Chiliwelten Saison 2021

Chiliwelten

Chiligrünschnabel
Händler
Beiträge
72
Oha, ich habe gestern unfreiwillig ein gewagtes Experiment gestartet... :oops:

Eigentlich war der Plan recht einfach: Wie im letzten Video angekündigt, wollte ich im nächsten Gießdurchlauf mal ganz normal nach Schema düngen. Immerhin war die Madame Jeanette ja ein wenig blass, untenrum... Damit sich das auch richtig lohnt, habe ich die Töpfe alle richtig schön trocken werden lassen, um dann mit dem Pumpsprüher (habe ich hier eigentlich schon Werbung für meine geliebte Gloria Hobby 125 gemacht?) gaaaaaaaanz langsam und gemütlich alle klatschnass zu gießen.
Also BioBizz mit allen Zusätzen angerührt. Beim "Grow" ein klein wenig zuviel eingeschüttet... ist halt auch schwierig mit ner Literflasche dieses teerartige Zeug auf den Milliliter genau zu dosieren. Naja, ist ja organisch, da sollten ein, zwei Milliliter mehr auf 2 Liter Gießwasser ja nichts machen.

Nachdem ich die ersten drei Pflanzen dann so zur Hälfte gegossen hatte, kam mir der Gedanke, dass ich doch mal nen Stöpsel in die Spüle machen könnte. Dann könnte ich einmal den Leitwert des aufgedüngten Gießwassers messen und dann den "Drain" in der Spüle. Also direkt mal mit dem Gießwasser angefangen und gleich die erste unschöne Überraschung: 1.900µS! :woot: Okay, soviel zu der Erwartung, dass organischer Dünger weniger salzig ist... Also die Gloria sofort mit ner soliden Menge klarem Wasser aufgefüllt, um zumindest auf unter 1.400µS zu kommen.
Mal schauen, was das Abwasser sagt: Spritze aufgezogen und ein Pinnchen gefüllt, EC-Messgerät rein und vor Schreck fast umgefallen: 2.980µS! :wideyed:

Wie zum Donner konnte denn sowas passieren? Die Komposterde habe ich mit 500 bis 600µS gemessen (und das heute auch nochmal bestätigt) und die Chili seitdem nur mit den BioBizz Zusätzen und ganz selten mal ner halben Dosis "Grow" gegossen! Also nochmal kräftig mit der verdünnten Mischung weitergegossen, bis so 1/3 der Gesamtmenge wieder unten rauskam. Das hatte dann immerhin "nur" noch 2.000µS als Leitwert... :shifty:

Ich bin echt mal gespannt, wie die Pflanzen das verkraften. Bisher sieht alles noch gut aus, aber die Aktion ist ja auch gerade mal nen guten Tag her. Aktuell sprühe ich besonders regelmäßig die Blätter mit destilliertem Wasser ein, um die Verdunstung etwas zu reduzieren und in der Hoffnung, über den osmotischen Sog den Salzgehalt in den Blättern etwas zu verdünnen.

Nachfolgend ein paar Bilder von heute aus der Anzucht. Schaut wie gesagt bisher nicht so schlecht aus und insbesondere die Purple Cacho blüht massiv und bildet auch bereits erste Früchte. Ich bin mal gespannt, ob ich da in den nächsten Tage noch Probleme bekomme oder nicht. Im Worst Case werde ich einfach nochmal kräftig klar spülen. Nicht ideal, aber im Notfall kann ich damit hoffentlich Schlimmeres verhindern. Ich halte euch natürlich weiter auf dem Laufenden.

Purple Cacho:
1613060175610.png


Purple Cacho Fruchtansatz:
1613060196483.png


Carolina Reaper:
1613060220745.png


Devil's Tongue:
1613060234664.png


Fatalii:
1613060327665.png


Madame Jeanette (die mit ihrem unzufriedenen Hellgrün das Drama in Gang gesetzt hat):
1613060364940.png


Einen schönen Abend,
Daniel
 

Anhänge

  • 1613060255897.png
    1613060255897.png
    807,4 KB · Aufrufe: 15

Chiliwelten

Chiligrünschnabel
Händler
Beiträge
72
Servus zusammen!

Heute gibt es mal kein Update aus der Anzucht, sondern nur das neueste Video. Das Thema ist richtiges Gießen. Je nach Substrat, funktioniert das natürlich auch problemlos mit der Gießkanne. Der Pumpsprüher ist also optional. Das grundsätzliche Vorgehen kann aber in jedem Fall dazu beitragen, gesunde Pflanzen großzuziehen und Probleme zu vermeiden.


Wie sind eure Erfahrungen? Habt ihr eine ähnliche Herangehensweise, bei der ihr zwischen ziemlich trocken und klatschnass wechselt oder verwendet ihr Ansätze, bei denen ihr das Substrat versucht gleichmäßiger feucht zu halten?

