Asturiano's erstes Gartenjahr mit Chili, Paprika, Physalis und viel Gemüse

Sarkum

in Bearbeitung
Beiträge
568
alles Lehrgeld weils mein erstes GArtenjahr ist
.... mir gehts da nur um den Kübel , das aufarbeiten/resümieren des Gartenjahres , dafür ist es noch etwas zu früh 😁
@Sarkum ..so gesittet sah es ja Ende MAi aus :D
ja daran kann ich mich auch noch grob erinnern :roflmao:
in ähnlichen Situationen hab ich mich auch zwischenzeitlich befunden :whistling:

was mich wundert .... das du die Tomaten (chen) bisher noch nicht einmal verteufelt hast 🤔

ja, ernten dauert halt etwas länger, wenn man mehr braucht 😳

ich könnte das SO nicht

und deshalb...🥁 wird dir hier und heute die imaginäre Tapferkeitsbrosche 🏅 am Band hoch zu Tomate verliehen👏

Hut ab 🎩
 

Asturiano

Dauerscharfesser
Beiträge
689
och ich freu mich trotzdem ....Kleinvieh macht auch Mist und die kleine find ich 1000x besser als die Supermarkttomaten....hab inwischen auch schon 2 Gläser in Öl getrocknete Tomätchen draus gemacht...die Familie und den Nachbarn gefällts auch, das die alle 2 Tage ne Schale abbekommen ;) ...bisher hat das Tomatenmonster (ohne die anderen Johannisbeerpflanzen die ich noch rumstehen hab und die ich nicht töten konnte, also die Backup vom Backuppflanzen) ca. 3,8 kg (also ca. 2533 Tomätchen) abgeworfen...dafür das noch mind. das doppelte noch grün dran hägt + die zigtrillionen Blüten die die noch hat und der Tatsache, das wenn die Braunfäule mir nicht alles kaputt macht bis zum Herbst/Frostbeginn weiter fruchtelt, hab ich noch einige Bück-und Pflückorgien vor mir... :D

der Kübel ist auf alle Fälle top..ob da jetzt was dran ist, das es den Wurzeln gut gefällt, das die mehr Luft bekommen, weils Fließ ist, oder der Tatsache, das zuviel giessen nicht möglich ist, weils dann eh an den Seiten rausläuft weiss ich nicht..aber wenn man nicht ein Beet anlegen möchte, sind diese 200ltr. Fliesrundbeete echt top
 

Asturiano

Dauerscharfesser
Beiträge
689
..tadaaaaaaaaa: meine erste Physalis ist reif..froi froi froi..

natürlich war sie 1001 x leckerer als die gekauften :D

für den bescheidenen Sommer den wir bisher hatten find ich schon sehr gut, das die ersten jetzt schon reifen

physalisreif1.png


physalisreif2.png


was mich echt gewundert hat, bzw. nun einiges erklärt...
die Stiele von den Früchten sehen ja recht filigran aus, aber bisher konnte kein Sturm die Lampions abreissen...nun weiss ich warum:

die sind ja sowas von stabil am Stamm befestigt, da muss ich schon ordentlich rupfen, das der Lampion abgeht....
 

Asturiano

Dauerscharfesser
Beiträge
689
so ein kleines Pflanzen-Update,nur Terasse:

Meister Yoda ist nun ganz nach aussen gerutscht, wacht aber trotzdem gut auf die Paprikas & Physalis
yodaphysalis.png


Die Physalisbüsche sind nun über 2 Meter (sehr zur Unmut meiner Frau) aber wachsen immer noch und sind reich behangen und es kommen immer wieder neue Blüten.
So langsam werden die ersten Lampions reif und ähneln ein wenig meinem Tomatenmonster von wegen wo sich denn in all dem Gestrüpp die ganzen leckeren Früchtchen verstecken..bin schon langsam wie Sherlock Holmes am schauen und die Äste mit den Augen am verfolgen wo die nächste Gabelung ist weil da das nächste Früchtchen hängt...

