www.petergraines.com


Mr.Fuego

Chilitarier
Beiträge
403
Kann man das nachträglich noch nachschauen?
Habe einfach abgewartet und gar nicht die Sendungsverfolgung angeschaut
 

Nicolas

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Das weiß ich nicht. Ich hatte keine Auftragsbestätigung bekommen und hab vorgestern Nachgefragt ob meine Bestellung überhaupt eingegangen ist (hatte als Gast bestellt). Die Antwort kam auch schnell mit einer Nummer für die Sendeverfolgung.
Eilig hab ich es nicht, hat mich nur interessiert ob das üblich ist das die Post dort länger ist.
 

Nicolas

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Nein hab ich nicht. Aber find ich auch nicht so schlimm, da die Preise einem Bruchteil dem Entsprechen was ich in D bezahlen müsste. (Die orangene Tomate war als Zugabe dabei).

Auf die blauen Tomaten bin ich auch mal gespannt :sneaky:. Die kleinen Tomaten versuch ich mal Indoor zu ziehen :).
 

Chili-Kiekindiewelt

Jalapenogenießer
Beiträge
274
Bei den geringen Preisen und den tollen Sorten fällt es mir nicht schwer auch 20 Päckchen zu nehmen :D
@capsicum perversum @Mr.Fuego Wie wär's denn hin und wieder mit einer Sammelbestellung in kleinerer Runde, damit es überschaubar bleibt? Saatgut teilen oder jeder bestellt die eigenen Favoriten. Verrechnen über Paypal. Porto für Standardbrief Deutsche Post tut nicht weh. Nur mal so ein Vorschlag..Ich wäre jedenfalls dabei.
 

capsicum perversum

burning shadow
Beiträge
11.606
Bei mehr als € 20,- pro Bestellung hat man irgendwann was mit Zoll und/oder Steuer zu tun. :thumbsdown:
Ich weiss nicht, ob die das dann noch ohne hin bekommen.
 

markox

Chilitarier
Beiträge
1.212
Bei mehr als € 20,- pro Bestellung hat man irgendwann was mit Zoll und/oder Steuer zu tun. :thumbsdown:
Das ist die Einfuhrumsatzsteuer die ab 22€ Warenwert+Versandkosten anfällt. Zoll fällt ab 150€ an. Wegen der Kleinbetragsregelung werden die Steuern aber erst ab einer Höhe von mindestens 5€ fällig. Somit kann man auch noch bis 26,30€ bestellen ohne Steuern zahlen zu müssen. Wenn man mehr bestellt und die Bestellung aufteilt um Steuern zu sparen kann man auch Pech haben. Ein Teil bestellt und ein Teil eine Woche später bestellt und die Sendungen kommen dummerweise zeitgleich durch den Zoll, dann werden sie zusammen gezählt.
Und ganz dumm wird es wohl ab nächstem Jahr "22-Euro-Zollfreigrenze wird 2021 abgeschafft". Mal abgesehen davon, dass dann alles Kleinkram 19% teurer wird und sich so einiges nicht mehr lohnt,... ich habe zum nächsten Zoll Amt fast eine halbe Stunde Anfahrt Zeit. Hin- und Rückfahrt+ Parkplatzsuche und oder Fußweg und eventuelle Wartezeit kann dann schnell mal auf über zwei Stunden kommen. Zwar kann man theoretisch auch bei der Zustellung bei der Post bezahlen, wenn aber eine vernünftige Rechnug/Deklaration der Sendung fehlt oder dem Zoll irgendwas sonst nicht koscher ist an den Beträgen kann es einem dann jeder Zeit passieren, dass man auch eine 1€ Sendung dort abholen darf. Und wieder mal eine Diskriminierung der Landbevölkerung gegenüber der Stadtbevölkerung :devilish:. Da werd ich mich im September wohl mal hinsetzten müssen und diverse Saat für 2021 und anderes Kleinkram auf der ganzen Welt bestellen.
 

Chili-Kiekindiewelt

Jalapenogenießer
Beiträge
274
Bei mehr als € 20,- pro Bestellung hat man irgendwann was mit Zoll und/oder Steuer zu tun. :thumbsdown:
Ich weiss nicht, ob die das dann noch ohne hin bekommen.
Woher kommt das Saatgut von diesem Händler? Aus Polen? Warenverkehr innerhalb der EU ist zollfrei und einfuhrumsatzsteuerfrei. Was die Einfuhr von Saatgut bzw. Vermehrungsmaterial aus Drittländern angeht, bin ich sowieso sehr vorsichtig, unabhängig von der 22-Euro-Grenze.
Sammelbestellung innerhalb EU für max. 4 oder 5 Personen bis Gratisversand-Grenze würde schon Sinn machen. Sind ja genug Körnchen in den Tütchen zum Aufteilen. ;) ;)
 

Oben Unten