Viele Grüße und kommt gut ins Wochenende,
Daniel
 

Chili-Angler

Chilitarier
Beiträge
2.253
Ich gieß nach gefühl und lieber etwas mehr.
Wobei mehr natürlich relativ ist.
Bei zuwenig sind Keimlinge sehr schnell hin.
Ich schau alle 2-3 Tage nach den Pflanzen.
 

Chiliwelten

Chiligrünschnabel
Händler
Beiträge
72
Servus werte Schärfe-Gemeinde!

Heute möchte ich mal wieder nach eurem Input fragen. Es geht um das sicher schon oft diskutierte Thema der ersten Blüten. Meine Purple Cacho sowie die NuMex Big Jim haben beide je gut ein Dutzend Blüten, die bisher auch alle zu fruchten scheinen. Bei der Aji Crystal sind es ein paar weniger, aber es entwickelt sich in die gleiche Richtung.

Da alle Pflanzen aktuell noch in überschaubaren 1 Liter Substrat stehen und ich auch noch nicht so ganz sicher bin, wann ich sie auf 3 Liter umtopfe, möchte ich sie im aktuellen Stadium ungern mit der Bildung von nem Dutzend Früchten "belasten". Nun ist aber meine Frage: Würdet ihr konsequent alle Blüten und Früchte abnehmen oder zumindest ein paar dran lassen? Aktuell wäre meine bevorzugte Option an jeder Pflanze drei Früchte zu belassen und den Rest wegzunehmen.

Was meint ihr? Hat jemand da schonmal größere Versuche mit gemacht? Gibt es Einsprüche gegen meinen Plan?

Früher habe ich einfach alles dran gelassen. Allerdings hatte ich da auch schon Kandidaten dabei (z.B. Serrano Purple), die schon früh so massiv in die Fruchtbildung investiert haben, dass es die Pflanze am Ende überfordert hat und sie massive Probleme entwickelt hat. War vielleicht Zufall oder irgend ein anderer Parameter stimmte einfach nicht und schiebe das fälschlicherweise den vielen Beeren in die Schuhe...

Hier mal meine beiden "Frühreifen":

1613379845292.png


1613379910225.png


Wäre über Meinungen in jedem Fall dankbar!

Gruß,
Daniel
 

Chiliwelten

Chiligrünschnabel
Händler
Beiträge
72
Servus miteinander! Es hat eine ganze Weile gedauert, aber wir hatten zuletzt privat so einiges um die Ohren. Heute habe ich es aber dann endlich geschafft, ein neues Video zu schneiden und hochzuladen. Der Vorteil der langen Pause ist immerhin: Es gibt einiges an neuen Entwicklungen zu sehen.
Neben dem aktuellen Stand der Anzucht steht auch das Ergebnis des Keimlings-Experiments auf dem Programm. Außerdem zeige ich euch, was sich im Hochbeet so tut und was in meinem Gießtutorial-Video hinter den Kulissen gründlich schiefgelaufen ist. Und: Wir pflanzen eine Mango!


Wie immer viel Spaß beim Zuschauen und viele Grüße,
Daniel
 

Chiliwelten

Chiligrünschnabel
Händler
Beiträge
72
Heute gibt es einfach mal ein paar Fotos, die ich in den letzten Tagen so aufgenommen habe.

Den Auftakt macht, weil es einfach immer am besten aussieht, eine Vogelperspektive auf die "kleineren " Chinensen:
1614612621858.png


Von vorne sieht man, dass mein Lichtmix durchaus das gewünschte Ergebnis hatte: Kurze Internodien, aber so, dass die Blätter noch Luft zwischen sich haben und entsprechend Kondenswasser vermieden wird:
1614612691375.png


Aufstellung fürs Gruppenfoto:
1614612725804.png


Sonnenbad auf schwarzer Gummimatte (um bei den kühlen Temperaturen noch ein paar Grad rauszukitzeln):
1614612815262.png


Schlafenszeit:
1614612875766.png


Das mal als keines Zwischen-Update. Allzuviel getan hat sich nicht, aber beim aktuellen Zustand bin ich da eigentlich recht froh drüber. Sie sahen definitiv schon schlechter aus und vor dem Hintergrund, dass ich sie noch 2 1/2 Monate drinnen bei Laune halten muss, sollen sie sich beim Wachstum auch gar nicht soooo enorm ins Zeug legen. ;)

Euch allen einen guten Start in die neue Woche!
Daniel
 

Marty82

Habanerolecker
Beiträge
507
Wirklich tolle Pflanzen hast du da! :thumbsup:
Wie gibt's das, dass du schon so viele Beeren dran hast? Bei mir ist dahingehend noch gar nix zu sehen :D
 
Oben Unten