Bilder Schadhafter Pflanzen

Hallo zusammen 🙂



Ich hab vor drei Wochen meine carolinau Reaper umgetopft weil ich dachte dass sie deswegen so wenige Blätter hat.

Seitdem passiert aber auch leider nichts. Die letzten Tage hab ich sie auch mal raus gestellt damit sie viel Sonnenlicht abbekommt und Kraft schöpfen kann.



Soll ich da Geduld üben und abwarten ob sie wieder austreibt oder hat das eine andere Ursache?



Vielen Dank 🙂
IMG_2943.jpeg


IMG_2954.jpeg


IMG_2955.jpeg
 
Ohjee, wo soll ich anfangen?
Du hast sie ohne vorherige Abhärtung in das volle Sonnenlicht gestellt?

Was für eine Zusammensetzung hat die Erde. Ist das reine Kokosfaser oder was? Wie sind die Inhaltsstoffe der Erde?
Gedüngt? Wenn ja, mit was? NPK-Verhältnis, weitere Nährstoffe, organisch oder mineralisch?

Ist das eine überwinterte Pflanze?
Der Großteil der Triebe ist abgestorben. Alles Braune wegschneiden, bis zurück in den grünen Bereich und dort oberhalb einer Blattknsope kappen. Sauberes Werkzeug verwenden.

Bei den Trieben, die oben gar keine Blätter haben, auch den grünen Stiel weit nach unten zurückschneiden, so dass diese Triebe nur noch 4 bis 5 mögliche Austriebsstellen oberhalb des Bodens haben.

Auch der Trieb, der oben Blätter hat, sieht so aus, als könne man da noch viel wegnehmen. Die ganzen kleinen grünen Äste, die keine Blätter haben und oberhalb der Blätter sind. Alle bis zur nächsten Verzweigung zurück kappen. Außer, sie zeigen bereits Miniblattansätze. Dann vorerst stehen lassen.

Betonung auf vorerst: im Moment braucht die Pflanze jedes Blatt. Sobald die eingekürzten Triebe gut ausgeschlagen haben, kann man dann auch dieses lange Ding nochmal ordentlich einkürzen.

Die Pflanze muss buschig wachsen, nicht so kopflastig, wie im Moment. Wie soll sie in dieser Form das Gewicht von Früchten tragen.
 
Ich habe helle Punkte auf den Blättern.
Ist das eine Unterdüngung?

Von unten beginnend sich nach oben ziehend (die obersten Blätter sind noch nicht betroffen)

1712672237608.png1712672260843.png
 
Ohjee, wo soll ich anfangen?
Du hast sie ohne vorherige Abhärtung in das volle Sonnenlicht gestellt?

Was für eine Zusammensetzung hat die Erde. Ist das reine Kokosfaser oder was? Wie sind die Inhaltsstoffe der Erde?
Gedüngt? Wenn ja, mit was? NPK-Verhältnis, weitere Nährstoffe, organisch oder mineralisch?

Ist das eine überwinterte Pflanze?
Der Großteil der Triebe ist abgestorben. Alles Braune wegschneiden, bis zurück in den grünen Bereich und dort oberhalb einer Blattknsope kappen. Sauberes Werkzeug verwenden.

Bei den Trieben, die oben gar keine Blätter haben, auch den grünen Stiel weit nach unten zurückschneiden, so dass diese Triebe nur noch 4 bis 5 mögliche Austriebsstellen oberhalb des Bodens haben.

Auch der Trieb, der oben Blätter hat, sieht so aus, als könne man da noch viel wegnehmen. Die ganzen kleinen grünen Äste, die keine Blätter haben und oberhalb der Blätter sind. Alle bis zur nächsten Verzweigung zurück kappen. Außer, sie zeigen bereits Miniblattansätze. Dann vorerst stehen lassen.

Betonung auf vorerst: im Moment braucht die Pflanze jedes Blatt. Sobald die eingekürzten Triebe gut ausgeschlagen haben, kann man dann auch dieses lange Ding nochmal ordentlich einkürzen.

