Bilder Schadhafter Pflanzen


Phytophil

Raketentechniker
Beiträge
157
Nach/bei einem Lausbefall sehen die Pflanzen oft erstmal aus wie Vollkrüppel... sind die Läuse alle weg? Wie lange ist das her? Wie hast du behandelt?
Gib der Pflanze ruhig etwas Zeit sich zu erholen. Wenn keine mosaikartigen Blattverfärbungen auftreten, fängt sie sich wieder. Wenn Sie Blüten treibt, dann werden sie sicherlich auch ganz schön schwammig und aufgedunsen aussehen. Ich tendiere oft dazu, in solchen Situationen zu viel zu machen, als zu wenig. Wenig gießen ist gut.
Die Pflanze auf meinem Profilbild hatte auch mal einen üüüblen Lausbefall - und dann hat sie doch prächtig getragen. :)

Käme alternativ vielleicht auch ein Ca-Mangel infrage?
 

ABSZTRAKKT

Chiligrünschnabel
Beiträge
19
Nach/bei einem Lausbefall sehen die Pflanzen oft erstmal aus wie Vollkrüppel... sind die Läuse alle weg? Wie lange ist das her? Wie hast du behandelt?
Gib der Pflanze ruhig etwas Zeit sich zu erholen. Wenn keine mosaikartigen Blattverfärbungen auftreten, fängt sie sich wieder. Wenn Sie Blüten treibt, dann werden sie sicherlich auch ganz schön schwammig und aufgedunsen aussehen. Ich tendiere oft dazu, in solchen Situationen zu viel zu machen, als zu wenig. Wenig gießen ist gut.
Die Pflanze auf meinem Profilbild hatte auch mal einen üüüblen Lausbefall - und dann hat sie doch prächtig getragen. :)

Käme alternativ vielleicht auch ein Ca-Mangel infrage?
Danke für die schnelle Antwort. Der lausbefall ist schon Monate her. Ich habe die Pflanze 2 mal abgebraust und den obersten Teil der Erde getauscht und danach vor meine Wohnungstür gestellt, da ich gemerkt/gelesen habe dass Heizungsluft Chilipflanzen garnicht abhaben können. Man hat noch ein paar Läuse später gesehen aber das hat sich dann von alleine geregelt. Nährstoffmangel schließe ich mal aus. Die andere Pflanze (siehe Foto) sieht, bis auf die größeren alten Blätter, finde ich gut aus und wächst auch verdammt schnell und hat auch schon viele Knospen gebildet. Anbei auch ein Foto vom Dünger (Hersteller habe ich mal ausgeblendet, will ja keine Werbung machen :angelic:). Einzigst unser Wasser ist seeeehr Kalkhaltig.IMAG0604.jpgIMAG0605.jpg
 

Phytophil

Raketentechniker
Beiträge
157
Super, auf dem Bild sieht die Pflanze ja schon viel besser aus. Immer mal die Unterseiten der Blätter kontrollieren. Blattläuse sind fiese Biester. Mein absoluter Lieblingsfeind unter den Schädlingen... Mein Mittel der Wahl sind immer Florfliegenlarven.
Als Dünger verwende ich immer den Garden Boost Liquid Power (vinassebasiert, Abfallprodukt aus der Hefeproduktion).
Er hat ein Nährstoffprofil von
N: 3,3%
P: (Hä? Wo ist denn da die Angabe über Phosphor??? Da könnte man sich vom Hersteller etwas mehr Info wünschen...)
K: 7,7%
S: 1,6%
Na: 1,4% (Ob das so gut ist für die Kaliumaufnahme...)
Ca: 0,3%

Funktioniert sehr gut, wobei ich mich über das viele Natrium wundere, manche Kulturen sind da sehr empfindlich drauf... Aber klappt gut.
Dein Dünger ist bestimmt auch gut geeignet. Mineralische Dünger schlagen schneller an als Biologische. Deine Blätter zeigen an, dass deine Stickstoffversorgnung gut läuft. Die unteren Blätter haben trockene Spitzen, das bedeutet, dass da mehr Wasser wegtranspiriert wird, als zur Verfügung steht. Das kann entweder zu nah an der Heizung bedeuten, oder Kaliummangel oder vielleicht doch ein mal mehr gießen. Mehr düngen würde ich an deiner Stelle nicht, aber da überlasse ich lieber mal die alten Hasen im Forum das Wort...
 

Rooftopbee

Chiligrünschnabel
Beiträge
26
bei gut 30% meiner kleinen Keimlinge (also 16 Baby-Pflanzen) tut sich irgendwie seit 2-3 Wochen nichts mehr und mehr oder minder das ähnliche Bild bei verschiedenen Sorten (und auch bei einigen Tomaten. Mein erster Gedanke nach dem einen oder anderen Bild hier war das sie zu viel Sonne abbekommen hatte oder dass etwas an den Wurzeln nicht stimmt. Also habe ich sie dennoch mal fast alle umgetopft aber so stehen sie nun um machen nicht viel seit ca einer Woche. Sie stehen so nun in einer Gruppe bei ca 20 Grad am Fenster mit Nachmittag/Abendsonne und einer LSR als Support.

