Herbst-/Winteranbau


purzelchen

Capsaicin im Auge Tester
Ehrenmitglied
Beiträge
7.133
Einen unfreiwilligen Winteranbau wird`s bei uns dieses Jahr wohl auch geben.
Unsere einzige Aribibbi Gusano hatte irgendwie den ganzen Sommer Probleme. Erst nicht gewachsen, denn ging`s vorwärt`s und sie kam in nen größeren Topf, wo sie auch ne zeitlang super gewachsen ist. Mit einem Mal begannen dann immer wieder die Blätter zu hängen und ein paar sind auch abgetrocknet. Also wieder ausgetopft um nach Viechern zu schauen...nix. Aber dafür auch kein Anzeichen von neuen Wurzeln. Wir haben sie dann wieder in nen kleinen 10er Topf gesetzt und siehe da, jetzt Mitte Oktober bei bescheidenem Wetter fängt das Teil an wie blöd zu wachsen und Früchte zu produzieren. Und da soll nochmal einer sagen C. chinense mögen Wärme und Sonne. :blink: :confused: :rolleyes:
 

chili bone

Dauerscharfesser
Beiträge
1.198
ich muss leider schon anfangen zwangs zu heizen um 20-22 Grad zu gewährleisten ...
irgendwie wachsen die befruchteten Chilis aber trotzdem nicht weiter ...

naja jedenfalls stehen die ersten SHPs kerzengerade nach oben ... und 3 relativ grosse Jalapenos (meine ersten überhaupt :w00t: ) sind auch da ...

ich überlege ja immer noch ob ich im "Winter" dünge ... noch reichen die Nährstoffe aus der Erde wohl noch
 

matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
So, hier noch die 2 im Wohnzimmer.
Sehen mittlerweile nimmer so toll aus.





Achja und ich hab ja noch ne "Halloween-Chili" (wurd von ner Bekannten gefragt, ob die extra dafür wären :huh::D)



Hab vor ner Weile wieder mit Düngen angefangen, da man denen angesehen hat, das dem Langzeitdünger die Puste ausgegangen is. Wie lang ich jetzt noch düng, hab ich keine Ahnung.
Gruß matze
 

chiligärtner

Chilitarier
Ehrenmitglied
Beiträge
2.003
Ich habs auch nicht erwarten können und einige nachgesät. Werde morgen mal Bilder machen, jetzt ists schon zu dunkel zum knipsen. :w00t:
 

chiligärtner

Chilitarier
Ehrenmitglied
Beiträge
2.003
So, hier wie versprochen paar Pics. :w00t:
Erstmal die im August ausgesäten...
links Chili violett, dann zwei Habi red und rechts Serrano


und nochmal ein mix, zur gleichen Zeit gesät, aber keine Ahnung was es wird...

und die Jalas, wie immer die schnellsten...


Mal sehen wie lange sie sich wohlfühlen. :blush:
 

matze

Jolokiajunkie
Ehrenmitglied
Beiträge
3.766
Hey chiligärtner
Läuft ja au gut bei dir :)
Hab dein Beitrag mal so geändert, das au alle Bilder angezeigt werden.
Außerdem kleiner Tip; man braucht bei diesen klickbaren Vorschaubildern das IMG-Tag net,also nicht über "Bild einfügen" sondern den Link einfach in den Beitrag kopieren ;)
Ansonsten weiterhin ne erfolgreiche Anzucht.
Gruß matze
 

Hot 2B

Dauerscharfesser
Beiträge
981
Meine auch, hab grad schon etwas zurückgestutzt und warte gerade drauf das sich in meinem Blattlausfrei die Kaliseife restlos auflöst... nochmal ordentlich absprühen - und wenn sie trocken sind, rein ins warme :heart:
 

Phil

Chiligrünschnabel
Beiträge
49
Puenktlich zum Winteranfang (kruebel, war der schon) habe ich natuerlich auch ein paar Chilissamen keimen lassen:

- Bhut Jolokia (chocolate)
- Habanero (red)
- Habanero (orange)
- Tabasco
- und eine, deren Namen ich nicht kenne

Hier mal ein tagesaktuelles Bild von meiner Habanero red:



Leider haengen die Samen noch dran, insbesondere bei der Habanero red. Strange!

Ort: Suedfensterseite
Klima: 50% Luftfeuchtigkeit (nach dem Keimen) bei konstant ueber 21° Celsius.

LG

Phil
 

chili bone

Dauerscharfesser
Beiträge
1.198
wie sieht es denn mit giessen aus ? ...

zur Zeit besorg ich mir ja Regenwasser auf Vorrat :undecided: was im Winter ja nicht uneingeschränkt möglich ist. Allerdings bei dem harten PH verseuchten Leitungswasser die bessere Alternative.

kennt sich jemand mit PH down oder ähnlichem aus ... (vielleicht welche die hydro/aeroponischen anbauen ??) hab leider kein Aquarium oder Osmoseanlage
(wenn jemand erfahrung hat wie lange reicht denn zB 1Liter PH- Lösung?)

hab nur gelesen das Phosphorsäure oder Salpetersäure verwendet werden könnte (Blüte / Wachstum) ... Zitronensäure schliesse ich mal aus da meinen frühen Versuche schlecht verlaufen sind ... der PH sinkende effekt war vielleicht zu kurzfristig oder ähnlich ... jedenfalls sah die Pflanze danach nicht so gut aus

Hab auch mal ausprobiert und mit destillierten Wasser gemischt (50:50) ... ergebnis ... NULL (hab durchgerührt aber vielleicht nicht zulange gewartet)

zum messen hab ich lackmuspapier aus der Apotheke ... nicht 100% genau aber ein guter Indikator ;)

wenn jemand was weiss immer her damit
 

gabryel

Chiligrünschnabel
Beiträge
7
Hallo!

Habe von einem Freund grade eine Menge sibirischer Paprikasamen bekommen. Das wird meine erster Zuchtversuch überhaupt. Ich hatte erst bedenken ob ich um diese Jahreszeit noch anfangen kann, aber ich sehe ich bin nicht der einzige, also froh ans werk :) werde meine Versuche mal posten.

@chili bone
zu der pH problematik: Also ich weiß das die lösung für aquarien den pH wert sehr gut regulieren kann, die Dosierung steht auf der Flasche drauf, die halten eigentlich auch für vieeele Liter Wasser. Inwiefern das Zeug gut oder schlecht für deine pflanzen ist, kann ich dir leider nicht sagen. Beim Aquarienbedarf findest du eventuell auch bessere Indikatoren, so in Form von Stäbchen. Die sind sehr genau. Von Salpeter oder Phosphorsäure würde ich zuerst abraten, das ist doch etwas umständlich.
Für weitere Fragen stehe ich da gern zur Verfügung, bin zwar kein Botaniker aber Chemiker, von pH werten verstehe ich was ;)
 

Harald

Chilitarier
Beiträge
2.033
gabryel schrieb:
Für weitere Fragen stehe ich da gern zur Verfügung, bin zwar kein Botaniker aber Chemiker, von pH werten verstehe ich was ;)
Na, DAS nenn ich doch mal nen gelungenen Einstand hier :) Da wirst du sicher noch gelöchert werden und dir wünschen das du nie hergekommen wärst :whistling: ;)

LG Harald
 

chili bone

Dauerscharfesser
Beiträge
1.198
gabryel schrieb:
... Beim Aquarienbedarf findest du eventuell auch bessere Indikatoren, so in Form von Stäbchen. Die sind sehr genau.
ja kenn ich, brauch ich aber nicht ... sonst würde ich mir gleich ein PH-Meter kaufen, da ich ja nicht hydroponisch anbaue muss es meiner meinung anch auch nicht 100% genau sein

gabryel schrieb:
Von Salpeter oder Phosphorsäure würde ich zuerst abraten, das ist doch etwas umständlich.
Für weitere Fragen stehe ich da gern zur Verfügung, bin zwar kein Botaniker aber Chemiker, von pH werten verstehe ich was ;)
PH- basiert doch auf Salpeter oder Phosphorsäure oder ?? ... das eine soll sich dann in Stickstoff (N) und das andere in P (wars glaub ich) zersetzen ....

wie lange hält sich denn der PH Wert in der Mischung ... würde gerne meine 5l Behälter füllen und dann nach und nach leeren, um nicht jedesmal anrühren zu müssen.
 

gabryel

Chiligrünschnabel
Beiträge
7
pH Wert sagt nur aus, ob eine wässrige lösung sauer, neutral oder alkalisch ist. Durch was das jetzt sauer usw. ist ist egal, also Phosphorsäure ist nicht sauer weil da phosphor drin ist, sondern weil halt eine Säure drin ist. Heißt zwar pH, aber kleines p großes H (H wie Wasserstoff:whistling:), hat aber mit Phosphor nix zu tun.

Wenn du eine Lösung ansetzt, hält die eine ganze Weile, ein pH-Wert kann da nicht flöten gehen.

Ganz wichtig ist auch, pH ist nicht gleich Wasserhärte (also z.B. Kalkgehalt), kann aber damit zusammenhängen.

Wasser für Pflanzen sollte auch möglichst neutral bis ganz leicht sauer sein, sonst werden die Nährstoffe nicht richtig aufgenommen. Das kann aber von Pflanze zu Pflanze unterschiedlich sein. Da sind andere Experten gefragt.
Ich würde jetzt spontan als alternative zu Regenwasser dest. Wasser nehmen. Aber nur aus Sicht eines Chemikers, mögen mich da die erfahrenen Züchter bitte korrigieren :)

Alle Klarheiten beseitigt?
 

Oben Unten