Indoor 2. Jahr: Schnipp, schnapp, Reaper ab

SchwarzerDaumen

Jalapenogenießer
Beiträge
299
Danke @SchwarzerDaumen !
Ich glaube, dass da wesentlich stärkere Kräfte ziehen als die 500g für die Tesa Powerstrips - und regelmässig gedreht werden muss die Pflanze ja auch.

Dann zwei, drei, mit Seil verbunden, daran Doppelring und daran die Pflanzen?

PS: Preise beim A sind zu hoch + es gibt auch andere Anbieter...

Billiglösung: Irgendwas mit Packung Powerstrips basteln. Das hält...
 

goan

Dauerscharfesser
Beiträge
896
photo_2021-05-13_17-24-54.jpg


Das Reaperbäumchen wurde jetzt mit Raketenstöckchen stabilisiert und es gab etwas Alufolie zur Lichtreflektion, damit sie etwas weiter unten Biomasse bildet und den Schwerpunkt von der Krone zum Stamm verlagert.

Meine neue Babypflanze, die mir @Ogtutchili netterweise geschickt hat, ist jetzt auch mit Metallspiegel ausgestattet worden:

Limon x PDN mit ersten Knospen
photo_2021-05-13_17-32-08.jpg


Von @Alexander_Hicks bei einem Freund mitbestellt erwarte ich noch eine Pimenta Project Nr.4 und eine Trifetti.

Jetzt passiert es bei mir auch schon, dass sich im Kopf ein Wunschzettel für die Zukunft formt... aktuell befinden sich darauf die Monster Flausch Fire, die Köpük, eine Bonda Ma Jaques und eine Yaki Blue Fawn. Mal schauen, ob ich nächstes Jahr die Rasselbande zusammen bekomme! :shamefullyembarrased:
 

goan

Dauerscharfesser
Beiträge
896
Es gab einen radikalen Schnitt für die Loki und es wurde geerntet:

20210515_180813.jpg


20210515_165400.jpg


Die Beerchen sind zu 99,9% verhütet. Wenn jemand F6 Saatgut der Bhut Jolokia Orange x PDN möchte, gerne PM. Es darf sich sogar die Beere ausgesucht werden, aus dem es stammt. :)

Fast vergessen: Reaper fängt nach 42 Tagen nach Befruchtung an umzufärben!

20210515_103906.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

goan

Dauerscharfesser
Beiträge
896
Endlich habe ich eine Gruppe fürs Gruppenfoto zusammen!

20210523_010758.jpg


Trifetti und Pimenta Project Nr.4 wurden endgetopft (4 und 8l) und die Penny Blumenerde 20l torffrei für 2,99 für gut befunden.
Die radikal frisierte Bhut Jolokia Orange x PDN zeigt nach einer Woche schon überall fleissig Neutriebe.

20210522_230544.jpg


Die Limon x PDN hat sich verzweigt, Keimblätter verloren und knospelt brav. Dabei ist sie noch keine 12cm hoch. Die Chancen auf buschiges Wachstum stehen gut!

20210523_011147.jpg


Das Bäumchen trägt jetzt schicke rote Früchte.

20210523_011222.jpg


Die Qualität sieht vielsversprechend aus, als nächstes werde ich an der Quantität arbeiten (leider nur sechs Beerchen...).

IMG_20210518_093127_614.jpg


Nach längerem Ausfall konnte ich auch wieder in die Werkstatt und habe fleissig an meinen "Chillipodesten" gearbeitet. Front ist offen mit einem Regalboden. Exzenterschleifen ist absolut therapeutisch und beruhigend (links vorher, rechts danach), auch wenn mir bei 4000 Watt (3600 Staubi und 400 der Schleifer) ja etwas die sparsamen Zehennägel hochklappen.

IMG_20210505_184324_634.jpg


Und zu guter letzt, muss man dem aktuellen Gartenwetter ja etwas Positives abgewinnen können (ich leide mit euch, auch wenn meine Pflanzen sicher drinnen stehen):
"...und nach Regen kommt wieder Sonnenschein!"
 
