Pilze 2019


Echeveria

Tageslichtler und Beetanbauer.
Beiträge
13.089
Nach dem Regen heute Nacht wird da noch einiges gehen.
Oj ja, ein paar Tage noch, dann gehts rund, Pfifferlingeee :D
Der Regen war Gold wert, hat wohl ordentlich ruter gemacht. Die Natur und auch mich freuts. Habe heute kein Wasser an meine jungen Obstbäumchen schleppen müssen, was ich heute dringend machen wollte :rolleyes:

Ne Kleinigkeit habe ich aber doch noch.

Die müssen sein :whistling:


Gut versteckt, hat abe nix genützt.


Wow. Leider überständig und eingetrocknet. Daher kaum genauer zu bestimmen, aber die Richtung ist klar.


Frischer geht net.


Gut behütet.


Kein Steinpilz ....


... sondern ein Gallenröhrling.


Das wars auch schon. Lecker war's. Hähnchenbrust-Innenfilet, Reis, und ne leckere Soße mit den Pilzen nach neuem Rezept.
 

Echeveria

Tageslichtler und Beetanbauer.
Beiträge
13.089
Leute. Bis heute ein total durchgeknalltes Pilzjahr.
War gestern am Streuobstwiesenhang. Von dort bis zum Wald sind es nur ein paar Minuten zu Fuß.

Kurz, wirklich nur mal kurz schauen. Da denkst sich wohl jemand, Mensch der hat doch nen ...


Das ist aber zum aushalten :D



Bei dem bin ich noch etwas am rätseln (angedacht: Netztstieliger Hexenröhrling?)






Kein Grauer Wulstling, sondern ein grauer Panterpilz. Nix gut ham ham.






:p
 
Zuletzt bearbeitet:

thoe

Dampfentsafter
Beiträge
1.055
Danke für die vielen tollen Fotos! :happy:

Sind das in #139, 4. Bild von unten, Knollenblätterpilze?
 

Sue

Chilitarier
Beiträge
2.189
Hey, schöne Funde allerseits!

Diese Art habe ich schon öfter gefunden. Bin mir aber nicht sicher, ob es tatsächlich ein Knolli ist, da bei älteren Exemplare meist ein geriefter Hutrand zu sehen ist.
Ist es vielleicht dieser? Du kannst auch mal den Geruch testen. Ich hab den allerdings noch nie gefunden.
https://www.123pilze.de/DreamHC/Download/NarzissengelberWuelstling.htm
Wie schmecken die eigentlich? Ähnlich dem Perlpilz? Sollen ja angeblich nicht so toll sein, darum hab ich sie bisher stehen lassen.
Bei dem bin ich noch etwas am rätseln (angedacht: Netztstieliger Hexenröhrling?)


Ja, würde ich auch sagen. So einen hatte ich neulich auch über einige Tage beobachtet, ebenfalls mit sehr hellem Hut und auch so gelblich. Als er noch jünger war, waren die Poren aber kräftig rot.
Es gibt noch den kurznetzigen Hexenröhrling, der bis auf das bei jungen Exemplaren verkürzte Netz aber ziemlich variabel zu sein scheint. Hexen sind sowieso ziemlich vielgestaltig, hab ich den Eindruck.:thumbsup:

Ich werde auch dieses WE wieder unterwegs sein.
 

Oben Unten