Alles rund ums Licht


capsicum perversum

burning shadow
Beiträge
13.613
Danke, ich fand die Idee halt ganz nett
Dann nimm doch diese Klemmleuchten, Falls die nicht zu klein sind, für dein Vorhaben:

Und die Leuchten aus diesem Thread dazu:
 

Lukas_1996

Jalapenogenießer
Beiträge
189
Habe heute 4 Stück von diesen LED Röhren bestellt, um eine Fläche von 2,40 Meter x 0,80 Metern auszuleuchten.
Dienen soll das ganze zur Anzucht, bis die Pflanzen raus können :D

was denkt ihr, wie lang die Pflanzen Licht bekommen sollten (Temperatur 15-20 Grad)?

 

mph

Indoor- und Balkonanbauer
Ehrenmitglied
Beiträge
21.832
Wegen der Breite?
Was schafft denn so eine Röhre? :D
29,6 µmol/s * 4 / (2,4m * 0,8m) = 61,7µmol/s/m² im Mittel ergibt sich aus den Flächenangaben und denen der Röhren. Allerdings nur wenn auch 100% des Lichts direkt auf die Fläche trifft, was aber nie der Fall ist. Oft strahlt Licht an der Fläche vorbei und geht bei Reflexionen verloren (wird in Wärme umgewandelt) oder die Abstrahlung der Leuchtenanordnung passt nicht optimal zur Fläche. In der Praxis wird deshalb der Wert ein ganzes Stück darunter liegen. 50µmol/s/m² sollten bei einer Chilianzucht aber mindestens überall auf der Fläche erreicht werden. Mehr ist natürlich besser.

Der Richtwert für Pflanzen mit hohem Lichtbedarf liegt bei etwa 100…200 μmol/(m²s). Das entspricht etwa der Lichtintensität in Mitteleuropa im Sommer im Freien an einem Regentag. Dieser Richtwert lässt sich auch auf Paprika- und Chilipflanzen anwenden.
 

Lukas_1996

Jalapenogenießer
Beiträge
189
Wie viele Pflanzen sollen denn da drunter?
Ca. 80 Stück :whistling:
notfalls kann ich aber ein paar davon „ausquartieren“:D

falls es hilft, hab ich hier noch eine Anbauliste :whistling:

533EDE81-11F1-4A79-8D86-6CF4AB904EF6.jpeg
Die Tomaten reichen so viel ich weiß zwischen Februar und März?
Die Anuums reichen glaube ich im Januar.
Aber die Chinense und Baccatum sollte ich glaube ich im Dezember unter die Erde bringen.

Liege ich damit richtig?
 
Zuletzt bearbeitet:

Lukas_1996

Jalapenogenießer
Beiträge
189
29,6 µmol/s * 4 / (2,4m * 0,8m) = 61,7µmol/s/m² im Mittel ergibt sich aus den Flächenangaben und denen der Röhren. Allerdings nur wenn auch 100% des Lichts direkt auf die Fläche trifft, was aber nie der Fall ist. Oft strahlt Licht an der Fläche vorbei und geht bei Reflexionen verloren (wird in Wärme umgewandelt) oder die Abstrahlung der Leuchtenanordnung passt nicht optimal zur Fläche. In der Praxis wird deshalb der Wert ein ganzes Stück darunter liegen. 50µmol/s/m² sollten bei einer Chilianzucht aber mindestens überall auf der Fläche erreicht werden. Mehr ist natürlich besser.

Der Richtwert für Pflanzen mit hohem Lichtbedarf liegt bei etwa 100…200 μmol/(m²s). Das entspricht etwa der Lichtintensität in Mitteleuropa im Sommer im Freien an einem Regentag. Dieser Richtwert lässt sich auch auf Paprika- und Chilipflanzen anwenden.
Super, danke dafür :happy::thumbsup:

ich denke ich könnte am Anfang mit 4 starten und dann bei Bedarf 2 dazu basteln?
Dann wäre ich bei einem Wert von 92,5 μmol/(m²s)?

woran erkenne ich denn, dass die Pflanzen zu wenig Licht bekommen?
Klar am Anfang am Spargeln, aber im laufe der Zeit?
 

Oben Unten