Die Seite für Bonchi


Herryk

Habanerolecker
Beiträge
405
Mich habt ihr auch angetriggert... Ich habe außer Chili während der Anzucht eine lange, leere Fensterbank. Wird sich dieses Jahr wohl ändern.

Toll das so viele Bilder eingestellt sind und dass auch die einzelnen Schritte beschrieben sind.
 

Edi

Clubberer auf Lebenszeit
Beiträge
5.028
Tja, mein alter Knabe ist leider nicht mehr das, was er einmal war:(

Er wollte nach der Auswinterung nicht richtig in die Puschen kommen und ich merkte, dass etwas nicht stimmt.
Für mich war sofort klar, es kann nur am Wurzelapparat liegen, oder am Alter.

Das Austopfen machte es sichtbar.
20200610_171443.jpg
Nicht gut, aber es bilden sich dennoch weiße frische Wurzeln.
Somit ist für mich klar, der Junge ist noch nicht verloren:thumbsup:

Leider hat er im Nebaribereich sehr viel Wurzeln eingebüßt, weil alte wichtige Wurzeln abgestorben sind.
Deshalb verliert er sehr viel Charakter und wird nicht mehr der Alte sein.
20200610_171503.jpg

Trotz alledem bekam er heute seinen, vermutlich letzten neuen Schuh, in Form einer Designer-Schale, die hat er sich verdient der Alte Knabe:thumbsup:
20200610_172541.jpg

BTW:
Wer ihn noch nicht kannte, so sah er 2019 aus:inlove:
20190922_120438-1.jpg

Gruas Tom
 

Ogtutchili

Jolokiajunkie
Beiträge
3.111
Hi Tom - schade, aber das ist der Gang der Dinge. Ich wünsche dir noch viele Jahre Spaß an ihm, auch wenn die alte Vitalität im großem Maß nicht mehr zurückkommt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Edi

Paul-Pinsel

Chiligrünschnabel
Beiträge
32
Servus,

in was für ein Substrat hast Du die Plantje gesetzt? Und hast Du vielleicht Mykorrhiza zugefügt, bzw aus dem alten Substrat übernommen?

Tyroler Glückspilze (aus Österreich) sind quasi ein muss für Bonsai Gärtner. Die gibt es als flüssig zum gießen und in fester Form zum beimischen.

Gruß
 

Edi

Clubberer auf Lebenszeit
Beiträge
5.028
Servus,

in was für ein Substrat hast Du die Plantje gesetzt?
Im Gegensatz zu meinen Bonsais, welche ich in rein mineralischem Substrat pflege, habe ich dem Bonchi organisches Material beigemischt.
In mineralischem Substrat fing er an zu kümmern, was mir gezeigt hat, dass Bonchi nicht gleich Bonsai ist.
 

Paul-Pinsel

Chiligrünschnabel
Beiträge
32
Die gleiche Erfahrung musste ich auch machen... leider.

Inzwischen läuft es mit Akadama, Torf und Kies (zu jeweils 1/3) recht gut.

Ich topfe zum Herbst hin eine Dwarf um. Dann stelle ich gerne mal Bilder ein.

p.s.: ich verwende den 2fach gebrannten... schon immer ;)
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Edi

Ogtutchili

Jolokiajunkie
Beiträge
3.111
Der kleine Aribibi Alfrdo Rojo F5 in seinem 2ten Jahr beim kleinen Axel. Nach einer sehr schwierigen Winterphase (Läuse ohne Ende, keine Chemieverträglichkeit, trockene Wohnungsluft, zu warme und trockene Kellerluft), einer mäßigen Frühjahrsphase (immer wieder neue Blätter, aber total filigran, weich, Läuse ((dann händisch und mit ersten Marienkäfern bekämpft))), kommt er jetzt richtig gut aus der Ecke. Seit dem er auf der Terrasse steht, hat er fast alle alten Blätter abgeworfen und sehr schöne, sattgrüne, feste neue Blätter ausgebildet. Knospen und Blüten sind auch schon da. Ich denke, er schafft es locker.


 

Floppy

Chiligrünschnabel
Beiträge
14
Hallo zusammen,

Wahnsinn wie toll diese Bonchis aussehen!
Ich werde einiger meiner Chilis, die ich sonst wegen Platz verschenkt hätte, zu Bonchis machen.

Wie ist Eure Erfahrungen mit Topfgröße? Ist sowas wie 16x12x5cm ausreichen?
Und wo kauft Ihr die Bonsaischalen/-töpfe? Habe mich etwas umgeguckt und nichts tolles gesehen.

Besten Dank!
 

Paul-Pinsel

Chiligrünschnabel
Beiträge
32
Hallo Floppy,

hier mal zwei Links... falls Dich das Thema ernsthaft interessiert:

DAS Forum für Bonsais: https://www.bonsai-fachforum.de

Und ein Shop wo es schöne Schalen gibt (und vieles mehr):


Erfolg gewünscht

Wie ist Eure Erfahrungen mit Topfgröße?
Zum überwintern hin, gibt es kleinere Schuhe (bei einer Kalt-Überwinterung).

Stehen die Plants warm, ist ein größerer Schuh erforderlich. Dazu gehört dann auch gescheites Licht (da vorzugsweise E27 mit 6500K) und mäßiges düngen und wässern.

*Editmeintnoch*

ist eine Fruchtfolge im Winter erwünscht, ist auf 3400k zurückzugreifen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Paul-Pinsel

Chiligrünschnabel
Beiträge
32

Und so schaut das ganze heute aus...

Mit einem Holzstäbchen wurden um die 50 Löcher von der Erdoberfläche bis zur Drainage Schicht gepopelt. Ergebnis= die Erde konnte im Kern gescheit austrocknen und die Pflanze somit neue Füße ausbilden.

NOCH steht das Pflänzchen in einem 3,0l Teku, wovon 500ml auf die Drainage, bestehend aus Kieseln. entfällt.

In 4 Wochen werden dann die Wurzeln frisiert und in einem Teichpflanztopf umgetopft und dort fixiert.

Schaut recht gut erholt aus. Der Stamm wird kontinuierlich dicker.

DC3.JPG

Es treibt fleißig neu aus. Die ersten Blüten dürften nicht mehr lange auf sich warten lassen:

DC1.JPG

Nicht wundern, die Erde schaut nur nass aus, ist aber tatsächlich furztrocken. Die Oberfläche wurde kurz vorher mittels Pumpsprühers benetzt, um eine spätere Wassergabe zu vereinfachen:

DC2.JPG

Auf die nächsten 4 Jahre :) :

DC4.JPG
 

Paul-Pinsel

Chiligrünschnabel
Beiträge
32
Servus,

der Wuchs ging doch schneller vonstatten, als gedacht. Von daher wurde die Dwarf Chiltepin heute aus dem 3000ml Schuh geholt...

DC1.JPG

Einem Wurzelcut und einer Spülung unterzogen:

DC2.JPG

In ein Anzuchtbehälter (hier ein Teichpflanztopf) eingesetzt:

DC3.JPG

Und gut angegossen:

TPT.JPG

Der Wurzelballen wird jetzt noch mittels Faserhanf an dem Topf fixiert, um ein ungehemmtes Wachstum in alle Richtungen zu verhindern.

Grow Green
 

Oben Unten