Nicht Hatch, nur Munich Balcony - Wachstumsauswertung 2019


HatchChileFestival

Dauerscharfesser
Beiträge
899
Sollten alle Teilnehmer, auch die Würmer, demokratisch wählen, wer dann geht, wird die Luft für die Lebensgefährtin aber ziemlich dünn. :D
Wo Du Recht hast, hast Du Recht. Aber ich lebe in keiner Demokratie :)


Die Qualität ist mittlerweile besser geworden. Die Töpfe, vor ein paar Jahren, konnte man wirklich nur beernten und dann entsorgen.
Ist auch heute noch so. Wenn man die Pflanzen in den Minitöpfen lässt, sie auf das Küchenfensterbrett klatscht und dann kräftig über- oder untergiesst :) Dazu kommt noch, dass man die Pflanzen wenigstens ein bisserl vereinzeln bzw. auseinandersetzen muss und vielleicht auch eine halbwegs vernünftige Erde reintun muss. Ein größerer Topf ist auch Pflicht. Aber: Die normalen Leute, die sowas kaufen, haben ja null Ahnung vom Gärtnern, die haben bestenfalls ein paar halbverkümmerte Zierpflanzen irgendwo rumstehen. Die gehen halt davon aus, dass man das Töpfchen kauft und dass das "einfach so" mit etwas Wasser ein Jahr oder länger ergiebig ist.

Das Basilikum, das ich habe - weiß gar nicht mehr woher - ist vom Aroma her top. Nur wäre das schon längst über'n Jordan, wenn ich es nicht gleich umgepflanzt hätte.

Und ja @Capsium, die Brotkäfer waren so das Letzte, was ich momentan noch brauche. Bin schon gespannt, ob ich nicht doch noch irgendwo ein Nest in der Küche finde. Die Nester von denen sind ja oft nicht leicht zu finden ...
 

HatchChileFestival

Dauerscharfesser
Beiträge
899
Ich habe die Quelle der Brotkäfer zufällig gefunden. Manchmal hat man auch Glück im Unglück. Ich kaufte vor 2 Wochen 50 Tonkinstäbe. Damit war ich eigentlich recht zufrieden. Ich lagerte die Stäbe in einem Regal über - gottseidank - rot angestrichenen Brettern. Heute schaue ich mal zufällig genauer hin und mich trifft fast der Schlag - überall Säge- bzw. Bohrmehl. Die nähere Inspektion erbrachte folgendes:

168612168613168614168615

Usw. usf. Kein Wunder. Die Stäbe hatten im Mark fast alle die typischen Löcher, aber eben auch viele mitten im Stab drin. Habe die Dinger sofort entsorgt und auch die paar verwendeten Stützen von den Pflanzen entfernt. Kann also leider Tonkinstäbe doch nicht mehr uneingeschränkt empfehlen. (Ich hatte auch kurz überlegt, ob ich die in meinem großen US-Kühlschrank vielleicht tieffrieren könnte, aber selbst der ist nicht für 120m lange Stäbe groß genug. Ich werde auf Metall mit Ummantelung umsatteln. Mal sehen, was der Verkäufer dazu sagt ...

Ich habe mir heuer eigentlich alles von draussen reingebracht. Nächstes Jahr werde ich autarker arbeiten, habe ich mir zumindest vorgenommen. Nur noch Samen und TKS2 soll an Biomaterial reinkommen. Auf einem verglasten Balkon ist das halt alles viel schlimmer als im Freien oder auf einem offenen Balkon. Die Gewächshausanbauer werden das wohl auch kennen, aber die können dann meistens wenigstens was rausstellen.