Meist sind es nur die beiden Keimblätter welche teilweise gelblich oder ausgebleicht (auch manchmal nur in Abschnitten, das erste echte Blattpaar sieht dann meist saftig grün aus, wächst aber wenig

Es gibt noch 2-3 welche ziemlich hinüber sind, hier hat sich das erste Blattpaar nicht mehr richtig ausgebildet (hier habe ich im Kopf abgeschlossen bereits)

Im Vergleich dazu sind jene ohne dieses Schadbild schon gefühlt einen Monat weiter und stehen eigentlich in den identischen Verhältnissen

> Wie lange soll ich eurer Meinung hier noch hoffen dass sie die Kurve bekommen oder; wenn ich vor 3 Wochen nochmals Backup gezogen hätte aus Samen wären sie sicher schon weiter als jetzt. Um nochmals vom Samen anzufangen ist es aber sowieso zu spät im Jahr.
 

Anhänge

Phytophil

Raketentechniker
Beiträge
157
Bei einigen meiner Pflanzen beobachte ich das auch. Ich vermute, dass es an schlechter Selektion liegt. Kommt halt immer drauf an, wo man das Saatgut her hat. Beispiel: Ich habe Tomatenseeds der Sorte RAF, einmal von Semilllas.de, da keimen 80% und die Jungpflanzen sehen top aus. Dann habe ich noch mal die gleiche Sorte bei einem spanischen Ebay-Dealer gekauft, Keimrate zwa 92%, aber da weisen die Keimblätter ganz komische unregelmäßigkeiten auf den Blattflächen der Keimblätter auf.

Ansonsten: Vielleicht zu viel Wasser? Darauf folgt oft eine Pilzerkrankung?
 

Rooftopbee

Chiligrünschnabel
Beiträge
26
zu hohe Luftfeuchtigkeit die ersten paar Tage könnte sein, da sie nach dem Keimen weiter noch ein paar Tage im GWH standen, auch wenn Temperaturüberwacht. Bis sie dann gespargelt haben auch weil ich eine Verzögerung meines Kunstlicht hatte leider.

Samemqualität / Selektion würde ich fast ausschliessen - sind alle von einem der renomierten deutschen Online Händler von welchem man auch hier im Forum nur gutes liest. Auch von diesem Jahr (und zudem 10 verschiedene Sorten)
--> ich sehe da also die Fehlerquelle definitiv auf meiner Seite bzw. in den bereitgestellten Rahmenbedingungen von meiner Seite

Habe mir mal vorsichtshalber eine Hand voll Pflanzen als Backup organisiert - hoffe aber immernoch dass sie die eine oder anderen von den Babies erholt (nicht die aus Bild 4 welche ich eher als Pflanzen-Zombie ansehe).

PS: Danke für dein Semillas (mit 2 l nehme ich an) - bei denen hatte ich vor einem gefühlten Jahrzehnt mal bestellt und als ich dann dieses Jahr mal wieder überlegt habe Chilis zu pflanzen bin ich einfach nicht mehr auf den Namen gekommen. Für nächstes Jahr notiert
 

Phytophil

Raketentechniker
Beiträge
157
OT:
Jo, also bei Alexander Hicks / Hombre kann man super bestellen (klasse Typ). Wenn es um Pflanzenversand geht, macht ihm da keiner so schnell was nach. Und wenn es um Tomatensaatgut geht, weiche ich gern mal auf Semillas aus.

Von wem ich wirklich abraten würde, ist ein Shop mit "24" im Namen, da habe ich nicht so gute Erfahrungen gemacht. Aber das ist nur meine eigene erfahrungsbasierte Meinung, die sicherlich nicht das Maß der Dinge ist...
 

Martin.M

Dauerscharfesser
Beiträge
673
Als Dünger verwende ich immer den Garden Boost Liquid Power (vinassebasiert, Abfallprodukt aus der Hefeproduktion).

P: (Hä? Wo ist denn da die Angabe über Phosphor??? Da könnte man sich vom Hersteller etwas mehr Info wünschen...)
das steht doch auf der Flasche. Bei denen soll man mehrere Produkte kaufen und mischen, diese Vinasse ist kein All-in-one-Produkt.
In diesem Falle sollst du Garden Boost Organic kaufen und zusammen mit Garden Boost Liquid Power die Chilis füttern.
So findest du auch das P: es ist auf der anderen Packung.
Ich persönlich hab damit ein anderes Problem: nebst dem gesuchten P, "der Inhalt der Packung reicht für eine Pflanze".
Wer das mal auf die Anzahl seiner Chilis hochrechnet (das Liquid Power kommt ja noch dazu), kann froh sein wenn die häusliche Buchhaltung derartige Transaktionen noch abnickt. Ich suche da nach anderen Wegen zum Ziel, das ist mir einfach viel zu teuer.
 