Die Pflanze muss buschig wachsen, nicht so kopflastig, wie im Moment. Wie soll sie in dieser Form das Gewicht von Früchten tragen.
Vielen Dank für die Antwort🙂

Als ich sie 2021 bekommen hab, hab ich sie vorerst an die Sonne gewöhnt, d.h. Jeden Tag etwas länger in die Sonne. Die Jahre danach ist es immer gut gelaufen weil sie am Fensterbrett stand das westlich ausgerichtet war, also nur die abgeschwächte Sonne vorm Sonnenuntergang. Ich bin jetzt umgezogen und hab einen Garten mit durchgehend Sonne, also am besten jedes Jahr langsam an dran gewöhnen?

Zum umtopfen hab ich folgende Erde verwendet:

Enthält viel organische Substanz, bewertet aus Glühverlust; pH-Wert (CaCl2): 5.2l Salzgehalt (KCI/l)- 1,0g/I.

Ausgangsstoffe: 100 /o° pflanzliche Stoffe aus der Lebens - Genuss - und Futtermittelherstellung (Kokosfasern) Nebenbestandteile als pflanzenverfügbare Nährstoffe: Stickstoff (N) 150mg/l (in CAT), Phosphat (P205) 100mg/I (in CAT). Kalium (K20) 900mg/l (in CAT), Magnesium (Mg) 90mg/l (in CAT)‘

Zum Dünger:
3% N Gesamtstickstoff, 1% P2O2 Gesamtphosphat, 5%K2O Gesamtkaliumoxid, 0,15% Fe, 0,05% Ma, 0,1% Cu

Nebenbestandteile 5,5% S Schwefel, 3% Ca Calcium, 35% org. Substanz (in der Frischmasse)

Zusätzlich enthaltene weiter Nährstoffe wie Magnesium und Bor

Das ist auch ein extra Chili Dünger, den hab ich einmal in der Woche dem Gieswasser zugefügt (10ml auf 1l). Wegen der neuen erde allerdings jetzt erstmal 4 Wochen weggelassen wie es in der Beschreibung stand. Nächste Woche bekommt sie also wieder den Dünger.

Im Winter hab ich sie immer wieder rein gestellt bis die Temperaturen nachts wieder über 10 Grad sind.

Sie sah auch schon komplett anders aus, ich füge mal ein altes bild hinzu, dort sieht man auch ihren alten Topf der wesentlich zu klein geworden ist. Deswegen dachte ich auch das liegt daran 🤷‍♂️

Vielen Dank und schöne Grüße
 

Anhänge

  • IMG_0097.jpeg
    IMG_0097.jpeg
    1,9 MB · Aufrufe: 46
Als ich sie 2021 bekommen hab, hab ich sie vorerst an die Sonne gewöhnt, d.h. Jeden Tag etwas länger in die Sonne. Die Jahre danach ist es immer gut gelaufen weil sie am Fensterbrett stand das westlich ausgerichtet war, also nur die abgeschwächte Sonne vorm Sonnenuntergang. Ich bin jetzt umgezogen und hab einen Garten mit durchgehend Sonne, also am besten jedes Jahr langsam an dran gewöhnen?

Jedes Jahr, wenn eine Pflanze von drinnen nach draußen wandert, muss sie aufs Neue an die Sonne gewöhnt werden.
Blätter, die sich in der Wohnung (= ohne UV-Bestrahlung) entwickelt haben, bekommen Sonnenbrand, wenn sie direkt in die volle Sonne kommen.

Zum umtopfen hab ich folgende Erde verwendet:

Enthält viel organische Substanz, bewertet aus Glühverlust; pH-Wert (CaCl2): 5.2l Salzgehalt (KCI/l)- 1,0g/I.

Ausgangsstoffe: 100 /o° pflanzliche Stoffe aus der Lebens - Genuss - und Futtermittelherstellung (Kokosfasern) Nebenbestandteile als pflanzenverfügbare Nährstoffe: Stickstoff (N) 150mg/l (in CAT), Phosphat (P205) 100mg/I (in CAT). Kalium (K20) 900mg/l (in CAT), Magnesium (Mg) 90mg/l (in CAT)‘

Zum Dünger:
3% N Gesamtstickstoff, 1% P2O2 Gesamtphosphat, 5%K2O Gesamtkaliumoxid, 0,15% Fe, 0,05% Ma, 0,1% Cu

Nebenbestandteile 5,5% S Schwefel, 3% Ca Calcium, 35% org. Substanz (in der Frischmasse)

Zusätzlich enthaltene weiter Nährstoffe wie Magnesium und Bor

Das ist auch ein extra Chili Dünger, den hab ich einmal in der Woche dem Gieswasser zugefügt (10ml auf 1l). Wegen der neuen erde allerdings jetzt erstmal 4 Wochen weggelassen wie es in der Beschreibung stand. Nächste Woche bekommt sie also wieder den Dünger.

