Hello again 2021

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
Beiträge
362
Heute wanderten ein paar Handvoll SERRANOS aus der Kühltruhe auf den Cobb zum RÄUCHERN :woot: Es war der erste Versuch.

Versuchsaufbau:
- Hickorychips (grade da gehabt), ein paar Stunden in Wasser eingeweicht.
- Cobb einfach nur mit Cobblestone eingeheizt, Chips drauf.
- Deckelverlängerung (1 Ring - für die Cobb-Kenner), Grillplatte drauf, Rost dauf.
- Chilis halbiert und abgetrocknet auf den Rost.
- Deckel drauf. Kein Temperaturmessen, Lüftungsschlitze komplett zu. (auf die unkomplizierte Art)
- 1h heißgeräuchert (kalt wird demnächst ausprobiert - Räucherschnecke und Mehl ist bestellt)
=> schmeckten so schon echt gut. Jetzt trocknen sie im Dörrgerät in der Küche und die ganze Wohnung riecht nach Feuer :laugh:
Morgen werden sie pulverisiert.

Apropos Cobb: Ich bin echt ein Fan mittlerweile. Letztes Frühjahr gekauft: Cobb Grill Premium Plus.
Grillen geht gut - auch wenn es durch die Beschichtung nicht so kross wird, sondern eher saftig/bratig. (Also klar- ein ganz normaler Holzkohlegrill mit Rost ist halt was anderes - aber es funktioniert soweit zufriedenstellend). Burger werden Hammer!
Hähnchen mit der Deckelverlängerung und dem Hähnchenaufsatz - MEGA! Hatte es sicher 1,5 Stunden drin und es war super saftig und durchs häufige Bestreichen mit Marinade am Ende auch recht knusprig und super Grillaroma.
Pfannkuchen für die Kids: läuft.
Pizza: läuft.
Räuchern (s.o.): läuft.
Und man kann glaub ich noch mehr machen mit dem Ding (Braten, Kuchen backen, kochen...)... bin erst am rausfinden.
Echt ein Allrounder. Sicher - "spezialisierte" Geräte für die einzelnen Gerichte können es sicher noch besser. Aber wenn man zum campen ein Gerät für alles haben will, oder was für den Balkon, wo offenes Feuer eigentlich nicht erlaubt ist: Klasse Teil!

Was anderes. Ich hätte da mal ne Frage: Hatte letzten Herbst eine Kiste mit Chilis ne ganze Weile (sicher 2-3 Wochen) rumstehen in der Küche. Ein paar sind vergammelt, aber die dünnhäutigen sind sehr gut durchgetrocknet (ohne zu schimmeln). Sehen aus wie aus dem Dörrgerät. Noch essbar? Oder war der Trockenprozess zu lange (Botulismus?)? Wie sind da eure Erfahrungen mit Lufttrockung?

Ach ja... Baby-Update: weitere Chiltepin sind geschlüpft. Läuft.

Grüße, balkonpepper
 

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
Beiträge
362
Nach ziemlich viel off-topic heute mal wieder ein Lagebericht zu den Chilis:

In der Growbox wirds langsam eng, da muss ich demnächst ein bisschen umbauen, um die Fläche besser zu nutzen:

An den ersten bildet sich das erste Blattpaar (Fotos leider unscharf, schlechtes Handy). Im Bild eine Thai Prik Jaew:


Am Montag wurden 3 Samen der Biquinho Amarelo ausgesät. Heute kamen je 5 Mini Rocoto Orange und Amazon Chile Roma dazu. Die brüten jetzt auf der Heizung im Badezimmer (mit Deckel):

Mein Azubi hilft fleißig beim Gießen (bis zur Ernte wird er allerdings noch nicht das Erntehelfer-Mindestalter erreicht haben - da fehlen noch ein paar Lehrjahre):
 
Zuletzt bearbeitet:

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
Beiträge
362
3 Rocotos haben heute gleichzeitig das Licht der Welt erblickt. :happy:

Da ich die Keimlinge in Terrarienerde ausgesät habe (Kokos?) und keinerlei Infos über deren Nähwert habe, habe ich heute einen winzigen Schluck Wasser-Biotrissol-Tomatendünger-Mischung gegeben. Hatte das Gefühl, dass sie Hunger haben (Keimblätter leicht fahl). An einigen kommt bereits das erste Blattpaar.
Mischverhältnis: 0,125ml/100ml (Das ist 1/8 der normalen Dosis). Hoffe, dass die Wurzeln es abkönnen. We´ll see.

Bin am Überlegen, wann ich die Annuums aussäen soll. Ich glaub, ich gedulde mich noch bis Mitte Feb.
 

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
Beiträge
362
Ein kleines Update aus der Growbox:

Da machen sie sich breit, die Kleinen.

Die jüngsten (Mini Rocoto Orange).

Eine der ältesten (Habanada).

Vorne: Thai Prik Jaew, mittig: Pink Habanero, Chiltepin Red, hinten: Habanada.
(Keimblätter leicht gelblich bei einigen, deshalb hab ich minimal gedüngt.)

