titan 2021 - Robertos Tauschsaison

Pit2111

Dauerscharfesser
Beiträge
885
Also ich würd mir um die Jahreszeit auf jedenfall Licht besorgen...
Für Tageslichtanzucht ist es noch zu früh..
Ich hab am Angang auch mit 10W LED Strahlern Kaltweiss angefangen! :)
 

titan

Habanerolecker
Beiträge
316
Hallo an alle,

hier ein kleines Mini-Update.

Die kleinen wachsen natürlich ohne Kunstlicht langsam, aber mittlerweile habe ich sie etwas kühler gestellt und sie spargeln nicht weiter, sondern werden eher etwas solide. Stämmchen werden etwas dicker und die Keimblätter größer. Bei vielen Keimlingen zeigen sich inzwischen die Ansätze des echten ersten Blattpaares (siehe z.B. rechts bei der Chinese Five Color).

Hab auch bei den nachgelegten Scotch Bonnet Foodorama und den Bonda Ma Jacques geschaut. Da passiert leider immer noch gar nichts und die Samen scheine eher zu verrotten.
Da hab ich mal die Reißleine gezogen und ersetze diese mit anderen Chinensen :).

Sorten:
- 3x Habanero Antillais Carribean --> mit karibischen Habaneros kann man wohl gar nichts falsch machen :)
- 3x Khang Starr's Lemon Starrburst --> wenn schon die Semillas Scotch Bonnet Foodorama nichts wird, nehmen wir eben die Kreuzung des bekannten Chili YouTubers. Die klingt traumhaft, hoffentlich keimen die :D. Für alle, die diese Sorte nicht kennen: es ist eine Kreuzung zwischen MOA Scotch Bonnet (C. chinense) und Bahamian Goat Pepper (C. chinense)

20210115_143320.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet:

Bluesman

Jolokiajunkie
Beiträge
2.577
Meine Bondasamen sind gleiche. Keine keimung. Hatte~15 Samen in Steinwolle. Glaube du hast rechts, die Samen sieht zu gelbe aus.
Also toten sind. 8 Jahre alte Samen.
 

titan

Habanerolecker
Beiträge
316
Hi Rauno,

ja, genau! Die Bonda-Ma-Jaques Samen haben oftmals eine gelbe Verfärbung oder rötliche Flecken. Vielleicht versuche ich die restlichen Bonda Samen einfach alle in der nächsten Saison :)
 

titan

Habanerolecker
Beiträge
316
Guten Morgen an alle, es geht voran!

Die Habanero Antillais Caribbean sind alle gekeimt :) 3/3. Bei der Khang Starr Lemon Starrburst ist ein Keimling schon oben, ein zweiter kommt gerade hoch, bisher also 2/3. Sehr gut!

Heute war großer Umtopftag bei mir! Die angezogenen kleinen Pflänzchen zeigten alle zumindest den Ansatz des echten ersten Blattpaares und können wohl das Umtopfen jetzt verkraften. In der Anzuchtphase bin ich der klassische "Einmal-Umtopfer". Bei mir geht es von den Anzuchttöpfchen einmal in etwas größere und dann schon in die Endtöpfe. Als Zwischentöpfe habe ich für die Pflänzchen die ich behalten will 12 x 12 x 20 cm Töpfe mit 2 Liter Volumen. Die "Extrapflanzen" kommen in ca. 600 ml Becher von getrockneten Pflaumen.

Als Anzuchtsubstrat habe ich ein Gemisch von 50 % Anzuchterde mit 50 % Universal-Blumenerde gemacht und ab und zu noch eine kleine Schaufel Kompost beigegeben. Bei mir müssen die Pflanzen nicht sofort stark wachsen, da ich vermutlich erst Anfang April in die Endtöpfe setzen kann. Sollten die Nährstoffe bis dahin zu knapp werden, dünge ich eher schwach mit einem Flüssig-Tomatendünger.


