Brot selbst backen

sebastianblei

🌶️
Beiträge
11.570
Mein bisher größter Laib: 4 Pfund. Wobei Laib nicht ganz passt, schließlich war der Teig so nass, wie man an der abgenetzten Kruste erahnen kann, dass ich ihn gestern einfach in den vorgeheizten Dopf gegossen habe. Nervig, war nur das Rausholen aus selbigem, kurz nach Mitternacht, weil der Laib natürlich an zwei Stellen unten rum festgebacken war. Aber nach schaben, klopfen, hoffen, wackeln, schütteln, pochen und fluchen, kam er nach ~ 20 Min., im Ganzen, heraus gepurzelt.

Quellstück: Maisgrieß

Weiteres: großer Teil Hartweizenmehl-Reste, Sauerteig und, ich dächte mein erstes Mal beim Brotbacken: Trockenhefe.

https://flic.kr/p/2msv6JB
 

Chiliproject

Bhutcamp betreiber
Beiträge
991
Gestern wurde Mal wieder gebacken
IMG_20211002_181526794.jpg


Und ein Chili Brot
IMG_20211002_171624700.jpg

Ich hab " Chile der Onza" klein geschnitten mit in den Teig geben. Die Sorte ist sehr dünnwandig und trocken, dachte mir das müsste passen. Hat es auch.
 

sebastianblei

🌶️
Beiträge
11.570

Xiocolata

da Seda-Fan
Beiträge
3.310
Hm, vielleicht sollte ich auch mal wieder Brot backen ...
Ich habe mich sehr an das No Knead Bread gewöhnt. Es ist ein Teig mit sehr wenig Hefe, den man lange kalt gehen lässt. Er wird einfach nur verrührt (nicht geknetet) und nach dem langen Gehen ein paar mal von außen nach innen zusammen geschlagen.
Gebacken wird im Gußeisentopf. Das Ergebnis war bisher immer perfekt.
 
Oben Unten