Alfiwe's Kulinarium. Tipps und Tricks. Rezepte


Riotcrew

Saargau Gärtner
Beiträge
259
Mann oh mann es wird immer besser, ich liebe solche alten Flaschen. Wie du schon geschrieben hast, schweres und massives Glas, findet man heute nirgendwo mehr. Beneide dich sehr:thumbsup:
 

JuergenPB

der mit seinen Chilis redet
Beiträge
7.108
Griechisches Basilikum (Ocimum basilicum v. minimum) sieht man selten.
Wie ist denn der Geschmack im Vergleich zu „normalem“ Basilikum?
 

alfiwe

Garagen Anzieher
Beiträge
1.747
[/QUOTE]
Griechisches Basilikum (Ocimum basilicum v. minimum) sieht man selten.
Wie ist denn der Geschmack im Vergleich zu „normalem“ Basilikum?
Ich finde der Geschmack ist von allen Basiliken am intensivsten.
Wenn man die mit der Hand "streichelt" riecht man es schon.
Mit der Schere geerntet kann man die feinen Stiele mitverarbeiten.
Platz sparend. 1-2 Liter Topf reicht. Fällt nicht um.
Die groben trockne ich für meine Salatsaucen Gewürzmischung.

Meine diesjährigen.
Die wurden schon einmal um den Mitteltrieb "beerntet". Demnächst kommen die ersten Seitentriebe dran.
So bleiben sie kleiner und werden buschig.

 

alfiwe

Garagen Anzieher
Beiträge
1.747
Den hatte ich gesucht und auch nicht mit der Google Suche gefunden. Wie lange ist der ca. haltbar? Den lagerst du sicher im Kühlschrank, oder?
Keine Ahnung wo der hingekommen ist. Nur noch im Inhaltsverzeichnis vorhanden.

Ich mache zweierlei Pesto. Immer dieselbe Machart. Ob Bär/ Schnittlauch oder Basilikum.
Für lange Haltbarkeit. Nur Kräuter mit 2.5% Salz und Rapsöl.
Olivenöl wird mir im Kühlschrank zu fest.
Wichtig. Saubere Gläser und mit Trichter auffüllen.
Auf Tuch klopfen damit eventuelle Luft rausgeht.
Oben ca 3-4 mm Oel damit alle Kräuter bedeckt sind.
Haltbarkeit wenn nichts gärt oder schimmelt 1 Jahr.
Nüsse / Knoblauch / Parmesan mische ich bei Gebrauch in kleineren Gläser dazu.

Ich mache 500 ml Gläser. Diese Woche mit Bärlauch.

 
Zuletzt bearbeitet:

alfiwe

Garagen Anzieher
Beiträge
1.747
Bärlauch Spätzli oder wie sie sonst noch heissen.

100 gr. Bärlauch
150 ml Wasser
3 Eier
300 gr. Mehl
10 gr. Salz

Bärlauch mit dem Wasser fein cuttern.
Salz beigeben.
Die Eier aufschlagen und alles mit dem Mehl mischen.
Teig klopfen bis er Blasen wirft und ca. 1 Stunde Ruhen lassen.
Ins leicht kochende Wasser schaben oder durch ein Sieb streichen.
Sobald sie oben schwimmen mit Schaumkelle abschöpfen und im Butter wenden.
(Nur kleine Portionen aufs mal damit sie Platz haben.)

Bilder gibts nur von Resten. Hier mit Zwiebeln und Käse.





Da die Bärlauch Saison kurz ist.....einige Portionen auf Vorrat.
Bärlauch mit der richtigen Menge Wasser gecuttert und in Schalen eingefroren.
Danach vakumiert

 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten