Der was gabs zu Essen Thread....


Beiträge
9.178
Ein Tipp: Wenn man dem Kind sagt, dass in der Trommel ein tolles Geschenk verpackt ist, hört die rhytmische Begleitung schnell auf!:laugh:
Ach. Alles gut. Er hat seine Zeit und übermäßig betreibt er das auch nicht. Sein Keyboard hingegen, nutzt er viel. Aber jetzt, mit Trommel um den Hals, Keyboard unterm Fuß und Mikro in der Hand, freue ich mich über die 1-Mann-Band, die mich beim Kochen begleitet. Leider schlägt er die Sahne dabei noch nicht steif. Aber gebt mir noch 'ne Woche. Dann kriegen wir das auch noch hin.
 
Beiträge
9.178
So 'n laufender Meter, hat mir gestern Broccoli in den Korb geworfen und wollte den grünen Blumenkohl gern gegart futtern.
Nach kurzer Inspektion der Restbestände, habe ich noch einen Block Pflanzenkäse gefunden, also sollte es 'ne Käse-Broccoli Geschichte werden, bei der der Broccoli nur kurz gegart wird, um ordentlich Biss ins Essen zu bringen. Hat gut funktioniert.

Porree ganz fein angeschwitzt, Käse und etwas Wasser zur richtigen Konsistenz gebracht, püriert; mit Salz, Pfeffer, etwas Muskat und einem Schluck Getreideessig abgeschmeckt. Die Soße hat sich super um die Nudeln gelegt. Ein paar eingelegte Jalapeños, habe ich mir fein geschnitten noch drauf gewünscht, C.frutescens Pulverchen war aber auch ok.
Die Frauen haben sich danach noch eine Ecke Stachelbeere-Baiser gegönnt, den Oma gestern gebacken und mit zum Geburtstag gebracht hat.








 

Günter

Ehrenmitglied
Beiträge
19.343
Magst du was zum Rezept sagen? :)
Ich schreib's hier mal hin, habe das Rezept von einen Peruaner und auch nur von Hand aufgeschrieben.

1. Ein Hühnchen (auf keinen Fall ein Brathähnchen nehmen, habe ich gerade von einer Peruanerin gelernt) mit Suppengemüse (Sellerie, Möhren, Zwiebeln und Lauch) 1 Stunde kochen lassen. (Die Flüssigkeit kann man einköcheln lassen und als Geflügelfond einfrieren oder ähnlich haltbar machen)
Dann abkühlen lassen, und in kleine Stücke teilen.

2. 3 Brötchen in 200ml Sahne und 400ml Milch einweichen lassen.

3. 4 Knoblauchzehen und 2 Zwiebeln und den Inhalt von 4-5 Walnüssen kleinhacken. Alles in eine Pfanne geben und mit Aji Amarillo Paste anbraten. (Ich mache die Paste selber, weil es die nicht überall gibt.)

4. Die angebratene Masse + eingeweichte Brötchen (mit Milch und Sahne) in einen Mixer geben und zu einer Creme verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel abschmecken. (diese Creme sieht zwar nicht appetitlich aus, ist aber saulecker! ;)

5. Das Hühnchenfleisch anbraten, die Creme dazugeben und ca. 50 gr. geriebenen Parmesan dazu geben. Alles erwärmen, fertig. :)

Das Ganze ißt man zusammen mit Reis & Kartoffeln & Oliven & gekochtem Ei.
 
Zuletzt bearbeitet:

Günter

Ehrenmitglied
Beiträge
19.343
Die ersten Weihnachtsessen Vorbereitungen, meine Tochter wünscht sich Rouladen. Die kann man gut vorkochen, einfrieren und Weihnachten nur auftauen und erwärmen.
Ich war gerade draußen. Abends um 18 Uhr noch 14° PLUS, da kommen noch keine Weihnachtsgefühle auf. :D

Habe übrigens schon eine Roulade gegessen, da sie nicht mehr in den Topf passte.
Also passt der Beitrag zu diesem thread. :roflmao:

Rouladen 17122019.JPG
 

Oben Unten