Chilis Vergären - die Tabascomethode


Teupas

Jalapenogenießer
Beiträge
108
Ich hatte mir anfang des Jahres ein paar Chilies gekauft um diese Verarbeitungsmethode zu testen und heute habe ich mich endlich getraut das Ergebnis zu probieren. Da es anfangs geblubbert hatte und sich bis jetzt, obwohl die Flasche die ganze Zeit draußen stand kein Belag irgendeiner Art gebildet hat, gehe ich davon aus, dass alles gut gegangen ist. Ich hatte die Chilies nur schnell mit dem Pürierstab zerkleinert weshalb das ganze doch noch ein wenig "stückig" ist.

Habt ihr irgendwelche Tipps zum Sieben? Durch ein Sieb streichen schein mir ziemlich verlustreich zu sein.

Soll ich die Chillies für den nächsten Ansatz viel feiner Pürrieren? Geht das überhaupt mit einem Pürrierstab oder muss ich mir dann mal nen anständigen Mixer kaufen?
 

Hensel69

Chiliwahnsinniger :)
Beiträge
1.775
Tschuldigung wenn ich mal kurz einmische!:w00t:

Hab Nov. eine extrem scharfe Soße leicht Essigmäßig in ein 3l Eichenfass gefüllt!:cool:

Mal schauen was passiert!:)

Raus kam eine tollen braune Soße mittlerer Konsitenz die ich einfach über alles schüttete!;)

Ach ja ich spreche von 3 Mon. Lagerung!:p

Einfüllung war rot und raus kam eine sehr leckere,scharfe braune "Vonallemetwassoße":):)

Keine Anzucht mit Milch oder Brotgedöns sondern rein und warten!:p

Was ist das den dann für eine Gärung bzwn wie heißt dieser Vorgang den genau

in Eurer Vergärungssprache!:whistling:

Ich mache das wieder den es ist goil!:w00t:

Gruß Hans
 

Chili Olli

Mitternachtsposter
Beiträge
3.526
Durch den Essig dürfte da gar keine Gärung passiert sein .. :p denn Essig tötet die meisten Bakterien ab. Von daher dürfte nur durch die Lagerung in dem Fass der Geschmack von dem Holz in deine Sauce übergegangen sein.
 

Iguana-Tinte

Chilitarier
Beiträge
1.981
Im Eichenfass... hört sich auch verdammt lecker an:drool: Das Capsabasco reifte damals 2-3??? Jahre, war aber eine der besten Saucen die ich bisher hatte, obwohl ich T... einfach hasse!!!
 

polt

Dauerscharfesser
Beiträge
818
Hallo Teupas,

für ne feinere Konsistenz musste das ganze natürlich etwas feiner pürieren. ;) Es spricht auch eigentlich nix dagegen, daß auch noch nach dem Gären zu machen.

Ein anständiger Mixer erleichtert die Prozedur erheblich. Je nach Menge kriegste mit dem Pürierstab ja nen Tennisarm.;)


LG, Polt
 

gmiasbauer

Habanerolecker
Händler
Beiträge
370
Hatte das auch schon "probiert" mit mäßigem Ergebnis
4% Salz, 1% Zucker, 1:2 Wasser und Chili, Etwas Knoblauch, Holzchips

Die Masse war der Hammer, leider aber ungenießbar wegen der Holzchips.... Passiert war die Flüssigkeit dann eher nichts, erinnerte stark an den Sud von Salzgurken nur halt rot und teuflisch scharf. Das nächste mal dann ohne Holz.

Bei Gelegenheit (spätestens im März, wenn wieder Chilis aus Österreich verkauft werden) werde ich den nächsten Bottich starten und berichten.
Ich habe zum Starten sehr gute Erfahrungen mit "lebendigem" Joghurt und Buttermilch (jeweils nur ein Esslöffel auf 5kg) gemacht. Fing sehr schnell an zu brodeln und war in 4 Wochen bei ca. 20°C fertig

Momentan brodelt grad eine Ladung Weißkohl vor sich hin für Chili-Weißwein-Sauerkraut... Ich werde sobald ich das gemacht habe natürlich davon ausführlich berichten.
 
A

Alex

Gast
Na hört sich doch gut an und zum testen empfehle ich kleine Mengen (ne Liter Flasche reicht für nen Versuch) Dann sieht man schon nach 2-3 Monaten welche Rezeptur was taugt oder nicht.
 
A

Alex

Gast
Iguana-Tinte schrieb:
Im Eichenfass... hört sich auch verdammt lecker an:drool: Das Capsabasco reifte damals 2-3??? Jahre, war aber eine der besten Saucen die ich bisher hatte, obwohl ich T... einfach hasse!!!
Freut mich ja das zu lesen! :cool:
 
A

Alex

Gast
Teupas schrieb:
Habt ihr irgendwelche Tipps zum Sieben? Durch ein Sieb streichen schein mir ziemlich verlustreich zu sein.

Soll ich die Chillies für den nächsten Ansatz viel feiner Pürrieren? Geht das überhaupt mit einem Pürrierstab oder muss ich mir dann mal nen anständigen Mixer kaufen?
Vielleicht etwas spät aber man weiß ja nie wems nutzt ;)
Also ich empfehle Mixer - und alles rein damit - je feiner umso besser für die Gärung.
 

Schnauzhaar

Chililady
Beiträge
514
Wahrscheinlich bin ich ja total zu spät :) aber ich habe meine erste T.....-Sauce gemacht. Und da ich einen Bierbrauer im Freundeskreis habe, habe ich beim Gären auf die Biermethode zurückgefriffen. Das sieht dann so aus:

Gären.JPG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Hensel69

Chiliwahnsinniger :)
Beiträge
1.775
Sieht aus wie Zaubertrank ala Asterix!:w00t:
Farbe kommt super! Bin gespannt wie es dann mundet!:p
Berichterstattung erwünscht!:)
Gruß Hans
 

Oben Unten