How To: Gezieltes Kreuzen von Chilis

oophag

Baccatarier auf Abwegen...
Ehrenmitglied
Beiträge
9.659
Wie oft hast du denn schon Pollen aufgebracht?
Das musst du wiederholt machen. Dadurch wirst du auch sehen ob sich eine Frucht bildet. Wenn die sich bildet brauchst du den Beutel nicht mehr drauf machen.
 

Jolokiachello

Chinensen Verdampfer
Ehrenmitglied
Beiträge
5.783
Die Beere soltest auch markieren Dan!
Sonst findest du die Beere nicht mehr.
Viel Glück beim kreuzen ;)
 
  • Like
Reaktionen: mph

Hangu

Naturfreund
Beiträge
7.335
Heute das erste ma aufgebracht. Ok dan mach ich das jetzt täglich.
Wenn du halbwegs sicher kreuzen möchtest ist es sinnvoll die Staubbeutel der Blüte der Mutterpflanze zu entfernen, und zwar ein bis zwei Tage bevor die Blüte aufgeht. Macht man das nicht kann schon früher Pollen rieseln als man denkt.
Eine Kontrolle mit einer Kamera ob der Stempel unbefruchtet ist, vor dem aufbringen von Fremdpollen, bringt eine gewisse Sicherheit. Danach reicht einmaliges Aufbringen von Pollen.
Hier einige Info von meiner letzten Kreuzung
 
Zuletzt bearbeitet:

Chili-Angler

Chilitarier
Beiträge
2.317
Ich hab auch noch ne Frage, ergeben alle Samen aus der selben Frucht später Pflanzen, mit den selben Eigenschaften? :)
 

torky

Jolokiajunkie
Beiträge
2.989
ergeben alle Samen aus der selben Frucht später Pflanzen, mit den selben Eigenschaften? :)

Bei den Pflanzen aus diesen Samen schon, die darauf folgenden F2 Samen sind dann schon wieder sehr unterschiedlich gestreut und du musst dir die gewünschten Eigenschaften selektieren so geht das dann bei F3, F4 , F5 usw weiter bis irgendwann eine stabile Sorte entstanden ist.
 

Chili-Angler

Chilitarier
Beiträge
2.317
darauf folgenden F2 Samen
Das heist ich brauch theoretisch jeweils nur eine Beere verhüten und aus den gewachsenen Pflanzen wird selektiert?
(Mehere zu verhüten macht natürlich Sinn, da man nie weis ob genug Samen vorhanden sind und ob die gewünschte Eigenschaft dabei ist)
 
G

Gelöschtes Mitglied 7425

Gast
Bei den Pflanzen aus diesen Samen schon, die darauf folgenden F2 Samen sind dann schon wieder sehr unterschiedlich gestreut…
Ne, so einfach ist das nicht. Ich schrieb dazu schonmal:
Jeder Samen stammt aus einer eigenen Samenanlage, die jeweils von verschiedenen Pollen befruchtet werden. In jede dieser Samenanlagen hat eine Mitose Meiose stattgefunden und beim Pollen auch. Damit sind jeweils die Gene durcheinandergemischt und somit ist jedes Samenkorn genetisch anders. Wenn man sortenrein befruchten läßt, dann bekommt man zwar sortenreine Samen aber keine genetisch identischen Samen.

EDIT: Fehler korrigiert. Danke @leBo
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

leBo

Habanerolecker
Beiträge
456
Meiose ;-)
Die Mitose ist die reguläre Zellkernteilung, wodurch zwei identische Tochterzellen entstehen.
 
Oben Unten