Chili Paradies auf Abwegen; Blüten soweit das Auge reicht


Chili Paradies

Jalapeño-Vernichter
Händler
Beiträge
1.157
Ich fürchte, Karin wird mich noch zur Persona non grata erklären... :cautious:
DAS wird garantiert nicht passieren! 🤗
Ich bin froh um jeden Tip und nehm mir die auch zu Herzen!

Natürlich möchte man dies oder jenes lieber nicht hören/lesen. Aber gerade wenn man mit was Neuem anfängt und selber noch nicht die Erfahrung hat, macht es doch Sinn, auf jene zu hören, die eben die ERFAHRUNG haben und gewillt sind und sich riiiiessen Mühe geben, diese zu teilen.
Irgendwann, wenn man dann selber Erfahrungen gesammelt hat, kann man immer noch rumexperimentieren. Aber davon bin ich noch weeeeeiiiiiiiiiiiiit weg.

muss man sich in der Tat schon einige Gedanken machen, ob die eigenen Vorstellungen mit den Anforderungen der Pflanzen in Einklang zu bringen sind. Vor meinen Augen bauen sich so einige, mögliche Problemfälle auf.... 😳
Genau. Deshalb möchte ich auch nicht reinschiessen, sondern mir eben dazu erstmal Gedanken machen...oder noch besser!, eine Morgenzeitung lesen 😉
- Luftumwälzung
- Gefahr von Pilzerkrankungen wie etwa Botrytis (Grauschimmel) und auch (Falschem) Mehltau!
- macht die Pflanzen 'weich' und anfällig für allerlei Krankheiten und auch weniger resistent gegenüber Schädlingsbefall.
- Wenn die Sonne in ein geschlossenes Becken hinein scheint, kann da drin die Temperatur innerhalb kürzester Zeit auf 40°C und mehr ansteigen - die Pflanzen werden dann fast schon buchstäblich "gegrillt"!
Diese Dinge habe ich beim Bau schon auch berücksichtigt. Deshalb auch die 2 Deckel. Mit 2 Deckeln bin ich einfach am flexibelsten und kann so Temperatur und Luftfeuchte am besten beeinflussen und steuern.
Dort wo das Florarium stehen wird, brennt im Sommer die Sonne extrem ran. Im Sommer hält man es an dieser Hausfront keine 5 Minuten aus, so heiss wird es da. Und wenn man sich das dann vorstellt, wie es hinter einer Fensterscheibe wird...:wideyed:. Deshalb haben wir dort bei Sonnenschein im Sommer immer die Rollos unten. Das geht einfach nicht anders

Ich weiß nicht, warum, aber ich dachte, als ich Florarium las, du würdest ein oben oder seitlich offenes Gefäß bauen. 🤔 Darum bin ich nicht auf die Idee gekommen:
Meine Idee war das zuerst auch...oben ohne :whistling:. Aber ich bau dann lieber was "Unnützes" (für den ersten Moment) ein und muss nicht im Nachhinein dort was rumbasteln.
Komplett weg genommen ist es schneller, als im besetzten Zustand was ran zu machen.
Du darfst dir mein Florarium nicht wie ein Aquarium vorstellen. Ich hab es nicht abgedichtet. Bei jeder Ecke habe ich einen Spalt gelassen...sicher nicht wahnsinnig grosse, aber so dass es dennoch etwas Luftzirkulation hat.
WIE sich das Ganze dann verhält, werde ich sicher erst sehen, wenn es ne weile mit den Pflanzen drinnen an diesem Fenster steht und wie es sich in den Jahreszeiten verhält.
Zur Zeit hat es dort wo es hin soll zb. auch nur 16° direkt am Fensterrahmen (wahnsinnig dichte Fenster 🙄). Die Kleinen würden jetzt sicher richtig kalte Füsse bekommen 🥶. Und da sie im Moment so im Wachstum sind, habe ich sie immer noch an der Wärme und werde auch noch warten, bis sie dann endgültig ins Florarium kommen.
Deshalb kann ich mir mit der Einrichtung noch etwas Zeit nehmen

Die Blütentriebe vom Zwergkrug (Cephalotus) werden gar bis 60 cm hoch... :whistling: Wir machen Karin ganz wuschig 3.0! :laugh:
So wie es aussieht, muss ich die Dinger immer grösser bauen :jawdrop::wideyed:. Irgendwann hab ich an unserer Fensterfront einen 2000l Tank stehen:wideyed::wideyed:

