Danis Chilis 2023


cola_de_rata.jpg

Die Cola de Rata blüht auch. @Rattus_Capsicus: Eigentlich müßtest Du diese Sorte auch anbauen, zumindest, wenn Du Deinen neuen Namen beibehalten möchtest. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:
wenn sie später im Freiland in große Töpfe kommen macht das nix... meine müssen bis zum auspflanzen in 9nern bleiben und trotzdem hat die Blended Lemon jetzt schon 5 Wochen vor Auspflanzung im 9ner eine Höhe von 50cm erreicht ;)

was sich zwar radikal anhört aber ich dann beim auspflanzen mache:
da die Wurzelbildung in 9nern nach so langer Zeit schon recht kräftig ist, ruppe ich die Wurzeln vor dem umtopfen richtig kraftig auf...damit sie besser wurzeln im großen Topf
Also bei mir sind die in den 9er-Töpfen deutlich kleiner als die, die ich die 13x13x18 umgetopft habe. So dreimal so groß schätze ich die umgetopften. Geschickt wäre gewesen, 13x13x17 zu kaufen, hab ich aber erst zu spät entdeckt, dass es diese Größe überhaupt gibt. Zwischenzeitlich zeigten einige der Pflanzen in den kleinen Töpfen auch deutliche Mangelerscheinungen, was ich durch Dünger (Bio-Tomatendünger von Compo, letztes Jahr gekauft) in den Griff bekommen habe. Ich hab zwar auch schon Hakaphos Naranja hier, traue mich aber vorerst nicht dran. Ich möchte damit erst düngen, wenn die Pflanzen in großen Töpfen draußen stehen.
 
Aber was ganz anderes interessantes, was ich festgestellt habe, möchte ich Euch nicht vorenthalten: Ich hab mich gefragt, ob eigentlich diese Bauernregel mit den Eisheiligen sinnvoll ist, oder nicht. Zu diesem Zweck habe ich mir Wetterdaten aus der Nähe von München besorgt und fand eine tolle Quelle, die Daten des Flughafens bereithält. Und zwar von 1992-2021, stündliche Werte. Und was soll ich sagen: Minustemperaturen im Mai oder Juni gab es spätestens am 15.5. Das war im Jahr 2012. Und das ist genau die kalte Sophie. Hat mich dann doch überrascht, dass diese Bauernregel so exakt stimmt.
 
Interessant bei meinen Pflänzchen ist, dass sie echt alle unterschiedlich sind in ihren Vorlieben. Als absolute Diven haben sich die Noras entpuppt: Die schmeißen extrem viele Blätter ab, scheinen aber nicht wirklich einen Mangel zu erleiden. Zumindest leben alle noch. Die anderen Pflanzen sind relativ hoch, aber schlecht zu fotografieren, weil sie nun hinten (hinter meiner Tischbock-Konstruktion) auf dem Fensterbrett stehen. Bis auf die, die eben noch unumgetopft ihr karges Dasein in den zu kleinen 9er-Töpfen fristen. Naja, noch zwei Wochen, dann dürfen sie raus. Dann kommt die Angst vor Gewittern mit Hagel ...
 
Nachdem das Wetter in München in der letzten Zeit mehr als bescheiden war, hatte ich sogar die Eisheiligen verstreichen lassen. Sie kamen zwar nicht mit Frost, aber Temperaturen mit weniger als 5 Grad fand ich fürs Rausstellen trotzdem zu wenig.

urwald.jpg

Hier das letzte Foto vom beengten Platz im Homeoffice-Zimmer.
 

Zurück
Oben Unten