Hilfe für die erste Anzucht mit Kunstlicht


Niko

Chiligrünschnabel
Beiträge
46
Nein leider nicht, ich werd einfach mal Pflanzen verteilen und dann beobachten was sie machen. Den Fortschritt werd ich dann in meinem eigenen Faden posten :)
 

Christian2209

Chiligrünschnabel
Beiträge
28
Ich habe zurzeit einige Pflanzen (siehe Foto) unter 3x 20Watt LED röhren mit 4000K stehen.

Ich werde einige der Pflanzen verschenken, manche kommen auf den Balkon und ich würde gerne auch ein paar dort stehen lassen. Das Fenster neben der Anlage ist Ostseitig.
Besteht überhaupt die Chance dort Chilis stehen zu lassen? Es macht mir nichts wenn der Ertrag nicht riesig ist, dafür die Pflanze und der Topf etwas kleiner.

Vielen Dank für die Hilfe :)
Welche Sorte wird es?
 

dlx

Chiligrünschnabel
Beiträge
69
Wann sollte man eigentlich aufhören, Kunstlicht zu verwenden? Erst beim "nach außen stellen" ?
 

DerBrenner

Habanero-Torero
Beiträge
104
Wann sollte man eigentlich aufhören, Kunstlicht zu verwenden? Erst beim "nach außen stellen" ?
Sollen ist glaub ich der falsche Ausdruck, du kannst die Pflanzen jetzt schon an ein sonniges Südfenster stellen. Oder ein paar Pflanzen falls der Platz unter dem Kunstlicht zu knapp wird. Kunstlich wird meistens nur verwendet wenn du früh im Winter mit der Anzucht beginnst, also die Sonnenstunden noch zu kurz sind, oder du kein sonniges Fenster im Haus hast.
Die meisten hier empfehlen die Pflanzen erst im Endtopf nach draußen zu stellen, damit du dir keine Schädlinge ins Haus holst falls du sie bei Nachtfrost wieder reinholen musst.
 

Martin.M

Jalapenogenießer
Beiträge
204
Bez. dem Tip am Anfang des Thema, Lampen mit geringem Stromverbrauch zu wählen:

Wenn in einer großen Growbox ausgeleuchtet wird kann man die Abwärme dazu heranziehen das Ding auf eine gute Temperatur zu bringen.
Dazu ist natürlich nötig daß die Lampe auch warm genug wird.
Bei hohen Boxen staut sich die Wärme oben, ein kleiner Ventilator der das nach unten bringt hat da seinen Platz. Also Lampe so ausgelegt daß es ideal heizt, dann muß keine extra Heizung mehr rein. Überwärme kann man durch Lüften verringern
 

demonking

Chiligrünschnabel
Beiträge
56
Das kommt drauf an, wie du die Anzucht geataltest.
Ob mit Kunstlicht oder nur Sonnenlicht auf der Fensterbank.
Naja, da hier um Künstlich geht eher nur als Anzucht, bis die raus können.
Kommt auch drauf an was für Capsicums du ziehen willst.
Mit Annuums kannst du als letztes anfangen.
Chinense und Pubescens (Rocotos) sollten um einiges früher an Start gebracht werden.
Dieses Jahr Chinese und Frutescens.

Aber ist für Planung für nächstes Jahr :)
Lese hier halt fleißig überall mit und da fiel mir auf, das Leute mal November anfangen, mal Dezember und andere Januar :)
 

capsicum perversum

burning shadow
Beiträge
9.876
Naja, da hier um Künstlich geht
Oh ja, pardon, mein Fehler. :banghead:

Dann kommt's noch drauf an, mit was du beleuchten willst.
Mit starken LEDs, wie den Samsung LM301, wachsen die Pflanzen schon schneller,
als wenn man günstige LED-Röhren aus'm Baumarkt oder von ebay nutzt.
Damit lässt sich dann natürlich später anfangen.
Ich werde im nächsten Jahr auch meine Chinense erst ab Januar vorziehen und die Annuums ab März.
Das werde ich dann auch mit den Samsung LM301 machen.
Von den anderen Arten hab' ich weniger Ahnung.
 

max239117

Chiligrünschnabel
Beiträge
20
Hey, ich habe mal eine Frage zum Thema vorkeimen:
Wenn ich die Samen in Zewa 24h vorkeimen lasse, sollte das an einem dunklen Ort passieren? Ist das im Mini-Gewächshaus zu empfehlen, wegen der Haube und evtl hoher Luftfeuchtigkeit? Will Schimmel auf jeden Fall vermeiden!
Und zum befeuchten Leitungswasser, dest. Wasser oder Tee? Da scheiden sich ja irgendwie die Geister
 

Balkongärtner

Jalapenogenießer
Beiträge
108
Benutzt die Natur Zewa zum Vorkeimen? Ich setze sie in die Erde und halte sie warm - mehr nicht. Jeder hat hat da seine eigene Methode. Solange es funktioniert - warum auch nicht.
 

demonking

Chiligrünschnabel
Beiträge
56
Hey, ich habe mal eine Frage zum Thema vorkeimen:
Wenn ich die Samen in Zewa 24h vorkeimen lasse, sollte das an einem dunklen Ort passieren? Ist das im Mini-Gewächshaus zu empfehlen, wegen der Haube und evtl hoher Luftfeuchtigkeit? Will Schimmel auf jeden Fall vermeiden!
Und zum befeuchten Leitungswasser, dest. Wasser oder Tee? Da scheiden sich ja irgendwie die Geister
24h vorkeimen auf dem Zewa ist zuwenig, je nach Sorte und Temperatur , kann es unterschiedlich lang dauern.
Dunkel hatte ich meine nicht gehabt, aber direkte Sonnenstrahlen sollte man vermeiden.

Schaue dir mal den Leitfaden hier an :


In meinem Fall hatte ich kleine Schälchen und Frischhaltefolie drüber, andere nehmen Petrischalen etc ...(hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt)
 

Smurrf

Chiligrünschnabel
Beiträge
94
Wenn ich die Samen in Zewa 24h vorkeimen lasse, sollte das an einem dunklen Ort passieren? Ist das im Mini-Gewächshaus zu empfehlen, wegen der Haube und evtl hoher Luftfeuchtigkeit? Will Schimmel auf jeden Fall vermeiden!
Und zum befeuchten Leitungswasser, dest. Wasser oder Tee? Da scheiden sich ja irgendwie die Geister
Ich glaube du verwechselst einweichen und die Anzucht im Keimbeutel/in einer Keimbox.

Einige im Forum weichen die Samen in Leitungswasser, destilliertem Wasser oder Tee für gut 24h ein. Danach kommen die Samen in ein Substrat oder einen Keimbeutel. Dafür braucht man kein Zewa. Die Samen kommen einfach in irgendein Gefäß mit der gewünschten Flüssigkeit. Das Einweichen befeuchtet die trockenen Samen ordentlich und soll dann zu schnelleren Keimerfolgen führen. Zwingend notwendig ist es nicht.

Bei der Anzucht im Keimbeutel bzw. in einer Keimbox sind die Samen meist auf feuchtem Zewa in einem Beutel oder in einer Box. Die Samen sind dort in der Regal solange bis sie gekeimt sind und der Keimling idealerweise schon die Samenhülle abgestreift hat. Bei hartnäckigem Saatgut kann das schon mal einige Wochen dauern. Der Vorteil dieser Methode ist, dass man jederzeit nachschauen kann und nur die gekeimten Samen in einen Topf kommen. Siehe Link von @demonking.
 

Oben Unten