Corona und die Folgen

jalapa

Chiliverrückte und Ex-Capsaicinmemme
Beiträge
2.025
Also ich habe vor 1,5 Wochen AZ auf Wunsch bekommen, da ich mich auf eine Spontaneinspringerliste setzen lassen habe und ansonsten vermutlich erst 2035 trotz mehrfacher Risikokriterien und Systemrelevanz drangekommen wäre.
Danke für Deinen Bericht! Ich kann das alles so ähnlich unterschreiben. Ich bin berufsbedingt in Prio 3 und bin letzte Woche Mittwoch bei meiner Hausärztin kurzfristig zu einer (freiwilligen, da U60) AZ Impfung gekommen, da jemand den Termin für seine Zweitimpfung abgesagt hatte.
Ich bin um 11:00 geimpft worden, und genau neuneinhalb Stunden später - ich war auf dem Rückweg von einer Fototour - hatte ich plötzlich ganz schwere Beine und konnte von einer Sekunde auf die andere kaum noch laufen. Kurz danach kam schwerer Schüttelfrost, der sechs Stunden anhielt, in Kombination mit heftigen Gliederschmerzen, die allerdings zwei Tage anhielten. Extremen Durst hatte ich auch. An Schlaf in der Nacht war nicht zu denken, vor allem, weil mein ganzer Körper schmerzte, besonders an den Stellen, auf denen ich lag. Ich habe mich in meinem ganzen Leben noch nie so krank gefühlt.
Trotzdem bin ich sehr, sehr froh, dass ich geimpft bin. Wenn schon die Impfreaktion so ausfällt, mag ich mir nicht vorstellen, was das dann für eine Sch...krankheit ist. Und das ist es. Ich habe zwei Bekannte, die an Corona gestorben sind: einen in Deutschland, 44, Familienvater, und einen zweiten in Florida, jünger als 40, ebenfalls Familienvater; beide ganz wunderbare Menschen. Mein früherer Chef, Mitte 60, hatte es letzten Sommer, mit dem ganzen Programm, Intensivstation, ECMO, und ist heute immer noch nicht wieder richtig gesund. Ein weiterer Freund, der sich bei seinem Lebensgefährten (Arzt im Krankenhaus) angesteckt hat, hatte eine leichte Infektion, aber danach eine Fatigue entwickelt, durch die er fast ein Vierteljahr nicht arbeiten konnte. Wie gesagt, ich bin froh, dass mir das alles erspart bleibt. Und dafür nehme ich halt auch so ein bisschen Impfreaktion in Kauf.
 
Zuletzt bearbeitet:

schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
2.040
Der HArzt hat noch mal angerufen und hätte für mich Johnson und Johnson. Hört sich für mich ehr wie ein Schimpfwort an aber gut. Nach kurzer Recherche nur ein Impfstoff für die Holzklasse. Da bin ich jetzt aber ein bisschen Beleidigt. :laugh:
Wir haben hier eine Inzi von <10. Da müsste ich mich ja richtig ins Zeug legen diesen Virus zu finden.
 

HatchChileFestival

Chilitarier
Beiträge
1.244
J&J würde ich auf jeden Fall AstraZeneca vorziehen. Schon weil Du mit einer Impfung fertig bist. Der Gold-Standard ist es nicht, aber auch nicht die Holzklasse :)

Im Ernst: wenn Du keine Vorerkrankungen hast, die Thrombosen begünstigen, würde ICH es nehmen.
 
  • Like
Reaktionen: mph

Meralin

Gartenbuntspecht
Beiträge
451
Der HArzt hat noch mal angerufen und hätte für mich Johnson und Johnson. Hört sich für mich ehr wie ein Schimpfwort an aber gut. Nach kurzer Recherche nur ein Impfstoff für die Holzklasse. Da bin ich jetzt aber ein bisschen Beleidigt. :laugh:
Wir haben hier eine Inzi von <10. Da müsste ich mich ja richtig ins Zeug legen diesen Virus zu finden.


Also ein bisschen muss ich mich jetzt schon beherrschen sachlich zu bleiben, wenn ich sowas lese... die "Recherche" war wohl sehr kurz 🙄

Aber schön, wenn du und dein Hausarzt sich so gut verstehen, dass du (obwohl anscheinend keine medizinische Notwendigkeit besteht - sonst würde er dir wohl kein J&J anbieten) die freie Wahl beim Impfstoff schon hinterhergetragen bekommst/beanspruchst, solange andere (die aufgrund von Risikofaktoren tatsächlich auf den mRNA-Impfstoff angewiesen sind) weiterhin warten müssen, wann sie überhaupt ein Angebot bekommen.

