Eine Bitte an alle!


G

Gelöschtes Mitglied 7366

Gast
So Leute, ich gelobe Besserung. Ich habe gerade in meinem Thread damit mal angefangen. Immer wird es mir nicht gelingen aber ich werd mein Bestes geben ;)
 

CHiP

der keinen Titel braucht.
Beiträge
398
Das ist dann häufig dem Smartphone geschuldet.

Das halte ich "alter Mann" für eine faule Ausrede. Selbst die normalen Handys waren schon in der Lage, zu lernen. Man muss das Wort nur einmal richtig buchstabieren und schon klappt es beim nächsten Mal.

Ein für mich weiteres Ärgernis ist es, wenn zusammengesetzte Hauptwörter (so hieß das noch zu meiner Zeit) getrennt geschrieben werden. Das jemand nicht weiß, ob es nun wenn oder wen heißt, daran hat man sich ja schon gewöhnt.
 
G

Gelöschtes Mitglied 7425

Gast
Mit zu sammen gesetzten Haupt wörtern :rolleyes: hatte ich schon in der Schule meine Problem.
Wie war das noch mit sitzen bleiben und sitzenbleiben oder Acht geben und achtgeben oder auch zu Hause, Zuhause, zuhause,… :cautious:
 

Habbinator

Nulla Habbi sine asperitas
Beiträge
381
War bisher etwas an meinem Beiträgen auszusetzen?

Ich nutze das Zitat ja nicht als Freibrief, alle Hauptwörter kleinzuschreiben. Aber es gibt Fälle, da gibt's zum Hauptwort auch kleingeschriebene Tätigkeits- oder Eigenschaftswörter. Da kann man sich dann auch mal vertippen.

Schlimmer noch: Durch die Lernfähigkeit der Smartphones werden auch Wörter gespeichert, die man mal mit Absicht verballhornt hat. Wenn man solche Wörter oft nutzt, werden die bevorzugt angeboten. Zusätzlich versucht mein Handy auch, die Dicke meiner Finger mit einzukalkulieren. Wenn ich beispielsweise "G" drücke, geht es davon aus, dass ich eventuell auch F, H, T, V (und was da noch so herumschwirrt) gemeint haben könnte.

Das wirkt sich alles auf die Korrektur aus und manchmal verdrückt man sich einfach.

Oder man hat vielleicht das Wort richtig getippt, aber das kluge Ding meint "so nicht" und korrigiert das schneller als man gucken kann. Insbesondere wenn man nur mal kurz und schnell auf eine Frage antworten möchte.

Wollte mich eigentlich nicht rechtfertigen, aber ich wollte es nicht unkommentiert lassen.

Übrigens: "Hauptwort" war meinem Smartphone nicht geheuer. Hauptsitz wäre besser.;)

Ach und: da müssten noch ganz viele Smilies rein, bitte auch, den Post als aufklärend und verteidigend, nicht als angreifend anzusehen.;):angelic::whistling:
 
Zuletzt bearbeitet:

Günter

Ehrenmitglied
Händler
Beiträge
20.061
Man sollte das ganze nicht so verbissen sehen. :happy:

Es gibt hier einige Mitglieder, die schreiben alles klein, ohne irgendwelche Satzzeichen.
Man kann das erstens sehr schlecht lesen und zweitens, wenn die sich nicht die geringste Mühe geben,
sollte man deren Beiträge ignorieren. ;)

Aber alles andere ist doch ok..... :thumbsup::thumbsup::thumbsup::happy::happy::happy:
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Ehrenmitglied
Beiträge
10.861
Da kann ich Günter nur Recht geben!

