Corona und die Folgen


G

Gelöschtes Mitglied 22397

Gast
das ist dein Interpretationsspielraum, wenn du das als agressiv betrachtest, bitte mach das
 

Meralin

Gartenbuntspecht
Beiträge
766
ich brauch keinen test!

ich hab mich der angeblichen mehrheit der bevölkerung unterworfen und mir ganz solidarisch diese plörre spritzen lassen

daraufhin hab ich dann die konsequenzen gezogen und ganz unsolidarisch sämtliche fördermitgliedschaften gekündigt und mein ehrenamt abgegeben

Magst du mich grad mal erleuchten, wie Aussage 1 und 2 zueinander gehören?

Gehören die geförderten Vereine jetzt plötzlich der Landesregierung oder ist dein Ehrenamt in der Staatskanzlei gewesen, sodass du praktisch für jemanden gearbeitet hättest, der die Corona/Impfregeln auch beschlossen hat?
Oder war das einfach ein Rundumschlag, weil die du jetzt dort deinen Impfnachweis hättest vorlegen müssen, weil die Vereine gesetzlich dazu verpflichtet sind entsprechend Zugangskontrollen bei Treffen durchzuführen?

Hintergrund der Frage ist mein Job im Einzelhandel:
Warum motzt man Verkäufer an, die 2G kontrollieren, damit das Ordnungsamt einem nicht den Laden schließt bzw. der Arbeitgeber sie nicht kündigt, weil sie gegen geltendes Recht verstößt?! Können wir irgendwas dafür?
 
G

Gelöschtes Mitglied 22397

Gast
Gehören die geförderten Vereine jetzt plötzlich der Landesregierung oder ist dein Ehrenamt in der Staatskanzlei gewesen, sodass du praktisch für jemanden gearbeitet hättest, der die Corona/Impfregeln auch beschlossen hat?
Oder war das einfach ein Rundumschlag, weil die du jetzt dort deinen Impfnachweis hättest vorlegen müssen, weil die Vereine gesetzlich dazu verpflichtet sind entsprechend Zugangskontrollen bei Treffen durchzuführen?
1. nicht nur ortsansässige vereine kann man durch eine sogenannte fördermitgliedschaft unterstützen!

2. ich hab wie gesagt einen impfnachweis! deine theorie mit den zugangskontrollen ist also absoluter unsinn.

3. ich motze keine verkäufer an, die armen machen auch nur ihren job und sind aktuell eben dazu angehalten diese kontrollen durchzuführen
ausserdem nutze ich meinen impfstatus nicht um 2G konform einkaufen zu können,
ich hab die imfpung nur um der unsinnigen testpflicht am arbeitsplatz aus dem weg zu gehen
 

HatchChileFestival

Chilitarier
Beiträge
1.508
Ich kann mich leider in vielerlei Hinsicht nur @Gigglebug anschliessen. Sorry, aber es ist doch widersinnig, Erkrankungen von Geimpften als Gegenargument für eine Impfung anzuführen. Man könnte somit auch sagen, ich lasse den Sicherheitsgurt im Auto, weil schon mal jemand *wegen des Sicherheitsgurts* verbrannt ist. Ja, Letzteres gab es und das wurde damals bei Einführung des Gurtes von einer etwas kleineren Gruppe als heute als "Freiheitsargument" angeführt.

Aber: es ist nachweislich so, dass nur sehr wenige Leute wegen eines klemmenden Sicherheitsgurts im Auto verbrennen, eine ungleich höhere Anzahl stirbt dagegen unangeschnallt, weil sie durch die Scheibe segeln. Und das bestreitet heutzutage so gut wie keiner mehr.

Bei der Impfung ist es so, dass es Impfschäden gibt. Jawoll. Nur sind die zahlenmässig so verschwindend gering im Vergleich zu den Schäden durch Covid, dass auch hier es einfach eine Wahrscheinlichkeitsrechnung ist.

