SchwarzerDaumen soll grün werden

SchwarzerDaumen

Jalapenogenießer
Beiträge
299
Hallo,

ich habe mich noch nicht vorgestellt, deshalb indirekt auch auf diesem Wege.

Ich bin Stefan, 40+ vom Niederrhein und in meiner HomeOffice/Quarantäne/AllesIstGeschlossen-Zeit kam ich auf die Idee, versuch doch mal irgendwelche Pflanzen aus Samen zu ziehen.

Bisher erstreckten sich meine Erfahrungen auf Pflanzen aus schwedischen Möbelhäusern, welche ich aber bis auf Kakteen immer totgepflegt hatte.

Im letzten Jahr kurz nach erstem Lockdown kaufte ich dann spontan drei verschiedene Sorten Chilipflanzen im Baumarkt um die Ecke, mit der Erwartung "Das wird garantiert nichts mit meinem Daumen".

Noch paar Töpfe dazu, irgendeine Blumenerde von der ich die Marke kannte, auf die Terrasse, fertig. Wieviel muss ich gießen? Keine Ahnung. Volle Sonne? Keine Ahnung. Hingestellt, laufen gelassen, zwischendurch fast ertränkt, wenn die Blätter mal wieder hingen, irgendwann kamen dann Blüten.

Ergebnis: Padron wuchs und wuchs und wuchs, füllte das Gefrierfach immer mehr mit Chilis, nebenbei versuchte ich ein paar Samen zu bunkern, meine Freunde Bhut Jolokia und Tabasco waren eher spärlich im Wachstum...

Als dann der erste Frost im Anmarsch war, kamen auch dort Früchte, also die Pflanzen mit ins Haus genommen... Resultat:

1) Neue Speiseröhre gewünscht, nachdem es noch zu drei Bhuts kam und ich den Geschmack feststellen wollte...
2) Großbestellung Gelbkarten für eingeschleppte Viecher

Kurz vor Weihnachten war es dann so weit, dass ich die Pflanzen entsorgte, da mir der Aufwand der Schädlingsbekämpfung im Verhältnis zur Liebe zu den Pflanzen zu hoch war.

Der König ist tot, es lebe der... also überlegt wie ich wieder an neue Chilis komme, Idee:

Versuch doch einfach mal selbst Chilis anzuziehen... paar Stunden bei DEM Videoportal geschaut, scheint ja gar nicht so schwer zu sein.

Bestellung:
Billiges Gewächshaus für Indoor mit Kokostabs, klappte auf Anhieb mit den Padron-Samen

Es musste was solideres her, also direkt auf QuickPot-System eingestiegen, verschiedene Platten bestellt, dazu noch Jiffy-Tabs... Nebenbei noch ein paar Samen bestellt, alles vorbereitet, Resultat: Nichts...

Also nochmal eine Woche gewartet "Gib denen Zeit, die brauchen noch". Nichts. Noch eine Woche. Nichts. Nur Müffeln wie hinterm Bahnhof an Karneval, aber bereits von Anfang an.

Nach drei Wochen habe ich den Versuch dann aufgegeben.

Online beim großen A Anzuchterde bestellt, welche Marke kenne ich? Compo!

Quickpots befüllt, Samen rein,... Vier Tage später kamen dann die ersten Samen.

Stand jetzt sind im Durchschnitt 75% gekommen. Ist das gut? Ist das schlecht? Ich habe keine Ahnung, bin aber zufrieden.

Als SchwarzerDaumen ist man aber besonders schlau und findet dann im Nachhinein die Bedeutung der Beleuchtung heraus...

Lange Rede kurzer Sinn: Nach nun ca 1-3 Wochen nach Keimung leben offensichtlich alle Pflanzen noch, ich bin aber dank dieses Forums schon zu der Erkenntnis gekommen, dass ich zu viel gieße.

Ergo Gießverhalten reduziert.

Aktuell bin ich auch in die Situation gekommen, dass ich mich frage: Moment Mal, die wachsen ja (hoffentlich) noch bis Mai, wo sollen sie denn bleiben? Völlige Überschätzung des eigenen Platzes.

Was habe ich denn überhaupt gepflanzt? Siehe Auflistung für Statistiker.

Ich werde sicherlich noch viel lernen, derzeit bin ich aber ziemlich fasziniert und mir fällt täglich auf, was ich im nächsten Jahr wohl anders machen kann und werde!

Und wenn man schon damit startet, dann startet man noch mit anderen Sachen, Knoblauch, Physalis,...

PS: Die Erde ist so nass, weil wechselseitig von oben besprühe, wenn die Matte antrocknet von unten gieße, wie ich nun aber gelesen habe ist es wohl besser nur von unten zu wässern?

Statistik.JPG

IMG_20210216_190307.jpg
IMG_20210216_190345.jpg
IMG_20210216_190320.jpg
IMG_20210216_191011.jpg
 

_hw_

(fast) all on the Fensterbrett
Beiträge
297
Hallo Stefan und das sieht ja schon richtig gut aus :happy:
hab selbst einen Fehlstart dieses Jahr (auch in der ersten Saison) hinter mir und dann im zweiten Anlauf hats geklappt mit keimen und allem. Da ist man dann schon erleichtert, dass der Daumen grüner wird! Und das mit dem zuviel Bewässern kenn ich auch noch gut ;)

Ich wünsche dir weiter eine erfolgreiche Saison, ohne Viechzeug und mit reicher Ernte!
 

promoll

Habanerolecker
Beiträge
339
Wünsche gutes Gelingen. Und falls mal was schiefgeht, einfach die Lehren daraus ziehen, für die nächste Saison und immer positiv bleiben :)
 

SchwarzerDaumen

Jalapenogenießer
Beiträge
299
Herzlich willkommen bei uns Stefan und weiter viel Erfolg mit deinen Pflänzchen!:)

Aus welcher Ecke vom Niederrhein kommst du?

Ich komme ursprünglich tatsächlich aus einer ganz anderen Region ("Icke bin..."), aktuell bin ich unter anderem mit meinen Chilis in der Wendler-Stadt @ Home.

Bin aber generell viel am Niederrhein, Ruhrgebiet als auch Ostwestfalen und Niedersachsen unterwegs. Beruflich und/oder privat. Mittlerweile kenne ich dort jeweils gefühlt jeden Ort. Situationsbezogen momentan aber sozusagen festgesetzt.

Lokalität ist für mich normalerweise auch Nebensache. Heute die Stadt die es nicht gibt, morgen Osnabrück, Göttingen oder aber Kalkar...
 

moppeliwan

nuntii ex urbe colonia ulpia traiana
Ehrenmitglied
Beiträge
11.646
Solange es dich hier in der Gegend hält, kannst du gerne mal an einem Treffen der Niederrheiner teilnehmen, wenn es die Lage mal wieder erlaubt:whistling:! Gibt da einige nette Leute in der Umgebung! Und mit Mathias @Seneca aus Voerde hast du ja fast einen direkten Nachbarn!;)
 
Oben Unten