Erde und Dünger klingen gut. Auch dass Du die ersten 4 Wochen nicht düngst, passt zur Düngerversorgung der Erde.
Sie hat ein paar Mangelerscheinungen (braune Blattspitzen), aber die sollten sich bei dieser Versorgung legen und die neuen Blätter ganz grün sein.

Ich würde unter den Blättern und in den Verzweigungen mal nach Schädlingen schauen. Sieht so aus, als wären da ein oder zwei knabbernde Krabbler unterwegs gewesen.

Im Winter hab ich sie immer wieder rein gestellt bis die Temperaturen nachts wieder über 10 Grad sind.

Wie hast Du sie drinnen überwintert? Warm oder kühl?
Hat sie dabei die Blätter abgeworfen oder behalten?

Im Frühjahr wieder rausstellen, wenn es nachts über 10 Grad ist, ist grundsätzlich nicht verkehrt.
Aber auch dabei sollte man den Pflanzen Zeit für die Umgewöhnung geben und sie nicht von heute auf morgen langfristig über Nacht draußen lassen. Junge, teilweis noch kaum sichtbare Neuaustriebe reagieren auf kühlerere Temperaturen empfindlicher. Die Gesamtpflanze muss sich erst an die neue Umgebung gewöhnen, sie verändert dann z. B. die Stabilität der Blätter, damit diese Wind & Wetter besser Stand halten.

Sie sah auch schon komplett anders aus, ich füge mal ein altes bild hinzu, dort sieht man auch ihren alten Topf der wesentlich zu klein geworden ist. Deswegen dachte ich auch das liegt daran 🤷‍♂️

Von wann ist das Foto?
Sommer oder Winter?
Wann hat deine Pflanze angefangen die Blätter abzuwerfen?

Auf dem Foto hat die Pflanze schon heftige Mangelerscheinungen. Da würde ich erwarten, dass sie von unten her immer mehr Blätter abwirft.
War das so?

So gesehen, hast Du Recht, dass die Topfgröße etwas damit zu tun hat. Mehr Erdvolumen hat noch keiner Chilipflanze geschadet.
Chilianbau geht natürlich immer auch kleinen Töpfen, ist dann aber aufwändiger/komplexer.

Grundsätzlich zur Rettung jetzt:
Rückschnitt (wie oben beschrieben), vorsichtig an die Sonne gewöhnen, regelmäßig düngen. Dann sollte sie wieder ausschlagen und ein schöner grüner Busch werden. ;)
 
Ich hab da auch wieder ein Problem.
Die Pflanzen stehen in biobizz allmix und sind vor ein paar Tagen von der box in das Gewächshaus gezogen. Gedüngt wurde noch nicht, da die Tage umgetopft wird.
Sind die braunen blattadern ein mangel? Magnesium?
Eine Sorte Paprika lässt alle Blätter fallen. Neue Triebe sehen aber ok aus...
Danke im voraus.
 

Anhänge

  • 20240414_143424.jpg
    20240414_143424.jpg
    1,1 MB · Aufrufe: 73
  • 20240414_143224_copy_942x2040.jpg
    20240414_143224_copy_942x2040.jpg
    523,2 KB · Aufrufe: 66
  • 20240414_143305_copy_942x2040.jpg
    20240414_143305_copy_942x2040.jpg
    406,7 KB · Aufrufe: 66
  • 20240414_143305_copy_942x2040.jpg
    20240414_143305_copy_942x2040.jpg
    406,7 KB · Aufrufe: 70
  • 20240414_143251_copy_942x2040.jpg
    20240414_143251_copy_942x2040.jpg
    540,8 KB · Aufrufe: 63
  • 20240414_143140_copy_942x2040.jpg
    20240414_143140_copy_942x2040.jpg
    663,5 KB · Aufrufe: 62
  • 20240414_143318_copy_942x2040.jpg
    20240414_143318_copy_942x2040.jpg
    898,6 KB · Aufrufe: 69
Zuletzt bearbeitet:
Bilder sind bei mir am Handy bisschen klein und unscharf. Kann ich daher nicht genau erkennen.
Kenn mich nicht so gut aus mit einen Gewächshaus. Kommen da UV Strahlen durch? Falls ja ist es vielleicht ein Sonnenbrand. Kann aber wie gesagt die Bilder nicht gut erkennen.
 