Mit totem wie lebendem Sphagnum gibt es auch ein paar Stolperfallen: Wenn es schön aussehen soll, braucht es konstant sehr feuchte Bedingungen. Dem toten Sphagnum macht es nichts aus, wenn es mal austrocknet. Es zieht sich dann nur zusammen und sieht eben nicht mehr so schön dekorativ aus! :sneaky: Auch lebendes Sphagnum erholt sich rasch, wenn die Spitzen vorübergehend mal trocken werden. Aber das lebende Sphagnum ist allgemein schon recht empfindlich. Zu warm darf es ihm auf Dauer nicht werden (→ Sonneneinstrahlung ins Terrarium :eek: ), wobei ich nicht genau weiß, wann es für lebendes Sphagnum kritisch wird. Trotzdem braucht es eine hohe Lichtintensität, um nicht zu "spargeln". (Wer hätte gedacht, dass sich auch Sumpfmoos wie Spargel fühlen könnte! 🤭) Die Wasserqualität ist für lebendes Sphagnum auch noch entscheidender als für die Karnivoren. Von Leitungswasser würde ich da generell die Finger lassen. Selbst bei gesammeltem Regenwasser wäre ich schon skeptisch. (Außer es handelt sich um frisches, richtig sauberes Regenwasser ohne Algen und sonstige Schwebstoffe.) Ich gieße mein Moorbeet nur mit 100% "destilliertem" Wasser (entmineralisiertes H₂O nach DIN soundso ^^). Wenn du lebendes Sphagnum kaufst: Ich würde die grünen Spitzen etwa 3 cm lang vom Rest der Stränge abschneiden und so in schwach bis mäßig zersetztem (ungedüngten!) Weißtorf reinsetzen, dass nur die grüne Spitze herausschaut. Den Torf mit den Sphagnumspitzen müsste man über mehrere Wochen gut feucht halten, damit sich das Sphagnum "einleben" kann. Die grünen Spitzen wachsen dann weiter und bilden mit der Zeit auch Nebentriebe. :) So entsteht langsam ein schönes Moospolster.

Ich bin drauf und dran, wieder eine ZEITUNG zu verfassen! :facepalm:

Kritisch wird es für lebendes Sphagnum, wenn Pflanzenschutzmittel etwa gegen Pilzerkrankungen oder tierische Parasiten eingesetzt werden müssen. Ich hatte mal den Fall, dass ich bei einer Karnivore ein Fungizid einsetzen musste. Auf der Substratoberfläche wuchs lebendes Sphagnum. Das war nach dem Einsatz von Ortiva (Azoxystrobin) TOT! Sprich, die grünen Spitzen waren wenige Stunden später arielweiß! ;)

Noch ein Wörtchen zu totem Neuseeland- oder Chilesphagnum: Auf diesem werden sich mit der Zeit durch herum fliegende Sporen einheimische Haar- oder auch (aber selten) Lebermoose ansiedeln. Das Sphagnum bleibt also auch nicht so wie am ersten Tag. ;)

Ich will ja kein Spielverderber sein! ;) Aber ich glaube, es ist besser, wenn ich dir diese ganzen möglichen, aber nicht zwingend alle eintreten müssenden Nebenwirkungen VORHER für deine Überlegungen an die Hand gebe. ;)

Im Terrarium ist eine konstant sehr hohe Luftfeuchtigkeit (80% und darüber) für lebendes Sphagnum von Vorteil, weil Übersprühen für Venusfliegenfalle, Sonnentau und andere, vor allem Fangschleim ausbildende Fleischfresser (also auch Pinguicula) gar nicht gut ist! Da kommen wir wieder auf das zurück, was ich weiter oben schon zu sehr hoher LF geschrieben habe. Du siehst, die Medaille hat zwei Seiten! ;) Du könntest deine Fleischfresser in ihren eigenen Containern in das Florarium stellen und die Zwischenräume bis knapp über den Topfrand mit totem Sphagnum ausfüllen. Bewässern würdest du ja eh über das "Anstauverfahren". Musste mal schauen, ob ein Wasserpegel von einem Zentimeter reicht, dass sich die Sphagnumstränge bis in die Spitzen vollsaugen. Einiges lässt sich wohl nur über "Versuch macht klug" herausfinden. Ich sehe da ein gewisses Problem darin, dass das Sphagnum mehr Wasser brauchen wird als die Pflanzen drum herum. Für die Pflanzen könnte es also langfristig mit dieser Methode zu nass werden. Lebendes Sphagnum gedeiht übrigens nicht auf bzw. in totem Sphagnum! Dieses Paradoxon habe ich selber schon herausfinden dürfen. :wideyed: Ein weiteres Ärgernis mit Sphagnum ist der "Dochteffekt"! Der WAS? Dochteffekt! 🤭 Lebendes wie auch totes Sphagnum saugt sich mit dem torfigen Wasser aus dem Untergrund voll, dabei geraten auch Partikel (Tannine? ← Ich meine, das in einem Beitrag im GfP-Forum gelesen zu haben...vor JAHREN) bis in die grünen Spitzen des lebenden Sphagnums bzw. beigen Spitzen des toten Sphagnums. Sphagnum verdunstet auch ständig Wasser. In trockener Umgebungsluft kristallisieren sich diese Partikel aus und die Spitzen des Sphagnums werden braun bis schwarz! :wtf: Das ist für das Sphagnum glücklicherweise nicht schädlich, sieht aber wirklich nicht toll aus! 🤷‍♂️


