Meteora´s BBQ: Gebrintes Kikok mit Salbei, Honig und Knoblauch


joebar

Chiligrünschnabel
Beiträge
61
Nachdem ich mir das Buch Salz. Fett. Säure. Hitze. gekauft und es nahezu verschlungen habe (jetzt nicht wortwörtlich :D), wollte ich nun auch ein paar der Rezepte ausprobieren!
full

:drool: Hunger...

Fantastisch :thumbsup:

Was machen die Knoblauchschalen? bzw wann kamen die raus? Hab ich irgendwie verpasst (wahrscheinlich zu gierig geschaut)
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
An dieser Stelle möchte ich herzensgern zur intensiven Befriedigung der Gelüste gratulieren! :D

:D :D
Vielen herzlichen Dank!


Mega, Svend :drool::drool::drool:



Ich hatte das ganze Buch in 4 Abenden durch. :woot:

Besten Dank!!
Lange kein so interessantes Kochbuch gelesen, wenn man das so nennen kann.


:drool: Hunger...

Fantastisch :thumbsup:

Was machen die Knoblauchschalen? bzw wann kamen die raus? Hab ich irgendwie verpasst (wahrscheinlich zu gierig geschaut)

Vielen Dank! Wenn die Soße durchs Sieb gestrichen wird bleiben die im Sieb :)
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.190
Ein weiteres Rezept aus dem Buch Salz. Fett. Säure. Hitze! :)

Wir brauchen:
450 g Honig
1 Bund Salbei
1 Knolle Knoblauch, quer halbiert
125 g Meersalz
1 EL schwarze Pfefferkörner
1 Huhn

Am Tag bevor wir essen wollen bringen wir 1 Liter Wasser zusammen mit 340 gr. Honig, 1 Bund Salbei sowie der halbierten Knolle Knoblauch, dem Salz und dem Pfeffer zum kochen. Anschließend 2 Liter kaltes Wasser hinzufügen und auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.
full


Das Kikok macht sich bereit zum Baden!
full


Und rein!
full


Am nächsten Tag wird die Brine durch ein Sieb gegossen und das Huhn trockengetupft. Anschließend das Huhn mit dem Salbei und dem Knoblauch füllen. Ich habe hier ungefähr die Hälfte vom Salbei entfernt, da ich befürchtete, es würde uns zu intensiv werden. Ich denke im Nachhinein aber, dass das nicht passiert wäre! :)
full


Der P500 läuft konstant auf 125°C und das Huhn nimmt Platz. Ich hatte nur die beiden äußeren Brenner an.
Insgesamt hat es nun knapp 3 Stunden gedauert, bis im Schenkel 75°C KT erreicht waren.
full


full


full


In der Zwischenzeit wurden Rosmarinkartoffeln gemacht. Dazu Drillinge halbieren, mit Olivenöl, Salz und Rosmarin mischen und für 30 Minuten bei 200°C in den Ofen
full


Bei 55°C KT habe ich das Huhn mit Honig und Chili eingepinselt

full


full


full


full


Nun konnte auch der Salat vorbereitet werden, den ich hier schon mal gezeigt habe.
Birnen mit dem Dressing bestreichen und grillen, bis sie weich sind.
full


full


full


:drool:
full


Die knusprige Keule habe ich völlig selbstlos meiner Freundin überlassen! Der nächste Teller hielt aber auch für mich etwas davon bereit :)
full


Fazit: Und wieder ein super Rezept aus diesem super Buch! Das Fleisch war herrlich saftig und hatte einen tollen Geschmack. Der Knoblauch kommt sehr angenehm durch ohne penetrant zu sein. In Verbindung mit der Süße ganz toll! Ich würde es genau so wieder machen, vielleicht sogar mit der ganzen Menge Salbei bis zum Schluss ;) :D
 

Oben Unten