physalisfertig1.png


physalisfertig2.png


physalisfertig3.png


..so sahen die 4 Winzlinge mal aus (04.April), kaum zu glauben das die mal sooo groß werden, bzw. das ich die durchbekommen habe....anfangs zu feucht, dann wieder zu trocken und dann auch noch alle einen Sonnenbrand verpasst :D
Physalis1.png


weiter geht es mit ein paar Cayennechillis und Paprikas:
links die Cayenne ist Barbie..bzw. ich glaube was anderes, weil die Beeren wachsen gekrümmt und sind dicker als die anderen Cayennes, bei den anderen Cayenns sind die Beeren gerade dünn konisch und lang..Hauptsache die werden auch scharf ;)
Rechts ist eine Spitzpaprika "Capia"



cayennagroß.png



Hier meine 4 Blockpaprikapflanzen F2, eine Beere habe ich verloren, weil die Schnecken sie so lecker fanden und sie verfaulte.....11 hängen noch dran, bin gespannt ob und wann die reif werden....

Blockpaprikagroß.png


Hier ist Cayenna Ken zu sehen, inzwischen hat Ken doch noch aufgeholt und ist größer als BArbie und auch reicher behangen:

ken2.png


die alten Blätter werden langsam schlaffer und gelblicher, aber in den letzten Wochen war düngen kaum möglich weil die Erde Dauerfeucht, bzw. viel zu nass war um zu düngen..gestern haben sie endlich wieder ein bisschen Dünger gesehen, weil es mal einen ganzen Tag trocken und sonnig war...

Hier die nächste Spitzpaprika Capia, leider verhalten sich die Spitzpaprikas ähnlich wie die Blockpaprikas..da ich dieses JAhr recht spät war und die Pfanzen noch nicht sooo riesig, behält sie immer nur 4-7 Beeren...der Rest der Blüten wird nach dem blühen abgeworfen...im Gegensatz die Cayennes werfen so gut wie nix ab, sonder fruchteln munter drauf los

capiagroß.png


die nächste ist wieder eine Cayenne, die anfangs ziemlich in Mitleidenschaft gezogen worden ist durch den massiven Blattlausbefall..aber inzwischen ist sie gut behangen und wächst fröhlich weiter

cayennagroß2.png


die nächste Capia, die von den Läusen zerfressen war, macht sich aber auch gut inzwischen

capiagroß2.png


nächste Lauskandidatin, eine Capia:

capiagroß3.png


diese Capia hat schon recht große Beeren :D

capiagroß4.png


Hier meine bildhübschen Thaiviolett-Teenies aus dem Thaiviolett-Projekt.
Morgen werden sich die ersten Blüten öffnen..die sind echt faszinierend..sooo klein und doch schon soo buschig und winzig kleine Blüten, im Gegensatz zu den normalen Chilis und Paprikas....

thairondell.png



Von meinen 3 gekeimten Dattelpalmen haben es 2 geschafft und es kommt das erste Palmwedelblatt 😍 😍
Das das so riesige Palmen werden könnten, ist das Wachstum bei denen auch seeeeehr langsam..aber die dürfen drinnen überwintern :)

dattelpalme2.png



last but not least, die einzige Pfefferminze, die es von den zigtrillionen gekeimten Miniatursamen geschafft hat....
witzigerweise fand ich Pfefferminze das schwierigste dieses Jahr durch zu bekommen.....
Sie sind zwar recht keimfreudig, aber im 2-4 Blattstadium extreeeem empfindlich auf Sonne, Temperatur und Wasser....von über 100 Keimlingen sind bis auf eine nicht über das 4 Blattstaium rausgekommen..die sind alle kurz nach dem 4. Blatt vertrocknet, bzw. eingegangen...

