Einwecken - Einkochen nach der Methode Weck


Ogtutchili

Jolokiajunkie
Beiträge
4.280
Mal ein Weckruf ans Forum. Durch Volker komme ich dieser Geschichte nach und nach. Ein paar Impressionen.
Apfel Vanille Marmelade - Hungarian Black - Rocotoschmalz
Rote Beete - Kohlrabi
und Rotkohl
Ein paar 1 Liter und 1,5 Liter Gläser sind ungenutzt im Keller, es geht weiter.
Vielleicht haut Deniz @ChiliChips noch ein paar raus. Ich weiß, er war fleissig.
 
Zuletzt bearbeitet:

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Ehrenmitglied
Beiträge
11.829
Danke für den "Weckruf" Axel @Ogtutchili !;):D

Der Faden war und ist ja extra dafür eingerichtet/gedacht, dass jeder hier über seine eigenen Erfahrungen mit dem Einkochen berichten darf oder Fragen dazu stellen kann!;)

Die Methoden entwickeln sich ja auch kontinuierlich weiter und neue Erfahrungen sollten unbedingt mitgeteilt werden!:thumbsup:

Vielleicht haut Deniz @ChiliChips noch ein paar raus. ich weiß, er war fleissig.

Wie Deniz i. S. Einkochen in letzter Zeit aufgerüstet hat, könnte ich mir da auch einige interessante Beiträge von ihm vorstellen!;)
 

Capsium

Chiliflüsterer
Beiträge
13.548
Dann möchte ich mich auch dazu melden. Koche immer wieder etwas ein nach dem Weck Einkochbuch auch wenn einige Anregungen und Einkochzeiten überholt sind ist es eine sehr gute Hilfe.
Habe teilweise in Weck Gläser umgestellt.

Für anspruchsvolleres Einkochgut das zum Beispiel von Volker @moppeliwan gerne eingekocht wird wie Gulasch und Rouladen, da würde ich natürlich nur den Weck Gläsern mit Gummi und Bügel vertrauen.
Dieses Jahr habe ich sehr viel einlege Gurken, Inkagurken und Tomatensoße eingekocht.
Kartoffeln auch zum ersten Mal sowie Süß und Sauerkirschen, die sogar schon teilweise in Weck Gläsern.
Weiterhin wünsche ich allen ein erfolgreiches einkochen und freue mich auf neue Anregungen, in diesem Sinne gut Koch :) :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Ehrenmitglied
Beiträge
11.829
Auf Empfehlung haben wir mal was ganz Neues ausprobiert:

Frikadellen, Buletten, Fleischpflanzerl oder wie auch immer sie genannt werden ... :whistling:

full


Wichtig soll sein, dass man Zwiebeln und Knoblauch vor dem Vermischen mit der Hackfleischmasse gesondert gart/brät!
 

grill-fan

Habanerolecker
Beiträge
520
Nachfrage: Frikadellen direkt aus der Pfanne ins Glas, verschließen und Weckgläser noch mal -kurz -erhitzen ?
 

sebastianblei

🌶️
Beiträge
11.895
Kollege hat neulich Semmelknödel eingeweckt. Fand ich auch spannend. Ich hatte dann überlegt, für die Kinder zum Schulfrühstück gleich ganze Burger einzuwecken. :D
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Ehrenmitglied
Beiträge
11.829
Nachfrage: Frikadellen direkt aus der Pfanne ins Glas, verschließen und Weckgläser noch mal -kurz -erhitzen ?
Fast genau so! ;)

Ja, direkt aus der Pfanne in die Gläser!

Kurz erhitzen nein! Es hat sich wohl herausgestellt, dass Fleisch (auch gekochtes/gebratenes) 120 Minuten bei 100° C eingekocht werden sollte! So halte ich es mittlerweile auch.

Eine frühere Empfehlung von Weck für Fleisch lautete 75 Minuten bei 100° C, aber mein neuestes Einkochbuch stammt von 1983 ;) und ich weiß nicht, ob die das zwischenzeitlich überarbeitet haben!?
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Ehrenmitglied
Beiträge
11.829
Pures Fleisch (als Sulzfleisch z. B.) habe ich noch nicht versucht.

Weck behauptet ja (laut meinem ollen Buch), dass fertig gekochte Gerichte beim Einkochen nicht nachgaren. So ganz stimmt das zwar nicht, aber erstaunlicherweise zerfallen Gulasch, Rouladen und Co. beim Einkochen tatsächlich nicht, werden aber durchaus etwas zarter.;) Auch bei den Eintöpfen zerfallen z. B. Kartoffelwürfel usw. nicht!

Das muss mit Physik zu tun haben und da bin und war ich immer hinten dran!:laugh:
 

chilidrops

Plazenta-Verweigerer
Beiträge
3.845
Auf Empfehlung haben wir mal was ganz Neues ausprobiert:

Frikadellen, Buletten, Fleischpflanzerl oder wie auch immer sie genannt werden ... :whistling:

full


Wichtig soll sein, dass man Zwiebeln und Knoblauch vor dem Vermischen mit der Hackfleischmasse gesondert gart/brät!
Ich lass das Gemüse immer roh,schneide es aber in dementsprechend feine Würfel.
Ich hatte es auch schon mit gesondert gebratenem Gemüse gemacht,war mir aber zu süßlich, wegen den Zwiebeln ,die ja karamelisieren.
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Ehrenmitglied
Beiträge
11.829
Ich lass das Gemüse immer roh,schneide es aber in dementsprechend feine Würfel.
Ich hatte es auch schon mit gesondert gebratenem Gemüse gemacht,war mir aber zu süßlich, wegen den Zwiebeln ,die ja karamelisieren.
Hi Norbert,
machen wir normalerweise für den "Direktverzehr" auch so!:thumbsup: Wenn man sie anschließend aber einkocht, soll es bei nicht gebratenem Gemüse zu Problemen geführt haben (sauer geworden). Nur deshalb diese Prozedur!;)
War hier auch nur ein erster Versuch. Wir stellen die jetzt in den Keller und wollen frühestens nach 3 Wochen mal ein Glas aufmachen. Angeblich sollen die Frikos dann wie "am Vortag frisch gemacht" schmecken. Ich bin selber gespannt und werde berichten!
 

chilidrops

Plazenta-Verweigerer
Beiträge
3.845
Naja,wenn die Würfel fein genug sind, sind sie nach dem Braten der Frikadellen auch gar.
Auf das Ergebnis bin ich auch gespannt.....
 

grill-fan

Habanerolecker
Beiträge
520
Kurz erhitzen nein! Es hat sich wohl herausgestellt, dass Fleisch (auch gekochtes/gebratenes) 120 Minuten bei 100° C eingekocht werden sollte!
Ok,Danke.

Da ich alles mit der Mikrowelle -anstelle Einkochtopf - erhitze/einkoche , bin ich gespannt,ob dass auch dafür eine gute Idee ist .
Teste ich bei Gelegenheit einfach mal an.. .

LG..
 

Oben Unten