Brot selbst backen


Chiliproject

Bhutcamp betreiber
Beiträge
1.112
Gas ist zu teuer und Öl auch:whistling: aber Holz müssen wir derzeit ( noch) nicht vom .... Kaufen
Also einheizen

IMG_20220319_140452353.jpg

Finde hat sich ausgezahlt
IMG_20220319_162734427.jpg
 

Flower76

Jalapenogenießer
Beiträge
222
Guten Morgen,

Heute bekomme ich einen Sauerteig und hoffe euch bald ein schönes Brot präsentieren zu können.
Wir haben seid letztem Jahr einen unverpackt Laden - da gibt es viele tolle Mehlsorten, da gehe ich mich gleich eindecken 🤣
Habt ihr Tipps zum 1. Sauerteigbrot?
 

Goya

Green Tubthumping
Beiträge
304
Guten Morgen,

Heute bekomme ich einen Sauerteig und hoffe euch bald ein schönes Brot präsentieren zu können.
Wir haben seid letztem Jahr einen unverpackt Laden - da gibt es viele tolle Mehlsorten, da gehe ich mich gleich eindecken 🤣
Habt ihr Tipps zum 1. Sauerteigbrot?
Moin, Sauerteigbrot ist ja die "Königsdisziplin". Ich hatte ganz lange selber 3 Sauerteigstarter mit denen ich regelmäßig gebacken habe. Kriegst du denn einen Starter oder schon den ganzen Sauerteig fertig?
 

Flower76

Jalapenogenießer
Beiträge
222
Es ist schon der Sauerteig.
Mit Königsdisziplin hab ich jetzt doch bissel Respekt bekommen 😳

Moin, Sauerteigbrot ist ja die "Königsdisziplin". Ich hatte ganz lange selber 3 Sauerteigstarter mit denen ich regelmäßig gebacken habe. Kriegst du denn einen Starter oder schon den ganzen Sauerteig fertig?
 

Kiwi58

Chilitarier
Beiträge
2.045
@Flower76, das backen mit Sauerteig ist eigentlich kein Hexenwerk, nur muss mann ein paar Sachen beachten.
Der Sauerteig mag es gerne kuschelig warm, so 26-29 Grad sind ideal, da vermehren sich die guten Hefe-Bakterien auch kräftig. Und ein Sauerteigbrot braucht Zeit, dadurch ist es auch Bekömmlicher und leichter verdaulich.
Empfehlen kann ich dir den Blog von Lutz Geissler, den Plötzblog. Da drin wird eigentlich alles Beschrieben, was man als Sauerteigbäcker wissen muss/sollte. Mit vielen guten Rezepten. Auch auf Fragen gibt er gerne kompetente Auskunft.
https://www.ploetzblog.de,

Auch der Blog von Dietmar Kappel ist sehr zu empfehlen
https://www.homebaking.at
 

Goya

Green Tubthumping
Beiträge
304
@Flower76, das backen mit Sauerteig ist eigentlich kein Hexenwerk, nur muss mann ein paar Sachen beachten.
Der Sauerteig mag es gerne kuschelig warm, so 26-29 Grad sind ideal, da vermehren sich die guten Hefe-Bakterien auch kräftig. Und ein Sauerteigbrot braucht Zeit, dadurch ist es auch Bekömmlicher und leichter verdaulich.
Empfehlen kann ich dir den Blog von Lutz Geissler, den Plötzblog. Da drin wird eigentlich alles Beschrieben, was man als Sauerteigbäcker wissen muss/sollte. Mit vielen guten Rezepten. Auch auf Fragen gibt er gerne kompetente Auskunft.
https://www.ploetzblog.de,

Auch der Blog von Dietmar Kappel ist sehr zu empfehlen
https://www.homebaking.at
Genau das was Kiwi sagt.

Und man darf den Teig nicht "überarbeiten" sonst will er nicht mehr. Aber das steht in dem Block drin den Kiwi verlinkt hat 👌🏻
 

Flower76

Jalapenogenießer
Beiträge
222
Ich danke euch ganz herzlich 🤗
Leider muss ich erstmal schauen, welches Mehl ich bekomme. Dinkelmehl 630 habe ich - leider ist hier gerade nichts Vollkorn- oder 1050 zu bekommen. Unser Unverpackt Laden bezieht sein Mehl aus 1 regionalen Mühle und hat sonst bis 930 (oder so) aber wartet auf Lieferung. Da es so viele Nachfragen gab, soll 1050 mit aufgenommen werden.
Also habe ich genug Zeit meinen Rücken zu schonen und mich zu bilden …
 

Flower76

Jalapenogenießer
Beiträge
222
DAS ist genau was für meine Männers 🤩
Würdest du mir das Rezept verraten?