Zuletzt bearbeitet:

_hw_

(fast) all on the Fensterbrett
Beiträge
297
Das sieht richtig gut aus bei dir! 😊
bin gespannt auf Bilder der "Chilipodeste" im Einsatz. Als auch auf Indoor Angewiesener mit wenig Platz sind solche Ideen immer sehr spannend☺️
 

Lederhose

Habanerolecker
Beiträge
310
fleissig an meinen "Chillipodesten" gearbeitet.
ohne Witz, aber ich liebäugle an ähnlichen "Podesten" bei mir auf der Terrasse, um den "Wucherdruck" zu senken 😲
Ich mein in meinem Fall aber, dass ich unterschiedliche Topfhöhen nutzen will, um das Sonnenlicht jeder Pflanze besser "zukommen" zu lassen.
....(ist aber Outdoor)....
 

goan

Dauerscharfesser
Beiträge
896
Ich hab mal geknippst und gezeichnet. Ich hoffe es ist verständlich:

Das ist meine Fensterfront, etwas über 3,50m in der Breite.
20210523_020103.jpg


Die Säulen haben die gleiche Höhe wie das Tischchen rechts (was für grosse Pflanzen in grossen Töpfen genau richtig ist).
Nun gab es folgende Probleme:
1. Stell ich die Säulen an die äussersten Ecken und verbinde sie mit einem Brett, dann wird das durchbiegen bei 4-6 grossen Pflanzen.
2. Für die Jungpflanzen ist es doch etwas niedrig (darum stehen die wie auf dem Foto auf umgedrehten Übertöpfen), aber für bereits grosse Töpfe (8l) ist die Fensterbank zu schmal.

Der Tischlermeister in der Werkstatt hatte die geniale Lösung für beide Probleme:

20210523_020223.jpg


Das ist eine Seitenansicht. Das "Z" aus Platten ist dann fest verschraubt. Es liegt auf der Fensterbank oben und auf den Säulen unten auf.
So kann ich kleine Pflanzen direkt auf fensterhöhe stellen und die Grossen dahinter. Durch die Verschraubung und Auflagefläche auf der Fensterbank, wird Druck vom Brett für die grossen Pflanzen genommen und es biegt sich hoffentlich nicht durch.
Abstände müssen natürlich sehr genau ausgemessen und das "Z" genauestens gearbeitet werden um die Auflagefläche ebenmässig zu verteilen.
Auf Höhe des Thermostats und der Heizung kommt eine Aussparung hin (auch wenn ich bisher noch nie die Heizung gebraucht habe).

Und in Anbetracht dessen, dass ich gerne Smokey Charapitas F4 aus Samen ziehen möchte, wurde mir heute noch die Idee angetragen, dann zwischen den Säulen, unter der Hauptplatte die LED-Röhre anzubringen.

Und angefangen hatte ich nur mit EINEM Chilipodest! Ich glaub das ist ein historisch gewachsenes Projekt geworden und wird es auch weiter!:facepalm::confused:

Aber ich freu mich richtig. Ich habe kaum Möbel und bisher war mir auch nie wichtig wo mein Kram steht oder meine Wohnung aussieht.
Für die Pflänzchen etwas zu basteln lässt mich ganz neue Seiten an mir entdecken. :inlove::shamefullyembarrased:

PS.: Ich hab zwei Zimmer mit identischen Fensterfronten. Also wenn eine Front fertig ist dann...naja, ihr könnt euch schon denken, was das hier für ein Dschungel wird! :roflmao:
 

goan

Dauerscharfesser
Beiträge
896
Ich glaube was hier auf dem Topfrand wuselt sind rote Spinnen/Obstbaumspinnmilbe.



Mit der Lupe meine ich weisse Härchen auf dem Rücken erkennen zu können.

20210603_165351.jpg


Babyblatter fallen von der Jolokia ab und sie haben kleine braune Spitzen.

