Mein 2019


Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
605
Wie ihr seht, läuft es nicht so berauschend..
Werde berichten wie sich die Sache so entwickelt
Was Früchte angeht, ist es bei mir auch nicht ganz so dolle. Es dürfte der fehlenden Sonne geschuldet sein, dass die Knospen sich nicht wirklich öffnen lassen. Aber dein massiver Blattmangel bei einigen Pflanzen gibt mir doch zu denken. Hast denen zufällig einen Langzeitdünger gegeben? Wenn ja, welchen?
 

Mütze

Chiligrünschnabel
Beiträge
28
Die Joes Long sieht irgendwie nicht aus wie ne Joes Long:wideyed: Die Beeren sind zu dick, zu kurz und der Hut ist auch zu kurz.

Ist es bei den Erdlöchern nicht auch möglich, das der Rasen und was da noch so wächst, zuviel Nährstoffe klauen?
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
605
Ist es bei den Erdlöchern nicht auch möglich, das der Rasen und was da noch so wächst, zuviel Nährstoffe klauen?
Eher weniger. Die Chilis wurzeln stärker nach unten als der Rasen. Daher ist fehlen die Nährstoffe eher, weil die Erde nicht die Nährstoffe zur Verfügung stellt, die die Chili benötigt.
 

pascarlo

Chiligrünschnabel
Beiträge
26
Was Früchte angeht, ist es bei mir auch nicht ganz so dolle. Es dürfte der fehlenden Sonne geschuldet sein, dass die Knospen sich nicht wirklich öffnen lassen. Aber dein massiver Blattmangel bei einigen Pflanzen gibt mir doch zu denken. Hast denen zufällig einen Langzeitdünger gegeben? Wenn ja, welchen?
Nein, habe keinen Langzeitdünger verwendet.
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
605
Dann würde ich bis zu zehn Zentimeter um die Pflanze den Rasen mit einem Sparten raus heben, einen Langzeit-Tomaten-dünger untermischen, wässern und den Rasen wieder herauf legen. Ja, es ist Arbeit, aber der Pflanze hilft es ungemein.


Beste Grüße
 

pascarlo

Chiligrünschnabel
Beiträge
26
Dann würde ich bis zu zehn Zentimeter um die Pflanze den Rasen mit einem Sparten raus heben, einen Langzeit-Tomaten-dünger untermischen, wässern und den Rasen wieder herauf legen. Ja, es ist Arbeit, aber der Pflanze hilft es ungemein.


Beste Grüße
Ich werde mal schauen wie sich Schadensbegrenzung betreiben lässt und werde deinen Tipp dabei beherzigen. Vielen Dank für die Anregungen, ich halte euch auf dem Laufenden :thumbsup:
 

Chili-Angler

Habanerolecker
Beiträge
555
Auch ich hab Erde vom kieswerk und alle Pflanzen in dieser Erde aehen aus wie deine.
Obwohl ich 30%kompost zu gemischt habe.
Der tip mit dem Langzeitdünger ist gut. Hap ich auch gemacht und den Üflanzen geht es besser. Aber eventuell war es schon zu spät.
 

Freelancer725

Chinensen, der Genuss des Feuerspeiens.
Beiträge
605
Ich sehe jedoch ein Problem beim Rasen, weil diese ja doch sehr dicht wurzeln und dadurch wenig Wasser durch lassen. Die Nährstoffaufnahme der Pflanze ist dadurch zusätzlich beschränkt. Dieses Problem sehe ich bei @Chili-Angler nicht ganz so extrem.
Vielleicht ist es noch nicht zu spät, den Langzeitdünger zu verwenden. Durch den milden Juli, der zumindest bei uns in Hamburg kaum Sonne zugelassen hat, erhoffe ich mir noch einen super August.
 

Razor2

Chilitarier
Beiträge
1.371
Wenn du mit Chinensen Erfolg haben willst - mach Topfkultur. Das habe ich 2017 auch gelernt. Unsere Böden sind meist zu kühl und kalte Füße mögen die gar nicht. Trifft auf die meisten Capsicums zu, aber auf die Chinensen am meisten. Zum Thema Erde wurde ja schon genug gesagt, da stimme ich auch voll zu.

Falls es dich interresiert hier mal ein Link zu meinem 2017 Anbau wo ich Vergleichspflanzen Topf/Beet hatte. Natürlich war dieses Jahr auch wesentlich kälter als 2018/19, trotzdem.
https://chiliforum.hot-pain.de/threads/razor-s-anbau-2017-beendet.30258/post-734230
 

Oben Unten