Offen gestanden würde ich in deinem Fall diese Methode favorisieren und Sphagnum eher verwerfen! ;) In den ersten Wochen und evtl. auch Monaten kannst du den Torf im Florarium relativ nass halten. Das Torfsubstrat in den Pflanzentöpfen saugt sich dann über die Drainagelöcher am Topfboden mit der Feuchtigkeit aus dem umliegenden Torf voll. Allerdings werden mit der Zeit die Wurzeln der Pflanzen aus den Drainagelöchern heraus wachsen. Wenn der Torf zwischen den Containern dauerhaft nass bleibt, können die Wurzeln der Pflanzen, die aus den Drainagelöchern gewachsen sind, faulen! :arghh:
Wie oben geschrieben, kann ich mir alle deine tollen Ratschläge erst mal in aller Ruhe zu Herzen nehmen, da ich nichts überstürzen will und auch nicht muss.
Ich trau mich eh nicht bei den 16° die Babys jetzt schon dort hin zu stellen :nailbiting:
Ich hoffe, ich habe dich jetzt nicht entmutigt! ;)
ABSOLUT NICHT!! Ich bin froh um jeden Ratschlag von dir! Und wenn du zu irgendwas sagst; LASS ES!, dann lass ich es auch.
Du bist ja nicht jemand der irgendwas einfach so verneint, sondern du sagst auch immer WARUM es so ist. Und dann leuchtet es auch ein, man sieht den Sinn dahinter und kann es auch nachvollziehen.
An dieser Stelle ein riesiges herzliches Dankeschön, dass du dir immer so viel Mühe gibst!!! 🥰😘🥰😘🥰😘🥰

Ich wünsch dir einen schönen Sonntag
Liebe Grüsse
Karin
 

Rattus_Capsicus

Chilitarier
Beiträge
1.308
Hallo Karin,

ich habe fünf Stunden an meinem Text herumgedoktert - ähem, daher habe ich mir wohl passenderweise den Usernamen 'Doktor....' verpasst :hilarious: - und hatte die ganze Zeit ein schlechtes Gewissen (→ bin ich jetzt ein "Spielverderber"?) und war hin- und hergerissen, ob ich nicht vielleicht doch besser meine Klappe halten sollte... :unsure::nailbiting::sorry: Ich wollte eigentlich nix anderes, als alle mir gerade einfallenden, relevanten Für und Wider zur Verwendung von lebendem oder totem Sphagnum als Dekoration in einem Karnivoren-Becken aufzeigen. Dass es da zwei Seiten gibt - eine vorteilhafte, aber auch eine nachteilige. Wenn ich damit hinter dem Berg gehalten hätte und du hättest mal so munter drauf los experimentiert - wogegen ja auch nichts einzuwenden ist - und dann wären vielleicht Probleme aufgetreten (dass plötzlich die Spitzen vom Sphagnum braun oder schwarz werden, oder das Sphagnum trocken wird etc.) und du hättest mich kontaktiert und ich hätte geantwortet: "Das hätte ich dir gleich sagen können!" 😂 Äääähhhh.... dann wärst du wahrscheinlich SAUER auf mich geworden! :D Auf der anderen Seite ist es auch offenbar eine Schwäche von mir, dass ich mir viel zu viele Gedanken mache... :(

Irgendwann, wenn man dann selber Erfahrungen gesammelt hat, kann man immer noch rumexperimentieren.
Bleibt einem, glaube ich, so oder so nicht erspart. Auch ich habe ganz oft die Erfahrung gemacht, dass Expertentipps bei mir nicht funktionierten. Manchmal dachte ich schon: Bei mir ist echt gar nichts normal! Man muss die für einen selbst funktionierenden Bedingungen irgendwie durch Probieren - trial and error - letztlich selbst herausfinden. Ratschläge von Erfahrenen können einen weiterbringen oder auch nicht. Meistens bringen sie einen wohl doch weiter. Immerhin. 😁

Deshalb auch die 2 Deckel. Mit 2 Deckeln bin ich einfach am flexibelsten und kann so Temperatur und Luftfeuchte am besten beeinflussen und steuern.
Das war vorausschauend gedacht. :D

Dort wo das Florarium stehen wird, brennt im Sommer die Sonne extrem ran. Im Sommer hält man es an dieser Hausfront keine 5 Minuten aus, so heiss wird es da. Und wenn man sich das dann vorstellt, wie es hinter einer Fensterscheibe wird...:wideyed:. Deshalb haben wir dort bei Sonnenschein im Sommer immer die Rollos unten. Das geht einfach nicht anders
Ach, dann bekommen die armen Venusfliegenfallen gar kein direktes Sonnenlicht? :sneaky:

Du darfst dir mein Florarium nicht wie ein Aquarium vorstellen. Ich hab es nicht abgedichtet. Bei jeder Ecke habe ich einen Spalt gelassen...sicher nicht wahnsinnig grosse, aber so dass es dennoch etwas Luftzirkulation hat.
Sehr gut.