Hier einige Impressionen

Die frisch geschlüpften Habanero Antillais Caribbean und Khang Starr Lemon Starrburst.
20210123_095952 (2).jpg


Die Little Bird of Guyana hab ich wohl etwas tief gesetzt, aber wird schon werden (vorne links im Bild) o_O.

20210123_103925 (2).jpg

Sehr gute Wurzelbildung bei den Rocoto Montufar und Chinese Five Color! Die gelben Ränder an den Blättern der Rocotos sind auch weg, keine Probleme mehr.
20210123_101344 (2).jpg


20210123_100515 (2).jpg

Dann drücken wir mal die Daumen, dass alles gut angeht und keine Trauermücken auftreten.
20210123_103932 (2).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

titan

Habanerolecker
Beiträge
316
Hi!

Ein kleines Mini-Update.

Den Pflänzchen geht es ganz gut, aber weil das Tageslicht immer noch ziemlich schwach ist, wachsen sie doch relativ langsam :). OK, bei dem Wetter draußen braucht man jetzt auch kein massives Wachstum :shamefullyembarrased:. Leider habe ich ein paar Trauermücken, und habe zwei Gelbtafeln aufgestellt, die kontrollieren das noch ganz gut. Man muss direkt reagieren, damit die Trauermücken sich nicht direkt exponentiell vermehren o_O. Die Rocoto Montufar wächst bisher am schnellsten.

Eine Frage an die Kenner: Meine Aji Charapitas (siehe zweites Bild) sind insgesamt sehr klein und zierlich. Die Farbe sieht eigentlich gut aus. Sind Charapitas grundsätzlich so klein oder stimmt damit etwas nicht? Habe Sie aus einer unverhüteten Frucht vom letzten Jahr, könnte sich was verkreuzt haben, rechne aber eigentlich nicht damit.

An alle weiterhin viel Erfolg in der Anzucht!!

20210209_164045 (2).jpg

20210209_164108 (2).jpg

20210209_164057 (2).jpg

20210207_113900 (2).jpg

20210207_112013 (2).jpg
 

titan

Habanerolecker
Beiträge
316
Guten Moren an alle Chilifreunde!

Nach der sonntäglichen Gießrunde (gieße momentan wirklich nur 1x in der Woche, immer noch ausreichend) habe ich beschlossen, endlich mal wieder ein Update zu den Pflanzen zu posten. Sorry für die Verzögerung, aber real life fordert momentan echt seinen Tribut.

Insgesamt sieht es eigentlich ganz gut aus, die letzten Sonnentage tun den Zöglingen sichtbar gut. Mittlerweile gebe ich etwas Compo Bio Tomaten Flüssigdünger, da meine gemischte Erde (50 % Anzuchterde, 50 % normale Blumenerde) doch recht mager ist und ich Nährstoffmangel wirklich vermeiden will.

Hier ein paar Fotos:

  • Links oben und unten: 2x Chinese Five Color mit mittlerweile toller Violett-Färbung! Da hat die Sonne ganze Arbeit geleistet. Schöne fiedrige Blätter, die doch recht stark auseinander liegen.
  • Mitte oben und unten: Aji Charapita. Die sind wirklich noch winzig! Trotzdem sind beide schon beim 3 echten Blattpaar. Könne die Charapita Profis was dazu sagen, sind die wirklich so klein in der Anzucht? Substrat, Erde und Behandlung waren genau gleich.
  • Rechts oben und unten: Rocoto Montufar. Absolute Mega-Pflanzen. Sie wachsen richtig starken und gieren immer zur Sonne hin :). Die machen schon mal richtig Spaß. Die sind gar kein Vergleich zu meinen Rocoto Guatemalan Orange. Die wollten schon in der Anzucht nicht.
20210307_095220 (2).jpg


