Der was gabs zu Essen Thread....


abi85

Jalapenogenießer
Beiträge
214
Irgendwie war mir heute nach Nudelsuppe ,
Nachdem ich aber beim Metzger aber auch deutsches Rumpsteak aus Bawü gesehen habe
War die lust auf beides groß

In Thailand hab ich etwas ähnliches gegessen und beim Vietnamesen hatte ich letztens pho bo

Selbstgemachte Gemüsebrühe ist auch fast immer eingefroren.
Also gab es sowas

Einer der Hauptdarsteller
161214

Das Endergebnis 161215

Shitakepilze, Austernpilze, Mungo Sprossen
Koriander, Reisnudeln, Brokkoli, Karotten.

Die Suppe war mit gerösteten Knoblauch Austernsauce, Sojasauce, thaichilis und kafirlimmettenblätter auf asiatisch gedrillt.
 

abi85

Jalapenogenießer
Beiträge
214
@JuergenPB
Ein bisschen längere Reife wäre gut gewesen.

ich hatte ursprünglich vor das Fleisch in dünne Scheiben roh zur Suppe zu geben beim servieren .

Hatte das Gefühl beim testen das es dann zu sehr nach suppenfleisch schmeckt und zu wenig nach steak Fleisch hoffe man versteht was ich meine.

Es war sehr zart und der Geschmack war nach dem braten sehr gut.
Ich denke aber das das du recht hast.
Hab gerade auch noch auf den einkaufszettel geschaut
Jungbulle war es.
Weiss aber nicht ob es dann anders aussieht.
 

JuergenPB

der mit seinen Chilis redet
Beiträge
7.235
Jungbulle war es.
Ich kaufe häufig Fleisch bei EDEKA und da bekommt man beim Rindfleisch normalerweise Jungbullenfleisch. Es wird auch so beworben. Das ist wohl auch das übliche Rindfleisch im Handel – sofern es kein Ochsenfleisch ist. Bei und im Laden (real) steht es nicht extra dabei, aber es handelt sich auch um Jungbullenfleisch.
Es ist sicher auch nicht sinnvoll Fleisch mit dem Schild „uralter Bulle“ zu versehen. Das würde wohl niemand kaufen. ;)
 

abi85

Jalapenogenießer
Beiträge
214
Ich kaufe häufig Fleisch bei EDEKA und da bekommt man beim Rindfleisch normalerweise Jungbullenfleisch. Es wird auch so beworben. Das ist wohl auch das übliche Rindfleisch im Handel – sofern es kein Ochsenfleisch ist. Bei und im Laden (real) steht es nicht extra dabei, aber es handelt sich auch um Jungbullenfleisch.
Es ist sicher auch nicht sinnvoll Fleisch mit dem Schild „uralter Bulle“ zu versehen. Das würde wohl niemand kaufen. ;)
Da hast du recht.8

I'm Edeka hab ich die Theke überflogen und habe gesehen das sie charolet Rind hatten das war vom Fleisch deutlich heller.

Hast du da Erfahrung mit?
Preislich war es ziemlich gleich wenn ich mich recht erinnere.
 

JuergenPB

der mit seinen Chilis redet
Beiträge
7.235
Charolais habe ich schon ewig nicht mehr gegessen. Das gab es vor vielen Jahren hier im Marktkauf. Beim Edeka hier um die Ecke habe ich das noch nicht auf den Schildern gesehen.
Wie bei jeder Fleischsorte gibt es gute und schlechte Qualität im Handel.
Probier es beim nächsten Mal einfach aus.
 

Gyric

Paprikastreichler
Beiträge
4.206
charolais hatte ich schon oft vom schlachter.
normalerweise kommt es aus frankreich und es gibt hochpreisige anbieter, wo die tiere wirklich nur wegen der fleischqualität aufwendig aufgezogen werden.
seit mitte des letztens jahrhunderts werden sie jedoch auch "industriell" produziert, also in der massenzucht.
eigentlich kann man am preis erkennen, wie qualitativ wertig das fleisch ist. für steakhüfte habe ich immer ~25 euro gezahlt, rumpsteak so um und bei 32, filet bei 45 euro.
nassgereift, wohlgemerkt. für dry aged gehen die preise deutlich höher. wenn man einen vernünftigen schlachter hat, kann man davon ausgehen, recht gutes fleisch zu erhalten.

hüftsteak ist eines meiner liebsten stücke vom charolais, es ist vielseitig verwendbar. nicht ganz so zart, aber dafür sehr geschmackvoll. am besten immer ein kleines probestück braten, um sich mit dem steak kurz bekannt zu machen :laugh:

im supermarkt, gerade bei großen ketten, muss man jedoch schauen: für preise unter 20 euro muss irgendwo gespart werden, also entweder an der reifezeit, am futter und dergleichen. also hüftsteak für 16 euro das kilo (schon gesehen) kann man eigentlich meistens vergessen, wenns noch billiger wird - naja brauchen wir nicht drüber reden. solche stücke eignen sich meistens nicht zum kurzgebratenem, sondern werden lieber für suppe oder zum schmoren verwendet.

so jedenfalls meine erfahrung!
 

JuergenPB

der mit seinen Chilis redet
Beiträge
7.235
Am Dienstag gab es dann, wie schon angekündigt, die restlichen Rouladen aufgewärmt. Dazu Böhnchen mit Speck und „böhmische Knödel“ (Fertigprodukt)
SAM_9315.jpg


Gestern Abend gab es Schweinesteak vom Iberico-Schwein (aus dem Aldi).
Dazu haben wir mal eine Mojo Picón ausprobiert, die es ebenfalls im Aldi gab (1,29€/Glas) und die ordentlich Schärfe hat. Heute haben wir dann die letzten beiden Gläser dieser Sorte aus dem Regal gekauft. Die Mojo verde haben wir noch nicht ausprobiert.
SAM_9318.jpg
 

Oben Unten