Zur Zeit hat es dort wo es hin soll zb. auch nur 16° direkt am Fensterrahmen (wahnsinnig dichte Fenster 🙄). Die Kleinen würden jetzt sicher richtig kalte Füsse bekommen 🥶.
Ach *abwink*, 16°C sind noch keine kalten Füße! Aber bei 20°C wachsen sie freilich schon besser. ;)

So wie es aussieht, muss ich die Dinger immer grösser bauen :jawdrop::wideyed:. Irgendwann hab ich an unserer Fensterfront einen 2000l Tank stehen:wideyed::wideyed:
2000 Liter, das sind... 🔢 ... 200 x 100 x 100 cm :wideyed: . Na ja, gut, die könnte man für die am höchsten wachsende Knollensonnentauart gut gebrauchen - eine aufrecht wachsende, kletternde Art, deren Triebe über zwei Meter lang bzw. hoch werden... guckstu hier: Drosera erythrogyne. Drosera regia (aus Südafrika kommend) erreicht bei annähernd perfekten Bedingungen mit ihren einzelnen Fangblättern Längen von bis zu einem Meter. In Kultur habe ich so etwas noch nicht gesehen. Der Knollensonnentau Drosera gigantea bildet kleine Sträucher von bis zu einem Meter Höhe. Aber vielleicht wirst du eines Tages von der Gattung NEPENTHES angefixt. Die größte von ihnen - Nepenthes rajah - könnte einen 2000 Liter-Tank sehr gut gebrauchen... :whistling: Aber das ist eine Hochlandart, die braucht kühle Bedingungen. Vielleicht doch besser Nepenthes bicalcarata - die als ganze Pflanze ungefähr zwei Meter Durchmesser erreicht??? [*hüstel* Google bekommt jetzt wieder Arbeit! 🤣 ] Soeben lasen Sie den Kurzkrimi: "Karin D. wird zum vierten Mal in Folge ganz wuschig gemacht!" *brüll* *wieher* Ach, ich bin auch wirklich ein Sadist! ;)

ch bin froh um jeden Ratschlag von dir! Und wenn du zu irgendwas sagst; LASS ES!, dann lass ich es auch.
"Lass es", habe ich jetzt nicht gesagt. Wenn du mit den Schwierigkeiten (es jetzt wirklich nichts Dramatisches) ...also mit den Umständen, wo du evtl. etwas jonglieren musst, leben kannst, spricht nichts dagegen, Sphagnum zu versuchen. :)

So, habe ich jetzt wieder eine ZEITUNG verfasst? Nö, sieht nicht so aus! :D Guten Start in die Woche!

PS: Deinen Käse habe ich vorhin gesehen. Der macht mich ganz wuschig!!!! 🤣 :drool: :drool: :drool:
 

Rattus_Capsicus

Chilitarier
Beiträge
1.308
Apropos Drosera gigantea: Die hatte ich bis 2017 oder so auch in Kultur. Die darauf folgende Saison ist sie mir komischerweise eingegangen! :bawling:

D_gigantea-pl3-whole.jpg

Das Stämmchen hatte bei mir eine Höhe von ca. 25 cm erreicht.

D_gigantea-pl3-twig2.jpg

Die Fangblätter selbst sind relativ klein.

D_gigantea-pl3-tree.jpg

Fotos sind von 2014.

Liebe Grüße vom Karnivoren-Doktor
 

Chili Paradies

Jalapeño-Vernichter
Händler
Beiträge
1.157
@DrNötigenfalls UND FÜHRE UNS NICHT IN VERSUCHUNG...du kleiner Fiesling😉

Vielleicht doch besser Nepenthes bicalcarata - die als ganze Pflanze ungefähr zwei Meter Durchmesser erreicht??? [*hüstel* Google bekommt jetzt wieder Arbeit! 🤣 ]
🤣 Google-Suche war erfolgreich 😉

Soeben lasen Sie den Kurzkrimi: "Karin D. wird zum vierten Mal in Folge ganz wuschig gemacht!" *brüll* *wieher* Ach, ich bin auch wirklich ein Sadist! ;)
🤣🤣 Sind wir erst bei 4ten mal?? Mir kommt es so vor, als sei es bei mir mittlerweile zu einem Dauerzustand geworden. Dauerwuschig 🤣

2000 Liter, das sind... 🔢 ... 200 x 100 x 100 cm :wideyed: . Na ja, gut, die könnte man für die am höchsten wachsende Knollensonnentauart gut gebrauchen - eine aufrecht wachsende, kletternde Art, deren Triebe über zwei Meter lang bzw. hoch werden... guckstu hier: Drosera erythrogyne. Drosera regia (aus Südafrika kommend) erreicht bei annähernd perfekten Bedingungen mit ihren einzelnen Fangblättern Längen von bis zu einem Meter. In Kultur habe ich so etwas noch nicht gesehen. Der Knollensonnentau Drosera gigantea bildet kleine Sträucher von bis zu einem Meter Höhe. Aber vielleicht wirst du eines Tages von der Gattung NEPENTHES angefixt. Die größte von ihnen - Nepenthes rajah - könnte einen 2000 Liter-Tank sehr gut gebrauchen... :whistling: Aber das ist eine Hochlandart, die braucht kühle Bedingungen. Vielleicht doch besser Nepenthes bicalcarata - die als ganze Pflanze ungefähr zwei Meter Durchmesser erreicht???
Ich glaub, dann hab ich die Scheidung im Haus :wideyed::dead:
Mit so nem Tank bin ich leider nicht mehr so flexibel...der kann nicht mal so auf die Schnelle in den Keller gebracht werden. Ohje...mein Mann würde mich wahrscheinlich umbringen.
Aber ich bin schon seit ner Weile am Liebäugeln für eine etwas grössere fleischfressende Pflanze :whistling:


PS: Deinen Käse habe ich vorhin gesehen. Der macht mich ganz wuschig!!!! 🤣 :drool: :drool: :drool:
Jippiiiieee...ich habs geschafft, den Dottore wuschig zu machen 🤣😇
 

Rattus_Capsicus

Chilitarier
Beiträge
1.308
..du kleiner Fiesling
:wideyed: Hör ma, ich bin einsachtzig groß! Ergo bin ich immerhin mal ein mittelgroßer Fiesling!

🤣

Ich hab noch `n paar schicke Sachen in meinem Fotoarchiv... :whistling:

Mit so nem Tank bin ich leider nicht mehr so flexibel...der kann nicht mal so auf die Schnelle in den Keller gebracht werden.
Mein Umzug von Paderborn nach Delmenhorst im Jahr 2012 war witzig mit dem 600 Liter-Terrarium (100 x 60 x 100 cm / 8 mm dicke Glasscheiben). Erst mal mit dem Ding die enge Treppe von meiner Paderborner Wohnung (nur 1. Stock) hinunter und dann 300 km weiter nördlich in den zweiten Stock (immerhin breitere Treppen)! Haben wir gelacht, haben wir gelacht...

(YouTube-Link wieder entfernt, da das Einbetten auf anderen Plattformen untersagt wurde! *grrr!*) Dann besser den Link von "Haben wir gelacht" anklicken. Ist´n feiner Text von Rio Reiser! ;)

Da ist am Terrarium ein bisschen was zu Bruch gegangen... :mad: Na ja, die abgebrochene Ecke ham wa mit Silikon wieder festjeklebt. Der Riss im Glasdach ist geblieben.

Aber ich bin schon seit ner Weile am Liebäugeln für eine etwas grössere fleischfressende Pflanze
Nu isse überjeschnappt! :roflmao: Was die Karin DA wohl entdeckt hat. Bestimmt `ne Kannenpflanze! :D Übrigens ist so `ne Sarracenia flava (var.rugelii) echt bildhübsch. Die Schläuche werden bis zu einen Meter hoch. Schafft die Sarracenia leucophylla auch. :sneaky: Sind zuverlässige Fliegen- und Wespenfänger! Nepenthes sind aber auch voll geil! Wenn du was Imposantes suchst... ich wollte gerade ein Bild von Nepenthes merrilliana verlinken, da stoße ich beim G**geln auf eine Kreuzung von Nepenthes sibuyanensis und N. merrilliana. Rob Cantley hat mal wieder gezaubert!

UND FÜHRE UNS NICHT IN VERSUCHUNG.
Ups! :sorry: Wird nicht wieder vorkommen! Ich bin jetzt ruhig! Werde nie wieder irgendwelche Fleisch fressenden Pflanzen erwähnen und auch keine Bilder mehr posten! :cautious:
 

Chili Paradies

Jalapeño-Vernichter
Händler
Beiträge
1.157
Nu isse überjeschnappt! :roflmao: Was die Karin DA wohl entdeckt hat. Bestimmt `ne Kannenpflanze! :D Übrigens ist so `ne Sarracenia flava (var.rugelii) echt bildhübsch. Die Schläuche werden bis zu einen Meter hoch. Schafft die Sarracenia leucophylla auch. :sneaky: Sind zuverlässige Fliegen- und Wespenfänger! Nepenthes sind aber auch voll geil! Wenn du was Imposantes suchst... ich wollte gerade ein Bild von Nepenthes merrilliana verlinken, da stoße ich beim G**geln auf eine Kreuzung von Nepenthes sibuyanensis und N. merrilliana. Rob Cantley hat mal wieder gezaubert!
Der Dottore kennt seinen Schützling 👉 Karin, wohl schon RICHTIG gut :D

Gaaaanz genau....eine Sarracenia oder Nepenthes soll es werden. (vielleicht ja beide 🤔?)
Bei den Nepenthes am liebsten eine mit knallroter Kanne. Die von dir vorgeschlagene Sarracenia flava var.rugelii ist sensationell :wideyed::wideyed::drool::drool:. Ich seh schon, bei der hab ich mich schon entschieden :whistling:. Jetzt muss ich nur noch schaun, wo ich sowas bekomme. Ich denke mal, dass man die nicht in einem "normalen Laden" bekommen kann.
Hab da einen endeckt...Fangblatt...kennst du den? Wenn ja, kannst du mir den empfehlen? Oh Gott...da gibts ja UNZÄHLIGE Shops :dead::dead::dead:

Hab gerade was entdeckt.....eine weisse Sarracenia :wideyed:.
Achherje...ich seh schon...das artet mal wieder völlig aus :banghead: :whistling:. Wie soll man sich da bei den vielen Schönheiten entscheiden???