  • Links: Sugar Rush Peach. Da sind tatsächlich von 3 Samen 3 Keimlinge gekommen, 100% Keimquote. Schöne grüne Farbe, die kommen gut.
  • Rechts: Large Orange Thai. Auch die entwickelt sich ordentlich, das dritte Blattpaar kommt gerade. Bin sehr gespannt auf die Beeren, mag die Thai Annuums sehr gerne.
20210307_095407 (2).jpg


  • Links hinten: noch eine Sugar Rush Peach zum verschenken.
  • Mitte vorne: die erste von 3 gekeimten Habanero Antillais Caribbean (3 wurden ausgesät, auch 100 % Keimquote). Freue mich sehr darauf, die karibischen Habaneros haben einfach ein klasse Aroma und mir gefallen sie auch verpulvert sehr gut.
  • Rechts hinten: Sugar Rush Peach, diesmal im großen Topf für den "Eigenbedarf".
20210307_095642 (2).jpg


  • Links: Little Bird of Guyana. Hier kam der Samen von Rauno. In unseren Forenkreisen eine sehr beliebte Sorte, aber bei vielen Händlern gar nicht so gut verfügbar.
  • Rechts: Criolla Sella. Seit meiner ersten Saison 2018 wollte ich eine haben. Dieses Jahr ist es endlich soweit :). Die Baccatums meiner letzten Saison habens mir richtig angetan. Eigentlich lieferen die Baccatums ideales Alltagspulver mit massig Ertrag und mEe tollem Aroma.
  • Mich wundert nur etwas, dass beide, obwohl sie direkt am Fenster standen, doch etwas gespargelt sind. Oder sind die vom Wuchs her wirklich so?
20210307_095845 (2).jpg


  • Jetzt kommen wieder einige der Nachzügler.
  • Links hinten und Mitte vorn: nochmal Habanero Antillais Caribbean.
  • Hinten rechts: Khang Starr Lemon Starrburst. Obwohl das auch eine Nachzüglerin war, gibt die jetzt richtig Gas! Für eine Chinense in dem Stadium mE ziemlich großes erstes Blattpaar.
20210307_100302 (2).jpg


Soweit zum Update und viele Grüße an alle. Danke fürs Lesen!
 

IMO

77
Beiträge
209
Deine Pflanzen sehen doch gut aus :thumbsup:
Ich hatte 2 Wochen ein paar kleine Charapitas am Fenster stehen, dort sind sie kaum gewachsen.
Ich denke es liegt wirklich am Tageslicht.
Unter Kunstlicht wächst die Sorte deutlich mehr, aber eher ein kompakter Wuchs.
 

titan

Habanerolecker
Beiträge
316
Deine Pflanzen sehen doch gut aus :thumbsup:
Ich hatte 2 Wochen ein paar kleine Charapitas am Fenster stehen, dort sind sie kaum gewachsen.
Ich denke es liegt wirklich am Tageslicht.
Unter Kunstlicht wächst die Sorte deutlich mehr, aber eher ein kompakter Wuchs.
Alles klar, danke für die Einschätzung!

Mich hat es nur echt gewunder, da ich z.B. die KS Lemon Starrburst ca. 4. Wochen später nachgelegt hab und selbst diese die Charapitas schon überholt hat :)
 

titan

Habanerolecker
Beiträge
316
Sooo. Sechs kleine Schützlinge machen sich morgen auf den Weg in hoffentlich gute Hände :)
Habe die Kiste mit etwas Zeitung ausgelegt, sodass die Pflanzen den Transport im Auto möglichst ohne Schäden überstehen.

Verschenkt werden 1x Rocoto Montufar, 1x (schwächelnde) Mini Aji Charapita, 1x Chinese Five Color, 1x Habanero Antillais Caribbean und 2x Sugar Rush Peach.

Wirklich viel zu Schade, solche Pflanzen zu entsorgen.

20210330_150338 (2).jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

titan

Habanerolecker
Beiträge
316
Nach knapp einem Monat muss ich auch mal wieder ein kleines Update liefern :)! Komme in letzter Zeit aus beruflichen Gründen leider sehr selten dazu, mal was von den Pflanzen zu berichten.