@Edi: Ich bin auch kein Heiliger. Ich habe fast mein ganzes Leben lang geraucht, extra starkes Kraut. Auch wenn ich seit 2 Jahren aufgehört habe, ich bin immer noch nichtrauchender Raucher :) Und beim Essen bin ich auch kein Heiliger und habe Übergewicht. Auch sonst habe ich einige - für mich selbst - riskante Dinge in meinem Leben gemacht. Da bin ich voll bei Dir.

Nur: diese Aktivitäten haben mich selbst geschädigt, ich habe Anderen weder die Bude vollgequalmt (ausser die haben es selbst auch getan) noch ist mein Übergewicht für Andere jetzt groß schädlich (vielleicht passt einer weniger in den Aufzug :) )

Also bin ich für evtl. Schäden ganz alleine selbst verantwortlich.

Zur jetzigen Zeit ungeimpft gegen Corona zu sein lässt sich aber m.E. mehr mit Rasen in der Stadt vergleichen. Fahre ich mit 120 km/h Rennen in der Leopoldstrasse in M (wie es immer wieder einige Bekloppte tun), dann geht das sicher ein paar Mal gut. Wenn es aber nicht mehr gut geht, habe ich u.U. Jemanden auf dem Gewissen. Beim ungeimpft durch die Gegend laufen sind die Folgen nicht so unmittelbar zu erkennen, aber einerseits wird man Dich vermissen (Deine Familie primär), wenn der Blitz einschlägt und andererseits besteht die DEUTLICH höhere Wahrscheinlichkeit, dass Du jemanden infizierst, der für Dich wichtig ist.

Und auch wenn Du "nur" z.B. Long Covid in irgendeiner Form bekommst, wirst Du höchstwahrscheinlich sagen: hätte ich bloss diese doofe, kleine Spritze abgeholt. Denn Deine Wahrscheinlichkeit ist mindestens 10x höher als meine, dass da was bleibt im Falle des Falls. Obwohl ich ca. 20 Jahre älter bin.

Also einfach nur eine ganz banale Wahrscheinlichkeitsrechnung.
 

Feuschi

Dauerscharfesser
Beiträge
796
Apropos Rauchen

Daten von statista.com

Deutschlandweit jährlich circa 140.000 Tote durchs Rauchen.

Weltweit über 7 Mio. Tote/Jahr.

15% der weltweiten Todesfälle gehen aufs Rauchen (13+2) zurück.

Dtldweit jährlich über 20 Mrd. € direkte Krankheitskosten.
 

Edi

Metal is forever🤘
Beiträge
9.023
@Edi: Ich bin auch kein Heiliger. Ich habe fast mein ganzes Leben lang geraucht, extra starkes Kraut. Auch wenn ich seit 2 Jahren aufgehört habe, ich bin immer noch nichtrauchender Raucher :) Und beim Essen bin ich auch kein Heiliger und habe Übergewicht. Auch sonst habe ich einige - für mich selbst - riskante Dinge in meinem Leben gemacht. Da bin ich voll bei Dir.

Nur: diese Aktivitäten haben mich selbst geschädigt, ich habe Anderen weder die Bude vollgequalmt (ausser die haben es selbst auch getan) noch ist mein Übergewicht für Andere jetzt groß schädlich (vielleicht passt einer weniger in den Aufzug :) )
Was ich alles unternehme um 'Andere' nicht zu gefährden, solltest Du ja mittlerweile zur Kenntnis genommen haben :thumbsup:
Und wenn irgendwo ein Isolationslager für 'Ungeimpfte' errichtet wird wie in nem schlechten Endzeitfilm, weil sie nicht mehr Teil der Gesellschaft sein dürfen, dann isses eben so und ich zieh dort ein (ohne meine Familie, weil die is geimpft) ;)
Was jedoch mit mir selber passiert oder passieren soll, bestimme ich selber ;)
Und sollte die Impfpflicht kommen, bin ich wohl einer von vielen, die wegen 'Erzwingungshaft' in der JVA sitzen, weil sie die Geldstrafen nicht freiwillig bezahlen.
Mal sehen wie viele Plätze in den JVA's landesweit bleiben und wieviel Geld der Staat investieren will, wenn 1 Häftling pro Tag ca. 80 Euro kostet :sneaky:
 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten