Essig selber machen


Kerstin

Chilispitzenverkosterin
Beiträge
778
Schade das es bei dir nicht geklappt hat, aber ich empfehle dir eine Essigmutter ohne hätte ich mich auch nicht rangewagt. Zum Glück haben wir einen Heißluftofen, so habe ich für den Essig sowie auch für unseren Sauerteig im Winterhalbjahr immer die perfekte Temperatur, darum setzte ich auch im Herbst und nicht im Frühjahr an. Versuche es einfach noch einmal mit Essigmutter das lohnt sich echt, gerade der Brombeere hat einen unglaublichen Geschmack und ist käuflich so nirgendwo zu erwerben, eben unverwechselbar. Auch Senf kannst du gut selbst machen ohne eigene Ernte, Senfkörner kann man überall haben. Ich hatte letztes Jahr Rocoto- Apfel- Senf gemacht, leider ist er lange alle :sorry: wird Zeit das die neunen Rocotos reifen :woot: Also dir mehr Erfolg beim neunen Versuch :thumbsup:
 

Vampir

Chiligrünschnabel
Beiträge
47
Hallo Kerstin, Rocoto-Apfel-Senf.... Köstlich, das muss wunderbar gewesen sein. Ok, ich werde es mit einer Essigmutter versuchen. Eine Rotwein-Essigmutter müsste es auch in anderen Fruchtsäften tun, oder?
 

Kerstin

Chilispitzenverkosterin
Beiträge
778
Hallo Vampir,
für deine Frage kenne ich mich zu wenig aus. Wie du weisst war das ja mein erster Essigversuch und auch den Zweiten habe ich wieder mit selbstgemachten Wein und Essigmutter angesetzt, ich achte auch peinlichst darauf, das der Wein 10 Vol % hat und da er selbst gemacht ist, auch schwefelfrei ist.
 

Weinmaster700

Chiligrünschnabel
Beiträge
1
Hallo,

Deine Anleitung sieht sehr gut aus!
Werde es jetzt sicher auch mal versuchen. Ich mag selbst gemacht sachen!

Wollte mal dan auch frage ob sich hier jemand mit selbst gemachten Weinen auskennt und mir sagen könnte ob diese Vertrauenswürdig ist?

Lg :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

El Loco

Machetengärtner
Beiträge
193
Hallo Freunde des scharfen Geschmacks! Interessanter Thread! Zum Thema scharfen Senf möchte ich mal meinen dazu geben: Ich habe mal Senf aus gelben Senfkörnern gemacht. Die Senfkörner wurden gemahlen und anschließend mit Essig und Salz (das genaue Rezept habe ich bei Bedarf bestimmt noch irgendwo rumfliegen) verrührt. Das Ergebnis war ein sehr scharfer Senf. Habe nie verstanden, warum man schwarze Senfkörner brauchen soll, ich fand den scharf genug, fast schon zu scharf.
Gruß Daniöl
 

Ohlalaa

Jalapenogenießer
Beiträge
159
Bieressig?? Schmeckt der denn auch nach Bier? Und nimmst du da einfach Bier und schmeisst eine Mutter rein? Oder wie geht das?
 

Persea

Chiligrünschnabel
Beiträge
18
Das ist ja interessant. Hast Du ein Rezept? :)
Für das Bier oder den Essig? ;)
Ich kann mit beidem dienen.
Wobei das Rezept für den Essig eigentlich nur vorsieht, ein Stück Essigmutter zusammen mit dem Bier in ein sauberes Gefäß zu geben und warm zu stellen. Dann heißt es nur noch, Geduld zu haben.

Bieressig?? Schmeckt der denn auch nach Bier? Und nimmst du da einfach Bier und schmeisst eine Mutter rein? Oder wie geht das?
Naja, ich würde sagen, vor allem schmeckt er sauer, aber mild sauer. Vielleicht noch ein bisschen malzig. Ich denke aber, dass das verwendete Bier bzw. der Bierstil einen erheblichen Einfluss hat.
 

Oben Unten