Leider muss ich feststellen, dass die Pflanzen für Mitte April noch relativ klein sind. Ich schieb das mal auf die schlechte und wenig sonnige Wetterlage und eher kühlere Kellertemperaturen ;). Ich ziehe nur mit Tageslicht an. An der Düngung kann es nicht gelegen haben, gab ab und an mal etwas Compo Bio Tomatendünger.

20210421_152251 (2).jpg



Heute habe ich das tolle Wetter genutzt und die Pflanzen tatsächlich schon in die Endtöpfe gesetzt. Hier sind die vorbereiteten Töpfe. Genutzt habe ich dieses Jahr die Thomas Philipps Eigenmarke Grüner Jan Blumenerde mit Guano 45 Liter mit ~ 6 Händen Perlit pro Sack Erde. Ich nehme immer nicht so übertrieben viel Perlit, eher eine kleine Spur. Von der Erde war ich sehr überrascht. Relativ locker, gute Feuchtigkeit zur Verarbeitung, wenige Äste und nur ganz selten mal ein sehr kleines Stück Plastik. Gar nicht schlecht über eine eher budget-orientierte Erde. Nicht die allerbilligste, aber für 3€ / Sack wirklich nicht verkehrt. Kein Vergleich zu B1 oder so...

20210421_152242 (2).jpg


Sehr positiv überrascht war ich von der Durchwurzelung. Bis auf die Mini Aji Charapita waren tatsächlich alle Pflanzen bis unten hin durchwurzelt. Hätte ich niemals gedacht bei den 2 Liter/20cm Anzuchttöpfen. Hat sich dieses Jahr wohl ausgezahlt, da das Wetter so schlecht war und die Umtopfung ja doch relativ spät kommt. Hier euine Sugar Rush Peach als Beispiel.

20210421_152947 (2).jpg


Und hier noch vier Bilder des Gesamtergebnisses. Die Rocoto Montufar hinten links hat leider vor ca. 2 Wochen im Gewächshaus einen Sonnenbrand bekommen. Konnte ich überhaupt nicht nachvollziehen :(. Die anderen Pflanzen haben das richtig genossen, die Rocoto leider nicht. Vielleicht gab es eine Verstärkung durch das Glasfenster im GW? Sind eure Rocotos auch so sonnenempfindlich?

20210421_160630 (2).jpg


20210421_160640 (2).jpg


20210421_160648 (2).jpg


20210421_160653 (2).jpg


Die Zusammenfassung der Belegschaft für 2021 ;):

C. annuum:

• 1× Large Orange Thai in 15 Liter
• 1× Chinese Five Color in 15 Liter

C. baccatum:
• 1× Little Bird of Guyana in 25 Liter
• 1× Criolla Sella in 25 Liter
• 1× Sugar Rush Peach in 25 Liter

C. chinense:
• 2× Habanero Antillais Caribbean in je 15 Liter
• 1× Aji Charapita in 15 Liter
• 1× Khang Starr Lemon Starrburst in 15 Liter

C. pubescens:
• 1× Rocoto Montufar in 25 Liter

Die Pflanzen stehen jetzt über Nacht, da es ja mit den Temperaturen immer noch ziemlich nach unten gehen kann, im Gewächshaus.

Wünsche uns allen jetzt mal langsam gutes und stabiles Wetter, das konnte man bis jetzt ja wirklich vergessen!
 

titan

Habanerolecker
Beiträge
316
Bei Rocotos solltest du Sonne eher meiden.
Im Gegensatz zu den anderen Vertretern mögen es Rocotos eher schattig und etwas kühler um sich bestmöglich entfalten zu können. :)
Ich merk schon. Das hat sie wirklich nicht gemocht. Aber umso besser: im (Halb-)Schatten ist immer eher noch ein Plätzchen frei als in der prallen Sonne :)
 
Oben Unten