Du es riskieren, obwohl er nicht ganz perfekt aussieht. Alle anderen Gläser würde ich wegschmeißen, keine Experimente.

Außerdem würde ich den Sauerteig trockner halten. Meiner hat ca. TA 170 mit Vollkornmehl, der muss im 0°-Fach nach ca. zwei Wochen gefüttert werden (ich tu nur Mehl dazu, kein Wasser). Aber Du kannst ihn gerne noch trockener halten.

Mit Krümelsauer zur Langzeitaufbewahrung habe ich keine Erfahrung, aber auf einem Backblech getrockneter Sauerteig ist prima als Backup. Bei meinen Tests brauchte er einen Tag, um wieder hochzukommen.

Gruß
Peter

p.s., so sieht meiner gerade nach einer Woche aus. Nach Entnahme habe ich die Oberfläche geglättet und die Überstände abgewischt.
 

Anhänge

  • 1703923655050.jpeg
    1703923655050.jpeg
    255,6 KB · Aufrufe: 43
  • 1703924111683.jpeg
    1703924111683.jpeg
    259,6 KB · Aufrufe: 39
Zuletzt bearbeitet:
Hallo zusammen,

zum Jahresausklang keine frischen Chili, aber frisches Brot. 600g helles Mehl, 300g dunkles Mehl, 100g Roggenvollkornmehl. Weizensauerteig, TA172. Die Brotmaschine ist woanders, mit dem Messer werden die Scheiben immer unegal.

Gruß
Peter
helles_brot_31122023.jpg
 
Hallo Ciccina,

mach das, auch ich hatte lange keine richtige Lust zum Brotbacken.

Gruß
Peter
Ja - aber erst muss ich wieder Sauerteig ansetzen. So schön wie deine Brote sahen meine noch nie aus, ich würde sie dir direkt abkaufen;-)
Sparx dein Brot sieht auch super aus, würde ich ebenso kaufen!
 
Zurück
Oben Unten