Merkenicher Saison 2021

Hybi999

Balkongärtner
Beiträge
406
Inzwischen sind je zwei Rocoto Marlene und De Seda gekeimt. Ausserdem haben 1 Cap 1141 und 1 Ulupica geschafft.
Je eine weitere Cap 1141 und eine Marlene haben als Helmträger allerdings irreparablen Schaden erlitten.
Die Chiltepin hätten so langsam eigentlich das Licht der Welt erblicken dürfen. Allerdings war das Saatgut schon 6 oder 7 Jahre alt. Also nciht verwunderlich, wenn die Keimung da nicht so recht will.
Schön wäre noch je eine 1141 und Ulupica um jeweils eine Sicherheitspflanze zu haben. Vor allem dass die Ulupicas überhaupt keimen fand ich eine sehr positive Überraschung.
 

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
2.876
Noch gar nicht gut Keim gewünscht, das sei hiermit erledigt :D

Die CAP 1141 hast du unter C. eximium gelistet, ist das eine andere? Die hab ich als C. praetermissum, wenn deine eine doch nicht überleben sollte dann meld dich, da hab ich zur Not noch 2 Restpflanzen;)
 

Hybi999

Balkongärtner
Beiträge
406
Noch gar nicht gut Keim gewünscht, das sei hiermit erledigt :D

Die CAP 1141 hast du unter C. eximium gelistet, ist das eine andere? Die hab ich als C. praetermissum, wenn deine eine doch nicht überleben sollte dann meld dich, da hab ich zur Not noch 2 Restpflanzen;)

Hi,

da hast du völlig recht. Ist ein Copy+Paste Fehler. Hatte die erst zusammen mit der Ulupica in einer Zeile stehen, da ich gar nicht vor hatte beide anzupflanzen.

Danke für das Angebot.
Noch habe ich auch noch ein paar Samen in der Erde. Mal schauen.
 

Hybi999

Balkongärtner
Beiträge
406
20210119_125755.jpg

Von links nach rechts: Cap 1141, Rocoto Marlene, Rocoto de Seda, Ulupica.

20210119_125816.jpg
 

Hybi999

Balkongärtner
Beiträge
406
Gute Nachtichten,

auch das alte Chiltepin Saatgut ist zumindest noch begrenzt keimfähig. Die erste Chiltepin wird wohl morgen das (hoffentlich Helm freie) Köpchen aus der Erde strecken.
Jetzt müssten nur noch ein paar Backup Pflanzen sich zum keimen entscheiden und alles ist (trotz schwacher Keimquote) erst einmal gut.

Die "großen" Geschwisterchen wachsen laaaaangsam unter Kunstlicht vor sich hin.

Die Lampe wurde inzwischen mit einer Lampenkette etwas abgesenkt, um effizienter zu beleuchten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hybi999

Balkongärtner
Beiträge
406
Moin wünsche viel Erfolg für deine 2021 Saison.

Willst du mit den Keimlingen nicht näher ans Licht? Die spargel schon ganz schön.

Hi,

hatte schon vor ein paar Tagen die Lampe mit einer Kette abgesenkt. Allerdings haben sich die beiden langen Kerls unter identischen Bedingungen komplett anders verhalten, wie die zwei kurzen Rocotos.
 

Hybi999

Balkongärtner
Beiträge
406
Kleines Update.

Die Chiltepin ist leider als Helmträger ans Licht gekommen und bei der OP verstorben. Gleiches ist mit einer Ulupica passiert. Hoffe mal dass zumindest eine weitere Chiltepin und eine Ulupica noch keimen.
Von der 1141 sind inzwischen 4 Pflanzen gekeimt, 2 Rocoto Marlene, 2 Rocoto de Seda sowie eine helmfreie 1 Ulupica.

Insgesamt habe ich eine sehr hohe Helmquote. Das mag am z.T. alten bzw. fragwürdigen Saatgut liegen. Vielleicht sollte ich aber auch mal wieder Samen einweichen...
Gibt es ausser Erde gut andrücken und Samen einweichen noch Tipps um Helmträger zu vermeiden?

