Meteora´s BBQ: Greek Naan Chicken

chilidrops

Plazenta-Verweigerer
Beiträge
3.800
Ich war vor knapp 2 Wochen mit 3 Freunden am Schaalsee. Zwei von uns hatten einen Angelschein und wollten auf dem See angeln. Der Dritte und ich hatten Lust auf Boot fahren, grillen an einer Hütte am See, Bierchen und Whisky trinken :D

Hier der Blick von unserer Hütte :)
full


Und von unten
full


Direkt wurde das gemietete Boot geholt und es ging auf den See. Gefangen wurde aber erstmal nichts...
full


Zwischendurch gingen die beiden Nicht- Angler von Bord und haben sich um das Abendessen gekümmert. Es gab Hot Dogs!

Erstmal wurden Röstzwiebeln gemacht
full


full


full


1/2 kross, 1/2 halbkross
full


Außerdem Whisky- Guinness- Zwiebeln. Dazu Zwiebeln anbraten, mit Whisky ablöschen, einen ordentlichen Schluck Bier sowie etwas Rohrzucker dazu und einkochen lassen
full


full


Beim Fleischer gabs schön lange, grobe Bratwurst. Perfekt! :)
full



full


full


full


full


full


full


Nach einem zugegebenermaßen eher ruhigen Abend ging es am nächsten Tag mit der Zubereitung eines Tafelspitz aus dem Dutch Oven weiter.
full


Wir wollten es einfach halten, daher Suppengemüse, Kartoffeln und Paprika in den Dutch. Oben drauf das Tafelspitz, welches mit Senf eingerieben und mit Magic Dust gewürzt wurde.
full


Dazu 700 ml passierte Tomaten und etwas BBQ- Soße.
full


3 Stunden bei nicht zu viel Hitze in den geschützten Grill
full


Nun konnte das Mittag kredenzt werden. Es sollte einen Ceasar Salad geben. Also erstmal Croutons machen
full


Gewürzt wurde mit einem Kräutersalz während des bratens
full


full


Nun die Hähnchenbrüste mit dem besten Hähnchen- Gewürz überhaupt würzen! Black & White Spice . Rezept hatte ich hier mal vorgestellt.
full


Gewässerte Zedernholzplanke über direkte Hitze, warten bis es leicht raucht und ab in den indirekten Bereich für ca. 20 Minuten bei 180°C.
full


full


Das Ceasar Dressing war gekauft. Habe leider noch keins selber machen können, das mir genauso gut schmeckt wie das von Kühne.
full


Mittlerweile war das Tafelspitz 3 Stunden im Dutch, welcher auf den frei gewordenen Grill wanderte. Hinein kamen ca. 300 ml Guinness und weitere 2-3 Stunden wurde geschmort.
full


Das Wetter war an diesem Tag leider echt mies, aber unsere Angler wollten nicht mit leeren Händen nach Hause :D
full


Nach insgesamt fast 6 Stunden sollte dann aber gegessen werden. Ein Petri Heil konnte noch immer nicht mitgeteilt werden :( :D
full


4 Stunden hätten es auch getan, aber so gabs halt fast schon Pulled Beef :)
full


full


Der Abend verlief dann feuchtfröhlich, sodass der nächste Morgen ein kleines, aber ordentliches Frühstück verlangte ;)
full


Zum Mittag schnell noch ein paar Reste von Pulled Beef mit Nudeln und Tomatensoße
full


Dann wurde auch schon ein Brot für die Spare Ribs vorbereitet, die es am letzten Abend geben sollte.
Das Rezept für das Brot fand ich hier.​

  • 760g Mehl Typ 550​
  • 500g lauwarmes Wasser​
  • 60g Sonnenblumenöl​
  • 1,5 Päckchen Trockenhefe​
  • 2 TL Salz​
  • 4 EL Kaffeepulver​
Alles grob mit der Hand mischen, bis ein klebriger Teig entsteht und 30 Minuten abgedeckt gehen lassen
full


