The Savage Garden 2022: No Pidgeons anymore!!!


G

Gelöschtes Mitglied 2073

Gast
Was? :jawdrop: Wo? Wo ist Sünde, Hölle, Verdammnis? Bei mir??? 😱 Also, die Fleischfresser sind doch ganz lieb! Die wollen doch auch bloß überleben! Das ist doch nicht böse! Sie haben doch ihre Funktion bei der natürlichen Auslese! :sneaky: Charles Darwin, you know? ^^

Ich habe mal Bilder von ausgewilderten Sarracenia purpurea ssp. purpurea in Sachsen und in der Schweiz gesehen. Die haben da ganz ansehnliche Populationen gebildet. Die Standorte würden seit Jahrzehnten existieren. Eine nordamerikanische Karnivore auf DDR-Staatsgebiet! Honni kann davon nix gewusst haben! Der hätte die entfernen und verbrennen lassen... 🤭
In Hinterzarten haben wir einen Hang der ist recht sumpfig, da hatte mein Großonkel die mal ausgesetzt vor Jahrzehnten. Habe letztes mal nicht nachgeschaut, ob die da noch sind. Da wachsen auch Frauenschuh und andere Orchideen. Bin erst bei Folge 3 der Serie über Darwin.
 

DrNötigenfalls

Dauerscharfesser
Beiträge
1.108
Da wachsen auch Frauenschuh und andere Orchideen.
:wideyed: FRAUENSCHUH!!!! Cypripedium calceolus wollte ich immer mal gerne in der Natur sehen. Aber die Standorte sind alle geheim! Aus gutem Grund nehme ich an! Gibt Leute, die buddeln den aus und nehmen ihn mit nach Hause! 🤦‍♂️ Im Schwarrrzwald war ich während meiner Studienzeit viel in der Natur unterwegs, habe dort rund um Furtwangen einige Nasswiesen (oder andere Feuchtgebiete oder Magerrasen) mit Dactylorhiza-Orchideen, Anacamptis pyramidalis, Plantanthera bifolia (sogar am Großhausberg, wo das Studentenwohnheim steht) entdeckt. Ich habe die Gegend um Schönwald, Schonach und Triberg abgeklappert, war in der Wutachschlucht, auch in/am Titisee, auf dem Feldberg und dem Belchen, nur in Hinterzarten war ich bislang nie. :(

Ähm, ich vermute mal, es war nicht Drosera binata, die dein Großonkel da ausgesetzt hat - oder war der mal in Ostaustralien und hat da Sonnentaupflanzen oder Samen mitgehen lassen? ;) Denn die Fröste, die normalerweise im Winter im Schwarzwald herrschen, würde dieser Sonnentau nicht überleben. Es könnte sich um Drosera filiformis gehandelt haben - ein Sonnentau aus den östlichen Küstengebieten der USA. Der hat lange, fadenförmige Fangblätter und ist relativ frosthart.

Bin erst bei Folge 3 der Serie über Darwin.
Ach so. Dann hast du ja noch ein bisschen was vor dir... :roflmao: Wollte der nicht sogar erst Pfarrer werden? Ich frag mal bei Wikipedia an... brb

Als Darwins Vater bemerkte, dass sich sein Sohn mit dem Studium der Medizin schwertat, schlug er ihm vor, Geistlicher der Kirche von England zu werden und ein Studium der Theologie zu beginnen.[6] Nach kurzer Bedenkzeit willigte Darwin ein und begann im Januar 1828 mit dem Studium in Cambridge, nachdem er im Privatunterricht sein Griechisch aufgefrischt hatte. Zwar absolvierte Darwin seine theologischen Studien ohne Begeisterung und schätzte sie als Zeitverschwendung ein,[7] jedoch bezeichnete er später seine Zeit in Cambridge als die glücklichste in seinem Leben.[8]
Quelle: Wikipedia

Ein Theologie-Studium ist Zeitverschwendung. Das würde ich auch so sehen. ;)
 

DrNötigenfalls

Dauerscharfesser
Beiträge
1.108
Hier habe ich auch noch was für euch. Heute blühten zwei Drosera stricitcaulis-Blüten. Die sind ja leider immer so kurzlebig... :thumbsdown:

D_stricticaulis-flowers.jpg


Blitz hat nicht ausgelöst! Statt dessen Langzeitbelichtung. *stöhn* Ein paar Chancen habe ich noch. Da sind noch vier weitere Knospen...
 

DrNötigenfalls

Dauerscharfesser
Beiträge
1.108
Moooiiiin!

Heute war der Paketbote bei mir. :D

Containerlove.jpg

Das sind meine neuen Kübel für die diesjährigen Chilis und auch Tomaten, wobei ich ja noch vier alte, größere Kübel habe. 8, 11, 14 und 25 Liter nebst Untersetzern stehen hier in Glied und Reih! :) Wegen diesem einen Bild wollte ich nicht zwei Posts in zwei Fäden machen und vor allem werden die Chilis - zumindest die meisten von ihnen - nach Eisheiligen auf dem Balkon Sonne tanken. ☀️⛽ So zumindest der Plan! :shifty:

Die Kübel und Untersetzer sind aus stabilem Kunststoff, dabei für mein Empfinden recht preiswert. Bestellt habe ich bei plantplanet.de.

Zwei Kastanien sowie ein Rosmarin benötigen zudem ab diesem Frühjahr größere Kübel. "Balkonien" wollte ich wie schon letzte Saison im Fleischfresser-Thread mit integrieren.

Pre-spring feelings heute auf dem Balkon. Die Schachbrettblume zeigte ja schon VOR WEIHNACHTEN erste, grüne Spitzen. Eigentlich sind da VIER Zwiebeln ausgetrieben. Der kleinste Austrieb erschien mir aber verdächtig gelblich. Bin mit zwei Fingern vorsichtig gegen den Austrieb gekommen, da brach er gleich weg! 😱 Boah! Näh! Vergammelt! :rage: Angeblich ist die Schachbrettblume eine Nasswiesenbewohnerin! Ja, die drei Stürme in fünf Tagen - Ylenia, Zeynep und Antonia - haben massiv Feuchtigkeit gebracht. Aber der doppelwandige Tonkübel ist beileibe nicht abgesoffen. Das Substrat ist in der oberen Hälfte nur mäßig feucht, unten dagegen deutlich feuchter. Ich hoffe doch sehr, dass es nicht zu weiteren Ausfällen bei der Schachbrettblume kommt. Ich würde natürlich nicht davor zurückschrecken, mir eine neue zu besorgen! 😬

Fritillaria_minus1.jpg
vorne die angefaulte Zwiebel
Die verschwand im Biomüll-Eimer.

Rosmarin.jpg

Der Rosmarin hat den Winter ganz gut verkraftet, musste aber auch so gut wie keine Fröste ausstehen. Fachkundige Leute hier haben mir schon gesagt, dass er einen ziemlich großen Kübel bräuchte. Ich hatte ihn ja zuerst neben dem Silberthymian in den Kasten gesetzt. Aber da war der Wurzelraum wohl zu begrenzt. Monsieur Rosmarin protestierte...

Silberthymian.jpg

Der Thymian hat dieses Mal den Winter überlebt, sieht mir aber auch nicht sehr happy aus. Ja, auch der bekam ein paar Duschen zu viel während des Unwetters. Diese Tage kann das Substrat ja wieder abtrocknen. Der Balkonkasten ist 16 cm hoch. Ist das genug Wurzelraumhöhe für Basilikum? Ganz schnödes Basilikum, das man bspw. im Aldi oder Supermarkt bekommen kann, meine ich. Thai-Basilikum bekommt wohl auch einen großen Kübel.

Oregano.jpg

Der Oregano sieht seit September etwas fleckig aus. Vielleicht muss ich den mal ordentlich zurückschneiden und in frisches Substrat verpflanzen. Oregano ist ja derart anfällig für Spinnmilben! Meine Güte!!! :rolleyes: Ich seh mich schon Raubmilben bestellen...

Buxberry.jpg

Meine Buxberry (Heidelbeere) hat ordentlich an Größe zugelegt. :happy: Den ganzen Winter über hatten untere Zweige weiße Blütchen. Tse! Ich habe keinen Platz mehr für eine zweite Heidelbeere zwecks Kreuzbestäubung. Vielleicht bekomme ich ja diesen Herbst trotzdem mehr als 6 Beeren....

12 Beeren! 😂

Die letzten Tage wurde mein Balkon auch wieder von verwilderten Brief-/Felsentauben angeflogen, die einen Platz zum Brüten suchen! 👿 Dabei haben sie doch immer noch unseren Dachboden in Besitz! Die Hausverwaltung ist letztes Jahr auf meine Initiative hin zwei Mal angerückt, die Eisentüren zum Dachboden zu verschließen und Fenster zu verriegeln. Einige von euch werden sich erinnern: Ich beschrieb die Lage bereits und dass es hier offenkundig selbst ernannte "Taubenschützer" gibt, die für die Tauben auch noch Futternäpfe aufgestellt haben... 🤦‍♂️ Heute habe ich von der Straßenseite aus gesehen, dass ein Dachfenster sperrangelweit offen ist, damit die Tauben wieder schön auf unseren Dachboden können und diesen vollschei***.... :poop: :poop: :poop: :poop: :poop: Niemand hier weiß, wer die Tauben dauernd rein lässt und die Türen zum Dachboden wieder aufbricht! Irgendwann kannstu auch nur noch resignieren! Ich wäre ja für Selbstschussanlagen, aber die sind wohl leider illegal... :whistling:

Möge der Frühling kommen und die Balkonsaison beginnen. :inlove:

Einen entspannten Abend wünsche ich

Andreas
 

DrNötigenfalls

Dauerscharfesser
Beiträge
1.108
Schön´, gut´n Morgän!

Gestern Abend habe ich mir einmal mehr einen abgebrochen, vorzeigbare Fotos von meinen filigranen Fleischfressern hinzubekommen! Also, man kann schon echt die Lust verlieren. Die olle Kamera - sie hat, wie ich nun herausgefunden habe, KEINE manuellen Einstellungen *aaaaarrrggghhh!* :banghead: - schafft es nicht, ein gegabeltes Fangblatt des Sonnentaus Drosera binata zu fokussieren! :rolleyes: Zwei Dutzend Fehlversuche bis ich dann zwei einigermaßen scharfe Fotos - aber nur von einem Ausschnitt eines gegabelten Fangblattes - hinbekommen habe. *schäum!* *knurrr!* :rage:

Am Wochenende habe ich keine Zeit für groß angelegte Forenaktivität. ;) Darum heute!

Drosera_binata-leaf-macro2.jpg


Drosera_binata-leaf-macro.jpg

Diese Pflanze sieht zurzeit echt beeindruckend aus. Sie "arbeitet" wie ein Spinnennetz! Aber leider sind so gut wie keine wirklich guten Fotos von diesem Sonnentau hinzubekommen!

D_stricticaulis-Double.jpg

Noch mal etwas bessere Fotos von den Blüten der Drosera stricticaulis.

Dann war ja die Tage wieder Erntezeit von KNOLLEN angesagt!

D_ramellosa-tuber_quadro.jpg
Drosera ramellosa bleibt mir dankenswerterweise eine weitere Saison erhalten. :happy: Die australischen Knollendroserae machen im Sommer eine trockene Ruheizeit durch. Ich topfe im Frühjahr/Frühsommer die Knollen aus und lege sie nach einer Desinfizierung mit Holzkohlepulver in solche alten Kleinbildfilmdöschen in trockenen Quarzsand ein. On top kommt eine ca. 1 cm dünne Schicht aus gaaanz leicht angefeuchteten Torf (gut ausgewrungen). So wird ein Austrocknen der Knolle verhindert. Zum Schluss Deggel druff und ab an ein schattiges Plätzchen im Wohnzimmerschrank. ;)

D_Macrantha-tubers_quadro.jpg

Super Ausbeute von Drosera macrantha: 21 Knollen. :woot: Wenn man sich die vierte Knolle von links ganz oben in der Übersicht in der mittleren Reihe anschaut, bekommt man eine Vorstellung, warum eine Holzkohledesinfizierung sinnvoll ist! ;) Die Knolle hat schon ein bisschen angefangen zu gammeln. Das Gammeln kann durch Holzkohlepulver aufgehalten werden. Klappt jedoch nicht immer. Ich werde in ein paar Monaten wissen, ob die angegriffene Knolle "abschreiben" kann oder nicht.

D_camporupestris-flower-trio.jpg

Eine Blüte von Drosera camporupestris. Die Blüten halten wirklich nicht lange! :(

Ping_laueana-flower-macro1.jpg

In jedem Spätwinter ein Highlight: Die mexikanische Pinguicula laueana (benannt nach Alfred Lau) hat als einzige innerhalb ihrer gesamten Gattung (Pinguicula = Fettkraut) rote Blüten.

Ping_laueana-flower-macro2.jpg

Schwer auszumalen, wer heute wieder ganz wuschig im Kopf wird... 🤭 🤣 🤣 :whistling:

Ping_laueana-flower-duo.jpg


Ping_laueana-duo.jpg

Was man links im Bild sieht, ist die so genannte Winterrosette, die kleine, dicht gedrängte, halb-sukkulente Blätter ausbildet, welche keinerlei Fähigkeit zum Insektenfang besitzen. Die Standorte sind im Winter/Frühjahr trocken bzw. relativ trocken. Bei den Fettkräutern sind sogar die Blütentriebe voll mit winzigen, klebrigen Tautropfen übersät. Da bleibt dann auch schon mal eine Trauermücke dran hängen, was uns ja alle diebisch freuen dürfte... :smuggrin:

Ping_Sethos-flower_duo.jpg

Die Kulturhybride Pinguicula 'Sethos' (P. ehlersiae x P. moranensis) hat den ersten Tag eine Blüte offen. Unten an der Rosette bilden sich die ersten, klebrigen Fangblätter.

Drosera_pulchella-Babys-1.jpg

Der Zwergsonnentau Drosera pulchella, welchen ich diesen Winter aus Brutschuppen nachziehe. Der "schöne Sonnentau" trägt seinen Namen zu recht. Die Babys wachsen aber dieses Jahr sehr langsam! Oben abgebildete Pflanze ist nur gerade mal 8 Millimeter im Durchmesser. Ausgewachsene Pflanzen erreichen 2,5 bis 3 cm Durchmesser.

Drosera_pulchella-Babys-2.jpg


Mit ein wenig Glück kann ich Montag oder so Blüten von Drosera citrina präsentieren.

Gute Nacht. Ich verschwindikowski ins Bett!

Andreas
 

Chili Paradies

Jalapeño-Vernichter
Händler
Beiträge
634
Und du beschwerst dich über schlechte Fotos und eine schlechte Kamera :wideyed: ????? ÄÄÄÄÄÄhhhhh...was ist jetzt an deiner Aussage falsch 🤔
was soll ich denn sagen nach meinem Fauxpas von gestern :banghead:
Deine Bilder sind einfach der OBERHAMMER :jawdrop::jawdrop::jawdrop:

Schwer auszumalen, wer heute wieder ganz wuschig im Kopf wird... 🤭 🤣 🤣 :whistling:
Keiiiine Ahnung, wen du damit meinst 🤔


leckz, sabber, gier :whistling:
 

_hw_

Anbau Improvisateur
Beiträge
1.052
Klasse Fotos und schöne Pflanzen! 🤩
Und ja, man selbst ärgert sich immer, wenn man 5 versuche braucht bis ein vernünftiges Foto rauskommt. Aber das sehen wir ja nicht 😉 Das ist ja immerhin der Vorteil der digitalen Fotografie, wenn nur 2 von 10 scharf werden passt das auch. Ein bissl Geduld, deine "olle" Kamera schafft das schon. Das wichtigste ist nähmlich die Person dahinter, die die Fotos macht, nicht (nur) die Kamera 😜
 

DrNötigenfalls

Dauerscharfesser
Beiträge
1.108
N´Abend!

Heute ein Schmankerl für die liebe Karin @Chili Paradies ! :D

D_citrina-flowers_duo.jpg

Fotos von heute Nachmittag - Kamera: Panasonic SZ 8 :sour:

D_citrina-flowering-2.jpg

Sigrid´s Medion Kamera :shifty:

D_citrina-flowering-1.jpg
:wtf: (Medion Kamera)

D_citrina-flower_analogue.jpg

Canon AE 1 50mm lens + macro converter; Fuji Provia 100F - Aufnahme 28.02.2008 Bei der Vergrößerung wird´s schon ein wenig körnig. Die Blüten sind ja in Wahrheit sehr klein, etwa einen Zentimeter im Durchmesser!
Auf diese Blüten darfst du dich nächstes Jahr freuen, Karin. :happy: Lange hat man leider nichts davon! Die Blüten öffnen sich je nach Lichtangebot gegen 11 Uhr vormittags und schließen sich zwischen 16 und 17 Uhr am Nachmittag. Ein Blütentrieb hat zwischen zwei und fünf Blüten, manchmal auch mehr. Drosera citrina ist der einzige Zwergsonnentau mit gelben Blüten. Aber den hohen Kontrast zwischen den zitrongelben Blüten mit weißem Zentrum und den dunkleren anderen Pflanzenteilen kann kaum eine Kamera für Normalsterbliche ;) händeln. Von der Fokussierung ganz zu schweigen. *seufz* Die Lichtquellen der analogen Aufnahme waren zwei 20 Watt (entspr. 115 W Glühlampe) Tornado Leuchtstofflampen der Marke Philips mit 6500 K. Lichtfarbe 865 hat einen hohen Grünanteil im Spektrum, der sich leider nicht komplett aus der Aufnahme herausfiltern lässt, ohne einen anderen Farbstich zu erzeugen! Überall faule Kompromisse! Furchtbar das!! ;)

And now for something completely different! 💥

P_Sethos-fl1.jpg

Die vollständig geöffnete Blüte.

P_Sethos-fl2.jpg


P_Sethos-fl3.jpg


And once again something completely different!

