Hot-Ball-Contest 2022đŸŒ¶đŸŒ¶đŸŒ¶


Hyenga

Capsicum Slave
BeitrÀge
1.073
Mir sind aber zuletzt alle "Dosen-Chilis" hochgegangen mit Fliegen.
Da wĂŒrde ich dir eine Sandschicht an der OberflĂ€che empfehlen ca. 2-3 cm dick.
Das funktioniert auch bei Dosen und Flaschen.

Ich hatte auch die letzten Jahre immer wieder Probleme mit den TrauermĂŒcken.
(auch dieses Jahr als ich sie fĂŒr die Überwinterung rein geholt habe ging es wieder los)

Nun haben alle meine Chilli Pflanzen im 1L Topf eine ca. 3cm Schicht, die Grossen im 5L Topf sogar bis 5 cm dicke Sandschicht und die TrauermĂŒcken sind verschwunden.
WÀssern tu ich grundsÀtzlich immer von Oben. Da ich Drainage in den Töpfen habe ginge das von Unten eh nicht mit der BewÀsserung.
 

Asturiano

Chili-Warmduscher
BeitrÀge
2.129
ich hab das ja noch nie mitgemacht, aber bei einem 10mm Loch wo die Pflanze rausguggt da ist nicht mehr viel freie Erde, wo sich die TM verlustigen können, oder irre ich mich da?
 

Hyenga

Capsicum Slave
BeitrÀge
1.073
ich hab das ja noch nie mitgemacht, aber bei einem 10mm Loch wo die Pflanze rausguggt da ist nicht mehr viel freie Erde, wo sich die TM verlustigen können, oder irre ich mich da?
Die TrauermĂŒcken legen ihre Brut ab, die Larven kriechen dann tiefer ins Substrat hinein, das konnte ich dank der durchsichtigen BehĂ€lter schon mehrfach beobachten.
Die können auch durch die unteren Abflusslöcher krabbeln und dort ihre lÀstige Brut ablegen.
 

schwoabfranz

Substanz P
BeitrÀge
782
Die TrauermĂŒcken legen ihre Brut ab, die Larven kriechen dann tiefer ins Substrat hinein, das konnte ich dank der durchsichtigen BehĂ€lter schon mehrfach beobachten.
Die können auch durch die unteren Abflusslöcher krabbeln und dort ihre lÀstige Brut ablegen.
Deswegen kaufe ich mir die letzten Jahre nur noch gedĂ€mpfte Erde. Gut, der ein oder andere wird evtl sagen das nicht nur SchĂ€dlinge damit vernichtet werden.... ok das stimmt wohl auch. Trotzdem ist es mir so lieber als mit TM, BlattlĂ€usen oder sonstiges, gerade in der Anzucht. Vlt wĂ€r das auch fĂŒr die eine Alternative?
 

Djork

Habanerolecker
BeitrÀge
595
Ich hatte meine Erde auch im Backofen, aber andere Zimmerpflanzen hatten die Mistviecher wohl irgendwie gebunkert, so dass auch die reine Erde sehr schnell kontaminiert war. :banghead:
Halfen dann nur massenweise Gelbsticker und spÀter das Wetter als man sie rausstellen konnte.
 

Hyenga

Capsicum Slave
BeitrÀge
1.073
Ich hatte meine Erde auch im Backofen, aber andere Zimmerpflanzen hatten die Mistviecher wohl irgendwie gebunkert, so dass auch die reine Erde sehr schnell kontaminiert war. :banghead:
Halfen dann nur massenweise Gelbsticker und spÀter das Wetter als man sie rausstellen konnte.
Deshalb versuche ich zu verhindern, dass die Fiecher ĂŒberhaupt erst an die Erde dran kommen.
Selbst wenn vorher welche drin waren wĂŒrden sie dann unter dem Sand eingeschlossen. (hat dann womöglich sogar noch DĂŒngeeffekt?)
 

Djork

Habanerolecker
BeitrÀge
595
Deshalb versuche ich zu verhindern, dass die Fiecher ĂŒberhaupt erst an die Erde dran kommen.
Selbst wenn vorher welche drin waren wĂŒrden sie dann unter dem Sand eingeschlossen. (hat dann womöglich sogar noch DĂŒngeeffekt?)
Jetzt wo du es sagst... Hatte ich letztes Jahr auch am Ende gemacht. Sand oben drauf. War dann nur etwas eng und beim gießen hat es mir den Sand ordentlich verdichtet. Da ist dann das Wasser nicht in die Erde sondern auf den Boden gelaufen :laugh:
Und wenn man zu schnell war, waren vom gießen dann teils wie so Einschusslöcher wo der Sand weg war... Da muss ich noch etwas ĂŒben im kommenden Jahr, falls mich die wieder plagen.
 

Hyenga

Capsicum Slave
BeitrÀge
1.073
Hier ist ein Feigenkaktus mit Strohhalm, der bis ins untere Drittel geht, quasi direkt auf die Drainage, damit die Luft abziehen kann und nicht dem Wasser in die Quere kommt.
Das ist fĂŒr gewöhnlich nur notwendig wenn keine Löcher unten sind.

IMG_20211128_220756_201.jpg


Der Aufbau ist im unteren Drittel Lavasplitt, mittleres Drittel Erde/Substratmischung, oberes Drittel Sand und Giessrand.
Hier hab ich das erste mal keine Abflusslöcher gebohrt. Der Untersetzer wird damit ĂŒberflĂŒssig.:rolleyes:

Der Plan ist dem Kaktus einen Wasservorrat in der Drainageschicht zu halten und das Dunstwasser soll dann ausreichen um den Kaktus lÀngere Zeit zu versorgen.
Der Kaktus kann dort auch einwurzeln ohne dass es Fault, solange der Wasserstand nicht zu hoch mit dem Substrat in BerĂŒhrung kommt.

Hier hab ich das selbe Problem gehabt. Bei meinem ersten Versuch ohne Strohhalm blieb das Wasser oben stehen und die Luft war unten eingeschlossen.

Vom Prinziep her hab ich es bei meiner Flaschen- und Dosen- Chilli Àhnlich gemacht und dort hat es bisher funktioniert.
 

Devryd

ChiligrĂŒnschnabel
BeitrÀge
72
Mal ne frage an die, die schon mal mitgemacht haben.
BehÀlt man die Pflanze nach dem Wettbewerb im Ball?
 

Oben Unten