Mein Umzug von Paderborn nach Delmenhorst im Jahr 2012 war witzig mit dem 600 Liter-Terrarium (100 x 60 x 100 cm / 8 mm dicke Glasscheiben). Erst mal mit dem Ding die enge Treppe von meiner Paderborner Wohnung (nur 1. Stock) hinunter und dann 300 km weiter nördlich in den zweiten Stock (immerhin breitere Treppen)! Haben wir gelacht, haben wir gelacht...

(YouTube-Link wieder entfernt, da das Einbetten auf anderen Plattformen untersagt wurde! *grrr!*) Dann besser den Link von "Haben wir gelacht" anklicken. Ist´n feiner Text von Rio Reiser! ;)

Da ist am Terrarium ein bisschen was zu Bruch gegangen... :mad: Na ja, die abgebrochene Ecke ham wa mit Silikon wieder festjeklebt. Der Riss im Glasdach ist geblieben.

Ooohhh ja...wem sagst du das :whistling:. Ich hab früher Piranhas gezüchtet und hatte auch so Monsterbecken. Die meisten standen ebenerdig und konnten so durchs Fenster rein gebracht werden. Und 8mm oder 10mm Scheiben war das immer ein gewalllllllltiger Kraftakt. Da mussten wir auch immer unsere sämtlichen Kollegen, die etwas Muckis hatten, zusammen trommeln.
War echt ne tolle Zeit mit den Piris. Leider haben wir im jetzigen Haus keinen Platz für die Becken gefunden, deshalb musste ich alles verkaufen. Das war echt nicht einfach :unsure:. Ich hatte einen 12cm und einen 35cm grossen Serrasalmus maueli..der T Rex unter den Piranhas.
Muss mal schnell Bilder suchen...Moment
Das war der Grosse
s.manueli_gross.JPG

der Kleine
s.manueli.JPG

Die brauchten halt schon ein eeeetwas grösseres Becken und konnten nur alleine gehalten werden

Hier ein S. nattereri
s.nattereri.JPG


Aber ich schweif ab....:whistling:


Ups! :sorry: Wird nicht wieder vorkommen! Ich bin jetzt ruhig! Werde nie wieder irgendwelche Fleisch fressenden Pflanzen erwähnen und auch keine Bilder mehr posten! :cautious:
Kannst ruhig weiter machen mit Sabber-Bildern zeigen :drool::drool:....ist eh schon alles zu spät :whistling:
Eben Dauerwuschig 🤣
 

Rattus_Capsicus

Chilitarier
Beiträge
1.308
Hola Karin,

Kannst ruhig weiter machen mit Sabber-Bildern zeigen :drool::drool:....ist eh schon alles zu spät :whistling:
hach, das tut mir wirklich leid! :sorry: Es war nie meine Absicht, irgend jemanden süchtig nach Karnivoren zu machen! Ich war ja selber 20 Jahre ABHÄNGIG von dieser "Droge"! Es ist eine der schlimmsten Drogen, die es gibt! :arghh: Du willst immer mehr und immer mehr und alles quer durcheinander - also aus verschiedenen Klimazonen und Biotopen! Am Ende bist du der Sklave der Fleischies! 😱 Ehe du das kapiert hast, ist es eh zu spät! Bei dir ist es noch nicht zu spät! Jetzt hast du noch Chancen zu verhindern, dass du wirklich süchtig nach den Biestern wirst! Zieh jetzt die Reißleine und kaufe keine weiteren Karnivoren! So schaffst du es noch, nicht ihr Sklave zu werden...

🤭

Aber doch mal eben ernsthaft! ☝️ Ich war wirklich ganz schlimm versessen auf diese Fleischfresser und habe auch Bankschulden gemacht, um diese oder jene Pflanze erwerben zu können. Und ich hatte das Ganze auch über meine Verhältnisse getrieben! Bei mir war es schon eine emotionale Abhängigkeit! Mein ganzes Leben drehte sich nur noch um Nepenthes, Heliamphora, Sarracenia, Dionaea, Drosera, Genlisea, Utricularia, Cephalotus natürlich und Darlingtonia, die Kobralilie.... Und dann kamen irgendwann mal empfindliche MISSERFOLGE! Da ging´s mir richtig dreckig! :inpain::hungover: Ich habe dann gemerkt: Alter, so geht das nicht! Du gehst daran zugrunde! War aber echt nicht einfach, kürzer zu treten! Gut, ich bin da ein Extrembeispiel GEWESEN! Gott sei Dank ist das nicht mehr so! Ich schätze mal, so heftig wird´s bei dir nicht! ;)

Hab da einen endeckt...Fangblatt...kennst du den?
Nee, Mario Winkler sagt mir nichts. Habe gerade mal ein bisschen bei ihm gestöbert. Hossa, der hat ja ein paar exquisite Klone mit stolzen Preisen: 199.- EUR für eine Schlauchpflanze! :jawdrop: "Grüne Expertise seit 2015" - okay, da war ich in der Community nicht mehr aktiv bzw. kaum noch aktiv.