Den Teig aus der Schale lösen (das geht am besten indem man ihn leicht löst und die gelösten Stellen mehlt), strecken und die beiden Seiten nach innen falten, sodass der Laib 3 Schichten hat. Nun in den auf Raumtemperatur temperierten Dutch legen und mit Deckel nochmal 30 Minuten gehen lassen. Dann ca. 45 Minuten bei 180°C backen und weitere 15 Minuten mit einem leicht geöffneten Deckel. Leider habe ich da keine weiteren Bilder gemacht, aber das Brot gefiel mir super! Der Kaffee kommt geschmacklich nicht wirklich durch, führt aber zu einem "rustikalen" Geschmack. Wirklich zu empfehlen :)
full


Das Wetter war übrigens wieder super :)
full


Und unsere Angler wurden auch noch belohnt. Für ein kleines Frühstück am nächsten Morgen sollte es reichen :D
full


Die Ribs habe ich wie gewohnt nach der 3-2-1 Methode gemacht, habe ich hier ja schon oft gezeigt :)
full


full


Als der Grill auf ca. 80°C runtergekühlt war, wurden die Fische noch fix geräuchert
full


full


Super Wochenende! Lecker Essen, einfach mal raus. Muss sein :)
Du bist doch irre......:thumbsup:
Megageile Bilder......
Schön, solche Freunde zu haben!
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.485
Schäm Dich, das Du die Bilder 2 Wochen lang zurückgehalten hast. :thumbsdown: :roflmao:
TOP ! :thumbsup:

Spannungsbogen und mangelnde Zeit :D


Bestes Männer-Wochenende :)

So ist es! :)



Danke! :)


Verhungert seit ihr ha definitiv nicht.
Schöne Aufnahmen Svend.

Ne gerade so dem Hungertod entkommen :D
Danke!


Du bist doch irre......:thumbsup:
Megageile Bilder......
Schön, solche Freunde zu haben!

Danke dir!!! :)
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.485
Ich hatte mal Lust auf eine Entenbrust, deshalb gab es eine Entenbrust mit Habanero- Orangen- Glaze! Dazu gab es ein Sellerie- Kartoffelpüree und Rosenkohl mit Parmesan- Bröseln, beides aus dem Weber- Buch "Wintergrillen".

Hier mal eine Übersicht der Zutaten:
Entenbrust

Für die Glaze:
5 Habaneros, Scotch Bonnet, o.ä.
350 ml Orangensaft
1 EL Sojasauce
1 TL Reisessig
1 EL Srirachasauce
60 gr. brauner Zucker
Salz
Pfeffer

Alle Zutaten werden in einem hohen Gefäß püriert und anschließend in einem Topf so lange eingekocht, bis die Konsistenz passt. Ich habe sie schön dickflüssig eingekocht. Fertig ist die Glaze! (zu sehen auf dem zweiten Bild) :)

Für den Rosenkohl mit Parmesan- Bröseln:
300 gr. Rosenkohl (Der Rosenkohl wird ca. 4 Minuten gekocht und anschließend mit kaltem Wasser abgeschreckt)
Olivenöl
Meersalz
Schwarzer Pfeffer
1 TL fein gehackter Knoblauch
1 TL abgeriebene Zitronenschale
1 TL Chiliflocken
60 gr. Semmelbrösel
2 EL geriebener Parmesan
1 EL Zitronensaft

Für das Sellerie- Kartoffelpüree:
300 gr. festkochende Kartoffeln
200 gr. Knollensellerie
2 TL Meersalz
1 EL Schmand
1-2 EL Butter
1-2 EL geriebenen Parmesan
1 EL Meerrettich

Die Entenbrust wurde auf der Fleischseite mit PigWing- Rub eingerieben. Die Hautseite wurde eingeschnitten und gesalzen
full