Sorry bilder wurden ausgetauscht.
Ja das gewächshaus sollte uv durchlässig sein. Aber pralle sonne oder vorzucht unter led kann ich fast ausschließen
 
Die Pflanzen stehen in biobizz allmix und sind vor ein paar Tagen von der box in das Gewächshaus gezogen. Gedüngt wurde noch nicht, da die Tage umgetopft wird.
Sind die braunen blattadern ein mangel? Magnesium?
Eine Sorte Paprika lässt alle Blätter fallen. Neue Triebe sehen aber ok aus...
Danke im voraus.

Auf den ersten Bildern, die braunen Blattadern: Verkorkungen.
Ist es erst aufgetreten nach dem Umzug ins GWH? Vermutlich hohe Luftfeuchtigkeit im GWH? Höher als am vorherigen Standort?

Verkorkungen entstehen, wenn die Pflanze nicht genügend Wasser über die Spaltöffnungen im Blatt abgeben kann.
Z. B. weil zu hohe Luftfeuchtigkeit herrscht. Oder weil der Stoffwechsel durch Überdüngung oder sehr ungleichmäßige Wasserversorgung durcheinander ist. Verkorkungen sind sozusagen das böse Ende von Öedemen. Denn hier kommt es nicht mehr nur zu Schwellungen in den Blattern, sondern die Blattöffnungen platzen auf und die Wundränder sehen dann so braun aus und verkorkt.

Wenn ich mir die Blattflächen zwischen den Adern ansehe, so sind diese sehr stark gewölbt, was mich eigentlich zu starke Düngung vermuten lassen würde. Da Du aber schreibst Du hast noch gar nicht gedüngt ...
Ich würde es mal mit deutlich mehr Lüften im GWH und mit gleichmäßiger Wasserversorgung versuchen.

Gleichzeitig sehe ich da einige Fraßspuren an den Blattflächen, die mich an Thripse denken lassen. Mal genau nachschauen.

Die Pflanzen, die so extrem die Blätter hängen lassen, haben definitiv ein Versorgungsproblem. Nicht im Sinne von Nährstoffmangel, sondern Wassermangel. Entweder die Wurzeln haben einen Schaden, der die Wasseraufnahme behindert oder sie haben nicht genug Wasser zur Verfügung um der Hitze im GWH klar zu kommen. Wurzeln mal kontrollieren. Wenn diese in Ordnung sind, dann mal gründlich wässern und beschatten, damit sie sich erholen können.

Vermutlich kämpfen alle Pflanzen aber gerade auch noch mit Umstellung des Standorts.
Ist ja schon ein Riesenunterschied zu drinnen.
 
Dunkle Blattadern können aber auch einfach von der Sorte kommen. Ist es eine eher dunkellaubige Sorte? Die Blattfarbe bildet sich erst in der Sonne richtig aus. Die rechten beiden Pflanzen leiden aber definitiv unter Wassermangel und/oder zu großer Hitze.
 
Ich habe helle Punkte auf den Blättern.
Hallo,
Du könntest mal auf der Rückseite schauen, wie sie da aussehen. Ich habe sowas zur Zeit auch (sieht bei mir ähnlich aus) und nach Recherche hier im Forum bin ich bei mir auf die Diagnose "Ödeme" gekommen, und weil bei mir der Gesamteindruck eher gut war, habe ich nichts weiter gemacht.
Viele Grüße!
 
Gegen Trauermücken hilft ganz toll, ein Tropfen Spülmittel in einem Glas gemischt mit etwas Kombucha (30-50ml) neben die Pflanzen stellen. Oder Alternativ dazu (Balsamico-) Essig, Wasser, etwas Zucker und ein Tropfen Spülmittel.
 
Zuletzt bearbeitet:
Am besten hilft gar keine TM zu züchten. Indem man die Erde nicht so patschnass hält, dass sie in nennenswerten Zahlen entstehen. Und dazu noch gute Erde benutzen. Ich hatte dieses Jahr überhaupt keine in TKS2. :)
 
Zurück
Oben Unten