Oh Gott...da gibts ja UNZÄHLIGE Shops
Scheinbar bedeutend mehr Konkurrenz als zu meiner richtig aktiven Zeit. Ich habe meine Pflanzen vorwiegend bei Thomas Carow, Christian Klein und Andreas Wistuba bezogen und einiges auch privat. Habe zudem Pflanzen aus England (insektenfang.com - die Website existiert nicht mehr. Gehörte früher Aidan M. Selwyn, hat den Laden aber verkauft.) bezogen. Christian Klein aus Merzig war mal (oder ist es auch nach wie vor, das weiß ich nicht) der deutsche Distributor von Robert Cantley, BORNEO EXOTICS. Borneo Exotics befindet sich auf Sri Lanka.

Bei den Nepenthes am liebsten eine mit knallroter Kanne.
Gibt es ein paar, aber nicht allzu viele. Nepenthes ampullaria "Harlequin" könnte da deinen Geschmack treffen. Nepenthes "Bloody Mary" erfüllt dieses Kriterium. Ist eine Hybride, wie der Name schon verrät. Nepenthes globosa (hatte ich auch schon mal in Kultur) ist sehr schön. Nepenthes sanguinea hat dunkelrote Kannen (sanguinea = blutrot). Nepenthes jamban ist eine sehr schöne Art mit roten Kannen, die an eine Toilettenschüssel erinnern. Allerdings ist das eine Hochlandart, die eine deutliche Nachtabsenkung der Temperatur verlangt. (Nachts 10 - 16°C und tagsüber 18 - 25°C). Von Nepenthes bicalcarata gibt es eine "Red Flush"-Form, jedoch haben nur die Bodenkannen diese rote Färbung. Die Hochkannen (wenn die Pflanze ca. einen Meter hoch ist) sind grünlich bis ocker überhaucht.

Hab gerade was entdeckt.....eine weisse Sarracenia
Sarracenia leucophylla gehört sicher mit zu den attraktivsten Schlauchpflanzen. Ich hatte von Aidan mal eine White Top, deren Deckel tatsächlich fast komplett weiß gewesen ist. Die fast ganz weißen Leucos (also am oberen Schlauchende) sind allerdings meistens ziemlich teuer. Von S. leucophylla habe ich zurzeit die sehr schöne "Helmut´s Delight" mit intensiver purpurner Aderung des oberen Schlauchendes. Die habe ich in meinem Karnivoren-Thread vom letzten Jahr auch gezeigt.

Achherje...ich seh schon...das artet mal wieder völlig aus :banghead: :whistling:. Wie soll man sich da bei den vielen Schönheiten entscheiden???
Jaaaa.... das Problem hat nahezu JEDER, der sich auf die Fresserchen einlässt! :laugh:

So, PIRANHAS hattest du mal in Aquarien! :wideyed: 😲😮 Muss man da nicht Angst haben, dass sie einem den Finger und noch viel mehr abbeißen? ;) Ich konnte nicht umhin, dieses Klischee zu bedienen! Hübsche Zähnchen hat dein S. maueli! :D Äh, ja, schon imposante Tierchen. Äh, für Fische als Haustiere könnte ich mich nicht so begeistern... Da fände ich Garnelen oder vor allem auch Polypen (Hydra) interessanter. Letztere sind jetzt nicht sooo groß, das stimmt wohl. Zur Not gäbe es ja noch Lupen.... :D

Ich hatte noch keinen Kaffee heute. Den muss ich mir jetzt erst mal kochen. Und zur Post muss ich noch. Gestern kam ein Paket an. Ich erwarte nur gerade kein Paket! 🤔 Hoffentlich ist da keine Bombe drin... 😱

Servus,

Andreas
 

Chili Paradies

Jalapeño-Vernichter
Händler
Beiträge
1.157
hach, das tut mir wirklich leid! :sorry: Es war nie meine Absicht, irgend jemanden süchtig nach Karnivoren zu machen!

Und das soll ich dir jetzt ernsthaft abnehmen? :cautious:
Gibt es ein paar, aber nicht allzu viele. Nepenthes ampullaria "Harlequin" könnte da deinen Geschmack treffen. Nepenthes "Bloody Mary" erfüllt dieses Kriterium. Ist eine Hybride, wie der Name schon verrät. Nepenthes globosa (hatte ich auch schon mal in Kultur) ist sehr schön. Nepenthes sanguinea hat dunkelrote Kannen (sanguinea = blutrot). Nepenthes jamban ist eine sehr schöne Art mit roten Kannen, die an eine Toilettenschüssel erinnern. Allerdings ist das eine Hochlandart, die eine deutliche Nachtabsenkung der Temperatur verlangt. (Nachts 10 - 16°C und tagsüber 18 - 25°C). Von Nepenthes bicalcarata gibt es eine "Red Flush"-Form, jedoch haben nur die Bodenkannen diese rote Färbung. Die Hochkannen (wenn die Pflanze ca. einen Meter hoch ist) sind grünlich bis ocker überhaucht.