Gruß,

Werner
 

Sonix

Chilitarier
Beiträge
1.515
Die Stäbe hatten im Mark fast alle die typischen Löcher, aber eben auch viele mitten im Stab drin. Habe die Dinger sofort entsorgt und auch die paar verwendeten Stützen von den Pflanzen entfernt. Kann also leider Tonkinstäbe doch nicht mehr uneingeschränkt empfehlen. (Ich hatte auch kurz überlegt, ob ich die in meinem großen US-Kühlschrank vielleicht tieffrieren könnte, aber selbst der ist nicht für 120m lange Stäbe groß genug. Ich werde auf Metall mit Ummantelung umsatteln. Mal sehen, was der Verkäufer dazu sagt ...
Das ist mies :-/ Hoffe, es haben noch nicht so viele ihren Unterschlupf verlassen, wie in die Menge an Stäben rein passen würde.
Ich befürchte fast, der Verkäufer wird sich auf "Naturprodukt" berufen. Der Großteil seiner Kunden wird die vermutlich Outdoor nutzen und da fällt es erstmal kaum auf.
Ich nutze zwar auch oft Bambus, aber uneingeschränkt empfehlen kann ich den auch nicht, wenn auch aus anderen Gründen.
- Hoffe, der Händler ist kulant, sollte ja auch in seinem Interesse liegen.
 

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
1.032
What the Fing F....
Das ist mal mies.
Ich würde sie im Baumarkt/Gartenmarkt kaufen, da stehen sie meist schon ne Zeit rum.
Dass in den Stäben Insekten sind kenne ich anders: Wenn sie in den Chilitöpfen stecken, dann habe ich fast immer in den Löchern oben eine Art Mini-Biene drin, die sich da erst rein gräbt und dann das Loch später für die Brut wieder verschließt. Und das ist cool.
Deine Käfer sind halt enorm kacke.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich mit den ummantelten Metallstangen auch sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Die Bambus Teile mag ich, weil man sie einfach auf Länge brechen kann, wenn es mal nötig ist.
 

HatchChileFestival

Dauerscharfesser
Beiträge
899
Das ist mies :-/ Hoffe, es haben noch nicht so viele ihren Unterschlupf verlassen, wie in die Menge an Stäben rein passen würde.
Jo, geschätzt über 100 Löcher waren da drin. Heute fand ich etwas weniger (bislang unter 10) Käfer am Küchenfenster. Gestern waren es noch 20 plus. Ich hoffe, das reduziert sich in den nächsten Tagen in gleichem Masse. Und dass die keine Eier irgendwo in der Wohnung ablegen ...

Ich befürchte fast, der Verkäufer wird sich auf "Naturprodukt" berufen. Der Großteil seiner Kunden wird die vermutlich Outdoor nutzen und da fällt es erstmal kaum auf.
Ich nutze zwar auch oft Bambus, aber uneingeschränkt empfehlen kann ich den auch nicht, wenn auch aus anderen Gründen.
- Hoffe, der Händler ist kulant, sollte ja auch in seinem Interesse liegen.
Die erste Ausrede war, dass die Käfer sich wohl von aussen reingebohrt haben könnten. Naja, bei weit über 100 Löchern sehr wahrscheinlich :-(

Aber dann war er vernünftiger, habe ihm anhand der Fotos klargemacht, dass bei 100+ Löchern keine Käfer die von aussen gemacht haben können. Er sprach dann was von Rückzahlung. Wäre ich einverstanden, machte aber einen Gegenvorschlag, wo ich 17€ drauflege (wäre dann ein bisserl mehr als der normale Preis inkl. der ursprünglich bezahlten 18,99) für 50 St. Metallstäbe. Mal sehen. Jedenfalls hat er sich nicht total quergestellt, ist aber wohl nu im Wochenende. Ich denke, der weiß schon, dass seine Stäbe "verseucht" sind. Muss ja in einem Lager auffallen, wenn überall Säge- bzw. Bohrmehl liegen bleibt. Und Käfer dürften bei dem auch reichlich rumfliegen. Aber den Stickern nach, die auf den Tonkins waren, kauft der die auch irgendwo ein.

What the Fing F....
Das ist mal mies.
Ich würde sie im Baumarkt/Gartenmarkt kaufen, da stehen sie meist schon ne Zeit rum.
Da habe ich die ersten ca. 10 St. gekauft. Nur waren sie beim Dehner schweineteuer. Ich konnte mir das nicht vorstellen mit dem Ungeziefer bzw. habe überhaupt nicht an so was gedacht. Man lernt halt nie aus.

Allerdings muss ich zugeben, dass ich mit den ummantelten Metallstangen auch sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Die Bambus Teile mag ich, weil man sie einfach auf Länge brechen kann, wenn es mal nötig ist.
Jo, auf die steige ich jetzt um. Habe zwar auch irgendwo hier gelesen, dass die bald rosten würden, aber immer noch besser, als Ungeziefer.
 

alexx

Tabascoschwitzer
Beiträge
1.032
Wüsste auch nicht wie, denn sie sind komplett ummantelt und an den Spitzen sind noch Kappen angebracht.
 