Hier nochmal ein paar der restlichen Zutaten :)
full


Drinnen habe ich erstmal das Kartoffel- Sellerie- Püree zubereitet. Dazu Kartoffeln und Sellerie kleinschneiden und weich kochen. Anschließend Schmand und Butter hinzugeben, dann alles mit dem Kartoffelstampfer auf die gewünschte Konsistenz bringen. Zuletzt mit Parmesan und Meerrettich würzen, fertig und mega lecker! :)
full


Nun bereiten wir die Parmesan- Brösel zu. Dazu in der heißen Pfanne 1 TL fein gehackter Knoblauch, 1 TL abgeriebene Zitronenschale und 1 TL Chiliflocken anrösten.
Dann 60 gr. Semmelbrösel hinzugeben und wenn diese leicht braun werden, die 2 EL geriebener Parmesan hinzugeben. Wenn dieser beginnt zu schmelzen, raus aus der Pfanne.
full


full


full


In die nun frei gewordene Pfanne kommt die Entenbrust bis die Haut schön kross ist. Eigentlich wollte ich sie in eine kalte Pfanne legen und langsam ausbraten, aber ging auch so :)
full


full


Die Ente kommt dann in den indirekten Bereich. In einer Lochpfanne habe ich den blanchierten Rosenkohl. Dieser wurde in einer Schüssel mit Öl, Salz und Pfeffer gewürzt und darf für die Zeit, bis die Entenbrust auf 65°C Kerntemperatur ist, im direkten Bereich gegrillt werden. Dabei ab und an wenden.
full


full


Die Entenbrust wird nun noch mit der Glaze eingestrichen. Zieltemperatur: 65°C
full


full


:thumbsup: :)
full


:drool: Die Parmesanbrösel wurden über dem Rosenkohl verteilt, darüber dann den Zitronensaft träufeln
full


full


Fazit:
Ein super Herbstmenü!! :) Die Entenbrust gefiel mir mit dem Rub auf der Fleischseite und der scharfen Glaze auf der Haut richtig gut! Die Glaze hat schon ordentlich Wumms, passt aber geschmacklich super.
Auch die Beilagen fand ich sehr sehr gut! Ich bin kein großer Sellerie- Fan, aber das Püree war spitze. Der Selleriegeschmack kommt kaum durch, weshalb ich es mal mit einem noch höheren Sellerieanteil testen werde :)
Der Rosenkohl passte sehr gut und die Parmesan- Brösel gefielen mir sehr gut, da sie auch gut zu dem Püree passten und einen schönen Crunch verliehen haben.
Also, kann ich alles so empfehlen :D :)
 

Günter

Beiträge
20.243
Ganz großes Kino! :thumbsup:
Ich liebe Ente. Leider als einziger hier zuhause, alle anderen sagen immer "Viel zu fettig". :cautious:
Da bin ich schon mal froh wieder mal ein Bild von einer Entenbrust zu sehen. :happy: Toll zubereitet, Svend.
 

Kali F. Storch

dem das Fensterbrett zu klein wurde
Beiträge
1.396
Was für ein Aufwand! Jetzt tropft der Zahn :hungry:
Rosenkohl schwenke ich auch immer nachträglich in Semmelbröseln, aber auf Parmesan bin ich noch nie gekommen,
das wird demnächst ausprobiert.
 

DerLiebeJ

Annoumymer Capsoholiker
Beiträge
3.337
Man Svend, ich bin mittlerweile so konditioniert, wenn ich sehe, dass du hier etwas neues postest, fängt automatisch der Speichelfluss an.
Geiles Gericht! bei uns soll's Weihnachten evtl auch Entenbrust geben. Die Glaze müsste ich für die anderen Mitesser zwar entschärfen, aber klingt trotzdem Hammer!