Phytophil

Raketentechniker
Beiträge
157
das steht doch auf der Flasche. Bei denen soll man mehrere Produkte kaufen und mischen, diese Vinasse ist kein All-in-one-Produkt.
In diesem Falle sollst du Garden Boost Organic kaufen und zusammen mit Garden Boost Liquid Power die Chilis füttern.
So findest du auch das P: es ist auf der anderen Packung.
...
Ok, ist mir noch nie aufgefallen... Ich dünge mit Liquid Power meine Pflanzen schon seit ca. 2-3 Jahren. Bisher hatte ich noch keinen Phosphormangel. Mag aber auch andere Gründe haben, auch wenn ich manche von den Pflanzen erst einmal umgetopft habe. Vielleicht reden wir aber auch einfach von verschiedenen Produkten... das würde auch dein Problem mit

"der Inhalt der Packung reicht für eine Pflanze".
und dein Kostenproblem erklären... Meinst du diesen Langzeitdünger? Den benutze ich nicht...

Habe vor 2 Jahren mal zwei Flaschen Garden boost gekauft und soweit ich das überblicke halten die immer noch. Vielleicht ist auch mal ein wenig überschüssiger Hydrodünger in die Pötte gewandert, aber das wohl eher selten.

"Meine Pflanzen" bewegen sich über die Jahre immer so zwischen 20 und 60 exemplaren in 11l Töpfen. Dieses jahr auch ein paar mehr.
 

Martin.M

Dauerscharfesser
Beiträge
673
Ich meinte das Produkt Organic, also das man zusammen mit der vinasse nutzen soll bzw das mit dem gesuchten P.
Es wird knapp unter 3, angeboten und so beschrieben, ausreichend für eine Pflanze
Somit müsste man bei 40 Chilis über 100 Euro für organic investieren, zuzüglich der vinasse. Es wird für viele nachvollziehbar sein wenn mir das etwas teuer vorkommt. Für Leute die nur 2 Chilis haben wird gut sein
 

Rooftopbee

Chiligrünschnabel
Beiträge
26
OT:
Jo, also bei Alexander Hicks / Hombre kann man super bestellen (klasse Typ). Wenn es um Pflanzenversand geht, macht ihm da keiner so schnell was nach. Und wenn es um Tomatensaatgut geht, weiche ich gern mal auf Semillas aus.
Dann habe ich ja für meine Backup Pflanzen die richtige Quelle ausgewählt :)

Bei meinen Sorgenkindern werde ich wohl solange mein Bestes geben und hoffen bis sie die Kurve bekommen oder selbst zur Gründungen werden. Auch wenn es dann nur eine schafft besser als nichts.
Habe die halb welcken Keimblätter Mal entfernt und hoffe nachdem sie ein wenig mehr Wurzel aufbauen kommen sie nochmals.
 

Martin.M

Dauerscharfesser
Beiträge
673
das wird schon die brauchen nur etwas Zeit.
Ich hab auch noch ein par kleine zu versorgen, da wurde nachgelegt.
Man kann das sogar positiv sehen, die Wohnung ist jetzt schon von großen Töpfen belagert, hätte ich die alle sofort umtopfen müssen gäbs Streit um die Fensterplätze.
Zu Chilipflanzen von Alexander hab ich nur ein Wort übrig: Referenz.
Hab 7 Stück anreisen lassen, alle klasse. Und ganz weit vorne der Rocoto von ihm, hab nochnie eine Pflanze gehabt die so perfekt symmetrisch gewachsen ist, ein echter Hingucker.
 

Lukas_1996

Jalapenogenießer
Beiträge
116
Hallo zusammen :)

Ich habe heute beim inspizieren meiner Pflanze folgende Blätter bei meiner NuMex Suave Red festgestellt.
Ich hatte das am Anfang bei mehreren Pflanzen, die ich sofort isoliert hatte. Diese Pflanzen sind aber nicht mehr wirklich gewachsen, weshalb ich sie schweren Herzens in den Pflanzenhimmel geschickt habe :(

Bevor das aber mit mehreren passiert, hätte ich gerne einen Rat, was das denn ist o_O
Bisher hatte das keine Pflanze mehr, diese hat es jetzt auch erst seit kurzer Zeit :unsure:

Dankeschön im Voraus :angelic:
 

Anhänge

Martin.M

Dauerscharfesser
Beiträge
673
Schädlingsbefall. mit geeignetem Mittelchen läßt sich das behandeln, kein Grund sie wegzuwerfen
 

Oben Unten