Hilfe für die erste Anzucht mit Nährlösung


torky

Jolokiajunkie
Beiträge
2.720
Wie sehen deine Wurzeln aus? Sind nur wenige vorhanden musst du irgendwie Nährstoffe an die Wurzeln bringen da sie das Wasser unten im Topf ja noch nicht erreichen können. Wenn du immer für eine Zirkulation des Wassers sie wachsen sie schneller , dann ist es aber auch kein passivhydro mehr. Testweise hatte ich ein paar Pflanzen im Växer gelassen, die wuchsen anfangs auch sehr langsam als aber die Wurzeln ein paar cm ins Wasser gewachsen sind haben sie richtig Gas gegeben im vergleich zu denen die in Kokos umgetopft wurden und im Fluttisch stehen
 
Beiträge
8.140
Wie sehen deine Wurzeln aus? Sind nur wenige vorhanden musst du irgendwie Nährstoffe an die Wurzeln bringen da sie das Wasser unten im Topf ja noch nicht erreichen können.
Vllt. mache ich nachher mal ein Foto. Die Wurzeln habe ich schon länger nicht angesehen.

Testweise hatte ich ein paar Pflanzen im Växer gelassen, die wuchsen anfangs auch sehr langsam als aber die Wurzeln ein paar cm ins Wasser gewachsen sind haben sie richtig Gas gegeben
Das würde erklären, warum sie jetzt, subjektiv, schneller wachsen. Prinzipiell ist es ja so, dass die Pflanze, die sich im EazyPlugs befindet, natürlich erstmal durch den Blähton den Weg zur Flüssigkeit finden muss, um Nährstoffe aufzunehmen — wie Du bereits sagtest.
 

jalapa

Chiliverrückte und Ex-Capsaicinmemme
Beiträge
1.960
@sebastianblei Ich kann nur von meinen Erfahrungen mit Tomaten berichten, und die waren ähnlich. Ich hatte letztes Jahr Tomaten in Erde und auf Hydro in Ebbe-Flut, letztere angezogen im IKEA-Växer-System. Solange die Tomis im Passivsystem waren, hatten die Erdlinge die Nase weit vorn. Beim Umzug ins Ebbe-Flut-System auf den Balkon änderte sich das schlagartig. Ich vermute aber, dass ich auch beim Passivsystem so einige Dinge falsch gemacht habe (Steinwollpads nicht gespült, Bimsstein nicht gewaschen, wahrscheinlich zu hoher Wasserstand und daher schlechte Belüftung der Wurzeln). Bei Ebbe-Flut hatte ich sehr gute Erfolge. Mir hat zwar mal jemand gesagt hat, das sei ein System für Arme und Faule, aber das ist mir schnurzpiepegal. Ich brauche vor allem ich ein wartungsarmes System, das mehrere Wochen Abwesenheit zulässt und zuverlässig sehr gute Ergebnisse liefert. Im Ebbe-Flut hatte ich Blähton.

Dieses Jahr habe ich komplett in Erde angezogen und werde dann die Wurzeln für Ebbe-Flut spülen, um die Erde abzubekommen. Das Växer-System hat mich für die Anzucht nicht überzeugt. Außerdem wird es dieses Jahr auch Chilis im System geben (so, wie es im Moment aussieht, sogar eine Arequipa Giant) und ein oder zwei Auberginen.
 
Beiträge
8.140
Das Växer-System hat mich für die Anzucht nicht überzeugt.
Also zumindest in der 2017er Saison hat das bei mir ganz gut funktioniert. Nur die C.pubescens wollten nicht so richtig. :)

Bei Ebbe-Flut hatte ich sehr gute Erfolge. Mir hat zwar mal jemand gesagt hat, das sei ein System für Arme und Faule, aber das ist mir schnurzpiepegal.
Es spielt ja auch keine Rolle, was die anderen sagen. Und wenn das System eins für Arme & Faule ist: Ist das System für alle geeignet. Besser geht's doch nicht. :thumbsup:

Ganz am Anfang sahen die Jungpflanzen bei mir im Blähton nicht gut aus — relativ hell. Aber das hat sich gelegt. Man könnte vermuten, es hat sich damit gelegt, dass die Wurzeln die Nährlösung erreicht haben.
 

jalapa

Chiliverrückte und Ex-Capsaicinmemme
Beiträge
1.960
Die sehen ja sehr gut aus! :thumbsup:
Bei mir haben die Tomis lange gebraucht, bis sich die Wurzeln durch die Pads gekämpft hatten - die waren ziemlich knüppelhart, auch in feuchtem Zustand. Wie gesagt, wahrscheinlich habe ich etwas falsch gemacht oder ich hatte eine schlechte Charge.

