Bilder Schadhafter Pflanzen

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
2.328
mit einer GUTEN Lupe
Musste gleich an Ottos Inselpredigt denken: "Denn der Herr sieht alles: Er hat eine Guadeloupe"

Zum Thema: Denke auch überdüngt, sieht man an der Unterseite denn eventuell Ödeme oder Kristalle? Wie düngst du denn (wenn du schon düngst) und welche Erde ists? Sonst sehen Blätter ähnlich aus, wenn Blattläuse oder andere Tierchen als die Blätter noch kleiner waren daran gesaugt haben, aber wenn du keine Krabbler entdecken kannst, dann wohl nicht.
 

timmey

Chiliaddict
Beiträge
2.181
Ich möchte gerne das Schwarmwissen da draußen anzapfen…

Einige meiner Chilipflanzen machen arg zerknitterte oder verkrüppelte Blätter. Sind das möglicherweise Milben oder andere Schädlinge?
Bin dankbar für Tipps und ev. auch Therapievorschläge…
Anhang anzeigen 235746Anhang anzeigen 235747
Stickstoffüberschuss meine ich, bin da aber kein Experte.
Musste heute leider auch feststellen, dass ein paar meiner größeren Jungpflanzen Ödeme aufweisen:
Belüftung ist vorhanden. Werde mal probieren öfters und wenig als selten und viel zu gießen. UV Anteil im Licht ist drinnen nicht vorhanden. Das kann ich jetzt aber auch leider nicht mehr ändern. Gibts sonst noch Tipps?
Abwarten, manche Sorten sind da mit LED einfach etwas zickiger.
 
  • Like
Reaktionen: IMO

Trawi

Chiligrünschnabel
Beiträge
52
Danke für die Rückmeldungen!
Denke auch überdüngt, sieht man an der Unterseite denn eventuell Ödeme oder Kristalle? Wie düngst du denn (wenn du schon düngst) und welche Erde ists?
Ich dünge noch nicht und das Substrat ist Kokosfasern mit Perlit. Die Erde sollte eigentlich nicht N-lastig sein... die Angaben auf der Packung: N 50mg/l; P 50mg/l; K 700mg/l; Mg 100mg/l.
Sonst sehen Blätter ähnlich aus, wenn Blattläuse oder andere Tierchen als die Blätter noch kleiner waren daran gesaugt haben
Ich hatte allerdings eine Blattlausinvasion (glaube aber, die habe ich im Moment unter Kontrolle :unsure:). Könnte es also sein, dass die krausen Blätter im Jungstadium Blattlausopfer waren? Leider habe ich die befallenen Pflanzen nicht speziell markiert... :(

Mal schauen was da wird!
 

C18H29NO3

Romanes eunt domus
Beiträge
2.328
Könnte es also sein, dass die krausen Blätter im Jungstadium Blattlausopfer waren?
Kann ich mir gut vorstellen, eigentlich sehen die Pflanzen aber ja gut aus, da würde ich mir jetzt keinen großen Kopf machen was das alles angeht. Die Blätter sehen zwar seltsamer aus, aber Photosynthese sollte weiterhin möglich sein ;)
 

Patrick83

Jolokiajunkie
Beiträge
2.713
Könnte es also sein, dass die krausen Blätter im Jungstadium Blattlausopfer waren?
Ja! Blattlausschäden und Überdüngungsschäden sehen sehr ähnlich aus.
Wenn die Läuse jetzt weg sind oder nicht Überhand nehmen, musst du dir um deine Pflanzen keine Sorgen machen.

Was auch möglich wäre, was man öfter liest, wäre ein zu hoher EC-Wert, eine Versalzung des Kokossubstrats.
Das würde auch zu Überdüngungserscheinungen führen.
 

HatchChileFestival

Dauerscharfesser
Beiträge
1.121
Ja! Blattlausschäden und Überdüngungsschäden sehen sehr ähnlich aus.
Wenn die Läuse jetzt weg sind oder nicht Überhand nehmen, musst du dir um deine Pflanzen keine Sorgen machen.

Was auch möglich wäre, was man öfter liest, wäre ein zu hoher EC-Wert, eine Versalzung des Kokossubstrats.
Das würde auch zu Überdüngungserscheinungen führen.
Letzteres passt vom Bild her besser, IMHO. Das hatten Bekannte von mir auch, die irgendein Kokossubstrat angeschleppt hatten. Ich hatte manchmal den Eindruck, dass es weniger gute Kokossubstrate als schlechte (versalzene) gibt.
 

Trawi

Chiligrünschnabel
Beiträge
52
Eure Rückmeldungen geben mir viel Zuversicht! :happy: Herzlichen Dank! Das Substrat wurde mir von höchst professioneller Seite empfohlen. Ich weiss nicht, ob ich den Namen des Produkts hier erwähnen darf, oder ob das als Werbung eingestuft würde…?
 