Und hier - in Ermangelung von passender Blumenerde - mal wieder etwas aus der Reihe "gut gepfuscht ist (hoffentlich) halb gewonnen":
Hatte nur noch Pflanzenerde für Gemüsepflanzen (sehr alt, war im Erdkeller gelagert - roch schon leicht muffig/pilzig). Aufschrift: "Für Jungpflanzen nicht geeignet." (Ich vermute, weil sie für Starkzehrer ist und für Jungpflanzen zu stark gedüngt.) :meh: => Mix gemacht (ca. 1:1:1) aus dem Terrarienhumus, der Pflanzenerde und Sandkastensand. Anschließend 2h bei 200 Grad im Backofen sterilisiert. Hmmmm.... die Wohnung "duftet". :D
(Nein - kein Maulwurfkuchen, sondern die Erdmischung.)
Da werde ich die nächsten Keimlinge rein pikieren. Frühzeitig an widrige Umstände gewöhnen, lautet mein Motto :facepalm::whistling: (Nur die Harten kommen in´ Garten.)
 

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
Beiträge
362
Heute wurden 3 Pink Habaneros nachgelegt, da von den ersten 3 Keimlingen zwei sehr mickrig aussehen und nur einer gescheit wächst.
 

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
Beiträge
362
Kleiner Report zum Thema "Aussaat in Terrarienerde": Künftig nicht mehr. Keimen klappt zwar, aber einige Keimlinge (nicht alle) sind mickrig gewachsen und haben gelbe Keimblätter bekommen. Generell hatte ich auch das Gefühl, dass sie sich sehr langsam entwickeln.

Hier mal ein Beispiel einer der ältesten (Anfang Januar ausgesät, innerhalb einer Woche gekeimt - also ca. 4 Wochen alt). Vielleicht könnt ihr ja mal bewerten, wie das Größenwachstum ist. Würde mich freuen. Normal? Eher klein? (Ist ne Habanada).

Zurück zum Thema schlechtes Wachstum/gelbe Keimblätter:
Vermutung 1 war, dass zu wenig Nährstoffe in der Erde sind. Das ganz leichte Düngen mit verdünntem Tomatendünger hat in den letzte Tagen einen kleinen Schub gegeben, hatte ich das Gefühl.
Vermutung 2: Hab beim Querlesen zum Thema Kokos gesehen, dass diese manchmal zu salzig ist?!
Vermutung 3: Zu gut gemeint beim Gießen.

Konsequenz war, dass ich heute bereits pikiert habe. In alter Pfuschermanier in das oben beschrieben Gemisch aus Blumenerde-Kokos-Sand. Das Pfuschen geht also weiter. Corona-Saison. :facepalm:

Werde jetzt aber glaube ich für die restliche Aussaat (Annuums und Co.) doch mal noch den click&collect Service der Gärtnerei im Nachbarort nutzen, um richtige Aussaat- bzw. Blumenerde zu kaufen.
 

krallchen

Dauerscharfesser
Beiträge
603
vermutlich zu wenig licht deshalb das spargeln und der keimling war mit wurzelwachstum beschäftigt. außerdem hättest du ihn bis zu den keimblättern einpflanzen müssen um so mehr stabilität zu haben sonst besteht die gefahr des umknickens
 

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
Beiträge
362
vermutlich zu wenig licht deshalb das spargeln und der keimling war mit wurzelwachstum beschäftigt. außerdem hättest du ihn bis zu den keimblättern einpflanzen müssen um so mehr stabilität zu haben sonst besteht die gefahr des umknickens
Danke für die Tipps!
Echt? Zählt das schon als spargeln? So sind die immer bei mir o_O
Sie stehen unter Kunstlicht... Osram L 15W/865 im 60er Aquarium als Growbox - vll. ist die Röhre zu alt. Oder falsches Licht?
Erde nachfüllen kann ich noch. Werd ich gleich mal machen. :thumbsup:
 
Zuletzt bearbeitet:

Fee1693

Jalapenogenießer
Beiträge
279
20210207_160756.jpg

Hier mal eine Habanada von mir. Samen kam am 09.01. in die Keimbox. Nach dem keimen und Helm ab in kleine Anzuchtbox mit selbstgemischter Anzuchterde, weil sehr hell (fehlender Dünger?) letztes WE ab in Blumenerde und 9er Topf. Ist immer noch sehr hell finde ich.
Ach ja, Kind wollte unbedingt mit aufs Bild
 

balkonpepper

All good things are wild and free. (H.D.Thoreau)
Beiträge
362
Hier mal eine Habanada von mir. Samen kam am 09.01. in die Keimbox. Nach dem keimen und Helm ab in kleine Anzuchtbox mit selbstgemischter Anzuchterde, weil sehr hell (fehlender Dünger?) letztes WE ab in Blumenerde und 9er Topf. Ist immer noch sehr hell finde ich.
Ach ja, Kind wollte unbedingt mit aufs Bild
Danke fürs Foto! Guter Anhaltspunkt zum Vergleichen! Vll. liegt es echt an der Erde bei mir. Naja, Versuch macht kluch.
 

LordDraven7584

Survival of the fittest
Beiträge
1.060
Man sollte immer beim Kokos beachten und einem sollte bewusst sein das es keine Nährstoffe enthält und es bleibt meist viel länger feucht als Erde. Habe meine Kokoserde schon mit etwas Dünger aufquellen lassen, also die Kokoserde nach dem pikieren.

Man sollte halt ein gutes Gespür für die Düngung und die Pflanzen haben. Es kein einfaches und kein Anfänger Substrat. Aber auch gerade das langsame wachsen kann gewollt sein, ist ähnlich dem kühl stellen. Sonst ist Erde halt berechenbarer.

Sehe das mit dem Spargeln nicht so kritisch und deine voll im Rahmen. Natürlich immer so tief Pflanzen wie es der Topf und Pflanze hergibt.
Spargeln ist wohl die Achillesferse von @krallchen , hab da auch schon mal nen Kommentar zu bekommen ;) :roflmao::roflmao:;)
 
Oben Unten