Gesammelte Anfängerfragen

Drunter

Chiligrünschnabel
Beiträge
1
Ahoi,

ich bin neu im Game, aber motiviert.
Habe dank Kunstlicht vor 1 Woche die allerletzen Chillies geernet, insgesamt hatte ich in meinem ersten Jahr ca. 20 Pflanzen, ein bunter Mix an allen möglichen Chillies.

Die erste Ernte Mitte September habe ich größtenteils frisch verarbeitet, sprich nicht getrocknet sondern Saucen gemacht oder sie auf die Pizza geschnitten und ähnliches.

Nun bin ich für die letzte Ernte mit einem Dörrautomat fleissig am trocknen.
Meine Fragen, wäre super wenn jemand mir Erleuchtung geben könnte.
Zu einigen Teilen meiner Fragen habe ich auch schon teilweise Antworten gefunden, manchmal aber widersprüchlich.

1. In diverserer Literatur und auch Online finde ich die Aussage, dass nur makellose und (super)frische Chillies getrocknet werden sollten.
(Unter anderem im Chili Pepper Buch)
Ich habe makellose Chillis, aber keine frischen. Widerspricht sich irgendwie auch selbst, wenn man diese (an)-trocknet.
Ich habe 1-2 Wochen lang meine geernteten Chillies in einem dunklen Raum angetrocknet und gesammelt
und bin jetzt seit einem Tag am Trocknen mit dem Dörrautomat. Was steckt hinter der Ausage oben?

2. Kann man die Chilis unter normalen Umständen "totdörren"? Ich spreche jetzt nicht von 2 Tagen unnötigem Dörrautomat,sondern vielleicht von 8 Stunden zu viel.
Ich dörre zwischen 35 bis maximal 50 Grad.

3. Ich möchte gerne Flocken draus machen und 1-2 Öle anmischen. Ist für ein Öl grundsätzlich Pulver oder Flocken besser geeignet?
Muss ich das Öl dann filtern von eventuellen Flocken, wenn eine gewünschte Schärfe erreicht ist, oder kann ich die Flocken drin lassen?

4. Für einen schöne Deko möchte ich ganz kleine Chilies im Ganzen ins Öl machen. Spricht da was dagegen (Die kleinen Chillies sind auch im Dörautomat und werden auch entsprechend trocken sein)

Vielen Dank für einen ersten Input
 

krallchen

Jalapenogenießer
Beiträge
286
von der temperatur liegst du schon richtig. normal werden 40 grad bevorzugt das ist die optimale trocknungstemperatur für chillis. dann kann es aber auch mal 72 stunden dauern bis die trocken sind.
man kann die chillis auch einfrieren und später in den trockner befördern, das tut keinen abruch. da trocknen sie sogar schneller weil der frost die zellwände zerstört.
kleine chilis kann man im ganzen trocknen größere und dickfleischige in kleinere stücke schneiden oder wie die jalapenos in kleine ringe.
und bei raumtemperatur trocknest du nur minichilis und das wetter in unseren lagen läßt das trocknen auch nur bedingt zu selbst im sommer. sonst hast du innen schimmel auch wenn die von außen noch ok ausschaut.
 

Ogtutchili

Jolokiajunkie
Beiträge
3.758
Hi @Drunter - ich versuche mich mal, obwohl ich nicht der "Antwortexperte" bin.
Zu 1. : Ich lagere Chilis oft über eine Woche (bis zu 10 Tagen) und verarbeite dann. Fällt mir beim Vorbereiten für den Dörrvorgang eine unschöne Stelle auf: weg damit. Meine Pulver sind durchaus in Ordnung, die Chili Pepper Variante hat evtl. minimal mehr Aroma, aber da ich die getrockneten oft länger als ein Jahr im Glas dunkel lagere, bevor ich verpulvere, dürfte das nicht zu sehr ins Gewicht fallen.
Zu 2. : 8 oder 10 Stunden mehr als volltrocken zu dörren ist egal. Auch da könnten sich höchstens Nuancen verändern. Die Dörrtemperatur liegt, wie @krallchen schon schrieb, bei 40 Grad im optimalen Bereich.
zu 3. : Bei mir wird eher Pulver mit Öl gemischt, m. E. ist die Aromenabgabe bei Pulver etwas höher als eine Flockenbeigabe. Ich filtere immer, wenn der Geschmackswunsch erreicht ist.
zu 4. : Habe ich noch nie gemacht, aber wenn ich mir Handelsangebote anschaue, ist das durchaus üblich.
 