Bisher habe ich nur Fertigbackmischungen (nicht steinigen) für Brot und Brötchen zum aufbacken verwendet. Aber das geht auch besser und ich habe hier schon öfter bösartigen Speichelfluss nach euren Broten bekommen 😜


Und mein Favorit:
Sauerteig Stutenbrot mit Zartbitter Schoki und Karamellkruste 🤤

Anhang anzeigen 283520
 

Goya

Green Tubthumping
Beiträge
304
DAS ist genau was für meine Männers 🤩
Würdest du mir das Rezept verraten?

Bisher habe ich nur Fertigbackmischungen (nicht steinigen) für Brot und Brötchen zum aufbacken verwendet. Aber das geht auch besser und ich habe hier schon öfter bösartigen Speichelfluss nach euren Broten bekommen 😜
Aber natürlich kannst du das Rezept haben

Ich setze meinen Sauerteig selber an

Ich nehme dann
Meinen Sauerteigstarter
500gr Mehl 1050
30 gr Backmalz
120ml Hafermilch
1-2 EL Olivenöl
150gr Braunen Zucker
Prise Zimt
Prise Kardamom
Prise Salz
Braunen Zucker für die Kruste

Füllung nach Wahl

1) Wärme die Milch lauwarm auf, einen EL des Braunen Zucker mit dem Öl und dem Starter mischen und 15 Minuten gehen lassen. Hier sollen sich ordentlich Blasen bilden

2) Das Backmalz unter das Mehl heben und mit dem restlichen Zucker und dem Salz und wenn man es mag Zimt und Kardamom vermengen

3) Die Startermischung mit den trockenen Zutaten vermengen und bei Bedarf mit entweder Mehl Hafermilch die Konsistenz anpassen. Alles mit einem Knethaken rühren bis sich der Teig vom Rand löst

4) Teig ausrollen und füllen (wenn man mag).
An den Seiten einschneiden und einen Zopf flechten. Ansonsten durchkneten auf gut bemehlter Oberfläche und zu einem Laib formen und in eine gefettete und gemehlte Backform geben.

5) Teig für eine Stunde an einem warmen Ort mit Tuch abgedeckt gehen lassen. Teig mit Wasser vorsichtig abreiben und mit dem braunen Zucker eindecken. Ofen auf 180 Grad vorheizen und 40-45 Minuten backen

Der Stuten sollte außen eine feste Kruste haben und innen fluffig sein.
Alternativ kann man Sauerteig auch mit Trockenhefe herstellen. Dann die Hefe mit nochmal 100ml mehr Flüssigkeit ansetzen

Viel Spaß ❤️
 

sebastianblei

🌶️
Beiträge
12.003
Ein paar Brote habe ich die letzte Zeit auch gebacken.

Landbrot -- vermute ich. Bin nicht mehr sicher.




Das beste Mischbrot, was ich bisher gemacht habe -- auch wenn's optisch erstmal nach nix aussieht. Wie so oft, ein Zusammenwurf aus vielem -- ~ sechs Tage gereifter Roggenbrötchen-Sauerteig, Weizenbrotvorteig, weitere Sachen und ~ anderthalb Tage Reifung. So ungefähr, könnt's gewesen sein.


Kürbiskern-Hanf-Kruste. Quellstück aus: 2 Teile Kürbiskerne : 2 Teile Hanfsamen : 1 Teil Dinkelgrieß. Durch das Quellstück nach ~ vier Tagen immer noch frisch wie am Backtag.



Sonnenblumenkern-Kruste gestern Abend. Quasi das gleiche, wie die Kürbiskern-Hanf-Kruste, allerdings mit Quellstück aus: 4 Teile frisch gerösteter Sonnenblumenkerne : 1 Teil Dinkelgrieß. Knusprig, rösch, und innen drin schön kernig, fluffig & wolkig. :)



 
Zuletzt bearbeitet:

Oben Unten