Da kann ich echt nur den Kopf schütteln...
 

schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
2.040
Paul Ehrlich Schaubild langt. Tut mir leid, aber so wird das hundertfach jeden Tag passieren, dass die Leute die 2. Wahl ablehnen. Für JJ gibt es ja keine Prio. Wenn mein HA meint, er hat JJ für Kat.4 Personen auf seiner Liste über, was kann ich dafür. Hier wird nicht vorgedrängelt und niemand wird sein mrna weg genommen, dafür gibt es ja die Prio.
 

opopolf

Jalapenogenießer
Beiträge
101

Gigglebug

Dauerscharfesser
Beiträge
675
Ja dein Arzt wollte dich bestimmt beleidigen indem er dir eine Impfung anbietet. So wird es sein.

Schlag ins Gesicht für die die händeringend nach einem Termin suchen und nur Absagen bei Ärzten kassieren weil sie keinen Hausarzt haben und im Impfzentrum keine Erstimpfungen derzeit kommen.

Mal vielleicht nachdenken bevor man den Mund aufmacht. Wenn ich sowas lese kann ich gar nicht so viel essen wie ich kotzen mag.
 

S.Peter

Dauerscharfesser
Beiträge
916
aber Hallo

was ist das denn auf einmal für ein Ton hier von den Impfbefürwortern?

ist es nicht legetim einen Impfstoff abzulehnen und es hier zu schreiben???

Mein Arbeitgeber macht übrigens grad ne Umfrage wieviele MA denn bereit wären sich vom Betriebsarzt mit Biontech impfen zu lassen,
je nach Umfrageergebnis wird dann evtl ein Impfzentrum eingerichtet (ich bin ja mal aufs Ergebnis gespannt)

Ich darf ja momentan zum Glück eh nicht, hab mich aber trotzdem schonmal vorsorglich für die Kontrollgruppe gemeldet🤣
 

Gigglebug

Dauerscharfesser
Beiträge
675
Ja das darf man. Aber man kann das auch auf andere Art tun. Es gibt genug Leute die sich gerne impfen lassen würden aber keinen Termin bekommen.

Da finde ich es der respektlos mal zu schreiben man fühlt sich vom Impfangebot seines Arztes beleidigt.

Ansonsten muss man eben damit rechnen dass man auch den Frust der noch wartenden Personen (oder deren Freunde und Angehörigen die das Trauerspiel mitansehen müssen) auslöst.
 

S.Peter

Dauerscharfesser
Beiträge
916
Ich habs mittlerweile auch satt diesen ganzen...
ich bin aber geduldig und nehm Rücksicht auf die Leute die sich deswegen ins Hemd machen
und stell mich deswegen stundenlang in einer völlig sinnlosen Schlange im Baumarkt an damit ich rein darf

dann sollten auch diejenigen für die man jetzt über ein Jahr lang geduldig und ohne murren und knurren jeden Mist einfach mal mitgemacht und ertragern hat auch mit einer anderen Meinung entsprechend tolerant umgehen oder es einfach mal grosszügig überlesen

danke fürs Verstänmdnis
 

schalabenjo

Chilitarier
Beiträge
2.040
Mach du doch den Affen für die Regierung, ob sie JJ nicht doch lieber ab 60+ verabreicht werden sollte. Für mich ist der Impfstoff minderwertig, ganz einfach.
Mal überlegt, dass die Dosis nicht einfach weg gekippt wird sondern der nächste in der Liste angeklingelt wird? Sehe das Problem nicht. Wie gesagt, hier ist alles entspannt und warte bis ich 'dran bin'.
 

Gigglebug

Dauerscharfesser
Beiträge
675
Ja mag sein Peter. Aber ich habe nach einem Jahr Corona auch keine Lust mehr den geistigen Dünnpfiff mancher Coronaschwurbler zu ignorieren. Und das ist dediziert nicht auf dieses Forum gemünzt wo sich tatsächlich sehr differenziert und Größtenteils informiert zum Thema geäußert wurde. Ich habe aber in den weiten des Internets ganz anderes erlebt.

Was die Ablehnung einzelner Impfstoffe angeht: ich habe die Vektorimpfstoffe für mich auch abgelehnt. Das hat was mit meinen Vorerkrankungen zu tun, wo Thrombosen eine Rolle spielen.

Das und selbst nur Angst zu haben davor ist legitim. Aber dann kann man einfach sagen ich habe abgelehnt weil es mir zu unsicher ist. Wer rumtönt dass er jetzt beleidigt ist dass sein Arzt ihm damit nen Termin angeboten hat da kann ich nur sagen Himmelherrgott sei froh dass du ein Angebot hattest!!! Manche warten einfach immer noch sehnsüchtig drauf ohne dass was in Sicht ist.
 

S.Peter

Dauerscharfesser
Beiträge
916
Oben Unten