IMG_20210603_160942_669.jpg


Ich werde später erstmal nach Marienkäferlarven suchen.
Wer Tipps gegen Spinnmilben _in der Wohnung_ hat, immer her damit!
 

Ogtutchili

Jolokiajunkie
Beiträge
4.277
Wer Tipps gegen Spinnmilben _in der Wohnung_ hat, immer her damit!
Hi goan - wirklich helfen kann ich dir nicht, aber ich schreibe jetzt mal die einzige Erfahrung, die ich mit Spinnmilben habe.
Vor 5 Jahren war eine sehr gut entwickelte Annuum Royal Black betroffen. Mit leichten Mittlen wie Spruzit hatte ich kaum Erfolg, also auf Hausmittel zurückgegriffen und die Pflanze jeden Morgen mit in die Dusche genommen. Natürlich nicht unter das Wasser, aber da wir eine offene Dusche haben, in den vollen, warmen Nebel. Das hat wirklich geholfen. Ernüchterung: Nach 10 Tagen Urlaub (unser Sohn hatte die Pflanzenpflege, der erkennt natürlich keine Symptome) war die Royal wieder völlig befallen. Resignation, aber ein Tipp hier aus dem Forum hat Final alles ins Lot gebracht.
Mit Topf auf den Komposthaufen, 3 Wochen normal weiterpflegen, danach waren so viel Raubmilben am arbeiten, dass sie wieder zu den Gesunden konnte. Ernterückstand gegenüber Schwesterpflanzen: knapp 2 Wochen. Ernteergebnis: top.
Da du keinen Komposthaufen haben wirst, hilft dir vielleicht ein Freund oder Bekannter weiter.
 

goan

Dauerscharfesser
Beiträge
896
Danke für deine Antwort, Axel @Ogtutchili

Leider ist das kompostähnlichste auf das ich Zugriff habe nur die Biotonne. :sorry:
Ich hoffe, dass sie da nicht hinmüssen.
Momentan sehe ich es nur auf der Pimenta krabbeln, aber die Jolokia wirft Babyblatter ab.
Marienkäfer habe ich keine gefunden und bin auch nicht so ganz sicher ob die das in meiner Wohnung toll fänden.
Momentan zeigen sich die rotbraunen Spinnentierchen nur kurz obererdig und verstecken sich dann wieder in der Erde.
Abgesehen von dem Krabbeln hätte ich es auch gar nicht bemerkt.
Von dem was ich so gelesen habe, treffen die Merkmale aber alle auf die Obstbaumspinnmilben zu.

Ich werde weiter nach einem Kompost Ausschau halten, allerdings sind es ja auch Zimmerpflanzen die nicht an UV gewöhnt sind. Wenn ich jetzt doch irgendwelche Anwohner mit Grundstück frage ob ich meine Pflanzen auf deren Kompost stellen dürfte...dann gehen die Pflanzen doch in der prallen Sonne kaputt?

Es bleibt dann wohl momentan nur: Marienkäferlarven oder Chemie?
 

goan

Dauerscharfesser
Beiträge
896
Ich hab jetzt etwas die Suche betätigt zum Thema Spinnmilben und bin da auf ein paar kürzliche Beiträge gestoßen.

@Jan Tabascoville sind deine Spinnmilben so schnell gelaufen? Und konntest du erst Tierchen oder erst Gespinste sehen? Wieviele Gespinste schaffen die so am Tag, wenns grad erst anfängt? Hast du Bilder von den Blattschäden durch das Saugen?
@DrNötigenfalls ist das in meinem Video so flink, wie das dass du Raubmilben nennst?

Vielen Dank für eure Auskünfte.

Edit: Ach ja, ich hab noch viel kleinere weiß-durchsichtige Milben gesehen. Die großen rot-braunen stoppen an ihnen zwar kurz, aber fressen sie nicht. Ich hab das darum für Larven gehalten.
 

goan

Dauerscharfesser
Beiträge
896
Tropfen auf dem heissen Stein?
Ich bedampfe sie jetzt.

