Der Wildbienen-Thread


Sue

Chilitarier
Beiträge
2.202
Vogelschutz aus Kükendraht oder Plexiglas?
Plexiglas, wie soll ich mir das denn vorstellen?
Draht wäre wohl günstiger und vllt auch irgendwo gebraucht zu bekommen.
Was ich noch fragen möchte,hat wer eine empfehlenswerte Minifeile-Raspel.... Link dazu?
Ich mein, @2Beers hatte letztens erwähnt, er spannt da eine Raspel in den Bohrer ein. Kann mir das aber schlecht bildlich vorstellen.^^

Sieht jedenfalls gut aus! Heute war der erste sonnige Tag hier, ich fange wohl auch bald an.
 

streuner

Chilitarier
Beiträge
1.427
Moin!

Der Senker sieht gut aus Nils.

Plexiglas bohren an den 4 Ecken ,ca 1cm vor der Nisthilfe mit Abstandshaltern zwischen Holz und Scheibe .
Bienen müssen dann seitlich dran vorbeifliegen.
Hatte ich neulich gesehen in einem anderen Wildbienenforum.

Draht habe ich,aber das sieht immer aus wie in Alcatraz.

Raspel in Bohrmaschine,hmmm?
Ohne Griff könnte das mit einer sehr feinen Raspel wohl gehen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Sue

streuner

Chilitarier
Beiträge
1.427
Moin!

Habe mir jetzt für relativ schmales Geld noch ein Senkerset
und ein Präzisionsfeilenset besorgt (zusammen so 12 Euro)
und Nisthilfe noch weiter bearbeitet.
Mit den feinen Rund und Halbrundfeilen kommt man gut in die Bohrungen,
die Senker beseitigen so scharfe Kanten im Eingangsbereich.
Das ist wichtig,damit die Bienen sich nicht die Flügel verletzen.
Damit ging das ganz gut,musste nur noch wenig per Hand nachschmirgeln.

Acrylglas -Plexiglas schneiden ging mit Cuttermesser relativ gut.
5-6 mal mit der Schneide drüberschneiden,5-6 mal mit Klingenrückseite -
Kerbe an Klingenanfang drüberziehen-dann über gerade Kante brechen.
Morgen will ich das bohren und schleifen.
Die Scheiben sollen mit Abstandshaltern vor und drumrum
vor die Nisthilfe mit Einflugschlizen seitlich ca 1,5 -2 cm.

Da Blaumeisen schon anfangen zu brüten ,
sollte man wohl bei den recht milden Temperaturen
Nisthilfen früh aufstellen-hängen.
 

2Beers

Chilitarier
Beiträge
2.010
Die Scheiben sollen mit Abstandshaltern vor und drumrum
vor die Nisthilfe mit Einflugschlizen seitlich ca 1,5 -2 cm.
Berichte bitte, wie die Bienen dann damit klar kommen, das würd mich interessieren.



Da Blaumeisen schon anfangen zu brüten ,
sollte man wohl bei den recht milden Temperaturen
Nisthilfen früh aufstellen-hängen.
Die ersten Insekten fliegen bei uns auch schon, wird bei den Bienen vermutlich auch nicht mehr lange dauern.


Muss mir unbedingt noch ein paar Frühblüher in den Garten pflanzen...da sieht es noch etwas mager bei mir aus...
 

streuner

Chilitarier
Beiträge
1.427
Moin!

Hatte das in einem Beitrag von Werner David gesehen,
da flogen die Bienen seitlich rein und besiedelten die Nistgänge von der Seite aus.

Hoffe,ich bekomme es Morgen fertig.
Bienen habe ich noch keine gesehen,
aber erste Insekten sah ich hier auch schon.

Heute habe ich erst mal noch Rosen zurück geschnitten.
Paar von den dickeren Ästen werde ich auch mal hinhängen senkrecht.
Brombeerranken muss ich mir noch besorgen.
Tombinamburstammstücke hatte ich schon getrocknet,
auch die werde ich für Markstängel bewohnende Arten anbieten.

Frühblüher wie Elfenkrokusse,Traubenhyazinthen,Winterlinge werden immer gerne besucht.
Saalweide wird von Bienen auch geliebt,
habe leider keinen Platz dafür.

Biete auch Vögeln Nisthilfen an,
denke das Meisen solange sie keine einzelnen Röhren oder Halme
herausziehen können,keine Wirkliche Gefahr für die Bienen sind.
Buntspechte finde ich auch klasse,
aber die sollen nun nicht die Nisthilfen aufhacken.
Hoffe mal,das er keine Lust hat,sich durch Plexiglas zu hacken.

Gruß!

Gernot
 

streuner

Chilitarier
Beiträge
1.427
Moin Nils!