VG
Matthias
 

krallchen

Dauerscharfesser
Beiträge
776
die samen tiefer einbuddeln. bei helmträger knipse ich mit dem nagelknipser den helm auf einer seite ein wenig ab ohne den keimling zu verletzen. gut feucht halten . meistens schaffen es dann die keimplätter die hülle dann zu sprengen. wenn nicht nochmal mit spucke etwas einweichen und den helm von den seiten dann leicht zusammendrücken und vorsichtig abziehen klappt bei mir zu 90% außer der helm war schon zu lange drauf und der keimling gammelt schon
 

Hybi999

Balkongärtner
Beiträge
406
die samen tiefer einbuddeln. bei helmträger knipse ich mit dem nagelknipser den helm auf einer seite ein wenig ab ohne den keimling zu verletzen. gut feucht halten . meistens schaffen es dann die keimplätter die hülle dann zu sprengen. wenn nicht nochmal mit spucke etwas einweichen und den helm von den seiten dann leicht zusammendrücken und vorsichtig abziehen klappt bei mir zu 90% außer der helm war schon zu lange drauf und der keimling gammelt schon

Vermutlich bin ich immer zu ungeduldig und versuche die Samenkapsel abzubekommen. Meisten wird der Keimling dabei geköpft...
Werde es mit anschneiden und Geduld versuchen.
 

Hybi999

Balkongärtner
Beiträge
406
So wie es aussieht kann ich das schon gleich üben mit der Geduld...

Die nächste Ulupica mit Helm. Habe den Helm seitlich vorsichtig aufgeschnitten und alles gut befeuchtet. Mal sehen was draus wird.
Da bisher alle Ulupicas mit Helm kamen, glaube ich ehr, dass es was mit dem eh unerwartet keimfähigen Saatgut zu tun hat.
20210126_125843.jpg


Und hier die beiden größten, die immerhin das erste echte Blattpaar bekommen.
20210126_125917.jpg

20210126_125908.jpg
 

Hybi999

Balkongärtner
Beiträge
406
Geduld ist ja nicht meine größte Stärke... Heute Morgen wurde die Ulupica dann doch Operiert. :unsure:
Mit Flachrundzange, Draht und viel Geduld. Und der Patient lebt. Allerdings sehen die Keimblätter ein bisschen verkümmert und gelblich aus. Mal sehen ob die OP zu spät kam oder ob der sich berappelt.

Ansonsten sind gestern nach einweichen der Samen (!) auch die Chinensen ins Minigewächshaus gekommen. 4x Butch T Scorpion, 5x Orange Lantern (mit der ich noch ne Rechnung offen habe). Mehr Platz war noch nicht im Minigewächshaus.
Da es sich um neues Saatgut aus bewährter Quelle handelt und um keine besonders anspruchsvollen Sorten, rechne ich eigentlich mit einer ordentlichen Keimquote. Mal sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hybi999

Balkongärtner
Beiträge
406
Heute ist bereits die fünfte cap 1141 gekeimt.

@C18H29NO3 Auf dein nettes Angebot muss ich wohl nciht zurückgreifen. :)

Noch gar nicht gut Keim gewünscht, das sei hiermit erledigt :D

Die CAP 1141 hast du unter C. eximium gelistet, ist das eine andere? Die hab ich als C. praetermissum, wenn deine eine doch nicht überleben sollte dann meld dich, da hab ich zur Not noch 2 Restpflanzen;)

Gernerell scheint meine Anzuchtmethode also nicht völlig verkehrt zu sein. Ausreichend wilde Chiliplanzen sollte ich haben... nur vielleicht nicht in der Vielfalt, die ich mir erwünscht hätte...

Die schon tot geglaubte Ulupica Helmträgerin hat heute ihre verkümmerten Keimblätter Richtung Kunstlicht gereckt. sie scheint doch noch Lebenswille in sich zu haben! :woot:
 
Oben Unten