Joghurts erste Saison '20 "Es ist angerichtet"


TrinkJoghurt

Dauerscharfesser
Beiträge
1.159
Nochmal ein ganz ganz herzliches Dankeschön an @Chili-Angler
Da bekommt man nicht nur eine fantastisch scharfe Marmelade geschickt, sondern gleich noch eine feine Auswahl frischer Chilis! Der Hammer, wobei ich mich nich nicht so rantraue :p
Aussage vom Spender: "Böse sind nur die dunklen und die Bhut" :D
20200926_134324.jpg
Gestern habe ich mich an den Scorpion Chocolate getraut. Erst den "Stachel", dort hatte ich keinerlei Schärfe gespürt, meine Frau auch nicht.
Dann ging es in den mittleren Teil, leichte Schärfe die nicht weiter aufbaut und zum Schluss ein Teil vom Ende rausgeschnitten, ohne Plazenta und Kerne. Schöne angenehme Schärfe und schöner blumiger Geschmack beim zerbeißen. Schärfe baut weiter auf ohne aber unerträglich zu werden. Sammelt sich gefühlt im Rachen und wärmt angenehm nach.

Werde später och die anderen probieren und dann alle trocknen.
 

TrinkJoghurt

Dauerscharfesser
Beiträge
1.159
So alle in die Dörrte gepackt und erstmal auf 6h bei 40°C eingestellt.
Dabei alle übrigen Sorten verköstigt.
Mhm, geschmacklich fand ich die Scorpion Chocolate am Besten. Sind aber auch ehrlicherweise meine ersten Chinensen überhaupt. Köstlich. Denke das wäre ein geeigneter Kandidat für 2021.

20200927_131929.jpg

Die Cayenne Yellow war geschmacklich wie eine normale Cayenne. Die Schärfe kam direkt und ich empfand sie als unangenehm. Begleitet wurde die Schärfe durch einen Geschmack von grüner Paprika und Bitterkeit. Bisher hatte ich Cayenne nur zum kochen oder trocknen verwendet, denke da würde sich auch nicht groß was ändern.

Tazmanian Black (verkreuzt)
Sehr dünnwandige und kaum saftige Beere. Die Schärfe war leicht wärmend, die Haut war fest und hat beim Essen etwas gestört (vielleicht lag die Chili aber auch schon zu lange bei mir rum :whistling:)

Scotsch Bonnet G... Black
Geschmacklich nicht so fruchtig wie die Scorpion, haut die Schärfe aber doch recht ordentlich zu. Erst auf der Zunge, geht dann aber relativ schnell in den Rachenbereich über.

Bonda ma Jaques (verkreuzt, rot)
Schön saftige Beere mit relativ fester Haut, geschmacklich hat sie mich an eine Paprika erinnert mit einer mittleren Schärfe.

Scotsch Bonnet Moa red
fruchtig, ziemlich dünnwandige aber nicht ganz so feste Haut. Angenehmes Beißgefühl bei etwas versetzt aufbauender Schärfe.

Gambia red (verkreuzt, gelb)
fruchtig spritziger Geschmack. Schöne Schärfe. Hatte davon gestern eine Hälfte in unser Curry geschnippelt, hätte vermutlich auch ganz rein gekonnt.

Bhut Jolokia
hier kommt die Schärfe direkt durch die Nase wieder raus! :D
Die Schärfe bleibt relativ lange auf der Zunge und kriecht dann den Rachen runter. Geschmacklich nimmt man einen leicht fruchtigen Geschmack wahr, der allerdings schwer auszumachen ist, da die Schärfe alles überdeckt.

Bitte beachtet, dass dies meine erste richtige Verköstigung war und ich noch nicht so gut im ermitteln des Schärfegrades bin. Auch müsste ich alle genannten Sorten mal frisch geerntet probieren, da es schon sein kann, dass sich Schärfe und Geschmack über die Liegezeit (hier knapp eine Woche) schon stark verändert haben können.

Euch allen einen schönen restlichen Sonntag! ;)
 

Andi_Reas

Dauerscharfesser
Beiträge
935
Bonda ma Jaques (verkreuzt, rot)
.. geschmacklich hat sie mich an eine Paprika erinnert...
Hast du sie mit Plazenta aus dem hinteren Bereich (Mittelstück, nicht Scheidewände) probiert? Wenn nicht, mach das mal, ich dachte mir nämlich auch erst, die schmeckt nicht so außergewöhnlich, als ich den vorderen Teil der Beere probiert habe. Besonders im hinteren Bereich, mit Plazenta schmeckt sie sehr lecker und gar nicht nach Paprika, finde ich.

Edit: Falls nicht schon alle ohne Plazenta in die Dörte gewandert sind.
 

Andi_Reas

Dauerscharfesser
Beiträge
935
Leider nicht und schon alles im Dörrer. Schade.
Vielleicht steckt im hinteren Teil der gedörrten auch noch was vom Geschmack.....wobei Geschmack ja auch subjektiv ist, vielleicht schmecken wir sie einfach unterschiedlich.
Wenns gut läuft gibt's nächstes Jahr nochmal die Gelegenheit auf reife Beeren davon.
Ich fand sie so lecker dass ich mir heute morgen Stecklinge davon geholt habe, hoffentlich bilden welche Wurzeln. Die gelbe verkreuzte Gambia red dürfte ich auch mitnehmen, wird überwintert, mal sehen obs klappt.
Thomas überwintert die verkreuzte Bonda und versucht parallel auch Stecklinge anzuziehen.
 

TrinkJoghurt

Dauerscharfesser
Beiträge
1.159
vielleicht schmecken wir sie einfach unterschiedlich.
Das kann natürlich auch sein.
Ich werde auf jedenfall nochmal diverse Teile davon probieren, sobald sie fertig getrocknet sind.

Stecklinge davon geholt habe
Hast du wohl Thomas besucht. :)
Hast du sie direkt in EasyPlugs gepackt?

Die gelbe verkreuzte Gambia red
Fande ich auch Recht lecker, da würde ich von dir mehr Infos bekommen, wie sie sich den Winter über so macht. Überwinterst du warm oder kalt?
 

Andi_Reas

Dauerscharfesser
Beiträge
935
Hast du wohl Thomas besucht. :)
Hast du sie direkt in EasyPlugs gepackt?
Ja :)
EasyPlugs habe ich leider keine, ich versuche es in Wasser, von oben abgedunkelt und in einem dunklen Becher, dann bilden sich anscheinend eher Wurzeln, als wenn der untere Bereich hell ist. Ich hab kaum Erfahrung mit Stecklingen.

Fande ich auch Recht lecker, da würde ich von dir mehr Infos bekommen, wie sie sich den Winter über so macht. Überwinterst du warm oder kalt?
Gern, ich werd berichten. Ob warm oder kalt kann ich noch nicht sicher sagen, ich muss schauen wieviele Pflanzen ich wo unterbekomme. Heute kommen ein paar zur Sicherheit in die Garage. Da ist es auf Dauer aber zu kalt, denke im Winter hats da z. T. Temperaturen um den Gefrierpunkt.
 

Hangu

Naturfreund
Beiträge
7.335
Bonda ma Jaques (verkreuzt, rot)
Schön saftige Beere mit relativ fester Haut, geschmacklich hat sie mich an eine Paprika erinnert mit einer mittleren Schärfe.
Geschmacklich ist die BMJ eine der besten Chinense für mich, sehr fruchtig mit einer Schärfe die recht ordentlich über der mittlerer Schärfe liegt.
Die original BMJ ist gelb bis orange wenn sie gut reif ist.
 

Oben Unten