Parrotia

Insektenbegeisterte
Beiträge
658
Vermutlich ist es dann weder Marien- noch Brotkäfer, denn was sollte/wollte der in Tonkinstäben? Von kleinen braunen Käfern dürfte es Hunderte bis Tausende Arten geben ...
 

HatchChileFestival

Dauerscharfesser
Beiträge
899
Also zahlst Du im Ganzen drauf? Warum so ein Vorschlag? Oder hab ich was falsch verstanden?
Nein, ich hatte ursprünglich 18,99 bezahlt. Er hat Rückzahlung angeboten oder Preisnachlass. Da ich eh neue Stäbe brauche, habe ich in seinem - gleichen - Angebot auch 50 St. Metallstäbe gefunden, die aber teurer sind - die kosten 35,10. Also habe ich ihm 17 € angeboten, da er zumindest bislang erkennen liess, ein anständiger Händler zu sein. Somit komme ich zwar auf 35,99 statt 35,10, aber die paar Cent ... ich wollte halt jetzt nicht kleinlich sein, wenn der Händler sich auch nicht blöde anstellt.


Was soll's.

Vermutlich ist es dann weder Marien- noch Brotkäfer, denn was sollte/wollte der in Tonkinstäben? Von kleinen braunen Käfern dürfte es Hunderte bis Tausende Arten geben ...
Aber klar doch. Der Brotkäfer lässt sich sehr leicht bestimmen. Wenn man sich über ihn etwas informiert, weiß man, dass er sich gerne z.B. in Parkett- und Dielenritzen einnistet, in Holz Löcher bohrt und eben leider nicht nur Lebensmittel, sondern Bücher, Holz und alles mögliche andere befällt. Ich hatte den unter der 20-fach und 40-fach Stereolupe, der passt. Mit bloßem Auge hätte ich den natürlich nicht bestimmen können. Typisch sind die behaarten Rücken, die 3 verdickten Glieder an den Fühlern und der unter einen Schild einziehbare Kopf. Hier gibt's Infos z.B.

Wenn ich Muße habe, hole ich mal mein Lupenobjektiv raus und fotografiere noch einen. War mir wegen der ganzen Schädlinge und der Zusatzarbeit, die die verursachen, aber bislang zu viel Arbeit. Mit dem Objektiv braucht man 20-30 Minuten, um ein vernünftiges Foto hinzukriegen. Für Stacking und dgl. habe ich momentan auch keine Zeit, die Läuse- und Käferbekämpfung ist mir wichtiger. Es gibt aber genug Bilder von dem Vieh im Net. Und der Brotkäfer ist nur ca. 2mm lang, die Fühler und dgl. also noch viel winziger. Lieber wäre es mir allerdings, ich hätte heute den letzten erledigt.
 

Sonix

Chilitarier
Beiträge
1.515
Ok, jetzt hab ich es kapiert.
Wie Du schon sagst, der Händler muss das ja eigentlich mitbekommen haben bei sich im Lager. Da kann er ja froh sein, dass Du ihm auf diese Weise als Kunde erhalten bleibst.
Hoffe, es war einer der letzten heute. Braucht man ja echt nicht.
 

Turuk

Chiligrünschnabel
Beiträge
83
Zunächst einmal ein dickes wow für deine ausführlichen Beiträge! Ich bin begeistert über deine Erfahrungen und lese gerne weiter mit :)

Die Stäbe hatten im Mark fast alle die typischen Löcher, aber eben auch viele mitten im Stab drin. Habe die Dinger sofort entsorgt und auch die paar verwendeten Stützen von den Pflanzen entfernt. Kann also leider Tonkinstäbe doch nicht mehr uneingeschränkt empfehlen.
Zu deinem Problem hätte ich noch einen kleinen Tipp. Ich sammle alle paar Jahre zu Silvester die Holstäbe von Raketen auf. Natürlich gibt's da auch unterschiedliche Größen und einige sind angesenkt, aber in der Regel reichen die für meine Zwecke. Und sie sind natürlich kostenlos.
 

Oben Unten