Es gibt solitäre Wildbienenarten+ Wespenarten die ihre Nistgänge selbst in markhaltige Stängel nagen.
Wespenarten.
Wichtig ist die Markstängel senkrecht und einzeln anzubringen(z.B. an Stock andrahten).

Guck mal bitte hier rein. https://www.naturgartenfreude.de/wildbienen/nisthilfen/markhaltige-stengel/

oder hier auch herrlich in Schwyzerdeutsch

Da gibt es viele Infos.
 
Zuletzt bearbeitet:

Krex

Chilitarier
Beiträge
2.083
Ok, danke.
ich habe einen Brombeerbusch, oder es soll zumindest mal einer werden. der wird noch nicht verschnitten.
aber meine Himbeeren werden jedes Jahr nicht verschnitten, hilft das auch?
Tante Edith: man sollte vor der Frage auch nach unten scrollen, das hilft ungemein Wissen zu erarbeiten.
 

streuner

Chilitarier
Beiträge
1.427
Moin!

Ja genau,da werden explizit alle geeigneten Pflanzen benannt.

Habe zwischenzeitlich auch etwas weiter gebastelt.

Senkersatz hilft auch weiter.

Diese Präzisionsfeilen sind auch brauchbar.



Prototyp mit Plexiglasvogelschutz.



Mal sehen,ob das mit dem Plexiglas und dem seitlichen einfliegen klappt.
Wenn nicht,kann ich immer noch Alcatrazvariante vorschrauben.

Markstängel kommen auch noch.
 

Krex

Chilitarier
Beiträge
2.083
Na das sieht doch richtig gut aus.
Ich bekomme (hoffentlich) diese Woche noch ein paar Hölzer.
Und zwar Stecklinge von der immerblühende Mandelweide. Ich habe gleich 10 Stk geordert, da kann man auch welche verschenken.;)
 

streuner

Chilitarier
Beiträge
1.427
Moin!

Danke!

Ich habe jetzt mal einen Prototyp Markstängelnisthilfe aus Tombinambur gebastelt.
Tombinambur schmeckt gesund.
Kann man Veganern anbieten.

Ansonsten wächst das Zeug 3 Meter hoch,hat oben lächerlich kleine Sonnenblumenähnliche Blüten.

Aber Stängel haben reell viel Mark und einen Querschnitt bis 2 cm.

Da ich nicht weiß,wie regentauglich die sind,hier mal eine norddeutsche Nisthilfe.
Vogelsicherung gleich null.

Damit habe ich Alcatrazvariante,Plexiglasvariante und Open wide variante.

Falls da Specht oder Meise Hunger haben,
die Nisthilfe wäre da völlig schutzlos.
img]https://up.picr.de/35118723vs.jpg[/img]










Wie gesagt,alles Prototypen.

In 2-3 Jahren spätestens weiß ich was geht.
 

2Beers

Chilitarier
Beiträge
2.010
Moin!

Danke!

Ich habe jetzt mal einen Prototyp Markstängelnisthilfe aus Tombinambur gebastelt.
Tombinambur schmeckt gesund.
Kann man Veganern anbieten.

Ansonsten wächst das Zeug 3 Meter hoch,hat oben lächerlich kleine Sonnenblumenähnliche Blüten.

Aber Stängel haben reell viel Mark und einen Querschnitt bis 2 cm.

Da ich nicht weiß,wie regentauglich die sind,hier mal eine norddeutsche Nisthilfe.
Vogelsicherung gleich null.

Damit habe ich Alcatrazvariante,Plexiglasvariante und Open wide variante.

Falls da Specht oder Meise Hunger haben,
die Nisthilfe wäre da völlig schutzlos.
img]https://up.picr.de/35118723vs.jpg[/img]










Wie gesagt,alles Prototypen.

In 2-3 Jahren spätestens weiß ich was geht.
Fleißig fleißig ;)


Ich mein, @2Beers hatte letztens erwähnt, er spannt da eine Raspel in den Bohrer ein. Kann mir das aber schlecht bildlich vorstellen.^^
Ich mir ehrlich gesagt auch nicht. Kann mich auch nicht erinnern dies so gesagt zu haben o_O;)

Und bitte zum entgraten keine Raspel sondern eine Feile verwenden ;)
 

streuner

Chilitarier
Beiträge
1.427
Moin!

Tobias ist eh schuld!


Mauerbienchen als Einstiegsdroge....!

Nur ein Joke!

Aber er hat mich echt angefixt mit dem Bienenschutz!

Deshalb bin ich in meinem 2.ten Jahr Wildbienenschutz noch viel
am rumprobieren,was geht.
 

Oben Unten