Kurze Frage – kurze Antwort


Taunuswaldfee

☘️
Moderatorin
Beiträge
20.431
Hat jemand eine Idee was denen fehlt? Beides Trinidad Perfume. Die dritte Pflanze ist noch zu klein zum Vergleich.



Anhang anzeigen 229140Anhang anzeigen 229141

Ich würde sie erstmal in gute, vorgedüngte Erde umtopfen um sie ausgewogen zu versorgen.
Dabei die Wurzeln betrachten und Fotos für uns machen.
Ich tippe auf die Erde zusammen mit einem Wurzelproblem.
Könnte auch noch am der Temperatur liegen. Bei wieviel Grad stehen sie? Kunstlicht?
 

Taunuswaldfee

☘️
Moderatorin
Beiträge
20.431
Eine Frage zum Düngen.
Ich sehe hier oft Pflanzen, die in 9x9er (oder noch kleiner) zu einer respektablen Größe heranwachsen, bis hin zu den ersten Blüten etc. Wird hier zusätzlich zur ggf. vorgedüngten Erde nachgedüngt? Meine Pflanzen, die etwas größer werden lassen langsam die Blätter hängen und machen keine Anstalten die nächste Stufe zu erreichen. :)

Irgendwann muss man bei jeder Erde nachdüngen. Meist nach 4-6 Wochen.
 

xxcabalxx

Jalapenogenießer
Beiträge
181
Ich würde sie erstmal in gute, vorgedüngte Erde umtopfen um sie ausgewogen zu versorgen.
Dabei die Wurzeln betrachten und Fotos für uns machen.
Ich tippe auf die Erde zusammen mit einem Wurzelproblem.
Könnte auch noch am der Temperatur liegen. Bei wieviel Grad stehen sie? Kunstlicht?
Ok, das mache ich heute. Ich habe noch Gartenerde, müsste die vorgedüngt sein?
Die stehen im Keller bei um die 20 Grad Raumtemperatur unter Kunstlicht, das Kunstlicht erwärmt die Erde aber auch nochmal, da messe ich mit dem Laserpointer ca. 2 bis 3 Grad mehr. Die Lampe hängt etwa 40-45cm über der Pflanze je nachdem wie groß die Pflanze ist. Die Lampe ist eine Hydro Mars TS 1000 und läuft auf 100% an einer Schaltuhr von 6 bis 22 Uhr. Bei den Pflanzen unter der LSR ist mir bisher nichts außergewöhnliches aufgefallen bis auf ein paar minimal eingerollte Blätter. Ich gebe schon auch Dünger dazu, hakaphos blau 0,5 Gramm auf den Liter.
 

Taunuswaldfee

☘️
Moderatorin
Beiträge
20.431
Gartenerde taugt dafür nicht es sei denn Du hast eine Erdeanalyse machen lassen und die Spurenelemente usw sind gut. Glaube ich aber nicht. Kauf Dir im Baumarkt Tomatenerde.
Dann etwas wärmer stellen 2-3 Grad. Dann schauen wir in 1 Woche nochmal.
 

xxcabalxx

Jalapenogenießer
Beiträge
181
Du schriebst mal in meinem Faden...
Jetzt doch lieber wärmer stellen? Was ist der Hintergrund?

War gerade in der Garage, ist doch Pflanzerde. Kann ich die nehmen oder Tomatenerde holen?

IMG_20210223_103732.jpgIMG_20210223_103803__01.jpgIMG_20210223_103809__01.jpg
 

Taunuswaldfee

☘️
Moderatorin
Beiträge
20.431
@xxcabalxx
Bei den 16 Grad ging es darum das sie nicht spargeln.
Das haben sie ja auch nicht. Jetzt hat die Pflanze aber größer Probleme als das Spargeln daher schauen wir jetzt nach der Unterversorgung.
Unterversorgung kann unterschiedliche Ursachen haben z.b. Wurzel, Substart usw. Daher versuchen wir 2 (oder wer noch Tipps beisteuern möchte) das Problem zu finden. Die Wurzeln sehen top aus, daran liegt es wohl nicht.
Kann noch die Erde ausgelaugt sein oder es liegt an der niedrigen Temperatur weil Chinensen mögen es wärmer, ist doch eine wenn ich es richtig verstanden habe.
Die Erde kannst Du nehmen (leichter Kaliumüberschuss (hüstel), macht erst mal nix), dann schliessen wir Unterversorgung aus.
Dann noch etwas wärmer stellen dann wirken wir dem Chinesengezicke entgegen.
Dann warten wir 1 Woche und schauen wie sie dann aussieht. Wenn sie sich früher verändert sagst du bescheid, ja?
 

dera

Chiligrünschnabel
Beiträge
2
Hallo zusammen,

ist meine erste Saison mit Chilis und Pflanzen allgemein.
Versuche mich schon seit Tagen einzulesen und zu meiner Frage hab ich bisher nichts konkretes gefunden:

Da nun bei den ersten Chilis das 2. Blätterpaar sich entwickelt, will ich demnächst die ersten in ein ~9x9 umtopfen.
Sollte ich dafür noch Anzuchterde nutzen oder kann ich da auch schon Tomatenerde verwenden?

Chili_20210224.jpg
 

Marty82

Habanerolecker
Beiträge
388
Huhu zusammen, ich dachte hier passt meine Frage wohl am Besten:

Ich werde dieses Wochenende meine restlichen Pflanzen in die Endtöpfe setzen.
Nachdem ich jetzt schon vermehrt in den einzelnen Anbaufäden gelesen habe, dass viele schon damit beginnen, ihre Pflanzen an die Sonne zu gewöhnen, würde ich auch gerne damit anfangen.
Allerdings bin ich mir da nicht so wirklich sicher, wie oft, lange usw. man damit starten sollte, zumal das in den einzelnen Berichten tlw. ziemlich von einander abweicht.

Gibt es da einen groben Faden wie man das am besten angeht? Will die Pflanzen ja auch nicht gleich umbringen :D
Danke euch schon mal im Voraus! :thumbsup:
 

Edi

Clubberer auf Lebenszeit
Beiträge
5.814
Huhu zusammen, ich dachte hier passt meine Frage wohl am Besten:

Ich werde dieses Wochenende meine restlichen Pflanzen in die Endtöpfe setzen.
Nachdem ich jetzt schon vermehrt in den einzelnen Anbaufäden gelesen habe, dass viele schon damit beginnen, ihre Pflanzen an die Sonne zu gewöhnen, würde ich auch gerne damit anfangen.
Allerdings bin ich mir da nicht so wirklich sicher, wie oft, lange usw. man damit starten sollte, zumal das in den einzelnen Berichten tlw. ziemlich von einander abweicht.

Gibt es da einen groben Faden wie man das am besten angeht? Will die Pflanzen ja auch nicht gleich umbringen :D
Danke euch schon mal im Voraus! :thumbsup:
Kurz und knapp.
Lass es bleiben, denn um diese Jahreszeit bringt es Dir sehr wenig, die Pflanzen an die UV- Strahlung zu gewöhnen.
Es kommen wieder sehr viel schlechtere und kältere Tage, an denen Du sie wieder drin lassen musst.
UV- Schutz baut sich zwar sehr schnell auf, aber auch schnell wieder ab und somit hast Du nix gewonnen, im Gegenteil, du beginnst evtl wieder von vorne.

Edit:
Ich gehe davon aus, dass deine Anzucht ohne Licht im UV- Bereich stattfindet
 

Oben Unten