Lieblingsklinge

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
2.729
Meine kleine Sammlung, das Brett hab ich vor 8 Jahren oder so gebastelt, seitdem gab es auch keine richtige Neuanschaffung mehr. Unten rechts fehlt ein billiges Laguiole-Imitat, das liegt im Auto und ein paar kleinere Messer fliegen noch irgendwo herum. Da die Messer alle aus der der Teenagerzeit stammen sind sie weder besonders teuer noch hochwertig und viel Ahnung habe ich von dem ganzen Thema ehrlich gesagt auch nicht :whistling:

Seit Jahren will ich mir das "The Outback" von Downunderknives kaufen, aber der Preis und die Tatsache, dass es kaum benutzt wird halten mich davon ab :D Das Ding ist einem gewissen Filmmesser nachempfunden;)

photo_2021-05-12_20-46-26.jpg
 

schwoabfranz

Substanz P
Beiträge
441
Hab mir vor 7 Jahren den WMF Messerblock zugelegt und bin auch sehr begeistert

vor 3 Wochen hatte ich aber leider den ersten Zwist mit dem Grossen.
Also ich habe gemerkt, Sie sind noch überaus scharf
 

Anhänge

  • IMG_20210512_221109.jpg
    IMG_20210512_221109.jpg
    180,8 KB · Aufrufe: 35
  • IMG_20210512_221247.jpg
    IMG_20210512_221247.jpg
    180,5 KB · Aufrufe: 34

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Ehrenmitglied
Beiträge
11.310
Mein "Buck Ranger 112", das mich schon seit weit mehr als 20 Jahren zuverlässig begleitet. Es wurde auf jeden Fall noch in DM bezahlt, aber was es damals gekostet hat, weiß ich nicht mehr! War auf jeden Fall nicht wenig!;)

full

full
 

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
3.276
Moin!

Ich steige grad auch ein wenig ins Messerthema ein. Im August steht mein Geburtstag an und ich überlege mir nen Schleifkurs schenken zu lassen. Hat von euch jemand schon mal einen gemacht und kann davon berichten (Axel @Ogtutchili? ;))
Wenn jemand ne direkte Empfehlung für den Raum Düsseldorf/Mettmann (Solingen wäre da wahrscheinlich naheliegend?) hat, gerne her damit :)
 

Ogtutchili

Jolokiajunkie
Beiträge
4.186
und kann davon berichten
Hi Bela - tut mir leid, niemals das Haus deswegen verlassen. Bei mir war das damals ein Amazon Einkauf "Chinesischer Wasserstein" mit allem Komfort und zurück und die Anleitung des Forenmitglieds Leonardo (damals war er noch nicht Mitglied) über seinen Blog. Leonardo beschreibt die verschiedenen Techniken vorzüglich und ich habe wieder mal nur nachgemacht, mit guten Ergebnissen.
Ist aber auch eine tolle Sache, selber zu experimentieren. Ein Freund hat mir ein Carbonmesser geschmiedet: Wasserstein geht gar nicht, Wetzstahl geht vorzüglich etc.
 

Harald13

Carnivore
Beiträge
992
Zum Schleifen würde ich zu Diamant raten (zb. DMT). Da kommst du mit jeder Klingenhärte zurecht, ersparst dir das Einweichen in Wasser und es geht Ruck-Zuck.
 

sebastianblei

🌶️
Beiträge
10.891
Ich habe zum Thema Schleifen auch überzählige Sachen gelesen.
Lederriemen fiel für mich flach, weil Leder.
Früher war ich auch der, der ständig Frühs seine Messer in Richtung Mekka mit der aufgehenden Sonne, bei einem 38,452° Winkel über den Wasserstein gezogen hat, bevor ich dann mit 27,323° die Schneide auf Schnitt gebracht habe.
Mittlerweile nehme ich entweder den Keramikstab von Authentic Blades, grob im 30° Winkel, oder meinen kleinen Stein von Roselli.
Die Wassersteine zum grundlegenden Ausbessern der Klinge, benutze ich unregelmäßig. Etwa alle zwei Monate bei allen Messern, bzw. etwa einmal im Monat bei allen Messern, die regelmäßig in Gebrauch sind.
 
Zuletzt bearbeitet:

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
3.276
Hmkay, also doch eher fie Technik angelesen und dann Learning by doing? Dann lass ich mir halt die Schleifsteine schenken 😅

@Ogtutchili: hast du einen Link zu dem Blog? Konnte nichts finden..

Und zu den Steinen: Ich schätze mit zwei Doppelsteinen sollte ich gut ausgerüstet sein, oder? Welche Marke und Körnung könnt ihr empfehlen? Und braucht es nen Steinhalter oder ist das Quatsch?

Danke euch :)
 

sebastianblei

🌶️
Beiträge
10.891
Und zu den Steinen: Ich schätze mit zwei Doppelsteinen sollte ich gut ausgerüstet sein, oder? Welche Marke und Körnung könnt ihr empfehlen? Und braucht es nen Steinhalter oder ist das Quatsch?
Ich habe zwei. Benutze aber nur einen (3000/8000). Der andere ist mir prinzipiell zu grob, oder meine Messer nicht kaputt genug.
Ich lege die gewässerten Steine immer auf ein nasses Geschirrtuch.
 

Chiliolli

Capsaicin Verwerter
Beiträge
397
Hier wie ich finde, ein sehr guter Shop was Messer angeht, hat auch zahlreiche YouTube Videos online wie ihr eure Messer richtig schärft 👍

 

grill-fan

Habanerolecker
Beiträge
487
Die Wassersteine zum grundlegenden Ausbessern der Klinge, benutze ich unregelmäßig. Etwa alle zwei Monate bei allen Messern, bzw. etwa einmal im Monat bei allen Messern, die regelmäßig in Gebrauch sind.
Zum Entschleunigen:
Die meisten Messer werden (zu)wenig mit dem Wetzstahl auf Schärfe gehalten.

Letztendlich ist die untere/scharfe Schneidklinge nur ein dünner Draht ,der sich bei gebrauch zur Seite biegt.
Durch das abziehen wird dieser -hört sich jetzt doof an - wieder mittig/gerade gestellt.

Für die Winkelschleifer: 30° ist eher für Spaltbeile/Schlachtbetrieb gedacht, 27° ¨X für Messer.

Wer keinen Wetzstahl hat, kann dafür -zur Not - einfach mal den Rand von einem Tontopf/Römertopf verwenden.
 

Asturiano

Habanerolecker
Beiträge
425
unterer Bodenrand einer KAffeetasse/Kaffeepot geht auch gut, ist meistens rau und unglasiert
 
Oben Unten