Pfefferminze2.png
 

Asturiano

Dauerscharfesser
Beiträge
689
mein Tomaties-Monster stirbt 😭 😭 😭 😭

nachdem nun der 5. Tag Dauerregen und kaltes Wetter angesagt ist, glaube ich, das es mein Monster nicht schafft, die Braunfäule zu überstehen.....
...andererseits hat sie wirklich extrem viel produziert (und hängt lleider imemr noch brechend voll, aber die Rispen wo sie dranhängen sind inzwischen alle braun) und so langsam kann keiner mehr im Familien-und Bekanntenkreis keine Minitomätchen mehr sehen weil sie die ganze Zeit alle 2 Tage immer zwischen 500-800g Tomätchen produziert hat.

tomatenoverkill.png


Die letzte Woche hab ich auch nicht mehr einzelnt abgeerntet, sondern hab auch immer die ganze Rispe abgeschnitten, egal ob noch halb reife dran waren, weil es einfach viel zu viel wurde....lol...

zumindest stehen meine BAckup-Tomatie und deren Backups noch und trotzen der Fäule (ich denke mal, weil die einfach nicht so buschig & Monstermäßig gewachsen sind und luftiger wachsen und besser abtrocknen können.

Trotzdem als Fazit für 2022: Ich bau sie nochmals an, nur diesmal in Töpfen und nicht mehr als Monster, denn sie sind einfach nur superlecker und abends beim fernsehen eine leckere (gesunde) süße Alternative zu Schoko & Co. ;) :D

ansonsten gibt es nicht viel zu berichten, weil bei diesem Sauwetter nicht viel passiert..alles an Paprikas & CHilis bleibt grün, einzig Kürbis, Mangold, Rosenkohl wächst und gedeiht... Inzwischen sind 9 Kürbisse geerntet und verspeist worden und 7 hängen noch dran und reifen...und sie produziert weiterhin männlcihe und weibliche Blüten...

Die Physalis macht zwar der Regen nix aus, aber ohne Sonne reifen kaum Früchte aus...zumindest die, die ich bisher ernten und verkosten durfte, waren phänomenal :)
 

Asturiano

Dauerscharfesser
Beiträge
689
R.I.P. mein Tomatenmonster 😭 😭

Gestern abend hab ich mein Monster beerdigt :(
Der Busch war einfach viel zu buschig und üppig für diesen nassen Sommer. Es tat mir in der Seele weh, viele tausende reife und unreife Früchtchen vernichten zu müssen (Menge an Dolden war ein ganzer Pop-Up-GArtenabfallsack voll)

Aber es wurde mir zu unsicher und es glich einem Glücksspiel mit den Tomaten..manche haben noch gut geschmeckt, manche schmeckten faulig und ekelig, obwohl sie knallrot waren.....zudem färbten sich immer mehr grüne Tomaten fast schwarz um, bzw. manche hatten auch schon Schimmel angesetzt....

DIe BAckup.Tomaten habe ich noch, da sie im Topf zierlicher gewachsen sind...aber auch hier haben einzelne Triebe Braunfäüle..jedoch sind hier die Dolden noch grün und die Tomaten schmecken (noch) gut...

Echt traurig, wenn man bedenkt, das die alle vollbehangen sind und bis Oktober reifen (könnten)....überall neue Blüten und wir haben gerade mal ENde August...schaun wir mal ob es trockener im Herbst wird oder es so wechselhaft nass/kalt bleibt....

Zum Glück konnte ich einiges ernten (obwohl sie so winzig sind) und hatte nicht den totalen AUsfall wie viele hier.
 

Asturiano

Dauerscharfesser
Beiträge
689
ist das eigentlich normal, das einige von den ältesten und größten Physalisblätter gelb werden und abfallen? Dünger bekommt sie ab und an und oberum ist alles grün....Früchte sind auch mega legga....
 

Asturiano

Dauerscharfesser
Beiträge
689
lieben Dank, dacht ich mir, aber da es meine erste Saison ist, frag ich lieber..nicht das ich zu spät reagiere ;)
 

Hyenga

Capsicum Slave
Beiträge
608
ist das eigentlich normal, das einige von den ältesten und größten Physalisblätter gelb werden und abfallen?
Je nach dem wie die Lichtverhältnisse und Nährstoffversorgung ist.
Meistens werden zuerst alte Blätter in schattigen Bereichen abgeworfen.