20210604_134329.jpg


Die Pimenta ist jetzt zu mir an den Schreibtisch gekommen und wird alle paar Minuten mit Adleraugen untersucht und was läuft wird erledigt.

20210604_134501.jpg


Ein Blatt hab ich auch schon beschädigt, weil dieses komische helle Zeug nicht abging und ich denke, dass das Eier sein könnten?

Statt Flohzirkus, mach ich wohl einen mit Milben auf...

20210604_135835.jpg
 

DrNötigenfalls

Habanerolecker
Beiträge
462
Hallo goan,

ja, das sind exakt die gleichen Tierchen in deinem Video, wie ich sie an meinen Pflanzentöpfen auch schon entdeckt habe. Die rannten genau so hektisch den Topfrand entlang wie auf deinem Video. Meistens konnte ich dieses Verhalten nach einer Bewässerung der Pflanzen beobachten. Die scheinen sich gern knapp unterhalb der Substratoberfläche aufzuhalten, wenn sie nicht auf Nahrungssuche oder wer weiß auf was sonst noch sind. Wie fast alle Milben - Ausnahme: Wassermilben - scheinen sie wasserscheu zu sein! :laugh: Flinkes Herumlaufen am Topfrand wäre meines Erachtens eher ungewöhnlich für Pflanzensaft saugende Milben, oder? Spinnmilben legen ihre Eier gerne an Blattadern ab. Allerdings an der Blattunterseite. Also, möglicherweise leben auf/bei deinen Pflanzen sowohl Spinn- als auch Raubmilben. Oder was auch immer das für Milben sind, diese Schnellläufer... 🤷‍♂️ Manche Raubmilben sind vielleicht auf bestimmte Nahrung spezialisiert, so dass nicht jede Raubmilbenart Spinnmilben vertilgt. Na, ich bin kein Experte für dieses Krabbelgetier. ;) Zu allem Überfluss gäbe es ja auch noch WURZELMILBEN (Rhizoglyphus)! Da weiß ich nicht, ob die auch an Chilipflanzen gehen. Aber Wurzelmilben mögen wiederum gerne feuchtes Substrat. Wenn man oberirdisch an den Pflanzen keine Plagegeister entdeckt, könnten sie ja noch in der Erde stecken.

Wenn du die Blattunterseite mit einer Lupe absuchst, müsstest du Spinnmilben entdecken können. Letztes Jahr war mein schöner Oregano spinnmilbenverseucht. Mit bloßem Auge hat man praktisch nichts erkennen können. Gespinste hat man vergeblich gesucht. Mit meiner 8-fach-Lupe habe ich die Schlawiner dann zu Gesicht bekommen. Wartet nur, Bürschchen, habe ich mir gedacht! Ihr bekommt `ne ordentliche Ladung Careo ab! Gesagt, getan. Heißt dann natürlich, dass ich die folgenden vier Wochen keine Oreganoblätter mehr in der Küche verwenden kann. Ich habe jedoch nicht schlecht dumm aus der Wäsche geguckt, dass das Careo die Biester überhaupt nicht beeindruckt hat! :jawdrop: Völlig frustriert habe ich die Pflanze dann komplett herunter geschnitten! (Befallene Stängel und Blätter gleich runter in die Biotonne.)
Na ja, mit dem Bedampfen kannst du ja erst mal nix falsch machen. Was Spinnmilben garantiert umbringt, ist Dimethoat! Nach der europäischen Pflanzenschutzmittelverordnung darf Dimethoat seit 01.07. oder 01.08.2020 nicht mehr angewendet werden. :mad: Wenn bei mir dieses Jahr wieder Spinnmilben auftreten sollten, werde ich mal die Herrschaften vom Raiffeisenmarkt zu erfolgsversprechenden Kampfmaßnahmen gegen Spinnmilben befragen...

Viel Erfolg, dir, bei der Bekämpfung der Schädlinge!
 
Oben Unten