Übrigens: Wie seit ihr drauf gekommen Sellerie ins Kartoffelpü zu mischen? ich kenn das nur aus dem Low-Carb-/Diät-Bereich. Wenn Sellerie nicht dein Ding ist: Blumenkohl kann man da auch prima nehmen und der ist sogar noch milder als Sellerie ;)
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.485
Ganz großes Kino! :thumbsup:
Ich liebe Ente. Leider als einziger hier zuhause, alle anderen sagen immer "Viel zu fettig". :cautious:
Da bin ich schon mal froh wieder mal ein Bild von einer Entenbrust zu sehen. :happy: Toll zubereitet, Svend.

Sieht hier leider ähnlich aus. Meist komme ich nur an Weihnachten in den Genuss.
Meiner Freundin schmeckte es aber auch sehr gut, auch wenn sie nur die halbe Brust gegessen hat und sich dann auf die Beilagen konzentrierte :D


Was für ein Aufwand! Jetzt tropft der Zahn :hungry:
Rosenkohl schwenke ich auch immer nachträglich in Semmelbröseln, aber auf Parmesan bin ich noch nie gekommen,
das wird demnächst ausprobiert.

Danke danke! :)
Mit Semmelbröseln kannte ich es auch schon, aber diese aromatisiert Variante klang gut und das Ergebnis überzeugt! :)


Man Svend, ich bin mittlerweile so konditioniert, wenn ich sehe, dass du hier etwas neues postest, fängt automatisch der Speichelfluss an.
Geiles Gericht! bei uns soll's Weihnachten evtl auch Entenbrust geben. Die Glaze müsste ich für die anderen Mitesser zwar entschärfen, aber klingt trotzdem Hammer!

Übrigens: Wie seit ihr drauf gekommen Sellerie ins Kartoffelpü zu mischen? ich kenn das nur aus dem Low-Carb-/Diät-Bereich. Wenn Sellerie nicht dein Ding ist: Blumenkohl kann man da auch prima nehmen und der ist sogar noch milder als Sellerie ;)

Die Glaze würde ich für ein Familienessen auch deutlich entschärfen, eine Habanero reicht da dann locker denke ich. Lecker wird sie trotzdem sein!! :)

Zum Sellerie:
Ich hatte das mal beim perfekten Dinner in einer reinen Sellerievariante gesehen und fand es direkt interessant. Ich ernähre mich zwar nicht streng nach Low Carb, achte aber unter der Woche schon auf die Ernährung und wenn finde Low Carb da schon recht interessant, bekommt mir auch einfach sehr gut :)
Als ich dann im Weber Buch das Rezept gesehen hatte, musste ich es mal testen. Steht für mich einem reinen Kartoffelpü in nichts nach! :)
Danke auch für den Tipp mit dem Blumenkohl, kann ich mir seeehr gut vorstellen und wird getestet!
 

Frozen_Chili

Chiligrünschnabel
Beiträge
77
Hammer was du alles zauberst :woot: :inlove:
Ich verfolge deinen Thread ja schon viel länger, als ich hier überhaupt schreibe. Ich bedanke mich hiermit für all die Inspirationen und tollen Einblicke von dir, die mich auch intensiv in das Thema Grillen und BBQ eingeführt haben :inlove:
Einfach Klasse! :thumbsup:
 

Meteora 360

Jalapeño Forscher
Moderator
Beiträge
12.485
Hammer was du alles zauberst :woot: :inlove:
Ich verfolge deinen Thread ja schon viel länger, als ich hier überhaupt schreibe. Ich bedanke mich hiermit für all die Inspirationen und tollen Einblicke von dir, die mich auch intensiv in das Thema Grillen und BBQ eingeführt haben :inlove:
Einfach Klasse! :thumbsup:

Ooh vielen vielen Dank!!! Das freut mich sehr :)


Svend du zaubert immer wieder so leckere Gerichte, danke dafür :)

Vielen Dank, Werner!! :)


LEGGA mehr geht nicht.
10+ Svend echt TOP

Danke Chris! :woot:
 
Oben Unten