Bei ausreichend Licht wachsen dann die Seitentriebe an den Blattachseln um so schneller.
Das kann auch gezielt altes Laub ausgelichtet werden damit die Seitentriebe schnell wachsen. Im Schatten tut sich da bei vielen Pflanzenarten kaum was. Die Triebspitzen stehen dann oft lange Zeit in den Startlöchern und warten, dass Licht darauf scheint.
 

Asturiano

Dauerscharfesser
Beiträge
689
Bei ausreichend Licht wachsen dann die Seitentriebe an den Blattachseln um so schneller.
Das kann auch gezielt altes Laub ausgelichtet werden damit die Seitentriebe schnell wachsen. Im Schatten tut sich da bei vielen Pflanzenarten kaum was. Die Triebspitzen stehen dann oft lange Zeit in den Startlöchern und warten, dass Licht darauf scheint.
stehen den ganzen TAg vollsonnig (wenn denn mal die Sonne überhaupt da ist)
ja dann weiss ich das für's nächste JAhr..jetzt lohnt es sich nicht mehr neue Triebe zu fördern, da die nicht mehr reif werden...aber macht Sinn...
weil die Blätter die Gelb werden sind die untersten, wo kaum noch Licht/Sonne drankommt, und ganz im Zentrum der Büsche, wo auch noch kaum Licht/Sonne ran kommt..weil bei mir sind die extrem groß und sehr sehr buschig geworden mit zig Seiten & Nebentrieben...über 2 Meter hoch und 1,80 in der Breite (wenn die Holzwand nicht auf einer Seite wäre, noch breiter)
 

Asturiano

Dauerscharfesser
Beiträge
689
..endlich wieder ein Update :)

nachdem mein Tomaties-Monster gestorben ist und das Wetter weiterhin regnerisch, stürmisch und kalt blieb, hatte sich nicht viel getan, was zeigewürdig gewesen wäre.
Einzig das wöchentliche Kürbisernten (bisher 12 Kürbisse geerntet und 6 sind noch am reifen, bzw. fast fertig), 1 x die Woche Mangold ernten,. alle paar Tage eine Schale voll Physalis und hin und wieder ein paar Tomaties von den Backuptomaten...mehr war nicht...die Paprikas & Chilis blieben grün...AAAABER:

nachdem endlich ein paar Tage trocken, warm und sonnig war, fängt es jetzt langsam an, das meine Paprikas & Chilis reifen...jipeeeeeeeeeeeeeeeeeeeh !!

Zuerst gab es eine Wachablösung:
da mein Tomaten-Monster den Braunfäuletod gestorben ist haben sich kurzerhand meine 4 Physalisbüsche als neues Monster auserkoren gefühlt...

sie sind nun weit über 2,20m hoch und sind so buschig und voll, das man kaum noch an sie vorbei kommt....(sehr zur Missgunst meiner Gattin ;) )
anfangs hatten die Physalis keine Chance bis zur Küche zu kommen, weil ich sobal eine reif war ich sie direkt am Busch verköstigt habe..inzwischen hab ich alle paar Tage eine Schale voll und bald wird sich das nochmals potenzieren, da ja nach oben hin die Äste immer voller mit Früchten werden. Aufhören zu wachsen tun sie aber trotzdem nicht..überall kommen neue Triebe und oben bilden sich weiterhin immer mehr Blüten.....schade, das ich keinen Platz zum überwintern hab, aber das, was aus den Minipflanzen geworden ist und was an Menge an Früchten dran hängt ist schon beachtlich...

physalismonster1.png


physalismonster2.png


physalismonster3.png


..bei den Blockpaprikas tut sich was und sie fangen an, alle rot zu werden....
leider ist eine Paprika an einer roten Stelle schon leicht matschig, weil sie ohne Schatten den ganzen Tag in der Sonne steht..ich denke die weiche Stelle kommt, weil sie quasi von der Sonne an der Stelle gegart ist...die werd ich bald noternten...die anderen Paprikas sind tw. von den Blättern geschützt und zeigen noch keine ANzeichen von weichen STellen....