Mütze

Dauerscharfesser
Beiträge
1.034
dass nur makellose und (super)frische Chillies getrocknet werden sollten
Sowas steht immer, in so ziemlich allen Anleitungen zum haltbar machen jeglicher Art, von jedem Obst und Gemüse.
Das ist halt nur eine Absicherung der Autoren, die nicht einschätzen können, wie gut der Leser in der Lage ist zu beurteilen was noch geht und was nicht.
 

Joe

Jalapenogenießer
Beiträge
115
Gibt es eine Richtlinie, wieviele Lumen Chilies für ein "gutes" Wachstum mindestens brauchen?
 

Joe

Jalapenogenießer
Beiträge
115
Leider ist der PAR-Wert nichts, was bei handelsüblichen Lampen als Referenzwert angegeben wird, und daher nicht gut für einen direkten Vergleich. Man kann ja schon froh darüber sein, zu finden wieviele Lumen pro Watt verfügbar sind.
 

grill-fan

Habanerolecker
Beiträge
327
Leider ist der PAR-Wert nichts, was bei handelsüblichen Lampen als Referenzwert angegeben wird, und daher nicht gut für einen direkten Vergleich. Man kann ja schon froh darüber sein, zu finden wieviele Lumen pro Watt verfügbar sind.
Es gibt eine "grobe Hausnummer" .
Achte auf die Farbwiedergabe in Ra .
Diese/r sollte -für unser Vorhaben - NICHT unter 80 liegen.

 

Chili-Liv

Chiligrünschnabel
Beiträge
17
zu 3. In meiner Erfahrung ist Pulver für Öl besser, aber Flocken kann man gut für verschiedene Gerichte verwenden, beispielsweise beim Marinieren von Fleisch oder falls der Bedarf an Kimchi entsteht oder ähnliches.
Ich selber mache die Flocken immer per Hand in einem Steinmörser (macht Spaß!), aber eine Mühle würde total ausreichen.

Die Seite hier könnte dir dabei vllt helfen, wenn du nicht schon etwas hast: https://www.kuechenbook.de/chilimuehle-test/

zu. 4. Absolut nichts spricht dagegen, die Chilis in Öl zu legen. Je nachdem wie Scharf du das Öl haben willst, kannst du die Chilis vorher ein bisschen drücken. Habe gelesen, dass so sich die Schärfe besser verteilt. An welches Öl hast du gedacht?
 

baum89

Chilitarier
Beiträge
2.296
3. Ich möchte gerne Flocken draus machen und 1-2 Öle anmischen. Ist für ein Öl grundsätzlich Pulver oder Flocken besser geeignet?
Muss ich das Öl dann filtern von eventuellen Flocken, wenn eine gewünschte Schärfe erreicht ist, oder kann ich die Flocken drin lassen?
Herzlich Willkommen. Zum Thema Öl kann ich diesen Thread empfehlen:

https://chiliforum.hot-pain.de/threads/chili-verarbeitung-zu-chili-oel.39089/

Mein ganz klarer Favorit: Pulver mit Öl mischen, Flasche einmal täglich schütteln. Wenn gewünschte Schärfe erreicht ist mit einem Kaffeefilter filtrieren. Dann hat man ein rötliches Öl, welches sich gut hält ohne ranzig zu werden. Wenn du eine getrocknete Chili aus dekorativen Zwecken dazugibst sollte auch funktionieren.
 

baum89

Chilitarier
Beiträge
2.296
zu. 4. Absolut nichts spricht dagegen, die Chilis in Öl zu legen. Je nachdem wie Scharf du das Öl haben willst, kannst du die Chilis vorher ein bisschen drücken. Habe gelesen, dass so sich die Schärfe besser verteilt. An welches Öl hast du gedacht?
Das liest sich für mich so, als meintest du frische Chilis. Davon würde ich abraten (Stichwort Botulismus) und nur mit getrockneten Chilis arbeiten.
 
Oben Unten