Meistens versteht man sich hier im Forum aber doch recht gut! Und den Bayern und Hessen pp. räumen wir doch gerne ihre "geschriebenen" sprachlichen Eigenarten ein! Man wartet doch schon förmlich darauf!?? Sonst versteht man die doch gar nicht mehr!!?
Richtig finde ich, dass man sich an die grundsätzlichen Regeln der Rechtschreibung hält. Das hilft in jedem Fall weiter! Satzzeichen z. B. helfen zum Verständnis oftmals wirklich weiter! Dafür sind sie ja auch ehemals eingeführt worden!
Wobei ich persönlich übrigens mit der Groß-/Kleinschreibung auch "schlampe" und oftmals beim Schreiben selbst irritiert bin: ihr, wir, euch, du, sie ...! Das scheint allerdings wohl forenüblich in "Kleinschreibung" zu erfolgen!?

Aber wie Günter schon geschrieben hat: "Man sollte das Ganze nicht so verbissen sehen."

Gruß Volker
 

ChiliDog

Capsitalist
Beiträge
871
... und oftmals beim Schreiben selbst irritiert bin: ihr, wir, euch, du, sie ...! Das scheint allerdings wohl forenüblich in "Kleinschreibung" zu erfolgen!?
Ööööh - nicht forenüblich, sondern http://www.neue-rechtschreibung.de/regelwerk/ unter 14. ;)

Kritisch wird es dann, wenn die neue Rechtschreibung die bewußt verwendete, alte Rechtschreibung "korrigieren" will. Da man mich 1998 und 2006 in einem Anfall von Änderungswut nicht gefragt hat, ob ich überhaupt eine neue Rechtschreibung haben möchte, bleibe ich bei der alten von 1901-1998 und schreibe weiterhin "Delphin" statt "Delfin".

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/kommentar-chaos-im-schreiben-und-denken-13729172.html

Darum geht es aber nicht. Hier geht es um die Lesbarkeit.

sonstkönntemanjagleichallesweglassenundhandyfreundlichweitermachenwasaberniemandemhilft

Gruß,

ChiliDog
 
Zuletzt bearbeitet:

Papadopulus

Chilosoph (a. D.)
Beiträge
6.568
was mir als alten Germanisten immer wieder aufstößt, nicht wirklich nervt und eigentlich auch weder das Lesen erschwert noch sonst was, ist die inflationäre Verwendung eines " ' " als Trennung beim Genitiv ...

Andreas Anbau 2017 ==> der Anbau einer lieben Person namens Andrea, korrekt
Andreas' Anbau 2017 ==> gehört einem Andreas, auch korrekt
Andrea' s Anbau 2017 ==> :depressed:

Oder?

P.
 
G

Gelöschtes Mitglied 7509

Gast
Viel schlimmer ist das Benutzen von mehreren Satzzeichen hintereinander.

Ich sage immer: "Satzzeichen sind keine Herdentiere!!!!!!!"

;):D:hilarious:
 

Habbi Metal

Würfelsspieler aus Leidenschaft
Ehrenmitglied
Beiträge
20.545
Viel schlimmer ist das Benutzen von mehreren Satzzeichen hintereinander.

Ich sage immer: "Satzzeichen sind keine Herdentiere!!!!!!!"

;):D:hilarious:

Ich gestehe: Ich mag "..." um Gedankenpausen kenntlich zu machen. Und wenn es mahnend oder wichtig ist, gibts auch mal "!!!"
-Wo ist das Problem, jeder spricht unterschiedlich laut.

Ganz ehrlich..., wenn ich ich nicht schreiben dürfte wie ich rede, hätte ich nie im Leben so viel Lust gehabt, so viele Tipps zu geben.

Vielleicht sind hier jetzt auch Kommas verkehrt, der Rest sind meist Autokorrekturen vom Handy. ;)

Sorry, nach wie vor hasse ich das Thema in Foren.
Foren sind für mich freien Unterhaltungen und kein förmlicher Schriftverkehr.
Und wenn mal etwas missverständlich ist, da ein Satzzeichen, Apostroph oder sonstiges verkehrt ist, so fragt man einfach nach. Das nennt sich Unterhaltung/Konversation.

Bei förmlichen Schreiben würde ich mir mehr Mühe geben..., aber in einem Forum reicht für mich die "Bemühung".

Gruß Christian
 

Oben Unten