paprikareif.png


hier ein Teil meiner Chilis & Spitzpaprikas:

paprikaspalier.png


..hier mal meine dicksten & längsten Spitzpaprikas, die sind inzwischen größer, als die Mutterpaprika aus dem Supermarkt

capiabeere.png


hier meine letzten Backuptomaties, bereit zur wahrscheinlich letzten Ernte...zwar schon von Braunfäule gezeichnet, jedoch kommen wieder neue grüne Triebe raus und die Tomaten sind (noch) nicht befallen

tomatenbackup1.png


diese lustige Konstruktion ist der Tatsache geschuldet, das ich irgentwie die Äste luftiger haben wollte, damit bei dem vielen Regen und kaltem Wetter irgendwie alles besser und schneller abtrocknen kann..zumindest hat sie es bis jetzt einigermaßen überlebt ;)

tomatenbackup2.png


...uuuuund wie fast immer: das BESTE zum Schluss, meine alleralleraller erste Cayenne-Chili wird reif 😍 😍 😍

cayennefastreif.png
 

Asturiano

Dauerscharfesser
Beiträge
689
PS: wer den Faden verfolgt hat: es ist Ken der Bummler und NAchzügler, der die erste reife Chili produzieren wird, Barbie hängt zwar voll, aber noch alles grün ;)
 

Asturiano

Dauerscharfesser
Beiträge
689
ENDLICH ist es soweit..gemäß eines Chili-Forums darf ich verkünden, das nun alle 4 Cayennes am abreifen sind und ich am Samstag die erste Chili-Ernte einfahren kann :)

Ich freu mich tierisch und ich bin dankbar hier von so vielen lieben Menschen Hilfe, Rat, Tat und Spaß erhalten zu haben...ohne euch hätte ich dieses Jahr bestimmt nicht so einen Ernte und Anbauerfolg gehabt

Ihr seit SPITZE!!!!!!!

chilireif1.png


chilireif2.png


chilireif3.png


Update & erstes Resumee zu den Physalis:

die kommen definitiv 2022 wieder im Anbau, nur an anderer Stelle...

SIe hören einfach nicht auf zu wachsen und letztens fragte ich hier ja noch, ob es normal sei, das sie unterum so viele Blätter verliert....Ergebnis: überall wo sie Blätter verloren hat sind inzwischen schon wieder neue Äste entstanden mit tweilweise sogar wieder Blütenansätzen....DIe 4 Büsche sind eigentlich schon ein Dschungel..unglaublich was da dran hängt..

Der wichtigste Grund für mich, das sie nächstes Jahr nochmal angebaut werden (abgesehen davon, das sie viel lekcerer sind als die gekauften aus Übersee):

Ich finde es sooo toll, das nicht alles gleichzeitig, bzw. in grlßen Schüben abreift sondern alle 3-4 TAge eine Schüssel voll..so kann man immer wieder nashcen und wenn die Schüssel leer ist, kann man fast schon wieder neu ernten.....so hat man einige Wochen bis zum ersten Frost immer wieder leckere frische Physalis und muss nicht eine Massenernte einfahren und schauen wie man sie verarbeitet bekommt :)
 

Hyenga

Capsicum Slave
Beiträge
608
Update & erstes Resumee zu den Physalis:

die kommen definitiv 2022
Schön, dass sie bei dir so viel leckere Ernte gebracht haben. :thumbsup:
Such dir für nächstes Jahr doch eine nasse Stelle im Garten, dann musst nicht so viel giessen.

Bei meinen Andenbeeren ist leider nicht viel rum gekommen, wegen dem Stickstoffüberschuss und dazu sind sie mir einfach viel zu sehr in die Breite gegangen, sodass ich sie zurück geschnitten habe.
Doch probieren durfte ich schonmal und zum Grafting und Veredeln scheinen sie einen gute Unterlage zu sein. Muss jetzt nurnoch sehen, ob man die so einfach durch den Winter bekommt und meine Grafting-Fähigkeiten verbessern.
 
Oben Unten