Und ich stimme Dir voll und ganz zu: lass die Leute reden. Mit wenig Aufwand ein gutes Ergebnis zu erzielen finde ich positiv, und ich bin ein Fan von Selbermachen anstatt Fertigkaufen.

Worauf ich unbedingt in diesem Jahr achten muss: unser Wasser ist sehr weich. Da fehlt für Hydro der Calciumanteil in meinem Dünger für die generative Phase (Haka soft spezial). Als Ergebnis hatte ich bei einigen Früchten Fruchtendfäule, und das bei einer normalen Salattomate! Calcium muss ich unbedingt zuführen.
 
Beiträge
8.140
Worauf ich unbedingt im nächsten Jahr achten muss: unser Wasser ist sehr weich.
Bei uns gegenteilig: Sehr hart. :)

die Pads [...] waren ziemlich knüppelhart, auch in feuchtem Zustand.
Irgendwer hatte mir am Anfang gesagt, die Växer Steinwolle etwas zu knörgeln. Da verlieren sie die harte Struktur.
Besonders bei den Tomaten hatte das Växer bei mir super geklappt — auch ohne sie zu Knörgeln. :)

2017-03-05:
 
Beiträge
8.140
Die C.chinense im Blähton wächst wunderbar. Zwar noch nicht super schnell, aber ohne Zirkulation sei das normal, sagt Ihr ja selbst.

Der Pott, in dem der Blähton U. die Pflanze stehen, fasst etwa ein Liter Volumen; Durchmesser wird um die zwölf Zentimeter sein. Wenn ich jetzt einen 10l Eimer hätte und würde den Topf im ausgeschnittenen Deckel einhängen: Würde das Passivsystem im Büro ja sicher funktionieren.
Allerdings müsste ich für Zirkulation sorgen, damit es richtig abgeht?
Soweit, so gut. Muss man das Wasser ab und an wechseln oder bleiben die 10l eine Weile einfach stehen?
Mineralischen Dünger füttert man einfach gelegentlich nach?
 

torky

Jolokiajunkie
Beiträge
2.720
Irgendwann wird dir der PH Wert ab:poop: entweder nach oben oder unten. Wenn du es nicht zirkulieren lassen willst würde ich zumindest eine Aquariumluftpumpe reinhängen für bessere Sauerstoffzufuhr. Muss ja nicht immer laufen.
 

Alpha

Chilitarier
Beiträge
2.308
Auch wenn der pH stabil bleibt bzw. sich korrigieren lässt, wird empfohlen alle 2-4 Wochen die NL komplett zu Tauschen. EC auch im Auge behalten. An warmen Tagen wirst du wohl eher mit Wasser verdünnen, statt nachfüttern müssen, da viel mehr Wasser verdunstet.
 

torky

Jolokiajunkie
Beiträge
2.720
Ich dachte das mit dem tauschen wäre klar sobald der Ph extrem abweicht. Meine Wasserchili bekommt spätestens nach 2 Wochen frische NL auch wenn der Rest noch passen sollte. Im Moment ist sie richtig gefrässig und der EC sinkt täglich um 0,1.
 
Beiträge
8.140
Auch wenn der pH stabil bleibt bzw. sich korrigieren lässt, wird empfohlen alle 2-4 Wochen die NL komplett zu Tauschen.
Meine Wasserchili bekommt spätestens nach 2 Wochen frische NL auch wenn der Rest noch passen sollte.
Wie oft tausche ich denn das Wasser bei 'ner klassischen Blähton-Passivhydro (äquiv. Seramis) — bspw. bei ~ einem Liter? Bisher habe ich das nie getauscht, da ein Großteil vom Wasser zwischen dem Gießen ja verbraucht wurde.
 

torky

Jolokiajunkie
Beiträge
2.720
Ein Liter ist echt nicht viel. Vom Bauchgefühl her mindestens Wöchentlich. Man müsste eben mal alle relevanten Werte überwachen und dann könnte man da auch eine vernünftige Aussage treffen.
 

Oben Unten