:wideyed::wideyed::wideyed: Ach du scheisse:wideyed::wideyed::wideyed:...da hats ja RICHTIG tolle dabei
Und zur Post muss ich noch. Gestern kam ein Paket an. Ich erwarte nur gerade kein Paket! 🤔 Hoffentlich ist da keine Bombe drin... 😱
:whistling::sneaky::sneaky:

Die Venusfliegenfallen entwickelt sich prächtig!! Hätte nicht gedacht dass die so frohwüchsig sind
Venusfliegenfalle3.jpg

Venusfliegenfalle4.jpg

Venusfliegenfalle5.jpg
 

Chili Paradies

Jalapeño-Vernichter
Händler
Beiträge
1.157
Die Venusfliegenfalle WUCHERT :wideyed:. Muss unbedingt mal wieder Bilder machen.

Hier hab ich mal eeendlich ein einigermassen scharfes Foto hingekriegt von den Droseria. Die machen sich total gut
Drosera_scorpioides_large6.jpg


Und gestern ist ein Paket angekommen mit weiteren Karnivoren...bin schon ganz kribbelig, was ich dort drin heute sehe :woot::drool::drool::drool::drool::drool:
Ich schick dann dem kleinen Fiesling @DrNötigenfalls die Rechnung :cautious:
:whistling:
🤣
 
G

Gelöschtes Mitglied 21370

Gast
Und gestern ist ein Paket angekommen mit weiteren Karnivoren...bin schon ganz kribbelig, was ich dort drin heute sehe :woot::drool::drool::drool::drool::drool:
Schön, dann fehlen ja nurnoch die Sukkulenten! :D :hilarious:

Drosera haben sich bei mir schon von selbst vermehrt.
Die Venus fallen (Dionaea) gehn mir irgendwie immer kaputt. :arghh:
Am besten haben sich bisher die Pinguicula und Sarracenia gehalten (und natürlich der Sonnentau)

Carnivoren hatte ich übrigens schon vorher versucht, da kann ich niemandem mehr die Schuld zu schieben. :(
... oder doch? :smuggrin:
 

Chili Paradies

Jalapeño-Vernichter
Händler
Beiträge
1.157
Paket geöffnet....für mehr als :drool::drool::drool::drool::drool::drool::drool::drool::drool::drool::drool::drool::drool::drool::drool::drool::drool::drool::drool::drool: reicht es gerade nicht.
Ich kann nur sagen: Klein aber OBERFEIN
Bilder folgen..IN KÜRZE. Handy ist schon am laden :whistling:
 

Rattus_Capsicus

Chilitarier
Beiträge
1.308
Grüezi mitanand! :laugh:

TOLL, Karin, dass sich deine Karnivoren so prächtig entwickeln. 👏 Frrrreut mich total! :happy: Und mit solchen schönen Fotos wirst DU jetzt andere hier im Forum zu den Karnivoren verführen... *muaaahahahahahaha...* :whistling:

Die Venusfliegenfalle WUCHERT :wideyed:
Hoffentlich nicht, weil sie zu wenig Licht hat... *pfeif, pfeif, pfeif....* :angelic:

Meine VFF wollen diese Saison noch nicht so richtig in den Quark kommen, obwohl sie reichlich (künstliches) Licht haben! Heute öffnen sich erste Blüten bei meiner Drosera citrina... :drool:

Und gestern ist ein Paket angekommen mit weiteren Karnivoren...bin schon ganz kribbelig, was ich dort drin heute sehe
:smuggrin:

Ich schick dann dem kleinen Fiesling @DrNötigenfalls die Rechnung :cautious:
:wideyed::wideyed::wideyed::wideyed::wideyed::wideyed::wideyed::wideyed::wideyed::wideyed::wideyed::wideyed::wideyed::wideyed::wideyed::wideyed::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek::eek:

*schluck!* Ich... ääähhh... glaube, ich lasse das in Zukunft dann mal am besten mit den Karnivoren-Sabberfotos! Ich habe schon letzte Woche eine Rechnung von LogiTech bekommen!!!! Eine vierstellige Summe für Tastaturen! :wtf: Äußerst seltsam, wo ich doch gar keine Tastaturen bestellt habe!!!!! :shifty:

Schön, dann fehlen ja nurnoch die Sukkulenten!
:thumbsup:

Ceropegia_carnosa-1.jpg Huernia_quinta-fl4.jpg Orbea_variegata_fl-3.jpg C_rupicola-fl7.jpg H_zebrina-magni_fl1.jpg :whistling::whistling::whistling::whistling::whistling::whistling:

🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣🤣

Carnivoren hatte ich übrigens schon vorher versucht, da kann ich niemandem mehr die Schuld zu schieben. :(
... oder doch?
Mir nicht! :p

Ich kann nur sagen: Klein aber OBERFEIN
Viel Spaß mit deinen neuen Schätzchen! :)

Il dottore
 

Oben Unten