HatchChileFestival

Dauerscharfesser
Beiträge
1.121
Klar darfst Du das nennen. Vielleicht waren es ja doch die Läuse, früher. Aber wie andere schon sagten, es dürfte kaum eine Rolle spielen. Die Pflanze ist in relativ guter Form. Wenn Du Übersalzung und Überdüngung definitiv ausschliessen kannst wächst die weiter. Am nächsten Satz Blätter siehst Du es ja dann. Wenn die auch noch so komisch aussehen, ist es etwas mit dem Substrat.
 

SneakyTurtle

Chiligrünschnabel
Beiträge
4
Hallo, liebe Chilifreunde :)
Meine Frau und ich haben beschlossen seit diesem Jahr einmal selbst Chilis vom Samen an hochzuziehen. Wir hatten Mitte Januar (ist glaube ich zu früh) angefangen die Samen in solchen Kokostabletten einzupflanzen. Später kamen sie dann unter so blau-rot LED Licht mit Erde in Becher, ohne dem Kokos (war das gut, die Wurzeln wurden auf jeden Fall schlagartig mehr).
Vor ein paar Wochen haben wir sie dann in Töpfe und Blumenkästen verfrachtet, sodass wir sie bei gutem warmen Wetter draußen haben und über Nacht rein tragen können wenn es zu kalt wird. Zwischenzeitlich haben wir Blattläuse mit Neemöl bekämpft (sehr effektiv und die kommen bei den drei Pflanzen, die wir als Experiment "drinnen-draußen" fest auf der Fensterbank lassen immer wieder mal einzeln nach, aber immer nur so 1 oder 2). Da es ja jetzt wieder schneit sind die Pflanzen seit dem Wochenende wieder drin und gestern Abend haben wir leider komische Blätter gesehen.
Bild 1 und 4: Carolina Reaper - Braune Flecken, die extrem gewölbten Blätter haben ein paar Pflanzen (Reaper und Pimenta da Neyde übergreifend)
Bild 2: Ghost Pepper (aus eigenen Samen vom Vorjahr vom Dehner) - Absterbendes Blatt
Bild 3: Chocolate Habanero (aus eigenen Samen vom Vorjahr vom Dehner) - komischer weißer (weicher) Fleck


Grüße und ich hoffe ihr könnt uns ein wenig helfen was hier los ist :)
 

Anhänge

  • 20210407_075938.jpg
    20210407_075938.jpg
    118,3 KB · Aufrufe: 51
  • 20210407_075953.jpg
    20210407_075953.jpg
    163,2 KB · Aufrufe: 55
  • 20210407_080035.jpg
    20210407_080035.jpg
    87,4 KB · Aufrufe: 52
  • 20210407_081325.jpg
    20210407_081325.jpg
    94 KB · Aufrufe: 53

H3lvi

Chiligrünschnabel
Beiträge
2
Meine Bishop's crown haben seit ein paar Tagen begonnen solche "Pickel" zu bekommen. Sonst sehen sie ansich gesund aus. Sie stehen in einem kleinen Gewächshäuschen, drinnen, unter LED-Pflanzenlampe, Erde ist Gemüseerde, Tomatendünger (ein paar weniger Körnchen pro Topf Dünger).

20210408_183305.jpg
20210408_183332.jpg


Vielleicht kann mir jemand mit mehr Erfahrung einen Rat geben.
 

Chili-Flo

Jalapenogenießer
Beiträge
103
Hätte auch Mal ein Anliegen:
Viele Blätter haben das gleiche Schadbild am Rand des Blattes, zusätzlich in der Blattinnenseite ein paar Punkte. Kommt vor allem bei größeren Blättern vor. Schädlingsbefall ist keiner erkennbar. Ist das evtl ein Pilz?

IMG_20210408_211726.jpg
 

Lucifer

Bürochili dude
Beiträge
274
Meine Bishop's crown haben seit ein paar Tagen begonnen solche "Pickel" zu bekommen. Sonst sehen sie ansich gesund aus. Sie stehen in einem kleinen Gewächshäuschen, drinnen, unter LED-Pflanzenlampe, Erde ist Gemüseerde, Tomatendünger (ein paar weniger Körnchen pro Topf Dünger).

Anhang anzeigen 236245Anhang anzeigen 236246

Vielleicht kann mir jemand mit mehr Erfahrung einen Rat geben.

Das sind Ödeme. Hatte ich bei meiner alten Bishops Crown auch und bei meiner neuen gehts auch wieder los^^.

Die anderen 50+ Pflanzen haben keine. Denke die Sorte ist anfällig dafür. Kommt davon wenn die Pflanze zu viel Wasser hat, aber ich gieße meine BCs sogar extra ein bisschen weniger als meine anderen Pflanzen.

Bei zu viel Luftfeuchtigkeit und wenig zirkulierter Luft können sich auch Ödeme bilden.
 

H3lvi

Chiligrünschnabel
Beiträge
2
Danke für die Antwort, okay dass passt sehr genau auf mein Problem, denn nur die BC betrifft das, die 8 anderen Sorten haben das nicht. Dann giesse ich die BC einfach mal weniger. Danke für den Rat.
 
Oben Unten