Fritillaria_duo.jpg

Meine Schachbrettblume öffnet ihre Blüten. :happy:

Noch ein paar Durchlicht-Aufnahmen, jemand?

Fritillaria_backlight-2.jpg


Fritillaria_backlight-1.jpg


Gute Nacht all denen, die jetzt schlafen gehen, und all denen, die noch auf bleiben... *ggg*

Dottore de Fritillaria
 
Zuletzt bearbeitet:

Chili Paradies

Jalapeño-Vernichter
Händler
Beiträge
634
WOW :woot::woot::woot:
Deine Bilder plätten mich jedesmal wieder aufs Neue

und schon wieder ist eine Tastatur hinüber 🙄


Die Kleinen sind ja total süüüüüüüss. Jetzt seh ich auch, dass deine auch den hellen Fleck in der Mitte haben. Das haben meine ja auch und ich seh das halt nicht so genau....immer noch keine Lupe zuhause 🙄
 

DrNötigenfalls

Dauerscharfesser
Beiträge
1.108
Also, die Citrina-Fotos (in Post Nr. 27) sind grässlich! Einfach nur grässlich! :yuck:

Buonasera, cari signori e signore,

ich weiß gar nicht, ob ihr´s wusstet, aber ein sehr netter Mensch hat mir Ende letzter Woche seine (schon etwas ältere) Digitalkamera auf dem Postweg zukommen lassen. Das geliehene Modell, welches ich bis vor zehn Tagen noch benutzt habe, ist ja nach dem Abflug des Stativs zu Bruch gegangen! 🤦‍♂️ Eine andere Kompakt-Digitalkamera, die ich hier noch liegen habe, verfügt für wirklich sehenswerte Pflanzenfotos nicht über die erforderliche Ausstattung. Ich wäre echt aufgeschmissen gewesen, hier weiterhin Foto-Updates zu präsentieren. 😢 Ich verwende nun eine Sony Cybershot H300. Mit der habe ich heute Nachmittag das erste Mal herumgespielt. Mein erster Eindruck ist: Wie gut, dass die Medion Kompaktkamera kaputtgegangen ist... :speechless: :whistling: :whistling: *räusper*

Ich danke dem edlen Spender noch einmal ❤️lichst, dass er es mir ermöglicht hat, weiterhin auf halbwegs akzeptablem Niveau Pflanzenfotos, vor allem Nahaufnahmen zu kreieren. :notworthy: Die Cybershot verfügt über keine Makroeinstellung. Ich bin verblüfft, dass ich mit der Linse bis auf (geschätzte) 7 - 8 cm (vielleicht sind´s auch 10) an das Motiv (z. B. eine Blüte) herangehen kann und da noch was fokussiert bekomme. :sneaky: Hier also die Experimente von heute Nachmittag:

300322_Scorpi_flower-macro.jpg
Da wird´s schon ansatzweise pixelig. Die Blüte hat einen Durchmesser von 1,8 cm. Dieser Maßstab (10:1) ist die äußerste Grenze der Auflösung - das sind ca. 20% von 20 Megapixeln mit 350 ppi -, auf die man bei der Bildschirmansicht gehen kann. (Bei voller Auflösung wäre natürlich nix mehr scharf! ;) )

DSC01250_cutout-orig.jpg

Also, das hier wäre die volle Auflösung! 🤭 5152 x 3864 Pixel bei 350 ppi bzw. 25.039 x 18.779 Pixel bei 72 ppi.

Schön, dass wir mal drüber gesprochen haben, finde ich auch! :thumbsup:

300322_Scorpi-flowers.jpg

Und so isses ja auch noch ganz nett. (Maßstab 6:1)

300322_Dionaea_seedlings.jpg

Fototechnisch habe ich mich damit sichtbar verbessert, würde ich mal sprechen... (Maßstab 7:1) Meine Venusfliegenfallen-Babys, die hoffentlich bald mal ordentlich an Größe zulegen.

300322_Dionaea_seedl-duo.jpg


Und nun bitte schön:

300322_D_citrina-quadro.jpg

Drosera citrina! Nicht, dass die Qualität mich vor Begeisterung umhauen würde, aber alle bisherigen Fotos vom "Zitrus-Sonnentau" kann ich hiermit als digitalen Müll entsorgen.

Mein erster Eindruck ist: Wie gut, dass die Medion Kompaktkamera kaputtgegangen ist...
Noch viel besser ist, dass Sigrid hier nicht mitliest! :D

Soweit meine ersten Gehversuche mit der neuen, gebrauchten Digitalkamera.

Dottore dei rottamazione di fotocamera
 

Oben Unten